Artikel

Hochschulradio als Versuchslabor

Was die klassischen Radiomacher vom Studentenradio lernen können

Das Stuttgarter Hochschulradio HORADS 88,6 sendet auf UKW, DAB+, via Apps, als Online-Stream und via SoundCloud.
Das Stuttgarter Hochschulradio HORADS 88,6 sendet auf UKW, DAB+, via Apps, als Online-Stream und via SoundCloud.

In einem Interview mit dem Online-Debattenportal Meinungsbarometer.info stellt HdM-Professor Oliver Zöllner aus seiner Sicht dar, welche innovativen Funktionen das Hochschulradio HORADS 88,6 hat – nicht zuletzt bei der Pflege eines musikalischen Diskurses abseits des Mainstreams. "Es ist großartig, dass Hochschulradios losgelöst sind von kommerziellen Verwertungslogiken und andere Angebote machen können", hält Zöllner fest, der auch Vorsitzender des Trägervereins Hochschulradio Stuttgart e.V. ist.

"Die HORADS-Musik darf auch 'Ecken und Kanten' haben, bei uns laufen auch die 'schrägeren' Sachen, das Ungewohnte. Unser Leitmotiv ist: Bei HORADS 88,6 gibt es Neues zu entdecken. Das kann auch mal wehtun – nicht immer gefällt allen alles", so Zöllner weiter in seinem Interview mit Meinungsbarometer.info. Ihm sei wichtig, dass bei HORADS 88,6 nicht bloß die individuellen musikalischen Bedürfnisse abgedeckt werden, "sondern auch ein Interesse für die Interessen 'der Anderen' geweckt werden" solle. "Man nennt das, pointiert formuliert, Gesellschaft." Es sei von großer Bedeutung, dass Hochschulradios, von kommerziellen Verwertungslogiken entbunden, ein solches Angebot machen könnten, so der Hochschullehrer. Für ihn ist ein Campusradio wie HORADS 88,6 ein Versuchslabor – auch für andere Sender.

In der selben Ausgabe von Meinungsbarometer.info kritisiert dagegen Oliver Wegener, der Geschäftsführer von PUBLIC Music & Media, die Musikfarbe vieler Campusradios "als zu nah am Mainstream oder als zu altmodisch." Uniradios setzten keine Impulse mehr, so Wegener. Den Machern gehe es "zu viel um ihre Ausbildung und zu wenig um das Programm und um die Freiheit, wenig bekannte, unterschätzte Musik leidenschaftlich zu pushen." Da widerspricht Oliver Zöllner mit Blick auf HORADS 88,6 gerne und deutlich. Natürlich ist der Ausbildungsaspekt für ein Hochschulradio sehr wichtig – vor allem, wenn ein Sender wie HORADS 88,6 explizit als "Lernradio" lizenziert ist. Aber: "Wir machen kein Konsensprogramm, sondern versuchen, einen Diskurs über Musik zu führen."

HORADS 88,6 sendet seit 2004 und ist ein gemeinschaftliches Projekt der Universität Stuttgart, der Universität Hohenheim, der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, der Hochschule der Medien Stuttgart, der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg sowie der Verfassten Studierendenschaft der HdM Stuttgart. Es wird als crossmediales Lernradio maßgeblich von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg gefördert.


Weiterführende Links:
Stuttgarter Hochschulradio als Versuchslabor - Interview mit Oliver Zöllner (Meinungsbarometer.info)


Autoren

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Empirische Medienforschung, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Diplomacy
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Medien-, Publikums- und Marktforschung, sozialwissenschaftliche Methodenlehre, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Relations, Public Diplomacy, Nation Branding, Hörfunkjournalismus
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
216, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2281
Telefax:
0711 8923-2206
E-Mail:
zoellner@hdm-stuttgart.de
Homepage:
https://www.research-worldwide.de
Oliver Zöllner

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor