DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Presse

Games

Spielprojekt "Schacht" kommt auf den Markt

Wer ein Computerspiel auf der Vertriebsplattform "Steam" herausgeben will, der muss zuvor den hohen Qualitätsansprüchen der Games-Community genügen. "Schacht", das Action-Game von Studenten der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM), hat das geschafft. Am 14. Oktober 2016 wird das HdM-Spiel dort veröffentlicht.

36 Studenten haben an "Schacht" gearbeitet

36 Studenten haben an "Schacht" gearbeitet

Das Projekt lief über zwei Semester (Bilder: Projektteam, Serbay Sömez)

Das Projekt lief über zwei Semester (Bilder: Projektteam, Serbay Sömez)

Ein schnelles 3D-Plattform-Game zu entwickeln, in dem man in einem irren Tempo die Levels überwinden soll - das war der Antrieb und das Ziel des Teams. Die 36 Studenten steckten über zwei Semester viel Arbeitszeit und Herzblut in ihre Idee. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen "Game-Praktikum" und "Advanced Game Development" von Prof. Dr. Stefan Radicke arbeiteten die Studenten im Institut für Games der HdM an ihrem Projekt. Die Teammitglieder kamen aus unterschiedlichen Bachelor- und Masterstudiengängen: Computer Science and Media, Medieninformatik, Audiovisuelle Medien, Mobile Medien, Wirtschaftsinformatik sowie Werbung und Marktkommunikation. Außerdem arbeiteten auch einige Austauschstudenten von Partnerhochschulen der HdM mit. "Das interdisziplinäre Team hat sein Wissen aufgeteilt, ähnlich wie in einem Unternehmen in die Programmier-, Grafikabteilung oder Managementleitung", sagt Prof. Stefan Radicke, der schon zu Beginn das hohe Niveau der Macher erkannte.

Ansporn zu Bestzeiten

"Schacht"  verfügt über vier handgefertigte Levels, durch welche die Mechaniken des Spiels erlernt werden können. Zusätzlich kann der Spieler aber auch aus einer Vielzahl zufällig generierter Levels auswählen. Der Wettkampfgeist der Spieler wird angespornt, indem sie ihre Bestzeit mit Spielern auf der ganzen Welt vergleichen und sich der Herausforderung stellen können: mit dem Ziel bei einem zufällig genierten Level erfolgreicher als andere zu sein. "‘Schacht‘ soll einfach Spaß machen. Deshalb darf das Spiel nicht zu überladen sein", sagt Studentin Laura Körting.

In zwei Wochen über 5000 Likes bei Games Community

Dass "Schacht" bei den Spielern gut ankommt, zeigte sich bei "Steam Greenlight". Innerhalb von zwei Wochen erhielt "Schacht" von der Community über 5000 Likes und den "Greenlight-Status".

Mit Hilfe des Instituts für Games gründeten die Studenten und die HdM ein Publishing Label namens "LabOne48", um ausgewählte Studenten-Projekte wie "Schacht" auf dem Spielemarkt unter einer Marke veröffentlichen zu können.

Ab dem 14. Oktober 2016 ist "Schacht" auf der Vertriebsplattform Steam im "Early Access Release" für 4,99 Euro zu haben. "Beim ‚Early Access Release‘ erhalten die Entwickler Feedback von den Spielern, um Fehler auszumerzen", sagt Prof. Stefan Radicke. Ab Januar 2017 soll "Schacht" dann auf Steam als fertiges Produkt erhältlich sein.

VERÖFFENTLICHT AM

11. Oktober 2016

KONTAKT

Prof. Dr. Stefan Radicke

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2722

E-Mail: radicke@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren