DE

| EN

Studiengang Mobile Medien

News

MediaNight Highlight Nr. 2: Künstliche Intelligenz in der IT-Security

An der Hochschule der Medien bietet die MediaNight den krönenden Abschluss eines jeden Semesters. Die Projekte, die einen Studenten ein Semester lang Freude, Stress und die ein oder anderen schlaflosen Stunden bereitet haben, werden dem Publikum und Mitstudierenden vorgestellt. Wir haben uns auf der MediaNight umgesehen und für Euch die spannendsten Projekte der Medieninformatiker, Mobile Medien und Computer Science and Media Studenten unter die Lupe genommen - damit Ihr wisst, warum es sich lohnt den IT-Weg einzuschlagen.

In der künstlichen Intelligenz werden Verfahren entwickelt, die Maschinen zu ähnlich intelligenten Verhalten wie Menschen befähigen: Zu den Bausteine dieser Intelligenz gehört auch das Treffen von Entscheidungen.  

"Böse oder nicht Böse" - eine Entscheidung, die nicht immer leicht fällt - schon gar nicht einem Computer, der Angriffe aus dem Netz ausgeliefert ist.

Das selbst entwickelte Programm der Medieninformatikstudierenden Moritz Pokal und William Vollmer dagegen erkennt Angriffe und lernt bei jedem Angriff dazu.

Das Prinzip ist einfach: Bei jedem neuen Angriff vergleicht es die bereits vorhandenen Vorgänge. Die Künstliche Intelligenz erkennt, ob der Angriff gefährlich ist und woher der Angriff kommt. „Unser Programm schaut bei einem Angriff: Kenn ich den Absender oder kenn ich den nicht? Dabei lernt es fortlaufend bei jedem Angriff weiter und ist für jede Firma einsetzbar", erklärt William Vollmer.

Auf die Idee für ihr Projekt sind die beiden Bachelor-Studierenden durch die Themen des IT-Security-Day von Professor Dr. Walter Kriha am Anfang des Sommersemesters gekommen.

Projekt: Künstliche Intelligenz in der IT-Security

Die Analyse von Verfahren der Künstlichen Intelligenz planen bei der Auswertung von Netzwerkdaten in Hinsicht auf bösartiges Verhalten.

Studiengang: Medieninformatik (Bachelor, 7 Semester)

Team: Moritz Pokal, William Vollmer

Betreuer: Prof. Dr. Walter Kriha

Text: Sina Götz


Kontakt:
Prof. Dr. Walter Krah
Telefon: 0711 8923 2220
E-Mail: kriha@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Künstliche Intelligenz in der IT-Security

10. Juli 2017

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren