Spielen und Lernen

Das Spiel hilft, die Funktionen des Immunsystems zu verstehen
Das Spiel hilft, die Funktionen des Immunsystems zu verstehen

"Die Zombieviren kommen und allein du kannst die Menschheit vor der Apokalypse bewahren! Lerne die menschliche Immunabwehr kennen und verteidige dich mit Makrophagen und Killerzellen." Das ist der Auftrag für junge Spielerinnen und Spieler bei "Immunity". Das Serious Game wurde von Studierenden der Hochschule der Medien (HdM) für den Einsatz im Unterricht entwickelt und steht auf der Website https://games-im-unterricht.de/games/immunity zur Verfügung.

 

Derzeit ist der Alltag vieler Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg durch Schulschließungen aufgrund des Corona-Virus stark eingeschränkt. Kindern und Jugendlichen spielerische Möglichkeiten des Lernens online aufzuzeigen, gewinnt vor diesem Hintergrund eine besondere Aktualität. "Immunity" hilft ihnen, die Funktionen des Immunsystems zu erleben und zu verstehen. Denn das Spiel wurde eigens für den Unterricht ab Klasse 8 von Anastasia Keller, Benjamin Robert Schmiedel, Moritz Storz und Maximilian Valentin Tränkner aus dem Masterstudiengang Computer Science and Media der HdM konzipiert - inklusive eines Konzepts für Lehrkräfte.

 

Feedback aus der Community

 

"Immunity" entstand im Wintersemester 2019/2020 unter Leitung von Prof. Dr. Sabiha Ghellal. Sie forscht im Bereich "Serious Games". "Auf 'Games im Unterricht‘ können wir unser Spiel testen und uns Feedback aus der Community einholen, das wir für unsere weiteren Forschungsarbeiten verwenden können", sagt Ghellal.

 

Zum Projekt

 

"Games im Unterricht" ist ein Projekt der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) in Zusammenarbeit mit der Computerspielschule Stuttgart, der MFG Baden-Württemberg und der Agentur Kastanie Eins. Auf der Webseite finden Interessierte ein vielfältiges Angebot an Spielen, die unterschiedlichste Inhalte vermitteln, Kompetenzen fördern oder spannende Fragen aufwerfen. Für Lehrkräfte stehen ausgearbeitete Unterrichtskonzepte sowie Hintergrundinformationen zum Thema bereit. Spiele-Entwickler, Studierende sowie Konzeptschreiber haben die Möglichkeit, eigene Spiele und Konzepte Multiplikatoren sowie einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.



Kontakt:
Prof. Dr. Sabiha Ghellal
Telefon: 0711 8923-2721
E-Mail: Ghellal@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Website Games im Unterricht

03. April 2020