Computer Science and Media

Computer Science and Media

Künstliche Intelligenz auf der MediaNight

Die Künstliche Intelligenz entwickelt sich derzeit zum Megatrend. Auf der MediaNight des Sommersemesters 2019 zeigten unsere Studenten warum. Die vielfältige Einsetzbarkeit überzeugte auch die Besucher.

 

 

Am vergangenen Donnerstag, den 04. Juli 2019, fand die MediaNight des Sommersemesters 2019 statt. Neben Live-Musik, Impro-Theater und Filmvorstellungen zeigten auch unsere Studierenden der Studiengänge Mobile Medien, Medieninformatik und Computer Science and Media woran sie im letzten Semester gearbeitet haben. Im Foyer, im UG und in der Lernwelt konnten sich die Besucher ein Bild davon machen, welche Ideen die HdM-Studenten in den letzten Monaten umgesetzt haben. In den kommenden Wochen stellen wir euch Projekte aus den Bereichen Games, KI, Stuttgart und aktuellen Freizeittrends vor. 

 

Im ersten Teil unserer Vorstellungs-Serie dreht sich alles um das aktuelle Thema Künstliche Intelligenz. 


KI ist derzeit in aller Munde. Sei es im Bereich der Politik, Wirtschaft und Forschung - der Megatrend sorgt derzeit überall für Aufsehen. Die künstliche Intelligenz ist vielfältig und fast in jedem Bereich einsetzbar. Viel verschiedener hätten die Einsatzbereiche der KI auch auf der MediaNight nicht sein können.  

 

Linus Griebsch beispielsweise entwickelte mit seiner KI eine Nachahmungs-Gegner-Anwendung für Games.  Eine solche KI wird bisher in Gamesbranche noch kaum genutzt. Dabei spielt der Gamer im 1 gegen 1 gegen einen Künstliche-Intelligenz-Gegner, der die eigene Spielweise imitiert.  „Die KI lernt vom Menschen und verhält sich so wie der Spieler“, erklärt der Medieninformatikstudent. Er selbst habe sich während des Zockens gefragt, ob es nicht möglich wäre, eine solche KI einzusetzen. Während er den Besuchern sein Projekt vorstellt und die Interessierten selbst spielen und testen lässt, überzeugte er mit seinem Projekt auch andere davon, dass so etwas möglich ist. 

 

Ebenfalls selbst testen konnten die MediaNight Gäste auch das AIRobot-Projekt. In der Lernwelt konnte man einige Besucher sehen, denen ein kleiner weiß-orangener Roboter hinterherlief. Bei dieser Anwendung erkennt ein NAO-Roboter mithilfe des neuronalen Netzes YOLO eine Person in seinem Blickfeld und kann dieser folgen. Zusammen mit ihren Kommilitonen Annabelle Frey und Fabian Lintner entwickelte Rebecca Sarah Mombrei die KI im vergangenen Halbjahr. „Wir haben die Vorlesung KI-Grundlagen besucht und das Thema hat uns total interessiert“, erzählt die Medieninformatikstudentin aus dem vierten Semester. Die Idee etwas mit dem NAO-Roboter zu machen, sei ziemlich schnell gekommen. „Wir fanden den NAO cool und wollten selbst mal damit ein Projekt machen“, erklärt die junge Studentin. 

 

David Hustadt vereinte in seinem Projekt gleich zwei Trends aus verschiedenen Bereichen. Die KI und das Bouldern. Er selbst klettert seit rund 9 Jahren sowohl am Fels, als auch in der Boulderhalle und das sogar ziemlich erfolgreich. David gehört zum offiziellen Felskletter-Team des Deutschen Alpenvereins.  Mit seinem Projekt kann er nun seinen Sport und sein Studium optimal kombinieren. Denn die KI-Anwendung die er entwickelt hat, kann mit maschinellem Lernverfahren Kletterrouten für das Moonboard, ein kompaktes Kletterwandsystem welches zum Krafttraining und Techniktraining eingesetzt wird, automatisch generieren. Dabei werden die Kletterrouten anschließend nach Schwierigkeit klassifiziert und dem User per App zur Verfügung gestellt. 

 

Sina Götz 



Kontakt:
Mona Weingart
Telefon: 071189232664
E-Mail: weingart@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Projekte der MediaNight SS19

09. Juli 2019

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren