DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Modul Web Development 3

(Web Development 3)

Modul:113406 Web Development 3 (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
Modulverantwortlicher:Prof. Dr. Dirk Heuzeroth
ECTS-min./max.: 6 / 6
Workload:
Kontaktzeiten in Vorlesung und Übungen: 16*4 SWS = 16*3 Stunden = 48 Stunden
Eigenarbeit (Vor- und Nachbereitung des Stoffes, praktisches Üben): 16*6 Stunden = 96 Stunden
Prüfungsvorbereitung: 4,5 Tage zu je 8 Stunden = 36 Stunden
Summe: 180 Stunden
Modulprüfung: KL, 90 Min
Kompetenzprofil
Lernergebnisse:

Das Modul baut inhaltlich auf den Kenntnissen der folgenden Module auf:

  • Web Development
  • Web Development 2
  • Softwareentwicklung 1
  • Softwareentwicklung 2
  • Studierende sollen am Ende in der Lage sein, Enterprise Web Anwendungen unter Verwendung der Java Enterprise Edition (JEE) zu entwickeln. Dies bedeutet, dass Studierende Anwendungen mit den folgenden Eigenschaften gemäß Architekturkriterien, im Speziellen den Regeln für Service-Orientierte Architekturen entwickeln können:

    • Strukturierung der Anwendung mittels Enterprise Java Beans (EJBs)
    • Lose Kopplung der Komponenten durch Web Services
    • Kommunikation zwischen und lose Kopplung der Komponenten durch Nachrichtenaustausch (Messaging via Java Message Service (JMS))
    • Speicherung von und Zugriff auf persistente Daten mittels Java Persistence API (JPA)

    Studierende erwerben durch ein geführtes Projekt im Rahmen des Übungsteils der Veranstaltung die Kompetenz eine Anwendung, die die o.g. Kriterien erfüllt, eigenständig zu erstellen und die notwendigen Bestandteile miteinander zu verknüpfen. Der Vorlesungsteil präsentiert die dafür notwendigen Grundlagen und Konzepte.

    Die Veranstaltungstgeilnehmer erwerben folgende weiteren Kompetenzen:
    • Kenntnis über den aktuellen Stand der Technik und Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch Vergleich der erarbeiteten Web-Anwendung mit aktuellen Web-Anwendungen im Internet.
    • Die erarbeiteten Konzepte und Ergebnisse werden hinterfragt.
    • Diskussion der entwickelten Web-Anwendung mit Kommilitonen, um den gegenseitigen Austausch und Erkenntnisgewinn zu fördern.
    • Erwerb der Kompetenz, Problemlösungen im Diskurs mit Fachvertreterinnen und Fachvertretern sowie Fachfremden mit theoretisch und methodisch fundierter Argumentation zu begründen. Diese Kompetenz wird hauptsächlich durch die gemeinsamen Diskussionen der Vorlesungsinhalte und die dadurch angeregte Reflexion des soeben Erlernten gefördert. Dabei werden stets auch Beziehungen zur industriellen Praxis wie auch zu anderen Themengebieten hergestellt.
    • Durch die o.g. Diskussion und Reflexion erwerben die Teilnehmer die Kompetenz eigenverantwortlich entsprechende Lösungen unter Berücksichtigung sowohl rechtlicher als auch ethischer Aspekte umzusetzen.
Weitere Angaben einblenden
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
113406a Web Development 3 - 4 6
* kennzeichnet Prüfungsvorleistungen
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren