DE

| EN

Deutsch-Chinesischer Studiengang Medien und Technologie

Informationen zum Studiengang

Der Studiengang

Was bedeutet der deutsch-chinesische Studiengang – Medien und Technologie (DC7)?

Ist solch ein Studiengang für Deutsche oder für Chinesen? Muss man bereits chinesisch sprechen um dieses Studium aufzunehmen?  Was ist ein Doppelstudiengang? Muss man etwa parallel zwei Studiengänge studieren? Ist das ein technisch oder ein sprachlich orientierter Studiengang? Auf diese Fragen gibt es einfache Antworten:

  • Der Studiengang der Hochschule der Medien richtet sich an Deutsche bzw. Europäer, mit Interesse an Medientechnologie und chinesische Sprache und Kultur.
  • Es werden keine Kenntnisse in der chinesischen Sprache erwartet. Die Studierenden erlernen die chinesische Sprache von Grund auf. Die Sprachausbildung beginnt im 1. Semester und reicht bis in das 6. Semester.
  • In sieben Semestern führt dieses Studium zu einem Doppelabschluss, das heißt, die Absolventen erhalten einen Bachelor of Engineering der Hochschule der Medien (HdM) und einen der Technischen Universität Xi´an (TUX). Von den sieben Semestern verbringen die Studierenden die ersten vier und das siebte Semester an der HdM, das fünfte und sechste an der TUX.
  • Das Studienangebot ist weltweit einzigartig und beinhaltet das Erlernen der chinesischen Sprache, abwechslungsreiche interkulturelle Erfahrungen, aber auch ein profundes Wissen über die Medien und Informationstechnologie.

Warum ein Studium an zwei Hochschulen?

Die HdM ist mit ihrer exzellenten technischen Ausstattung und insbesondere als „Macher und TVler“ in der Medientechnik bekannt, das Institut für Druck, Verpackungstechnik und digitale Medien der TU Xi´an ist dafür wissenschaftlich orientiert. In Kombination bieten die beiden Hochschulen ein umfangreiches, integriertes Studienkonzept mit hervorragenden Zukunftsperspektiven.

In beiden Hochschulen kümmern sich speziell Beauftragte um die Studierenden des Studiengangs. Die individuelle Betreuung sorgt für eine persönliche Beziehung zwischen Studierenden zu den Professoren und Mitarbeitern. Dies ist insbesondere beim Einleben in der fremden Kultur hilfreich. Allerdings wird auch ein hohes Maß an Motivation und Leistung von den Studierenden verlangt. Am Ende des Studiums jedoch winken die Perspektive, im internationalen Management der Medienbetriebe anspruchsvolle und interessante Aufgaben zu übernehmen. Ein Studium in Deutschland und China gibt den Studierenden die Möglichkeiten, Industrie und Wirtschaft in beiden Nationen kennen zu lernen und sich darüber hinaus mit der jeweiligen Kultur auseinander zu setzen.

Der Studiengang DC7 hat in allen 3 Vertiefungen einheitliche Grundstrukturen:

 

  • Erlernen der chinesischen Sprache (Bild)
  • Entwicklung von interkultureller Kompetenz (Bild)
  • Anteile der projektorientierten Lehr- und Lernformen (Bild)
  • Umfang des Praxisanteils in China (Bild)
  • Umfang der Vertiefungen ausgerichtet an den Angeboten der jeweiligen Basisstudiengänge (Bild)
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren