Logo der HdM

Konferenz "Ganz schön bunt hier!"

© Sabine Meyer, PIXELIO
© Sabine Meyer, PIXELIO

Welche neuen Ansätze, Perspektiven und Entwicklungen haben sich in den letzten zehn Jahren zum Thema „interkulturelle Bibliotheksarbeit“ herausgebildet? Welche Möglichkeiten haben Bibliotheken und ihre Kooperationspartner gefunden, bei der Integration und der Förderung von benachteiligten Kindern aktiv mitzuwirken?

11 Referenten werden heute in Form von Vorträgen, Interviews und Round Table-Gesprächen in der Stadtbücherei Stuttgart über dieses wichtige Thema berichten und mit den Teilnehmern diskutieren. Am Samstag finden Workshops an der Hochschule der Medien in der Wolframstraße statt. Die Organisatoren, 11 Masterstudierende des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement, rechnen mit rund 135 Teilnehmern aus allen Teilen Deutschlands, sowie Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Spanien. Die Studierenden und die betreuende Professorin Susanne Krüger haben in den letzten Monaten ganze Arbeit geleistet: die Betreuung der Referenten, die Bewerbung der Veranstaltung sowie die Akquise von Sponsoren waren nur einige der zentralen Aufgabenfelder. Hierbei konnten sich die Studenten viel Praxiserfahrung aneignen. Mit Spannung und Freude erwarten sie nun die Umsetzung ihrer Planung. Initiiert wurde das Projekt vom Institut für angewandte Kindermedienforschung (Ifak). Finanziell unterstützt wird die Tagung von der ekz – Service für Bibliotheken, dem Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und der Landesbank Baden-Württemberg LBBW. Weitere Informationen und das Tagungsprogramm finden sich unter http://interkultitagung.wordpress.com 



Kontakt:
Ann Christine Marr
E-Mail: am076@hdm-stuttgart.de

15. Januar 2009

Termine

© Hochschule der Medien 2019 Login