DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Organigramm

Franco Rota

Prof. Dr. Franco Rota

Prorektor
LehrgebietKommunikationstheorie, Gesellschaft, Politik und Neue Medien, Informationsorientierte Werbung
ForschungsgebietWerbung und Marktkommunikation
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum201, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2001
E-Mailrota@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf

  • 1975-1982 Studium der Politikwissenschaften, Kommunikationswissenschaften und Soziologie in Stuttgart, Bordeaux, München
  • 1984 Promotion an der LMU München in diesen Fächern
  • 1980-83 Freier Mitarbeiter, dann Reporter bei 'Bild' Stuttgart und 'Bild' München (1980-1983); ab 1982 Lokalpolitik München Stadt
  • 1984 Freier Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk Italienische Redaktion
  • 1984-86 Freier Reporter in den Redaktionen  'Rundschau', 'Bayernstudio' beim Bayerischen Fernsehen mit Beiträgen für 'Tagesschau' (ARD)
  • 1986-88 Redaktionsleiter des Magazins Unternehmensprofile, Starnberg (Corporate Publishing für Audi, Kärcher, Stabilo-Boss)
  • 1989-93 PR- und Kommunikationsberater für LRE GmbH/Leach Corp., Columbus GmbH, Sorma GmbH&Co., von Mannstein GmbH
  • 1993-94 Ressortleiter Wirtschaftsressort der 'Bunte'
  • 1987-2000 Lehraufträge in Politik und Kommunikation LMU / Hochschule für Politik, München
  • 1996/97 Professor an der HdM Stuttgart
  • seit 2006 Prorektor (Ressort Hochschulkommunikation)

Publikationen

  • Public Relations, Corporate Publishing und Social Networks, in: Theobald, E. / Haisch, P.(Hrsg.): Brand Evolution, Wiesbaden 2011, S. 373 - 398
  • Terrorismus und Medien: Professionelle Kommunikation - weltweit vernetzt, Hochschule der Medien, Stuttgart 2009, auf: http://www.hdm-stuttgart.de/archiv; Sommer 2009
  • Die Stärken von Print in der Marken- und Unternehmenskommunikation (mit A.Schirle), Print Media Academy (Hg.), Heidelberg/Stuttgart 2008, Studie zur vergleichenden Werbewirkung von Print- und elektronischen Medien
  • The Strengths of Print for Brand and Corporate Communications (with A. Schirle), Print Media Academie (ed.), Heidelberg/Stuttgart 2008, Comparative Study of the Advertising Impacts of Print and Electronic Media
  • Lexikon Public Relations, dtv-Taschenbuch (Beck München), 2007 (Hg. F.Rota, W. Fuchs)
  • Bachlor in Werbung und Marktkommunikation, in: Point – Werbung und Marktkommunikation, Nr. 8 Winter 2004/2005, S. 25
  • Basics und Werte statt Quoten in der politischen Kommunikation, in: Point – Werbung und Marktkommunikation, Nr. 7 Sommer 2004; S.20 23
  • Die Sinnkrise der Fernsehwerbung und ihre Chancen in der Informationsgesellschaft, in: Friedrichsen, M. (Hg.): Fernsehwerbung – Quo Vadis, Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2004, S.55-70
  • Kultursponsoring – Rückzug des Staates als Chance für Unternehmen und Bürger, in:Point – Werbung und Marktkommunikation, Nr. 6, Winter 2003/2004, S.16-19
  • Dramaturgie, Embeddedness und der Verlust politischer Orientierung, in: Grimm, Petra / Capurro, Rafael (Hg.), Krieg und Medien – Verantwortung zwischen apokalyptischen Bildern und paradiesischen Quoten, Stuttgart 2003
  • 25 Jahre Werbung und Marktkommunikation, in: HDM-aktuell, „100 Jahre Medien – Bildung mit Zukunft“, Hochschulpublikation der Hochschule der Medien, März 2003, Stuttgart, S. 47
  • Public Relations und Medienarbeit – Effektive Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen im Informationszeitalter, DTV, München 2002, 350 Seiten
  • Die Semiotik und das Internet, in: Hausmanniger, Thomas / Capurro, Rafael (Hg.), Netzethik, Fink-Verlag, München 2002, S. 107 - 122 (Co-Autorin Petra Grimm)
  • Die ‚hypnotisierte’ Werbegesellschaft: Identitätsfindung und -gefährdung durch Fernseh-Kommunikation, in: Willems, Herbert (Hg.), Die Gesellschaft der Werbung, Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2002, S. 911 – 926 (Co-Autorin Petra Grimm)
  • Mit Spaß-Spot(t)s zum TV-Werbeformat, in: Meier, Cordula. (Hg.): Designtheorie – Beiträge zu einer Disziplin, Anabas-Verlag, Frankfurt/M. 2001, S. 198 - 207
  • Wirtschaft-Technik-Gestaltung - Hochschule für Medienspezialisten, in: Deutscher Drucker, No. 1-2, Jan. 1999, S. w13 - w20
  • Informationsmittel des Unternehmens, Wege und Formen effizienter Marktinformation, Beck-Verlag, München 1997, 244 Seiten
  • Neue Werbewelt - Chancen und Risiken für PR und Werbung, in: intern/extern, Hochschulzeitschrift der HDM, No.1, 1997, www.hdm-stuttgart.de
  • Politik als Wissenschaft vom Theater: Das Stück ‚Versagt in Bosnien’, in: Die ZEIT, No. 24, 1997
  • Europa beginnt in Sarajewo - Nur ein Slogan?; Vortrag an der Fachhochschule München zu einer Probevorlesung, München 1995
  • Weshalb nicht vorhandenes Informationsmaterial nutzen?, in: Scope - Industriemagazin, No. 10, 1995, S. 25-27
  • Business- Assistant - Einführung in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ratgeber- und Lernprogramm für mittelständische Unternehmen, München 1994, (Softwarepublikation, 1,4 MB, ca. 100 S.)
  • PR- und Medienarbeit im Unternehmen, Instrumente und Wege effizienter Öffentlichkeitsarbeit, dtv-Wirtschaftsberater, 2., völlig überarbeitete Aufl., München 1994, 195 Seiten
  • Studientips Politische Wissenschaft/Internationale Politik, tuduv, 3., völlig überarbeitete Aufl., München 1993 (mit Dr. Claudia Hoffmann), 146 S.
  • Leitfaden zur Internationalen Politik, tuduv, München 1986; 3., völlig überarbeitete Aufl., München 1993, 200 Seiten
  • Familienbande mit Europa, in: DIE ZEIT, No.10, 2.März 1990, S.52
  • Sensortechnik im Vormarsch, in: Unternehmensprofile, No. 1, 1990, S.18
  • Mut zu technologischen Lösungen, in: Unternehmensprofile, No. 1, 1990, S.3
  • Menschen-Staaten-Umwelt, Minerva-Verlag, München 1986, 355 Seiten
  • Schwäbisch Gmünd durch 12 Jahrhunderte, Historischer Text- und Fotokalender, Schwäb.Gmünd 1984; S. 1-13
  • Political Science, Social Organization, And Environment, in: Politics and the Life Sciences, Vol.3, No.1, 1984, S. 87-91

Vorträge

- Medientrends - Medienlösungen, Vortrag und Workshop beim Verband der Kachelofenwirtschaft e.V.; Frankfurt/Main, Sept. 2010

- Entwicklung einer Informations- und Kommunikationskampagne zur Landesgartenschau 2014 (Moderation und gutachterliche Beratung) vor dem Stadtrat Schw.Gmünd 2010

- Werbung ist Gesellschaftliche Kommunikation - Zum Selbstverständnis der Werbung; Vortrag bei der Konrad Adenauer-Stiftung, Thema Werbung und Tabu, St. Augustin 2005

- Rückzug des Staates aus der Kultur: Chancen für Unternehmen und Bürger, Vortrag/Impulsreferat bei der Kulturstiftung der BAT zum Kultursponsoring, Hamburg 2003

Projekte

Laufende Semester-Projekte für Industrie-, Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe für BA- und MA-Studenten in curricularen Kursen; z.B. Daimler, MBTech, Heidelberg, Beo-Software, Bosch, StMinWK, RKH/HAW, IBM, etc.

Abschlussarbeiten

- Themenschwerpnkte: Theoretische und Praxisorientierte Dipl., BA und Masterarbeiten sowei Dissertationen zu  Marketing, PR, Social Media, Werbung, Politik, Medien und Wirtschaft

Ca. 120 als Erstkorrektor betreute Arbeiten, ca. 250 inges.

 

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren