DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

TV-Produktion MEDIA LOUNGE

Talk-Gäste diskutieren über „Social Mania - Gesichter einer vernetzten Gesellschaft"

Ist das Social Web Fluch oder Segen? Lassen sich Massen durch soziale Medien mobilisieren? Was passiert, wenn soziale Netzwerke missbraucht werden? Gäste aus Politik, Gesellschaft und Internetszene zeigen Gesicht und sprechen in der neunten MEDIA LOUNGE über Chancen und Risiken des Web 2.0.

Das Team der MEDIA LOUNGE im Sommersemester 2012

Das Team der MEDIA LOUNGE im Sommersemester 2012

Die sozialen Medien beeinflussen unser Leben in allen Bereichen und bieten für jeden Einzelnen zahlreiche Möglichkeiten, sich nicht nur politisch und gesellschaftlich einzubringen, sondern auch sich weltweit zu vernetzen. Doch was machen diese neuen Möglichkeiten mit dem Einzelnen und wie wirken sich diese Veränderungen auf die Gesellschaft aus? Darüber tauschen sich prominente Gesprächspartner und Experten mit den Moderatoren Anna-Lena Dörr und Sebastian Brings an der Hochschule der Medien aus.

Ruhm im Social Web

Das TV-Studio wird im mittlerweile elften Jahr wieder zur Diskussionsplattform, am 21. Juni, ab 19 Uhr. Die MEDIA LOUNGE wird als TV-Sendung in High Definition-Qualität aufgezeichnet und live im Internet gestreamt. In der von den Studenten gebauten Kulisse ist unter anderem der Bundesinnenminister a.D. Gerhart Baum zu Gast, ein konsequenter Verfechter von Bürgerrechten und Datenschutz. Der netzpolitische Aktivist Markus Beckedahl, einer der kritischen Geister der Blogger-Szene, Anja Polzer, Gewinnerin der RTL-Show „Der Bachelor", und Musiker Max Gamper vervollständigen die Runde der Talk-Gäste. Sie sprechen etwa darüber, wie Social Media zu Ruhm im Web 2.0 führen kann.

Politik und Vorlesungen 2.0

Welche Möglichkeiten das Social Web für die Politik bietet, erklärt Angelika Beer. Das ehemalige Grünen-Mitglied ist seit 2009 Mitglied der Piratenpartei und twittert fast täglich aus ihrem politischen Alltag. Der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hans Jürgen Bucher berichtet, wie er es schafft, Soziale Medien in seinen Unterricht zu integrieren: In seinen Vorlesungen sind die Smartphones an, wird Twitter aufgerufen und Feedback zur laufenden Lehrveranstaltung abgegeben. Der Künstler Wolf Nkole Helzle zeigt im Studio mit einer interaktiven Fotocollage, was für ihn eine vernetzte Gesellschaft bedeutet.

Bewährtes Studentenprojekt

Die 90-minütige Live-Talk-Runde hat sich in der Vergangenheit mit Themen wie „Inszenierung der Politik", „Fußball" oder „Europa" beschäftigt. Seit drei Jahren wird die MEDIA LOUNGE auf dem Digitalkanal EinsPlus ausgestrahlt. Bei der MEDIA LOUNGE werden alle Aufgaben von Studenten bewältigt. Seit März 2012 arbeiten 20 Techniker, 16 Redakteure, neun Eventmanager und sechs studentische Grafiker an dem Konzept, den Inhalten, dem Bühnenbild, der technischen Umsetzung und der gesamten Organisation der TV-Produktion. Sie wird von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK), Jung v. Matt und Phoenix Media unterstützt. Die MEDIA LOUNGE ist das größte interdisziplinäre Projekt an der HdM. Beteiligt sind die Studiengänge Medienwirtschaft, Audiosvisuelle Medien und Elektronische Medien. Die Moderatoren sind Teilnehmer des HdM-Qualifikationsprogramms Moderation.

Live dabei sein

Die Sendung wird als Live-Event im TV-Studio aufgezeichnet und ins Internet gestreamt. Bei EinsPlus wird sie am 7. August 2012 zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr ausgestrahlt. Wer an der Hochschule im Publikum dabei sein möchte, kann sich gerne unter http://www.hdm-stuttgart.de/ml anmelden. Gäste sind herzlich willkommen. Einlass ist um 18 Uhr, die Aufzeichnung beginnt pünktlich um 19 Uhr.

VERÖFFENTLICHT AM

18. Juni 2012

KONTAKT

Marie Quattlender
Projekt-Team
Telefon0711 8923-3160
E-Mailmq002@hdm-stuttgart.de

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren