DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

News

MediaNight Highlights Nr. 3: Ein Chatbot und eine Dating-App

An der Hochschule der Medien bietet die MediaNight den krönenden Abschluss eines jeden Semesters. Die Projekte, die den Studierenden ein Semester lang Freude, Stress und die ein oder anderen schlaflosen Stunden bereitet haben, werden dem Publikum und Mitstudierenden vorgestellt. Wir haben uns auf der MediaNight umgesehen und für Euch die spannendsten Projekte der Medieninformatiker, Mobile Medien und Computer Science and Media Studenten unter die Lupe genommen - damit Ihr wisst, warum es sich lohnt den IT-Weg einzuschlagen. Hier die Projekte PAuLa und MemeMatch

Projekt PAuLA - ein Chatbot für die HdM

Studiengang: Medieninformatik (Bachelor, 7 Semester), Mobile Medien (Bachelor, 7 Semester)

Team: Annika Grespan, Mark Kvetny, Leonie Fee Schaudt, Leonard Wohlfarth

Betreuer: Prof. Dr. Ansgar Gerllicher

PAuLA ist der Persönliche Ansprechpartner und LernAssistent für alle HdMler. Ihr wollt wissen in welchem Raum Ihr Eure nächste Vorlesung habt oder was es heute zum Essen gibt? Dann addet PAuLA auf Facebook und schreibt ihr im Messenger. PAuLA weiß übrigens auch, wann das nächste Mal eine Vorführung bei HdM-Filmrausch ist. „Wir wollten noch eine Alternative zur HdM-App bieten“, nennt Annika Grespan als Motivationsgrund für das Entwickeln des Lernassistenten. Die Studentin aus dem vierten Semester ist mit drei weiteren Studenten des Studiengangs Medieninformatik an dem Projekt beteiligt. Am einfachsten ist PAuLA unter http://paula.mi.hdm-stuttgart.de/ zu testen.

 

Projekt MemeMatch - eine Onlinedating-App für Nerds

Studiengang: Medieninformatik (Bachelor, 7 Semester), Mobile Medien (Bachelor, 7 Semester)

Team: Daniel Elsenhans, Axel Forstenhäusler, Samuel Hack, John Lee Hagen, Vincenzo Piccolo

Betreuer: M.Sc. Tobias Jordine

„Für uns gehört der selbe Sinn für Humor zu einer guten Beziehung dazu“, da sind sich die App-Entwickler Daniel Elsenhans und seine Kollegen einig. Ein bisschen ähnelt ihre App "Tinder". Jedoch kommt es bei MemeMatch nicht unbedingt auf das Aussehen an: Gematcht wird beim selben Humor. Laut den Erfindern spielen dabei auch Memes eine Rolle, die beide Seiten nicht lustig finden. Wer sich sympathisch ist, kann über die Chat-Funktion miteinander schreiben und sich im Reallife verabreden. Oder einfach sein eigenes Meme erstellen.  „Erstmal wird es unsere App für Android geben, und dann für IOS“, erklärt Daniel. Wann genau die App auf den Markt kommt, wissen die Entwickler jedoch noch nicht.

Text: Sina Götz


Kontakt:
PAuLa: Prof. Dr. Ansgar Gerlicher MemeMatch: M.Sc. Tobias Jordine
Telefon: 0711 8923 2778 und 0711 8923 2151
E-Mail: gerlicher@hdm-stuttgart.de und jordine@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
PAulA
Meme Match

10. Juli 2017

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren