Logo der HdM

Studieninhalte Print-Media-Management (Bachelor, 7 Semester)

* kennzeichnet Prüfungsvorleistungen

115710 Bachelor-Thesis

(7. Semester ; Modulprüfung: BA)
Details anzeigen
Modul: 115710 Bachelor-Thesis (Pflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 12 / 12
Modulprüfung: BA
Lernziele:Die Thesis soll als Abschluss des Bachelorstudiums aufzeigen, dass die Studierenden innerhalb einer vorgegebenen Frist von drei Monaten in der Lage sind, eine aus den Ausbildungsinhalten des Studiengangs Print-Media-Management abgeleitete Problemlösung selbständig und nach wissenschaftlichen Methoden zu erarbeiten. Um dem Anspruch der Praxisorientierung gerecht zu werden, sollte die Bachelor-Thesis möglichst ein praxisbezogenes Thema behandeln, das auch die Befähigung zum Transfer wirtschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in die betriebliche Praxis manifestieren soll.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115710a Bachelor-Thesis - 0 12

115814 Grundlagen Führung

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min, Prüfungsvorleistung)
Details anzeigen
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*

115814 Grundlagen Führung

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min, Prüfungsvorleistung)
Details anzeigen
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*

115814 Grundlagen Führung

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min, Prüfungsvorleistung)
Details anzeigen
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*

115814 Grundlagen Führung

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min, Prüfungsvorleistung)
Details anzeigen
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Modul: 115814 Grundlagen Führung (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KL, 90 Min
Prüfungsvorleistung: Ja
Lernziele:Das Modul Grundlagen Führung vermittelt führungstechnisches Basiswissen und weitergehend vertiefendes Wissen über Führungsfragen, Umgang mit Menschen im betrieblichen Umfeld sowie betriebswirtschaftliche Bewertungen von Arbeit und die sie ausführenden Menschen.

Die Studierenden sind in der Lage, personenbezogene und soziale Eiinflussfaktoren zu erkennen und zu gewichten und arbeitspädagogische Maßnahmen vor dem Hintergrund personenbezogener, sozialer und rechtlicher Aspekte zu bewerten.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage, arbeitsrechtliche Zusammenhänge zu erkennen und arbeitsrechtliche Sachverhalte und Auseinandersetzungen zu analysieren und zu bewerten.

Aus psychologischer und führungstechnischer Perspektive verfügen die Studierenden über Wissen um das Erleben und Verhalten von Menschen in der Kommunikation und können theoretische Grundlagen aus dem Ansatz des Inneren Teams sowie der Prozesskommunikation mit Anwendungen im Führungsalltag verknüpfen.

Insgesamt haben die Studierenden gundlegendes Wissen aus den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitspädagokik, Arbeitsrecht und Psychologie und sind befähigt, Problemstellungen im Führungsalltag von Unternehmen mithilfe gängiger Methoden und Werkzeuge zu analysieren sowie passende Verhaltensmuster zu entwickeln. Sie können Fragestellungen aus diesem fachlichen Umfeld selbständig bearbeiten und Führungsverantwortung übernehmen.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814a Personalwirtschaft V 2 2
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814b Arbeitspädagogik V 2 2 RE*
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814c Arbeitsrecht V 2 2
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*
115814d Psychologie und Menschenführung V 2 2 -*

115815 Projektarbeit in Gruppen

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115815 Projektarbeit in Gruppen (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden sind aufgrund der eigenständig zu erbringenden Studienleistung imstande verantwortungsbewusst, zielgerichtet, termingerecht und effizient zu handeln. Sie setzen ihre Kreativität und ihr Urteilsvermögen ein, um für konkrete Aufgabenstellungen aus der Praxis Lösungen zu erarbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren. Durch die Projektarbeit haben die Studierenden Kompetenzen im Bereich der Projektleitung und Verhandlungsführung erworben, die es Ihnen ermöglichen, Termin- und Projektpläne zu erstellen, Projektgruppen zu leiten, komplexe Sachverhalte zu repräsentieren und gegebenenfalls Vorschläge zur Konfliktlösung zu erarbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:auch PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
Modul: 115815 Projektarbeit in Gruppen (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden sind aufgrund der eigenständig zu erbringenden Studienleistung imstande verantwortungsbewusst, zielgerichtet, termingerecht und effizient zu handeln. Sie setzen ihre Kreativität und ihr Urteilsvermögen ein, um für konkrete Aufgabenstellungen aus der Praxis Lösungen zu erarbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren. Durch die Projektarbeit haben die Studierenden Kompetenzen im Bereich der Projektleitung und Verhandlungsführung erworben, die es Ihnen ermöglichen, Termin- und Projektpläne zu erstellen, Projektgruppen zu leiten, komplexe Sachverhalte zu repräsentieren und gegebenenfalls Vorschläge zur Konfliktlösung zu erarbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:auch PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115815a Projektarbeit in Gruppen P 8 10
115815a Projektarbeit in Gruppen P 8 10

115815 Projektarbeit in Gruppen

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115815 Projektarbeit in Gruppen (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden sind aufgrund der eigenständig zu erbringenden Studienleistung imstande verantwortungsbewusst, zielgerichtet, termingerecht und effizient zu handeln. Sie setzen ihre Kreativität und ihr Urteilsvermögen ein, um für konkrete Aufgabenstellungen aus der Praxis Lösungen zu erarbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren. Durch die Projektarbeit haben die Studierenden Kompetenzen im Bereich der Projektleitung und Verhandlungsführung erworben, die es Ihnen ermöglichen, Termin- und Projektpläne zu erstellen, Projektgruppen zu leiten, komplexe Sachverhalte zu repräsentieren und gegebenenfalls Vorschläge zur Konfliktlösung zu erarbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:auch PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
Modul: 115815 Projektarbeit in Gruppen (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden sind aufgrund der eigenständig zu erbringenden Studienleistung imstande verantwortungsbewusst, zielgerichtet, termingerecht und effizient zu handeln. Sie setzen ihre Kreativität und ihr Urteilsvermögen ein, um für konkrete Aufgabenstellungen aus der Praxis Lösungen zu erarbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren. Durch die Projektarbeit haben die Studierenden Kompetenzen im Bereich der Projektleitung und Verhandlungsführung erworben, die es Ihnen ermöglichen, Termin- und Projektpläne zu erstellen, Projektgruppen zu leiten, komplexe Sachverhalte zu repräsentieren und gegebenenfalls Vorschläge zur Konfliktlösung zu erarbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:auch PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115815a Projektarbeit in Gruppen P 8 10
115815a Projektarbeit in Gruppen P 8 10

115816 Volkswirtschaftslehre

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: ST)
Details anzeigen
Modul: 115816 Volkswirtschaftslehre (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: ST
Lernziele:Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, die Auswirkungen politischer Entscheidungen auf die wirtschaftliche Entwicklung einer Volkswirtschaft beurteilen zu können. Insbesondere können Studierende, die das Modul Volkswirtschaftslehre absolvieren, abschätzen, wie Marktteilnehmer voraussichtlich auf die Umsetzung politischer Entscheidungen reagieren und welche Auswirkungen dies für andere Marktteilnehmer - insbesondere für Unternehmen der Druck- und Medienindustrie - haben wird. Auf diese Weise erwerben Absolventen des Moduls die Fähigkeit, die Auswirkungen abstrakter Prozesse, z.B. von Gesetzgebungsverfahren im Bereich des Steuerrechts oder der Begründung oder Erweiterung von Freihandelszonen mit anderen Staaten - im Rahmen betrieblicher Planungen zu berücksichtigen. Dies befähigt die Absolventen zu einer anschließenden praktischen beruflichen Tätigkeit im Bereich Planung und Controlling von Unternehmen, insbesondere von Unternehmen der Druck- und Medienindustrie. Zudem befähigen die im Modul Volkswirtschaftslehre erworbenen Kenntnisse Teilnehmer zu Tätigkeiten an den Schnittstellen von Wirtschaft und Politik, beispielsweise als Mitarbeiter oder Interessenvertreter eines Verbands. .
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:auch PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115816a Einführung in die VWL V 2 3
115816b Ausgewählte Kapitel der VWL V 2 5

115821 Printsimulation

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: MP)
Details anzeigen
Modul: 115821 Printsimulation (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: MP
Lernziele:Die Studierenden verfügen über ein breites und fundiertes Grundlagenwissen über die Bedienung und Funktionsweise von Offset-Druckmaschinen in den Verfahrensvarianten Bogendruck (sheetfed) und Rollendruck (heatset). Sie kennen Produkte, Prozesse und die jeweiligen Qualitätsmerkmale ihrer Disziplin und können sie beschreiben. Weiterhin beherrschen sie die für die Steuerung des Druckprozesses relevanten Grundlagen und Methoden.

Damit sind sie zur Anwendung wissenschaftlicher Grundlagen, Identifikation, Analyse und Lösung von Problemen im Druckprozess unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen Aspekten befähigt.

Im Rahmen der Qualitätsbeurteilung und Fehleranalyse können die Absolventen fundierte Urteile über Druckqualität und Produktionsfehler abgeben, Positionen und Problemlösungen formulieren und sowohl gegenüber Fachleuten wie Laien argumentativ verteidigen.

Sie sind aufgrund der eigenständig zu erbringenden Studienleistungen imstande, eigenständig, verantwortungsbewusst, zielgerichtet, termingerecht und kostenbewußt zu handeln.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115821a Printsimulation I V 2 3
115821b Drucksimulation II V 2 3

115830 Verpackungsrecht/Compliance

(3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115830 Verpackungsrecht/Compliance (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden können aufgrund der in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse in der unternehmerischen Praxis Situationen identifizieren, die besondere Herausforderungen an die Rechtstreue von Unternehmen und der handelnden Personen stellen. Hierbei können die Studierenden den an kritischen Situationen Beteiligten das rechtlich gebotene Verhalten und die Konsequenzen (insbesondere die Nachteile für das Unternehmen und die für dieses handelnden Persoenen) aufzeigen. Die Studierenden beherrschen die Grundlagen des Unternehmensrechts und können diese Kollegen und anderen Mitarbeitern erläutern. Dazu gehören die Bereiche Wettbewerb, Datenschutz, Jahresabschluss, Geldwäscheprävention, Gesellschaftsrecht und steuerliche Deklarationspflichten. Die Vorlesung qualifiziert Studierende für die Mitarbeit bis hin zur Führungsposition in den Bereichen "Compliance" und "Risk Management" mittlerer und großer Unternehmen, insbesondere in der Verpackungsindustrie. Denn durch die Vorlesung sind die Studierenden zudem befähigt, die geltenden verpackungsrechtlichen Kodifikationen zu verstehen, anzuwenden und deren weitere Entwicklung zu verfolgen. Dies gilt namentlichin Bezug auf die Verpackungsverordnung und das Kreislaufwirtschaftsgesetz.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:Stg. PM7 Schwerpunkt Verpackungstechnik
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115830a Verpackungsrecht/Compliance V 4 4

115910 Einführung Medienindustrie

(1. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
Details anzeigen
Modul: 115910 Einführung Medienindustrie (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:Das Modul "Einführung Medienindustrie" beinhaltet eine Einführung und Übersicht über die Besonderheiten und Marktteilnehmer der Medienindustrie. Weiterhin werden die technischen Grundlagen der Produktionsprozesse mit Schwerpunkt print gelehrt. Zusätzlich werden die wesentlichen iuristischen Grundlagen, die für Medienunternehemen relevant sidn, vermittelt
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115910a Märkte & Prozesse - 2 2

115930 Management

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3

115930 Management

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3

115930 Management

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115930 Management (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage
  • wichtige Managementaufgaben zu identifizieren,
  • relevante Restriktionen und Einflüsse aus betriebswirtschaftlicher- und technolgischer Sicht sowie aus dem Gesellschafts-, und Handels- und dem Vetragsrecht zu erkennen und
  • Lösungsansätze für Managementaufgaben im Hinblick auf betriebswirtschaftliche, technische und rechtliche Faktoren zu diskutieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930a Management - 4 5
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3
115930b Unternehmenstransaktionen und Vertragsgestaltung - 2 3

115931 Produktionsmanagement

(3., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
Details anzeigen
Modul: 115931 Produktionsmanagement (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:Die Studierenden verfügen über breites und integriertes Wissen, einschließlich der wissenschaftlichen Grundlagen sowie über aktuelles Fachwissen aus den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung, Fertigungsorganisation und Fabrikplanung sowie Produktionslogistik und Qualitäts- und Umweltmanagement. Die Studierenden kennen aufgrund der fachlichen Ausrichtung auf die Druck- und Medienindustrie, fachliche Anwendungsbereiche, in denen sie sich mit speziellen Problemen, Konzepten und Methoden auseinandergesetzt haben. Studierende sind befähigt, komplexe Problemstellungen mithilfe gängiger wissenschaftlicher Methoden zu analysieren und mit fachspezifischen Methoden Aufgaben- und Problemstellungen zu bearbeiten. Studierende sind zur sachlichen Argumentation qualifiziert, sie können Entscheidungen treffen und begründen. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln. Die Studierenden verfügen über die erforderliche Selbstkompetenz, um ihren Lernprozess sowie ihren aktuellen beruflichen Wissensstand zu refliektieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115931 Produktionsmanagement (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:Die Studierenden verfügen über breites und integriertes Wissen, einschließlich der wissenschaftlichen Grundlagen sowie über aktuelles Fachwissen aus den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung, Fertigungsorganisation und Fabrikplanung sowie Produktionslogistik und Qualitäts- und Umweltmanagement. Die Studierenden kennen aufgrund der fachlichen Ausrichtung auf die Druck- und Medienindustrie, fachliche Anwendungsbereiche, in denen sie sich mit speziellen Problemen, Konzepten und Methoden auseinandergesetzt haben. Studierende sind befähigt, komplexe Problemstellungen mithilfe gängiger wissenschaftlicher Methoden zu analysieren und mit fachspezifischen Methoden Aufgaben- und Problemstellungen zu bearbeiten. Studierende sind zur sachlichen Argumentation qualifiziert, sie können Entscheidungen treffen und begründen. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln. Die Studierenden verfügen über die erforderliche Selbstkompetenz, um ihren Lernprozess sowie ihren aktuellen beruflichen Wissensstand zu refliektieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115931b Fertigungsorganisation und Fabrikplanung - 2 2

115933 Innovationsmanagement

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
Details anzeigen
Modul: 115933 Innovationsmanagement (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KL, 60 Min
Lernziele:Die Studierenden kennen die Bedeutungen von Innovationen sowie deren Auswirkung auf das Geschäftsumfeld. Sie kennen weiterhin typische Tools zur Erhöhung der Innovationswahrscheinlichkeit und können diese anwenden. Sie lernen, welche Technolgien in den nächsten Jahren von grosser Bedeutung sind und können darauf basierend innovative Lösungen ableiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115933 Innovationsmanagement (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KL, 60 Min
Lernziele:Die Studierenden kennen die Bedeutungen von Innovationen sowie deren Auswirkung auf das Geschäftsumfeld. Sie kennen weiterhin typische Tools zur Erhöhung der Innovationswahrscheinlichkeit und können diese anwenden. Sie lernen, welche Technolgien in den nächsten Jahren von grosser Bedeutung sind und können darauf basierend innovative Lösungen ableiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115933a Innovationsmanagement - 2 2
115933a Innovationsmanagement - 2 2

115933 Innovationsmanagement

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
Details anzeigen
Modul: 115933 Innovationsmanagement (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KL, 60 Min
Lernziele:Die Studierenden kennen die Bedeutungen von Innovationen sowie deren Auswirkung auf das Geschäftsumfeld. Sie kennen weiterhin typische Tools zur Erhöhung der Innovationswahrscheinlichkeit und können diese anwenden. Sie lernen, welche Technolgien in den nächsten Jahren von grosser Bedeutung sind und können darauf basierend innovative Lösungen ableiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115933 Innovationsmanagement (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KL, 60 Min
Lernziele:Die Studierenden kennen die Bedeutungen von Innovationen sowie deren Auswirkung auf das Geschäftsumfeld. Sie kennen weiterhin typische Tools zur Erhöhung der Innovationswahrscheinlichkeit und können diese anwenden. Sie lernen, welche Technolgien in den nächsten Jahren von grosser Bedeutung sind und können darauf basierend innovative Lösungen ableiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115933a Innovationsmanagement - 2 2
115933a Innovationsmanagement - 2 2

115934 Zeitungstechnologie

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
Details anzeigen
Modul: 115934 Zeitungstechnologie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KL, 60 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115934a Zeitungstechnologie - 2 2

115941 Kostenmanagement (BWL 4)

(6. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
Details anzeigen
Modul: 115941 Kostenmanagement (BWL 4) (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:Klassische und moderne Methoden des strategischen und operativen Kostenmanagements werde erlernt. Dies betrifft insbesondere die strategische Bedeutung des Kostenmanagements für Unternehmen, sämtliche Elemente der Kosten- und Leistungsrechnung sowie die Prozesskostenrechnung.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115941a Strategisches Kostenmanagement - 2 2

115942 Convergent Media

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
Details anzeigen
Modul: 115942 Convergent Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:The module contains two lectures "115942a Market Development and Change" and "115942b Media Innovation Management". The module gives an overview about the most important national and international media markets including their business models and sales channels. Inherant to this topic the increasing megatrend of digitalization which changes all relevant media markets will be stressed. The second lecture will take place in seminar form, gives homework tasks to the students after focussing on h1-h3 innovations, media innovation and an outlook to relevant future developments. The lecture focusses on innovations into the following media markets: - Print - Publishing - TV - Cinema - Games - Music - Internet and Software
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115942 Convergent Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:The module contains two lectures "115942a Market Development and Change" and "115942b Media Innovation Management". The module gives an overview about the most important national and international media markets including their business models and sales channels. Inherant to this topic the increasing megatrend of digitalization which changes all relevant media markets will be stressed. The second lecture will take place in seminar form, gives homework tasks to the students after focussing on h1-h3 innovations, media innovation and an outlook to relevant future developments. The lecture focusses on innovations into the following media markets: - Print - Publishing - TV - Cinema - Games - Music - Internet and Software
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115942a Market Development and Change - 3 3
115942a Market Development and Change - 3 3
115942b Media Innovation Management - 3 3

115942 Convergent Media

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
Details anzeigen
Modul: 115942 Convergent Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:The module contains two lectures "115942a Market Development and Change" and "115942b Media Innovation Management". The module gives an overview about the most important national and international media markets including their business models and sales channels. Inherant to this topic the increasing megatrend of digitalization which changes all relevant media markets will be stressed. The second lecture will take place in seminar form, gives homework tasks to the students after focussing on h1-h3 innovations, media innovation and an outlook to relevant future developments. The lecture focusses on innovations into the following media markets: - Print - Publishing - TV - Cinema - Games - Music - Internet and Software
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115942 Convergent Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: KL, 90 Min
Lernziele:The module contains two lectures "115942a Market Development and Change" and "115942b Media Innovation Management". The module gives an overview about the most important national and international media markets including their business models and sales channels. Inherant to this topic the increasing megatrend of digitalization which changes all relevant media markets will be stressed. The second lecture will take place in seminar form, gives homework tasks to the students after focussing on h1-h3 innovations, media innovation and an outlook to relevant future developments. The lecture focusses on innovations into the following media markets: - Print - Publishing - TV - Cinema - Games - Music - Internet and Software
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115942a Market Development and Change - 3 3
115942a Market Development and Change - 3 3
115942b Media Innovation Management - 3 3

115943 Medienproduktionen

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115943 Medienproduktionen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Das Modul Medienproduktionen vermittelt ein breites und integriertes Wissen über die inhaltlichen, technischen und organisatorischen Zusammenhänge der Branchen Druck und Verlag sowie die Herstellung von Werbemitteln (Kataloge, Flyer, Broschüren). Die Studierenden können Fragen nach der Produktion von Inhalten, den zugrunde liegenden Technologien, des Managements, der Kosten der Prozesse und dem Aufbau einer passenden Organisation beurteilen und sind in der Lage die in diesem Zusammenhang auftretenden Aufgaben mit fachspezifischen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden können sich kritisch mit Fragen auseinandersetzen, die sich aus der Konvergenz der Medien ergeben und crossmediale Aspekte in der Prozessgestaltung und Kostenverursachung beurteilen und bewerten. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115943 Medienproduktionen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Das Modul Medienproduktionen vermittelt ein breites und integriertes Wissen über die inhaltlichen, technischen und organisatorischen Zusammenhänge der Branchen Druck und Verlag sowie die Herstellung von Werbemitteln (Kataloge, Flyer, Broschüren). Die Studierenden können Fragen nach der Produktion von Inhalten, den zugrunde liegenden Technologien, des Managements, der Kosten der Prozesse und dem Aufbau einer passenden Organisation beurteilen und sind in der Lage die in diesem Zusammenhang auftretenden Aufgaben mit fachspezifischen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden können sich kritisch mit Fragen auseinandersetzen, die sich aus der Konvergenz der Medien ergeben und crossmediale Aspekte in der Prozessgestaltung und Kostenverursachung beurteilen und bewerten. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115943a Informationsmanagement - 4 4
115943a Informationsmanagement - 4 4
115943b Vorlesung zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943b Vorlesung zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943c Übungen zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943c Übungen zu Druckmedienproduktionen - 2 2

115943 Medienproduktionen

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115943 Medienproduktionen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Das Modul Medienproduktionen vermittelt ein breites und integriertes Wissen über die inhaltlichen, technischen und organisatorischen Zusammenhänge der Branchen Druck und Verlag sowie die Herstellung von Werbemitteln (Kataloge, Flyer, Broschüren). Die Studierenden können Fragen nach der Produktion von Inhalten, den zugrunde liegenden Technologien, des Managements, der Kosten der Prozesse und dem Aufbau einer passenden Organisation beurteilen und sind in der Lage die in diesem Zusammenhang auftretenden Aufgaben mit fachspezifischen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden können sich kritisch mit Fragen auseinandersetzen, die sich aus der Konvergenz der Medien ergeben und crossmediale Aspekte in der Prozessgestaltung und Kostenverursachung beurteilen und bewerten. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115943 Medienproduktionen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Das Modul Medienproduktionen vermittelt ein breites und integriertes Wissen über die inhaltlichen, technischen und organisatorischen Zusammenhänge der Branchen Druck und Verlag sowie die Herstellung von Werbemitteln (Kataloge, Flyer, Broschüren). Die Studierenden können Fragen nach der Produktion von Inhalten, den zugrunde liegenden Technologien, des Managements, der Kosten der Prozesse und dem Aufbau einer passenden Organisation beurteilen und sind in der Lage die in diesem Zusammenhang auftretenden Aufgaben mit fachspezifischen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden können sich kritisch mit Fragen auseinandersetzen, die sich aus der Konvergenz der Medien ergeben und crossmediale Aspekte in der Prozessgestaltung und Kostenverursachung beurteilen und bewerten. Diese können Sie gegenüber Fachleuten vertreten und mit diesen weiterentwickeln.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115943a Informationsmanagement - 4 4
115943a Informationsmanagement - 4 4
115943b Vorlesung zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943b Vorlesung zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943c Übungen zu Druckmedienproduktionen - 2 2
115943c Übungen zu Druckmedienproduktionen - 2 2

115960 Finanzmanagement (BWL 5)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 120 Min)
Details anzeigen
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3

115960 Finanzmanagement (BWL 5)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 120 Min)
Details anzeigen
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3

115960 Finanzmanagement (BWL 5)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 120 Min)
Details anzeigen
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115960 Finanzmanagement (BWL 5) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KL, 120 Min
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960a Grundlagen Bilanzierung und Steuerlehre - 4 4
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960b Investitionswirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3
115960c Finanzwirtschaft - 2 3

115961 Vertriebsmanagement (BWL 6)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961c Übungen Sales und Marketing - 2 2

115961 Vertriebsmanagement (BWL 6)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961c Übungen Sales und Marketing - 2 2

115961 Vertriebsmanagement (BWL 6)

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115961 Vertriebsmanagement (BWL 6) (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 10 / 10
Modulprüfung: KMP
Lernziele:Die Studierenden sind nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage
  • branchentypische Marktsegmente zu identifizieren,
  • marketingrelevante Aspekte des Kaufverhaltens zu erkennen,
  • die Ausgestaltungsformen marketingpolitischer Instrumente vor dem Hintergrund branchentypischen Kaufverhaltens zu bewerten und
  • geeignete marketingpolitische Konzeptionen auf Basis definierter Verhaltensmuster von Bedarfsträgern und Wettbewerbern zu formulieren.
  • Auf Basis dieser Kenntnisse sind die Studierenden außerdem im Hinblick auf den Verkauf in der Lage:
  • alternative Verhaltensweisen und Aktivitäten im persönlichen Verkauf vor dem Hintergrund branchentypischen Beschaffungsverhaltens zu bewerten,
  • geeignete Verhaltensempfehlungen für den persönlichen Verkauf auf Basis definierten Beschaffungsverhaltens zu formulieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961a Marketing - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961b Sales Print - 3 4
115961c Übungen Sales und Marketing - 2 2

115962 Softwareanwendungen Medienindustrie

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
Details anzeigen
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3

115962 Softwareanwendungen Medienindustrie

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
Details anzeigen
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3

115962 Softwareanwendungen Medienindustrie

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
Details anzeigen
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115962 Softwareanwendungen Medienindustrie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Die Kenntnis und der praktische Umgang mit einschlägigen Softwareanwendungen sind für eine zukunftsgerichtete Ausbildung in einem druck- und medienspezifischen Studiengang von hoher Relevanz. In einem dynamischen wirtschaftlich-technischen Umfeld ist ein breites Fundament von Fachkenntnissen in diesem Bereich von besonderer Notwendigkeit. Darüber hinaus sollen die Studierenden spezielle Branchenanwendungen in den Grundzügen verstehen, Analysen durchführen sowie mit den Fachabteilungen der Informationstechnologie (IT) zusammenarbeiten können. Das Modul setzt sich synergetisch aus den Lehrveranstaltungen "Softwareanwendungen in der Medienindustrie" sowie "Praktikum Softwareanwendungen" zusammen. Im einzelnen werden Studierende nach Abschluß des Moduls folgende fach- bzw. personale Kompetenzen erwerben:
    1. Ziele, Aufbau und Architektur branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen bzw. analysieren
    2. Funktionen und Abläufe branchenspezifischer Anwendungssoftware verstehen und anwenden
    3. Zugrundeliegende Modelle und Algorithmen in Grundzügen verstehen und einordnen
    4. Ausgewählte Softwaresysteme aus den Bereichen Management-Informationssystemen (MIS), Produktionsplanung- und steuerung (ERP/PPS), Medienproduktion/Crossmedia sowie Produktinformationsmanagement (PIM) kennenlernen und anwenden
    5. Selbständig und im Team die Fähigkeit entwickeln, sich mit industriellen informationstechnologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und an deren Lösung interdisziplinär mitzuarbeiten.
Der Leistungsnachweis wird über eine bewertete Projektarbeit (PP) erbracht.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962a Software in der Medienindustrie - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3
115962b Praktikum Softwareanwendungen - 2 3

115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4

115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4

115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115963 Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 4 / 4
Modulprüfung: PA
Lernziele:Siehe Lehrveranstaltung
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4
115963a Wissenschaftliches Arbeiten & Researchprojekt Print Media - 4 4

115964 Compliance, Verpackungsrecht

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
Details anzeigen
Modul: 115964 Compliance, Verpackungsrecht (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 2 / 2
Modulprüfung: KMP
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115964a Compliance, Verpackungsrecht - 2 2

115966 Media Design 2: Projekt

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
Details anzeigen
Modul: 115966 Media Design 2: Projekt (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Visualisierung der erlernten Kenntnisse. Adäquater Einsatz von Text, Schrift, Bild und Farbe auf unterschiedlichen Formaten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115966 Media Design 2: Projekt (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PP
Lernziele:Visualisierung der erlernten Kenntnisse. Adäquater Einsatz von Text, Schrift, Bild und Farbe auf unterschiedlichen Formaten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115966a Media Design 2: Projekt - 6 6

115967 Media Design 3: Consulting

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
Details anzeigen
Modul: 115967 Media Design 3: Consulting (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 3 / 3
Modulprüfung: KL, 60 Min
Lernziele:Die Studierenden sind am Ende der Vorlesungsreihe in der Lage, den Einsatz von Unternehmensberatungsgesellschaften zu analysieren, Instrumente und Werkzeuge zu beurteilen sowie Vorgehensweisen von Unternehmensberatungsgesellschaften hinsichtlich der Effizienz einzuschätzen. Durch einen eigenständig bearbeiteten Beratungsfall wird die Wirkung von Werkzeugen und deren Effizienz erkennbar.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115967a Media Design 3: Consulting - 2 3

115968 Media Design 4: Projekt

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115968 Media Design 4: Projekt (Pflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden Lernen die Phasen zur Markenentwicklung kennen und durchlaufen diese in einem eigenen Projekt, in dem sie ein strategisches und gestalterisches Markenkonzept entwickeln. Dabei wenden die Studierenden unterschiedliche Methoden an. Die neuen Erkenntnisse aus dem Bereich Marketing und Design werden direkt in das Projekt integriert. Die Studierenden lernen selbstständiges, projektorientiertes Arbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115968 Media Design 4: Projekt (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 8 / 8
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden Lernen die Phasen zur Markenentwicklung kennen und durchlaufen diese in einem eigenen Projekt, in dem sie ein strategisches und gestalterisches Markenkonzept entwickeln. Dabei wenden die Studierenden unterschiedliche Methoden an. Die neuen Erkenntnisse aus dem Bereich Marketing und Design werden direkt in das Projekt integriert. Die Studierenden lernen selbstständiges, projektorientiertes Arbeiten.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115968a Media Design 4: Projekt - 4 8

115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden lernen wissenschaftliche Grundlagen zu Musik in der Werbung sowie unterschiedlicher Musik-Genres und deren Werbewirkung kennen. Sie kennen weiterhin den Möglichkeiten der Musikauswahl im Abgleich mit Produkten und Zielgruppen. Sie lernen, professionelle Musiksoftware anzuwenden, um damit ein eigenes Werbeprojekt zu realisieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden lernen wissenschaftliche Grundlagen zu Musik in der Werbung sowie unterschiedlicher Musik-Genres und deren Werbewirkung kennen. Sie kennen weiterhin den Möglichkeiten der Musikauswahl im Abgleich mit Produkten und Zielgruppen. Sie lernen, professionelle Musiksoftware anzuwenden, um damit ein eigenes Werbeprojekt zu realisieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115969a Musik in der Werbung Virtual Classroom 2 3
115969a Musik in der Werbung Virtual Classroom 2 3
115969b Anwendungsbeispiele und Konzeption - 2 3
115969b Anwendungsbeispiele und Konzeption - 2 3

115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung

(6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
Details anzeigen
Modul: 115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden lernen wissenschaftliche Grundlagen zu Musik in der Werbung sowie unterschiedlicher Musik-Genres und deren Werbewirkung kennen. Sie kennen weiterhin den Möglichkeiten der Musikauswahl im Abgleich mit Produkten und Zielgruppen. Sie lernen, professionelle Musiksoftware anzuwenden, um damit ein eigenes Werbeprojekt zu realisieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115969 Media Design 5: Musikdesign in der Werbung (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: PA
Lernziele:Die Studierenden lernen wissenschaftliche Grundlagen zu Musik in der Werbung sowie unterschiedlicher Musik-Genres und deren Werbewirkung kennen. Sie kennen weiterhin den Möglichkeiten der Musikauswahl im Abgleich mit Produkten und Zielgruppen. Sie lernen, professionelle Musiksoftware anzuwenden, um damit ein eigenes Werbeprojekt zu realisieren.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115969a Musik in der Werbung Virtual Classroom 2 3
115969a Musik in der Werbung Virtual Classroom 2 3
115969b Anwendungsbeispiele und Konzeption - 2 3
115969b Anwendungsbeispiele und Konzeption - 2 3

115970 Convergent Media 2: Rahmenbedingungen Kommunikation

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: MP)
Details anzeigen
Modul: 115970 Convergent Media 2: Rahmenbedingungen Kommunikation (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: MP
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 115970 Convergent Media 2: Rahmenbedingungen Kommunikation (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: MP
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
115970a Wahrnehmungspsychologie - 3 3
115970b Mediennutzungsverhalten - 3 3

115971 Convergent Media 3: Internationale Kommunikation

(4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: MP)
Details anzeigen
Modul: 115971 Convergent Media 3: Internationale Kommunikation (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 6 / 6
Modulprüfung: MP
Lernziele:Ein verbales und visuelles Kampagnenkonzept wird erstellt.

Das Angebot vermittelt die Kompetenz Konzeptions- und Gestaltungsmethoden und -techniken für komplexe Kommunikationsherausforderungen einzusetzen.

Dieses Modul bietet den Studierenden die Möglichkeit Grundlagen der Gestaltung, sowie Designmethoden bei der Entwicklung eines Kampagnenkonzeptes anzuwenden.

Dies entspricht den vielfältigen Anforderungen an das Berufsbild des Gestalters.

Mögliche Themen können sein:
    Markenkampagne
      gesellschaftlich relevante Kampagne
        Entwicklung eines komplexen Kommunikationskonzeptes
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115971a Konzeption und Kampagnengestaltung - 3 3
        115971b Visuelle Kommunikation - 3 3

        115973 Aktuelle Thema Wirtschaft/Medien/Design

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
        Details anzeigen
        Modul: 115973 Aktuelle Thema Wirtschaft/Medien/Design (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 2 / 2
        Modulprüfung: KMP
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115973a Aktuelles Thema Wirtschaft/Medien/Design - 2 2

        115974 International Media and Packaging Business and Law

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
        Details anzeigen
        Modul: 115974 International Media and Packaging Business and Law (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 2 / 2
        Modulprüfung: KL, 60 Min
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115974a International Media and Packaging Business and Law - 2 2

        115976 Projekte Prozessoptimierung

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
        Details anzeigen
        Modul: 115976 Projekte Prozessoptimierung (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 6 / 6
        Modulprüfung: PA
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115976a Projekte Prozessoptimierung - 6 6

        115978 Presentation and Negotiation Skills

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: RE)
        Details anzeigen
        Modul: 115978 Presentation and Negotiation Skills (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 4 / 4
        Modulprüfung: RE
        Lernziele:Studierende sind nach Abschluss des Moduls in der Lage,
        fachliche Themen schlüssig und verständlich zu präsentieren und zu diskutieren.
        Sie lernen darüber hinaus, sich auf Besprechungen vorzubereiten,
        die Beiträge anderer Besprechungsteilnehmern einzuordnen,
        eigene Standpunkte zu vertreten,
        und Besprechungen zu leiten.
        Die Studierenden kennen nach Abschluss des Moduls die grundlegenden Verhandlungsstrategien und können Basistechniken der Verhandlungsführung anwenden.
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115978a Presentation and Negotiation Skills - 4 4

        115981 Designmethoden

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
        Details anzeigen
        Modul: 115981 Designmethoden (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 2 / 2
        Modulprüfung: PP
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115981a Designmethoden - 2 2

        115982 Strategie und Design

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: PP)
        Details anzeigen
        Modul: 115982 Strategie und Design (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 5 / 5
        Modulprüfung: PP
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115982a Strategie und Design - 4 5

        115983 Innovation and Entrepreneurship

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
        Details anzeigen
        Modul: 115983 Innovation and Entrepreneurship (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 5 / 5
        Modulprüfung: PA
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115983a Innovation SimGame - 2 3
        115983b Entrepreneurship Simulation - 2 2

        115984 Strategic Management and Change

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
        Details anzeigen
        Modul: 115984 Strategic Management and Change (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 5 / 5
        Modulprüfung: PA
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115984a Strategic Management - 2 3
        115984b Change Management - 2 2

        115998 Studienleistungen aus dem Ausland

        ; Modulprüfung: )
        Details anzeigen
        Modul: 115998 Studienleistungen aus dem Ausland (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        Modulprüfung:
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform

        182465 Corporate Media Planning

        (6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
        Details anzeigen
        Modul: 182465 Corporate Media Planning (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 6 / 6
        Modulprüfung: KMP
        Lernziele:The module contains three lectures "
          115977a Business Planning
          115977b Business Simulation Games
          115977c Practice Accounting
        .

        Learnings in Module

        Business Planning

        This Seminar enables Students to acknowledge, recognize and exercise different corporate planning methods in a self selected business case. Outcome will be a Business Model Canvas, a Lean Canvas or a Business Plan.

        Business Simulation games

        Students learn all about the holistic aspects (Marketing, HR, Production Planning,..) of founding a company in a given case. The block seminar takes place with an established start-up simulation, called priME SIM Entrepreneurship.

        Practice Accounting

        Students go into a strategic management business game which simulates a SME in 3D-Printing sector, producing FMCG, i.e. Sunglasses. They learn how to run and financially control a company from a management perspective with an PC business simulation, called priME SIM Strategic Management.

        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        115977a Business Planning - 2 2
        115977b Business Simulation Games - 2 2
        115977c Practice Accounting - 2 2

        111260 Web-Technologien

        (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: PA)
        Details anzeigen
        Modul: 111260 Web-Technologien (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 4 / 4
        Modulprüfung: PA
        Lernziele:Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls kennen die Studierenden wesentliche Prinzipien der Strukturierung von Inhalten für Webauftritte. Sie sind in der Lage, vorgegebene textuelle Dokumente mittels HTML zu strukturieren und ihre Layouts mit CSS zu gestalten. Sie können auf Basis von typischen Anforderungen an Webauftritte einfache Webseiten umsetzen. In Rahmen eines praktischen Projektes haben sie nach Abschluss dieses Moduls mindestens einen vollständigen Webauftritt umgesetzt.
        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:None
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        111260a Web-Technologien - 4 4

        111310 Grundlagen Contentmanagementsysteme

        (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
        Details anzeigen
        Modul: 111310 Grundlagen Contentmanagementsysteme (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
        ECTS-min./max.: 4 / 4
        Modulprüfung: KL, 90 Min
        Lernziele:Lernziele
        Die Teilnehmer sind nach Abschluss in der Lage:
        • Grundlegende Contentmanagementsysteme einzuordnen
        • Mit dem dem CMS Microsoft Sharepoint zu arbeiten
        Die parallel zur Vorlesung durchgeführten Übungen bieten die Gelegenheit, das jeweils erworbene Wissen anzuwenden und zu überprüfen

        Voraussetzung für dieses Modul: -
        Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
        Bemerkung:Schwerpunkt: Digital Publishing
        beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
        EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
        111310a Grundlagen Contentmanagementsysteme V, Ü 4 4

        113220 Rechnernetze

        (2., 4., 5., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
        Details anzeigen
        Modul: 113220 Rechnernetze (Pflichtmodul im Grundstudium)
        ECTS-min./max.: 4 / 4
        Modulprüfung: KL, 60 Min
        Lernziele:
          Studierende haben nach erfolgreichem Besuch des Moduls ein praxistaugliches Grundlagenwissen um die Architektur aktueller IT-Netzwerke.

          * Sie verstehen elementare Prinzipien der Rechnerkommunikation
          * Sie kennen die Architektur des Internets und Lokaler Netzen und können aktuelle Entwicklungen beurteilen
          * Sie beherrschen den Umgang mit den wichtigsten TCP/IP-Protokollen in Theorie und Praxis
          * Sie verfügen über praktische Erfahrung in der Konfiguration von Rechnern und über die Grundlagen zur Fehlersuche bei Störungen.
          Voraussetzung für dieses Modul: -
          Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
          Bemerkung:None
          Modul: 113220 Rechnernetze (Pflichtmodul im Grundstudium)
          ECTS-min./max.: 4 / 4
          Modulprüfung: KL, 60 Min
          Lernziele:
            Studierende haben nach erfolgreichem Besuch des Moduls ein praxistaugliches Grundlagenwissen um die Architektur aktueller IT-Netzwerke.

            * Sie verstehen elementare Prinzipien der Rechnerkommunikation
            * Sie kennen die Architektur des Internets und Lokaler Netzen und können aktuelle Entwicklungen beurteilen
            * Sie beherrschen den Umgang mit den wichtigsten TCP/IP-Protokollen in Theorie und Praxis
            * Sie verfügen über praktische Erfahrung in der Konfiguration von Rechnern und über die Grundlagen zur Fehlersuche bei Störungen.
            Voraussetzung für dieses Modul: -
            Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
            Bemerkung:None
            Modul: 113220 Rechnernetze (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
            ECTS-min./max.: 4 / 4
            Modulprüfung: KL, 60 Min
            Lernziele:
              Studierende haben nach erfolgreichem Besuch des Moduls ein praxistaugliches Grundlagenwissen um die Architektur aktueller IT-Netzwerke.

              * Sie verstehen elementare Prinzipien der Rechnerkommunikation
              * Sie kennen die Architektur des Internets und Lokaler Netzen und können aktuelle Entwicklungen beurteilen
              * Sie beherrschen den Umgang mit den wichtigsten TCP/IP-Protokollen in Theorie und Praxis
              * Sie verfügen über praktische Erfahrung in der Konfiguration von Rechnern und über die Grundlagen zur Fehlersuche bei Störungen.
              Voraussetzung für dieses Modul: -
              Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
              Bemerkung:None
              Modul: 113220 Rechnernetze (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
              ECTS-min./max.: 4 / 4
              Modulprüfung: KL, 60 Min
              Lernziele:
                Studierende haben nach erfolgreichem Besuch des Moduls ein praxistaugliches Grundlagenwissen um die Architektur aktueller IT-Netzwerke.

                * Sie verstehen elementare Prinzipien der Rechnerkommunikation
                * Sie kennen die Architektur des Internets und Lokaler Netzen und können aktuelle Entwicklungen beurteilen
                * Sie beherrschen den Umgang mit den wichtigsten TCP/IP-Protokollen in Theorie und Praxis
                * Sie verfügen über praktische Erfahrung in der Konfiguration von Rechnern und über die Grundlagen zur Fehlersuche bei Störungen.
                Voraussetzung für dieses Modul: -
                Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                Bemerkung:None
                Modul: 113220 Rechnernetze (Pflichtmodul im Grundstudium)
                ECTS-min./max.: 4 / 4
                Modulprüfung: KL, 60 Min
                Lernziele:
                  Studierende haben nach erfolgreichem Besuch des Moduls ein praxistaugliches Grundlagenwissen um die Architektur aktueller IT-Netzwerke.

                  * Sie verstehen elementare Prinzipien der Rechnerkommunikation
                  * Sie kennen die Architektur des Internets und Lokaler Netzen und können aktuelle Entwicklungen beurteilen
                  * Sie beherrschen den Umgang mit den wichtigsten TCP/IP-Protokollen in Theorie und Praxis
                  * Sie verfügen über praktische Erfahrung in der Konfiguration von Rechnern und über die Grundlagen zur Fehlersuche bei Störungen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  113220a Rechnernetze V, Ü 4 4

                  113486 Design Patterns

                  (3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: RE)
                  Details anzeigen
                  Modul: 113486 Design Patterns (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: RE
                  Lernziele:Lernziel ist es die Studierenden mit bekannten Lösungsmustern aus verschiedensten Bereichen der Software-Architektur bekannt zu machen. Darüber hinaus erfahren die Studierenden die Existenz derartiger Muster auch in nicht-SW Gebieten. Nach Abschluss sind Studierende kompetent im Finden und Verstehen von Lösungsmustern sowie in der Erstellung solcher Muster auf verschiedenen Komplexitätsebenen der Software-Architektur. Design Patterns sind ein grundlegendes Werkzeug zur Entwicklung von Lösungen auf allen Gebieten. Studierende erwerben die Kompetenz solche Pattern zu entdecken, zu analysieren und ihre Verwendungsmöglichkeiten zu prüfen, sowohl einzeln als auch im Verbund von Patterns die zu kompletten Architekturen hinführen. Design Patterns sind nicht nur Software-Werkzeuge: Studierende sollen die Kompetenz erwerben, in ALLEN Gebieten solche Pattern einsetzen zu können. Eine wichtige Fähigkeit dabei ist, die Muster hinter scheinbar komplexen Phänomenen wie Filmen oder Computerspielen zu erkennen. Die wichtigste Kompetenz, die Studierende auch selber überprüfen können im Laufe der Veranstaltung, ist die schlagartige Erkenntnis eines Musters, das in der Realität auftritt und plötzlich als solches erkannt und verstanden wird. Ein wichtige Neben-Kompetenz der Veranstaltung ist die Fähigkeit, Design Patterns in einer Präsentation für alle verständlich und attraktiv darzustellen vor größerem Publikum. Für viele Studierende ist dies der erste große Vortrag. Durch die Vielzahl der Vorträge erwerben Studierende die Fähigkeit, Vortragstechniken zu analysieren und anschliessend auch selber einsetzen zu können. Die Studierenden sind frei in der Themenwahl und gestalten die Vorträge selber. Dies führt zu einer Aktivierung. Ihre Fähgkeit zur Kommunikation können die Studierenden anhand der häufig gesellschaftlich relevanten Patterns in Diskussionen schärfen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Modul: 113486 Design Patterns (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: RE
                  Lernziele:Lernziel ist es die Studierenden mit bekannten Lösungsmustern aus verschiedensten Bereichen der Software-Architektur bekannt zu machen. Darüber hinaus erfahren die Studierenden die Existenz derartiger Muster auch in nicht-SW Gebieten. Nach Abschluss sind Studierende kompetent im Finden und Verstehen von Lösungsmustern sowie in der Erstellung solcher Muster auf verschiedenen Komplexitätsebenen der Software-Architektur. Design Patterns sind ein grundlegendes Werkzeug zur Entwicklung von Lösungen auf allen Gebieten. Studierende erwerben die Kompetenz solche Pattern zu entdecken, zu analysieren und ihre Verwendungsmöglichkeiten zu prüfen, sowohl einzeln als auch im Verbund von Patterns die zu kompletten Architekturen hinführen. Design Patterns sind nicht nur Software-Werkzeuge: Studierende sollen die Kompetenz erwerben, in ALLEN Gebieten solche Pattern einsetzen zu können. Eine wichtige Fähigkeit dabei ist, die Muster hinter scheinbar komplexen Phänomenen wie Filmen oder Computerspielen zu erkennen. Die wichtigste Kompetenz, die Studierende auch selber überprüfen können im Laufe der Veranstaltung, ist die schlagartige Erkenntnis eines Musters, das in der Realität auftritt und plötzlich als solches erkannt und verstanden wird. Ein wichtige Neben-Kompetenz der Veranstaltung ist die Fähigkeit, Design Patterns in einer Präsentation für alle verständlich und attraktiv darzustellen vor größerem Publikum. Für viele Studierende ist dies der erste große Vortrag. Durch die Vielzahl der Vorträge erwerben Studierende die Fähigkeit, Vortragstechniken zu analysieren und anschliessend auch selber einsetzen zu können. Die Studierenden sind frei in der Themenwahl und gestalten die Vorträge selber. Dies führt zu einer Aktivierung. Ihre Fähgkeit zur Kommunikation können die Studierenden anhand der häufig gesellschaftlich relevanten Patterns in Diskussionen schärfen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Modul: 113486 Design Patterns (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: RE
                  Lernziele:Lernziel ist es die Studierenden mit bekannten Lösungsmustern aus verschiedensten Bereichen der Software-Architektur bekannt zu machen. Darüber hinaus erfahren die Studierenden die Existenz derartiger Muster auch in nicht-SW Gebieten. Nach Abschluss sind Studierende kompetent im Finden und Verstehen von Lösungsmustern sowie in der Erstellung solcher Muster auf verschiedenen Komplexitätsebenen der Software-Architektur. Design Patterns sind ein grundlegendes Werkzeug zur Entwicklung von Lösungen auf allen Gebieten. Studierende erwerben die Kompetenz solche Pattern zu entdecken, zu analysieren und ihre Verwendungsmöglichkeiten zu prüfen, sowohl einzeln als auch im Verbund von Patterns die zu kompletten Architekturen hinführen. Design Patterns sind nicht nur Software-Werkzeuge: Studierende sollen die Kompetenz erwerben, in ALLEN Gebieten solche Pattern einsetzen zu können. Eine wichtige Fähigkeit dabei ist, die Muster hinter scheinbar komplexen Phänomenen wie Filmen oder Computerspielen zu erkennen. Die wichtigste Kompetenz, die Studierende auch selber überprüfen können im Laufe der Veranstaltung, ist die schlagartige Erkenntnis eines Musters, das in der Realität auftritt und plötzlich als solches erkannt und verstanden wird. Ein wichtige Neben-Kompetenz der Veranstaltung ist die Fähigkeit, Design Patterns in einer Präsentation für alle verständlich und attraktiv darzustellen vor größerem Publikum. Für viele Studierende ist dies der erste große Vortrag. Durch die Vielzahl der Vorträge erwerben Studierende die Fähigkeit, Vortragstechniken zu analysieren und anschliessend auch selber einsetzen zu können. Die Studierenden sind frei in der Themenwahl und gestalten die Vorträge selber. Dies führt zu einer Aktivierung. Ihre Fähgkeit zur Kommunikation können die Studierenden anhand der häufig gesellschaftlich relevanten Patterns in Diskussionen schärfen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  113486a Design Patterns - 4 4

                  116201 Kunst- & Faserstoffe

                  (2., 5., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116201 Kunst- & Faserstoffe (Pflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KMP
                  Lernziele:Fachwissen und basale Fertigkeiten im Bereich Kunststoff- und Faserstoffherstellung, - verarbeitung und -entwicklung
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116201 Kunst- & Faserstoffe (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KMP
                  Lernziele:Fachwissen und basale Fertigkeiten im Bereich Kunststoff- und Faserstoffherstellung, - verarbeitung und -entwicklung
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116201 Kunst- & Faserstoffe (Pflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KMP
                  Lernziele:Fachwissen und basale Fertigkeiten im Bereich Kunststoff- und Faserstoffherstellung, - verarbeitung und -entwicklung
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116201b Verfahrenstechnologie Kunststoffe - 4 4

                  116310 Glas und Metall

                  (3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 120 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116310a Glas/Keramik/Metall V 2 2
                  116310a Glas/Keramik/Metall V 2 2
                  116310b Glas-, Keramik-, Metallverpackungen V 4 4
                  116310b Glas-, Keramik-, Metallverpackungen V 4 4

                  116310 Glas und Metall

                  (3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 120 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116310 Glas und Metall (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 120 Min
                  Lernziele:Die Studierenden können den materialwissenschaftlichen Begriff der Phase erklären und auf Beispiele aus Einstoff- und Zweistoffsystemen anwenden. Die Auswirkungen der wichtigen Einflußparameter Druck, Temperatur und Geschwindigkeit des Reaktionsablaufes auf die Eigenschaften des entstandenen Werkstoffes ist ihnen bekannt und kann erklärt werden. Sie beschreiben den Aufbau der kristallisierten Materie unter Verwendung geeigneter Modelle. Sie kennen die Rohstoffe sowie die Herstellung der Metalle, Legierungen, der Gläser und der Keramiken. Anhand von Phasendiagrammen können sie Stoffeigenschaftsänderungen in Abhängigkeit von Druck und Temperatur ableiten. Sie vergleichen die Wirkung von Legierungspartnern und deren Auswirkungen auf die Wahl des Werkstoffes. Bei Festkörpern grenzen die Studierenden geordnete Strukturen gegen ungeordnete Strukturen ab und können die Auswirkungen auf die physikalischen und techischen Verhalten der Werkstoffe ableiten. Die Studierenden können die Gläser nach chemischen und technischen Kriterien klassifizieren und den wichtigsten Anwendungsgebieten zuordnen. Das Herstellen bestimmter physikalischer und chemischer Eigenschaften der Werkstoffe durch die Zusammenstellung bestimmter Rohstoffe kann erklärt werden. Die Studierenden können die in der Verpackungstechnik verwendeten Werkstoffe gemäß ihrer Eigenschaften vergleichen und dabei den für den jeweiligen Zweck geeigneten Werkstoff auswählen.
                  Die Studierenden lernen Verarbeitungstechnologien kennen und können sie in die Systematik einordnen. Sie können die in der Verpackungstechnik angewendeten Technologien beschreiben und den Einfluß der Technologie auf die Materialien, deren Strukturen und physikalischen Eigenschaften erläutern. Durch Vergleiche ist es ihnen möglich, deren Anwendbarkeit in der Massenproduktion abzuschätzen.
                  Die verschiedenen Korrosionarten der einzelnen Werkstoffe und Maßnahmen des Korrosionsschutzes sind ihnen bekannt
                  Sie kennen die Variationsbreite von Glas- und Metallverpackungen und können die Herstellungstechnologien dieser Verpackungen analysieren, deren Abfolge verarbeitungsgerecht anordnen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abwägen.
                  Die Teilnahme an Exkursionen ermöglicht den Studierenden, die Herstellung von Glas-, Metallverpackungen in der Praxis zu sehen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116310a Glas/Keramik/Metall V 2 2
                  116310a Glas/Keramik/Metall V 2 2
                  116310b Glas-, Keramik-, Metallverpackungen V 4 4
                  116310b Glas-, Keramik-, Metallverpackungen V 4 4

                  116410 Umwelt und Verpackung

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116410 Umwelt und Verpackung (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Lernziele:Die Studierenden sind in der Lage, die ökologischen Grundprinzipien strukturiert darzulegen. Das Konzept der Nachhaltigkeit (3-Säulen-Modell) ist ihnen vertraut. Sie verstehen die Einflüsse des Menschen auf den Naturhaushalt und kennen die Grundlagen der Toxikologie. Die Studierenden können die medialen, kausalen und vitalen Schutzobjekte ableiten und die darauf basierende Struktur des deutschen Umweltrechtes darlegen und in das europäische Umweltschutzrecht einordnen sowie auf die Wechselwirkungen hinweisen. Anhand der Umweltschutzgesetze und deren Verordnungen können sie das Eingebundensein des wirtschaftlichen Handelns in die gesetzlichen Rahmenbedingungen diskutieren. Anhand der Verpackungsverordnung und weiterer gesetzlicher Grundlagen können sie die Interdependenzen der Abfallvermeidung mit der Entwicklung und Konstruktion von Verpackungen formulieren und den Aspekt Gefahrgut, Gefahrstoff beachten. Die Studierenden hinterfragen die Ergebnisse von Ökobilanzen, diskutieren den Aspekt der Nachhaltigkeit und vergleichen sie mit am Markt existierenden Verpackungen.
                  Sie können Verfahren des Produktrecyclings sowie des Materialrecyclings bechreiben und gegen Verwertungsverfahren wie Kompostierung und thermische Verwertung abgrenzen.
                  Die Studierenden können die notwendigen organisatorischen Bedingungen des Recyclings wie Verfahren des Sammelns, des Sortierens und der Trennung und Wiederaufbereitung beschreiben. Im Bereich des technischen Umweltschutzes können die Studierenden Verfahren der Abwasserbehandlung, der Abluftreinigung und der Lärmreduzierung bei der Installation von Anlagen des Verpackungswesens auf ihre Relevanz hin prüfen sowie Fragen zum Einsatz von Beauftragten nach Maßgabe der obigen Gesetze beantworten.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116410 Umwelt und Verpackung (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Lernziele:Die Studierenden sind in der Lage, die ökologischen Grundprinzipien strukturiert darzulegen. Das Konzept der Nachhaltigkeit (3-Säulen-Modell) ist ihnen vertraut. Sie verstehen die Einflüsse des Menschen auf den Naturhaushalt und kennen die Grundlagen der Toxikologie. Die Studierenden können die medialen, kausalen und vitalen Schutzobjekte ableiten und die darauf basierende Struktur des deutschen Umweltrechtes darlegen und in das europäische Umweltschutzrecht einordnen sowie auf die Wechselwirkungen hinweisen. Anhand der Umweltschutzgesetze und deren Verordnungen können sie das Eingebundensein des wirtschaftlichen Handelns in die gesetzlichen Rahmenbedingungen diskutieren. Anhand der Verpackungsverordnung und weiterer gesetzlicher Grundlagen können sie die Interdependenzen der Abfallvermeidung mit der Entwicklung und Konstruktion von Verpackungen formulieren und den Aspekt Gefahrgut, Gefahrstoff beachten. Die Studierenden hinterfragen die Ergebnisse von Ökobilanzen, diskutieren den Aspekt der Nachhaltigkeit und vergleichen sie mit am Markt existierenden Verpackungen.
                  Sie können Verfahren des Produktrecyclings sowie des Materialrecyclings bechreiben und gegen Verwertungsverfahren wie Kompostierung und thermische Verwertung abgrenzen.
                  Die Studierenden können die notwendigen organisatorischen Bedingungen des Recyclings wie Verfahren des Sammelns, des Sortierens und der Trennung und Wiederaufbereitung beschreiben. Im Bereich des technischen Umweltschutzes können die Studierenden Verfahren der Abwasserbehandlung, der Abluftreinigung und der Lärmreduzierung bei der Installation von Anlagen des Verpackungswesens auf ihre Relevanz hin prüfen sowie Fragen zum Einsatz von Beauftragten nach Maßgabe der obigen Gesetze beantworten.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116410 Umwelt und Verpackung (Pflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Lernziele:Die Studierenden sind in der Lage, die ökologischen Grundprinzipien strukturiert darzulegen. Das Konzept der Nachhaltigkeit (3-Säulen-Modell) ist ihnen vertraut. Sie verstehen die Einflüsse des Menschen auf den Naturhaushalt und kennen die Grundlagen der Toxikologie. Die Studierenden können die medialen, kausalen und vitalen Schutzobjekte ableiten und die darauf basierende Struktur des deutschen Umweltrechtes darlegen und in das europäische Umweltschutzrecht einordnen sowie auf die Wechselwirkungen hinweisen. Anhand der Umweltschutzgesetze und deren Verordnungen können sie das Eingebundensein des wirtschaftlichen Handelns in die gesetzlichen Rahmenbedingungen diskutieren. Anhand der Verpackungsverordnung und weiterer gesetzlicher Grundlagen können sie die Interdependenzen der Abfallvermeidung mit der Entwicklung und Konstruktion von Verpackungen formulieren und den Aspekt Gefahrgut, Gefahrstoff beachten. Die Studierenden hinterfragen die Ergebnisse von Ökobilanzen, diskutieren den Aspekt der Nachhaltigkeit und vergleichen sie mit am Markt existierenden Verpackungen.
                  Sie können Verfahren des Produktrecyclings sowie des Materialrecyclings bechreiben und gegen Verwertungsverfahren wie Kompostierung und thermische Verwertung abgrenzen.
                  Die Studierenden können die notwendigen organisatorischen Bedingungen des Recyclings wie Verfahren des Sammelns, des Sortierens und der Trennung und Wiederaufbereitung beschreiben. Im Bereich des technischen Umweltschutzes können die Studierenden Verfahren der Abwasserbehandlung, der Abluftreinigung und der Lärmreduzierung bei der Installation von Anlagen des Verpackungswesens auf ihre Relevanz hin prüfen sowie Fragen zum Einsatz von Beauftragten nach Maßgabe der obigen Gesetze beantworten.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116410a Umwelt und Verpackung V 4 4

                  116822 Patentrecht

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: HA)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2

                  116822 Patentrecht

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: HA)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2

                  116822 Patentrecht

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: HA)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  Modul: 116822 Patentrecht (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: HA
                  Lernziele:Teilnehmer der Vorlesung werden befähigt, die Patentierbarkeit von Erfindungen beurteilen und an Patent-Erteilungsverfahren mitwirken zu können. Zudem sind Absolventen der Veranstaltung mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Patentverwertung (insbesondere Lizensierung, Verkauf und Einbringung) vertraut und können diese als Mitarbeiter von oder für Unternehmen (mit)gestalten, z.B. durch Verhandlung und Abschluss von Lizenz- und Kaufverträgen. Die Studierenden erwerben hierzu Kenntnisse des deutschen und europäischen Patentrechts einschließlich der jeweiligen "Wechelwirkungen". Zudem werden Kenntnisse über die Behandlung von Arbeitnehmererfindungen erworben. Teilnehmer der Veranstaltung sind daher auch in der Lage, in Unternehmen Verantwortung für die Verwertung von Arbeitnehmererfindungen zu übernehmen und damit an der Nahtstelle zwischen Patent- bzw. FuE-Abteilung einerseits und Personalabteilgung andererseits tätig zu werden.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:Stg. PM7: Schwerpunkt Verpackungstechnik
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2
                  116822a Patentrecht V 2 2

                  116832 Klebetechnologie

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116832 Klebetechnologie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116832 Klebetechnologie (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116832a Klebetechnologie - 2 2

                  116835 Verpackungsdruck

                  (3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 90 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 116835 Verpackungsdruck (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Lernziele:In 116835a Vertiefung Flexodruck lernen die Studierenden die Besonderheiten des Flexodrucks, deren Beachtung es ermöglicht, den gegenwärtig hohen Stand von Druckqualität des Verfahrens, bei gleichzeitig wirtschaftlicher Produktion zu erreichen.
                  Dazu zählen fortgeschrittene Kenntnisse
                  - der Flexo-Druckvorstufe,
                  - des Rüstens der Druckmaschine,
                  - der Farbübertragung mittels Rasterwalzen,
                  - der Druckabwicklung,
                  - der Einflüsse der Druckgeschwindigkeit,
                  - der Flexodruckfarbe,
                  - sowie weiterer Spezifika des Flexodruckverfahrens.

                  Der Flexodruck steht hier exemplarisch für jedes der bedeutenden Verpackungsdruckverfahren, da er in technischem Aufwand und Komplexität zwischen Tiefdruck und Offsetdruck steht, dabei jedoch die breiteste Palette an Materialien bedrucken kann.

                  Inhalte der Veranstaltung 116835b Qualitätssicherung im Verpackungsdruck sind
                  - die besonderen Anforderungen der Verpackung an den Verpackungsdruck,
                  - die Prüfkriterien für Druckbildqualität und deren Prüfmethoden, sowie
                  - die Prüfkriterien für chemische und physikalische Beständigkeiten von Verpackungsdruckprodukten, insofern sie die drucktechnische Dekoration der Verpackung betreffen.

                  In der Veranstaltung 116835b Qualitätssicherung im Verpackungsdruck arbeiten sich die Studierenden selbständig in jeweils eine komplexe Anforderung an den Verpackungsdruck ein und erstellen eine eigene Ausarbeitung über die entsprechenden Prüf- und Bewertungskriterien. Durch die vertiefte und spezialisierte Einarbeitung in ein solches Qualitätskriterium erlernen die Studierenden den aktiven Umgang mit qualitätsbestimmenden Anforderungen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 116835 Verpackungsdruck (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KL, 90 Min
                  Lernziele:In 116835a Vertiefung Flexodruck lernen die Studierenden die Besonderheiten des Flexodrucks, deren Beachtung es ermöglicht, den gegenwärtig hohen Stand von Druckqualität des Verfahrens, bei gleichzeitig wirtschaftlicher Produktion zu erreichen.
                  Dazu zählen fortgeschrittene Kenntnisse
                  - der Flexo-Druckvorstufe,
                  - des Rüstens der Druckmaschine,
                  - der Farbübertragung mittels Rasterwalzen,
                  - der Druckabwicklung,
                  - der Einflüsse der Druckgeschwindigkeit,
                  - der Flexodruckfarbe,
                  - sowie weiterer Spezifika des Flexodruckverfahrens.

                  Der Flexodruck steht hier exemplarisch für jedes der bedeutenden Verpackungsdruckverfahren, da er in technischem Aufwand und Komplexität zwischen Tiefdruck und Offsetdruck steht, dabei jedoch die breiteste Palette an Materialien bedrucken kann.

                  Inhalte der Veranstaltung 116835b Qualitätssicherung im Verpackungsdruck sind
                  - die besonderen Anforderungen der Verpackung an den Verpackungsdruck,
                  - die Prüfkriterien für Druckbildqualität und deren Prüfmethoden, sowie
                  - die Prüfkriterien für chemische und physikalische Beständigkeiten von Verpackungsdruckprodukten, insofern sie die drucktechnische Dekoration der Verpackung betreffen.

                  In der Veranstaltung 116835b Qualitätssicherung im Verpackungsdruck arbeiten sich die Studierenden selbständig in jeweils eine komplexe Anforderung an den Verpackungsdruck ein und erstellen eine eigene Ausarbeitung über die entsprechenden Prüf- und Bewertungskriterien. Durch die vertiefte und spezialisierte Einarbeitung in ein solches Qualitätskriterium erlernen die Studierenden den aktiven Umgang mit qualitätsbestimmenden Anforderungen.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  116835a Vertiefung Flexodruck - 2 2
                  116835b Qualitätssicherung im Verpackungsdruck - 2 2

                  119360 Content Management and E-Business

                  (3., 4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KL, 60 Min)
                  Details anzeigen
                  Modul: 119360 Content Management and E-Business (Pflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 60 Min
                  Lernziele:Ziel des Moduls ist die Vermittlung konzeptioneller und technischer Grundlagen für die Erstellung von Online-Medien im Zusammenspiel mit anderen Medien (cross-media publishing, content management), sowie die Vermittlung der wirtschaftlichen Konzepte und Geschäftsmodelle, die dem modernen e-business zugrunde liegen. Die detaillierten Inhalte sind bei den einzelnen Modulteilen hinterlegt.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 119360 Content Management and E-Business (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 6 / 6
                  Modulprüfung: KL, 60 Min
                  Lernziele:Ziel des Moduls ist die Vermittlung konzeptioneller und technischer Grundlagen für die Erstellung von Online-Medien im Zusammenspiel mit anderen Medien (cross-media publishing, content management), sowie die Vermittlung der wirtschaftlichen Konzepte und Geschäftsmodelle, die dem modernen e-business zugrunde liegen. Die detaillierten Inhalte sind bei den einzelnen Modulteilen hinterlegt.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  119360a Content Management - 2 3
                  119360b E-Business - 2 3

                  119621 Mobile Business

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: RE)
                  Details anzeigen
                  Modul: 119621 Mobile Business (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 5 / 5
                  Modulprüfung: RE
                  Lernziele:Nach dem Besuch der Veranstaltung können die Studierenden Geschäftsmodelle qualitativ und quantitativ analysieren. Sie haben eine Übersicht über verschiedene Möglichkeiten, mit digitalen Diensten Geld zu verdienen, und wissen, welche Möglichkeiten für welche Anwendungen sinnvoll sind.
                  In der Modulprüfung (Referat) analysieren die Studierenden eigenständig jeweils ein existierendes oder neues Geschäftsmodell und stellen dieses der Gruppe vor.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:s. Fußnote f)
                  Modul: 119621 Mobile Business (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 5 / 5
                  Modulprüfung: RE
                  Lernziele:Nach dem Besuch der Veranstaltung können die Studierenden Geschäftsmodelle qualitativ und quantitativ analysieren. Sie haben eine Übersicht über verschiedene Möglichkeiten, mit digitalen Diensten Geld zu verdienen, und wissen, welche Möglichkeiten für welche Anwendungen sinnvoll sind.
                  In der Modulprüfung (Referat) analysieren die Studierenden eigenständig jeweils ein existierendes oder neues Geschäftsmodell und stellen dieses der Gruppe vor.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:s. Fußnote f)
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  119621a Mobile Business - 4 5

                  221503 Unternehmensgründung 1- Geschäftsideen

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
                  Details anzeigen
                  Modul: 221503 Unternehmensgründung 1- Geschäftsideen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 2 / 2
                  Modulprüfung: KMP
                  Lernziele:Das Modul fördert die Fähigkeit der Studierenden, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Die Studierenden entwickeln Kompetenzen, die sie im späteren Berufsleben als Intrapreneur (innerhalb eines Unternehmens) oder Entrepreneur (im eigenen Unternehmen) benötigen. Nach Fertigstellung des Moduls sind die Teilnehmenden in der Lage, innovative Geschäftsideen zu entwickeln. Sie kennen einschlägige Methoden und Instrumente zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen und können diese anwenden. Sie sind in der Lage, Ergebnisse aus Markt- und Kundenrecherchen zu interpretieren und daraus Schlüsse für eine konkrete Geschäftsidee zu ziehen. Die Studierenden sind fähig, sich ergebende Aufgaben im Innovationsprozess arbeitsteilig in organisierten Teams zu übernehmen, selbstständig zu bearbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  221503a Unternehmensgründung 1 - Geschäftsideen - 2 2

                  221504 Unternehmensgründung 2 - Grundlagen

                  (4., 6., 7. Semester ; Modulprüfung: ST)
                  Details anzeigen
                  Modul: 221504 Unternehmensgründung 2 - Grundlagen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: ST
                  Lernziele:Die Studierenden verfügen nach erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung über Grundlagenwissen der Unternehmensgründung in der Kreativwirtschaft. Teilnehmer erarbeiten und präsentieren im Team Ideen und Konzepte für Geschäftsmodelle im Medienbereich. Dazu erstellen sie Projekt- und Pitch-Packages, diskutieren und skizzieren die erforderlichen Prozesse und Methoden zur Vorbereitung und Planung einer Unternehmensgründung. Teilnehmer kennen Methoden und Prozesse, um Geschäftsideen in Geschäftsmodelle umzusetzen und eine Unternehmensgründung mit einem fundierten Businessplan vorzubereiten.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  Modul: 221504 Unternehmensgründung 2 - Grundlagen (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: ST
                  Lernziele:Die Studierenden verfügen nach erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung über Grundlagenwissen der Unternehmensgründung in der Kreativwirtschaft. Teilnehmer erarbeiten und präsentieren im Team Ideen und Konzepte für Geschäftsmodelle im Medienbereich. Dazu erstellen sie Projekt- und Pitch-Packages, diskutieren und skizzieren die erforderlichen Prozesse und Methoden zur Vorbereitung und Planung einer Unternehmensgründung. Teilnehmer kennen Methoden und Prozesse, um Geschäftsideen in Geschäftsmodelle umzusetzen und eine Unternehmensgründung mit einem fundierten Businessplan vorzubereiten.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  221504a Unternehmensgründung 2 - Grundlagen - 4 4

                  221505 Unternehmensgründung 3 - Fortgeschrittene

                  (6., 7. Semester ; Modulprüfung: KMP)
                  Details anzeigen
                  Modul: 221505 Unternehmensgründung 3 - Fortgeschrittene (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
                  ECTS-min./max.: 4 / 4
                  Modulprüfung: KMP
                  Lernziele:Das Modul fördert die Fähigkeit der Studierenden, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Im Rahmen des Moduls entwickeln die Studierenden grundlegende Kompetenzen, die sie im späteren Berufsleben als Entre- und Intrapreneur benötigen. Nach erfolgreicher Bewältigung des Moduls sind die Teilnehmenden in der Lage, ihr eigenes Gründungsvorhaben umzusetzen. Sie erarbeiten sich entsprechendes Fach- und Methodenwissen, um eine anfängliche Geschäftsidee zu einem funktionierenden Geschäftsmodell auszuarbeiten. Sie sind in der Lage, Expertenwissen aufzunehmen und daraus Schlüsse für das eigene Gründungsvorhaben zu ziehen. Die Studierenden sind fähig, sich ergebende Aufgaben im Gründungsprozess arbeitsteilig in organisierten Teams zu übernehmen, selbstständig zu bearbeiten und die Ergebnisse zu präsentieren.
                  Voraussetzung für dieses Modul: -
                  Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
                  Bemerkung:None
                  beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
                  EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
                  221505a Unternehmensgründung 3 - Fortgeschrittene - 4 4

                  Ansprechpartner


                  Bewerbung







                  Prof. Dr. Nicolai Schädel
                  Studiendekan WING

                  Wirtschaftsingenieur Studium



                  Spotlights


                  PMM-Studium

                  Studenten über Ihr Studium


                  Studiengangvideo

                  Studiengangvideo


                  Print Media Future Day

                  Print Media Future Day


                  Druckindustrie 4.0

                  Druckindustrie 4.0

                  Termine

                  © Hochschule der Medien 2021 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz