DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Presse

Institut für Moderation

Nachwuchsmoderatoren gesucht

Ab sofort können sich Nachwuchsmoderatoren wieder um einen Platz am Institut für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien in Stuttgart bewerben. Im Oktober startet das "Qualifikationsprogramm Moderation" in eine neue Runde. Bewerbungsschluss ist am 10. Juli 2017.

Imo-Moderatoren Felicitas Bonk (links) mit Youtube-Witzeerzähler Oliver Gimber und Fabian Sauer (rechts, Foto: Tom Oettle)

Imo-Moderatoren Felicitas Bonk (links) mit Youtube-Witzeerzähler Oliver Gimber und Fabian Sauer (rechts, Foto: Tom Oettle)

Im "Qualifikationsprogramm Moderation" wird seit acht Jahren der Moderatorennachwuchs gefördert. In intensiven Praxis-Workshops erlernen die Talente das erforderliche Handwerk zur Arbeit vor der Kamera, auf der Bühne und am Mikrofon. "Einige Moderatoren konnten, dank dieser gezielten Förderung, inzwischen vielversprechende Karrieren am Mikrofon, vor der Kamera oder auf der Bühne einschlagen und ihre vorhandenen Fähigkeiten weiter professionalisieren", berichtet HdM-Honorarprofessor Wieland Backes, der das Institut mit HdM-Professor Stephan Ferdinand leitet.

Fokus: journalistische Moderation

Zwölf Monate lang werden die 15 Teilnehmer eines Jahrgangs in allen relevanten Bereichen geschult, wie beispielsweise Stimme, Rhetorik, Körpersprache oder Interviewführung. Der Fokus im "Qualifikationsprogramm Moderation" liegt dabei auf der journalistischen Moderation. Während der studien- und berufsbegleitenden Weiterbildung bekommen die jungen Talente die Möglichkeit, in professionellen Studios und unter nahezu realen Bedingungen zu lernen und sich auszuprobieren.

Ergänzt wird die Weiterbildung durch regelmäßige Hintergrundgespräche mit prominenten Moderatoren. Zu den Highlights zählen etwa die Besuche von Frank Elstner, Sandra Maischberger, Peter Klöppel oder Gerhard Delling. Im Juni 2017 wird der Tagesthemen-Anchorman Ingo Zamperoni an der HdM zu Gast sein. Das „Qualifikationsprogramm Moderation" richtet sich an Nachwuchskräfte aus der Medienbranche mit erster journalistischer Erfahrung. Auch Mitarbeiter aus Pressestellen und Marketingabteilungen, die ihre Präsenz vor der Kamera oder auf einem Podium stärken wollen, sind herzlich willkommen. Die Auswahl der Teilnehmer findet über ein Casting am 24. und 25. Juli 2017 an der HdM statt. Informationen zur Bewerbung stehen unter: www.moderationzukunft.de.

Das Institut für Moderation (imo)

Das Institut für Moderation (imo) ist das einzige akademisch verankerte Weiterbildungsangebot im Ausbildungsbereich Moderation. Es ist an der HdM in Stuttgart angesiedelt. Projektpartner sind der Südwestrundfunk und die Akademie für gesprochenes Wort. Renommierte Medien- und Kommunikationsprofis vermitteln den Teilnehmern ihr Fachwissen in monatlichen Studiotrainings und Workshops. Zum Dozentenkreis gehören unter anderem Fritz Frey (Chefredakteur SWR), Ruprecht Eser (Journalist, ehemals ZDF), Prof. Cornelia Krawutschke (Hochschule für Schauspielkunst Berlin), Florian Weber (Moderator, "Das Quiz im Ersten", "Meister des Alltags", "ARD Buffet") oder Simone Dorenburg (Sprechtrainerin, unter anderem beim NDR). Das Institut für Moderation an der Hochschule der Medien wird gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation (LfK), der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg und von der Stiftung der Sparda Bank Baden-Württemberg.

VERÖFFENTLICHT AM

28. März 2017

KONTAKT

Christiane Delong

Institut für Moderation

Telefon: 0711 8923-2269

E-Mail: delong@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren