Mediapublishing-Gründungsprofessor verstorben

Mediapublishing-Gründungsprofessor Eduard H. Schönstedt
Mediapublishing-Gründungsprofessor Eduard H. Schönstedt

Am 9. März 2022 verstarb im Alter von 81 Jahren in Wien Professor Eduard H. Schönstedt. Er war Mitbegründer des Verlagsstudiengangs an der Hochschule der Medien, in dem er 23 Jahre lehrte.

In Thüringen geboren, verbrachte Prof. Schönstedt seine Kindheit und Schulzeit in Duisburg. Nach einem Studium der Germanistik und Chemie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, das er mit dem Staatsexamen für das höhere Lehramt abschloss, begann er 1971 seine berufliche Laufbahn als Lektor in einem Frankfurter Verlag. 1979 erhielt er den Ruf als Gründungsprofessor des Diplom-Studiengangs Verlagswirtschaft und Verlagsherstellung an die Hochschule für Druck, die heutige Hochschule der Medien, in Stuttgart.

Dieser neue Studiengang bot erstmalig dem Branchennachwuchs die Möglichkeit, sich durch einen akademischen Abschluss für die verschiedenen Aufgaben in der Verlagswelt zu qualifizieren. Prof. Schönstedt gelang es, auf die Branche zugeschnittene Studieninhalte zu entwickeln und erfolgreich zu etablieren. Dies geschah unter Nutzung der hochschuleigenen Ressourcen sowie mit Unterstützung vieler namhafter Fachleute aus den in Stuttgart ansässigen Verlagen. Sehr bald sorgten die praxisnah ausgebildeten Absolvent*innen bundesweit für ein hervorragendes Image des Studiengangs, was zu steigenden Bewerberzahlen führte.

Im Jahr 1984 übernahm Prof. Schönstedt zusätzlich die wissenschaftliche Leitung der Hochschul-Bibliothek. Seine 1991 erschienene Publikation Der Buchverlag galt viele Jahre als Standardwerk. Mit dem Slogan Studium rund ums Buch nahm der Verlagsstudiengang erstmals 1992 mit einem eigenen Messestand an den Buchmessen in Frankfurt am Main und anschließend auch in Leipzig teil. Dieses Engagement besteht bis heute.

Viele Jahre wirkte Schönstedt als alleiniger Professor in ›seinem‹ Studiengang. Durch eine weitere Professur für den Bereich Verlagsherstellung konnte der Studiengang ab 1993 größere Eigenständigkeit entwickeln. Dies wirkte sich positiv auf die Karrierechancen der seinerzeit durchschnittlich 30 Absolvent*innen jährlich aus.

Eduard Schönstedt trat 2002 in den Ruhestand. In seiner langen Tätigkeit als Professor und Studiengangsleiter hat er das Fundament des bis heute überaus erfolgreichen Studiengangs gelegt. Mittlerweile lehren in dem in Mediapublishing umbenannten Studiengang sieben Professor*innen; die Zahl der Studierenden hat sich verdreifacht. - Die Hochschule der Medien sowie die Lehrenden und Mitarbeiterinnen des Studiengangs werden Prof. Schönstedt ein ehrendes Andenken bewahren.

HHR

 

29. März 2022