Aktuelles

Publikationen, Vorträge, Veranstaltungen etc.
von Petra Grimm






› „Wir verlieren unsere Autonomie”

Interview im Südkurier, 24.10.2017, Nr. 246, S. 14.

› 10 ethische Leitlinien für die Digitalisierung von Unternehmen

Die digitale Transformation verändert das Zusammenleben und stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Öffentliche Diskussionen spiegeln zum Teil Sorgen, Vorbehalte und Ängste von Mitarbeitern, Kunden und der Gesellschaft wider. Es ist die Aufgabe von Unternehmen, diese ernst zu nehmen, um auch in Zukunft nachhaltig zu wirtschaften und dadurch Arbeitsplätze zu sichern. Dabei soll der technische Fortschritt stets im Dienste der Menschen stehen. Die 10 ethischen Leitlinien für die Digitalisierung von Unternehmen sind ein Wegweiser, der in der Nachhaltigkeitsstrategie der Unternehmen verankert werden sollte.

>> zum Booklet


Grimm, Petra/Keber, Tobias (2017): Automatisierte Entscheidungen aus ethischer Sicht. In: Bitkom e.V./DFKI (Hrsg.): Entscheidungsunterstützung mit Künstlicher Intelligenz. Wirtschaftliche Bedeutung, gesellschaftliche Herausforderung, menschliche Verantwortungen, S. 112 – 121. Online: https://www.bitkom.org/noindex/Publikationen/2017/Sonstiges/KI-Positionspapier/170901-KI-Gipfelpapier-online.pdf

› Mitglied im Rundfunkrat des SWR


› S.H. der Dalai Lama

Symposium mit S. H. dem Dalai Lama zum Thema „Selbstwahrnehmung | Mitgefühl und Gemeinschaft | Globale Verantwortung. Beiträge und Dialoge aus der westlichen Wissenschaft und buddhistischen Sicht” am 14. September in Frankfurt. Moderation: Gert Scobel.

>> zur Veranstaltungsseite

› Katholischer Medienkongress 2017

Podiumsdiskussion mit u. a. Tanit Koch (Chefredakteurin Bild) und Timotheus Höttges (Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG) am 16. Oktober 2017 in Bonn.

>> zur Veranstaltungsseite

› Symposium: „Freiheit und Verantwortung in den IT-Wissenschaften”

Vortrag zum Thema „Ethik in der Informationstechnologie” bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften am 27. Oktober 2017 in Darmstadt .

>> zur Veranstaltungsseite

› Infoscreen-Austria

Workshop zum Thema „Medienethik” am 08. November 2017 in Wien.

>> zu INFOSCREEN

› Gespräche vor Ort

Vortrag und Kamingespräch zum Thema „Verantwortung und Werte in der digitalen Gesellschaft” am 10. November 2017 in Waldenbuch.

>> zur Veranstaltungsseite

› Veranstaltungsreihe des Vorarlberger Kinderdorfs: „Wertvolle Kinder”

Vortrag zum Thema „Virtuell unterwegs - die 10 Gebote der Digitalen Ethik” am 15. November 2017 in Bregenz.

>> zur Veranstaltungsseite

› 8. Stuttgarter Medienkongress: „Craft Media. Ideen - Werkzeuge - Macher”

Vortrag zum Thema „Roboterjournalismus” am 21. November 2017 in Stuttgart.

>> zur Veranstaltungsseite


Weiteres


› SWR2 Wissen:

Interview zum Thema „Sex mit Maschinen: Revolutionieren Roboter das Liebesleben?” am 19. Juli 2017 um 8.30 Uhr.

>> zum Nach-Hören

› Podiumsdiskussion: „Eine neue Daten(schutz)politik für effiziente    Strukturen, bessere Dienstleistungsqualität und mehr Sicherheit”

Podiumsdiskussion mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière am 31. Mai 2017 in Berlin.

› re:publica - Media Convention 2017

Podiumsdiskussion zum Thema „Big Data = Big Possibility = Big Responsibility. Wie Medienunternehmen mit Nutzerdaten umgehen.” am 9. Mai 2017 in Berlin.

>> zur Veranstaltungsseite
>> Podiumsdiskussion zum Nach-Schauen

› Arbeitsgruppe: „Big Data - Datenschutz - Privatsphäre”

Mitgliedschaft in der Arbeitsgruppe der Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale).

>> zur Webseite der Arbeitsgruppe

› Zum Nach-Schauen: Deutscher Evangelischer Kirchentag

Podiumsdiskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Thema „Digital und klug? Wie wir Wirtschaft und Gesellschaft gestalten”
am 05. Juni 2015 in Stuttgart.
In Kooperation mit dem ZDF, Mainz.

>> zur Aufzeichnung der Diskussion

› Verleihung des Landeslehrpreises 2011

Am 1. Dezember 2011 hat Wissenschaftsministerin Theresia Bauer in Stuttgart die Landeslehrpreise Baden-Württemberg vergeben. Professorin Dr. Petra Grimm von der Hochschule der Medien (HdM) wurde für das Projekt „Medienethik-Award META" geehrt.
Beim META ermitteln Studierende der Medienwirtschaft seit 2002 jährlich Preisträger zu wechselnden Fragestellungen aus der Medienethik. Petra Grimm leitet das Projekt, das sich als Qualitätssiegel für eine werteorientierte Berichterstattung versteht, von Beginn an. Ziel des META ist es, Positivbeispiele eines ethischen und wertebewussten Journalismus hervorzuheben.
>> mehr

>> Zur Homepage des Ministeriums