DE

| EN

Bibliothek der Hochschule der Medien

Die digitale Bibliothek

Die digitale Bibliothek

Recherche von digitalen Angeboten

  • WebPac: Im Online-Katalog sind alle von der HdM lizensierten E-Books und E-Journals recherchierbar und abrufbar

  • Resource Discovery System – Das RDS der HdM ist ein Meta-Suchportal mit dem man mit einer einzigen Suchanfrage den physischen und vor allem digitalen Bibliotheksbestand inklusive den lizensierten Fachaufsätzen aus den wichtigsten Datenbanken der HdM recherchieren kann.

  • Google Scholar: durchsucht das Internet nach wissenschaftlicher Literatur und ist ein guter erster Einstieg für die thematische Literaturrecherche. Angezeigt werden vor allem digitale Veröffentlichungen. Je nach Einstellung sieht man sofort die HdM Lizenzierung.

  • DBIS Portal – hier sind allle von der HdM lizenzierten Datenbanken gelistet und einzeln aufrufbar.

  • statistische Daten findet man über Statista und Tilasto

  • Online-Videokurse und Einführungen sowie alle Linkedin Learning Tutorials findet man hier ...

Achtung: HdM-Angehörige können selbstverständlich bis auf wenige Ausnahmen alle digitalen Angebote  auch extern und von zuhause nutzen. Der Zugriff erfolgt über das Shibboleth Verfahren mit dem HdM-Account. Weitere Informationen zur Anmeldung hier.

Die 4 Bausteine der digitalen Bibliothek

DBIS, E-Books, E-Journals und HdM ePub

1. Datenbanken (DBIS)

Das gesamte HdM-Datenbankangebot wird einheitlich über das Datenbankinformationssystem DBIS angeboten. Neben der Möglichkeit der gezielten Suche nach einzelnen Datenbanken bietet DBIS auch die Möglichkeit eines systematischen Zugangs nach Fachgebieten. Der Zugriff auf die Datenbanken ist lizenzbedingt standortabhängig. Welche Zugriffsmöglichkeiten Sie haben, können Sie in DBIS am Ampelsystem erkennen. Die Optionen sind wie folgt:

2. HdM E-Books - unsere virtuellen Bücherregale

Das HdM E-Book - Angebot umfasst vor allem wirtschaftswissenschaftliche und informationstechnische Fachliteratur aus den Verlagen Springer, Vieweg, Teubner und Gabler. Angeboten werden die E-Books überwiegend in Form von downloadbaren PDFs. Alle E-Books werden zentral über unseren Katalog nachgewiesen. Im Campusbereich erfolgt der Zugriff direkt aus dem Katalog über IP-Check. Wenn Sie von außerhalb des Hochschulnetzes darauf zugreifen möchten, müssen Sie sich mit Shibboleth anmelden.

3. E-Journals in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB)

Die EZB ist ein Rechercheinstrument für elektronische Zeitschriften. Hier werden die für die HdM lizenzierten, und die frei verfügbaren E-Journals nachgewiesen und zugänglich gemacht. Bei nicht lizenzierten Zeitschriften werden i.d.R. mindestens Inhalte und Abstracts angeboten. Die meisten HdM E-Journals sind über IP-Check im Campusbereich der Hochschule freigeschaltet. 

4. HdM ePub

HdM ePub ist der Volltextspeicher der Bibliothek und zugleich digitale Publikationsplattform für die gesamte HdM. Hochschulangehörige können hier innerhalb des Campus-Netzes ihre digitale Dokumente selbstständig veröffentlichen.

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren