DE

| EN

Studiengang Mobile Medien

News

Spaß und Neugier als Motor für die Doktorarbeit

Tobias Jordine erhält den Doktortitel Ph.D der University of the West of Scotland und kommt seinem Traumberuf damit einen Schritt näher.

Wie fühlt sich jemand, der nach fünf Jahre langer Forschungsarbeit die ersehnte Post erhält, dass er ab jetzt den Titel „Ph.D – Doctor of Philosophy“ führen darf? „Um ein paar Tonnen Ziegelsteine leichter“, freut sich der Projektmitarbeiter der Hochschule der Medien (HdM), Tobias Jordine. Seine Dissertation führte er unter der Betreuung von HdM-Prof. Dr. Edmund Ihler im Rahmen der Zusammenarbeit der Stuttgarter Medienhochschule mit der University of the West of Scotland durch.  „Jede Woche schickte ich den Zwischenstand meiner Betreuerin in Schottland, Dr. Ying Liang, und erhielt prompt eine Antwort“, berichtet Jordine. „Die räumliche Distanz war kaum spürbar.“ Das schlechte Gewissen dagegen schon: „Man erfährt viel über sich selbst und die eigene Arbeitsdisziplin“, erzählt er.

Interne Feier zur PromotionDabei drehte sich das Thema seiner Forschungsarbeit um ein modernes Konzept zum Lernen bzw. zum elektronisch unterstützen E-Learning. „Wie kann ich Studierenden mit dem Handy Programmieren beibringen?“ So lautete vereinfacht seine Aufgabe. Sein Lösungssatz war simpel und gleichzeitig genial: Mit einem Spiel - orientiert am Grundkonzept von Tower Defense Spielen - wird Programmieren mit Spaß vermittelt und der Informatiker-Ehrgeiz angespornt: „Wer zum Beispiel eine Programmier-Schleife richtig baut, der springt auf ein höheres Level“, erklärt Tobias Jordine. Ob das Spielszenario gut ankommt, testete der Doktorand mit mehreren Studierenden sowohl in einer Langzeit- als auch in einer Kurzzeitstudie. „Die größte Herausforderung war es, die Tester zum regelmäßigen Feedback und Mitmachen zu ermutigen“, sagt er. Gerade das Konzept des E-Learningspiels überzeugte die Experten an der University of Scotland nach der dreistündigen Verteidigung im Sommer 2017.

Mit dem Titel des Ph.D ist Tobias Jordine seinem beruflichen Ziel, Professor an einer Hochschule zu werden, ein Stück näher gekommen. Erfahrungen konnte er als Dozent schon in den letzten Jahren bei seinen Vorlesungen für die Studiengänge Medieninformatik und Mobile Medien sammeln. „Mir macht es Freude, Studierende zu motivieren um mit Software etwas Tolles zu entwickeln. Spaß und Neugier ist für mich der Motor für alles Andere.“ 

Eva Tilgner


Kontakt:
Dr. Tobias Jordine
E-Mail: jordine@hdm-stuttgart.de

09. Januar 2018

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren