Abschlussarbeit

Gestaltung und Wirkung narrativer Strukturen in den immersiven Medien Virtual Reality & 360°-Video bei dokumentarisch erzählerischen Darstellungsformen

Am Fallbeispiel der 360°-Videoproduktion

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Gestaltung und Wirkung narrativer Strukturen in den immersiven Medien Virtual Reality und 360°-Video am Beispiel dokumentarisch erzählerischer Darstellungsformen. Ziel ist es, konkrete Handlungsempfehlungen zur Narrationsentwicklung in immersiven Medien herauszuarbeiten. Als Forschungsmethode wurde ein interdisziplinärer Ansatz gewählt. Die Verfilmung des 360°-Videos Im Maulbronner Kreuzgang sowie die Produktion des klassischen Video Pendants dazu, dienen als anwen- dungsorientierte Fallbeispiele der Arbeit. In einer quantitativen Medien- rezeptionsstudie wird das erfahrungsnahe Rezeptionserleben der beiden Video Versionen empirisch verglichen und ausgewertet. Der theoretische Teil der Arbeit umfasst die wissenschaftliche Aufarbeitung einschlägiger Fachliteratur zu den Themen Medienwirkung und Narration sowie Kernaussagen aus Gesprächen mit Experten. Die Evaluation der erarbeiteten Inhalte resultiert abschlie- ßend in der Konzeption eines Sechs-Phasen-Modells zur Narrationsentwicklung in immersiven Medien.


Autoren: Kloss, Isabell
Seiten: 200


Weiterführende Links:
['[', '[']


Autoren

Name:
Isabell Kloss

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Uwe Eisenbeis  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor