DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Maria Bertele

Maria Bertele

Projektmanagement & Programmentwicklung akad. Weiterbildung
AbteilungWeiterbildungszentrum
RaumS302, Nobelstraße 10a (Nobelstraße 10a)
Telefon0711 8923-2048
E-Mailbertele@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz) Publikationen Vorträge

Lebenslauf (kurz)

Berufliche Tätigkeiten

2016 - heute: Hochschule der Medien Stuttgart: Weiterbildungszentrum (Programmentwicklung und Projektmanagement)

2015 - 2016: Hochschule der Medien Stuttgart: Startup Center (Entrepreneurship Education, berufsbegleitende Weiterbildung)

2011 - 2016: Hochschule der Medien Stuttgart: Institut für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung in Bibliotheken und Hochschulen (IQO) (Akademische Mitarbeit in der Entwicklung eines QM-Models für Bibliotheken, Tätigkeit als Auditorin)

2011-2015: Hochschule der Medien Stuttgart, Stabsstelle für Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement (Akademische Mitarbeiterin im Verbundprojekt „Qualitätsmanagement und Systemakkreditierung")

 

Studium und Weiterbildung

2016: Seminar "Kreativität verstehen, einsetzen und fördern", Studienkommission für Hochschuldidaktik an HAWs in Baden-Württemberg

2015: Workshop "Design Thinking - Innovative Ideen für die Lehre", HdM Stuttgart

2014: Seminar "Projektmanagement", Hochschule Esslingen

2013: Workshop "Systemakkreditierung - Entscheidungsfindung und Durchführung an Hochschulen", Evaluationsagentur Baden-Württemberg

2012: Workshop "Forschung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften", Koordinierungsstelle Forschung der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg

2012: Vertiefungsmodul "Qualitätsmanagement und Prozessmanagement", MBA-Studiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement, Hochschule Osnabrück

2008 - 2011: Masterstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement, Hochschule der Medien Stuttgart

2005 - 2008: Bachelorstudium Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin

 

Mitgliedschaften

2010: Studentisches Mitglied der Akkreditierungskommission der ACQUIN e.V. (bei einer Programmakkreditierung an der HTWK Leipzig)

 

 

 

 

Publikationen

Bertele, M.; Vonhof, C. (2016): Excellent Library' - A holistic quality model and certificate for libraries: Concept and experiences from Germany. In: International Information & Library Review, Vol. 49. Iss. 1.

Vonhof, C.; Bertele, M.; Bauknecht, C. (2013): Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung - Forschung für Bibliotheken und Hochschulen, In: Information, Wissenschaft & Praxis, 64 (2013) 5, 283-290.

Bertele, M.; Obermeier, I. (2011): Mystery Shopping durch Fokusgruppen in der Bibliothek. Eine Methode zur Evaluierung der Dienstleistungsqualität in der Kundenberatung, In: Bibliothek Forschung und Praxis, 35 (3), 336-350.

 

Vorträge

Bertele, M.; Suwalski, P. (2013): Aktueller Stand des Verbundprojekts „Qualitätsmanagement und Systemakkreditierung", Konferenz der Qualitätsmanagementbeauftragten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg, Hochschule Esslingen, 23. Oktober 2013.

Bertele, M. (2012): Erfahrungen aus der Systemakkreditierung im Verbundprojekt, Konferenz der Qualitätsmanagementbeauftragten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg, Hochschule Karlsruhe, 13. November 2012.

Bertele, M. (2012): Qualitätsmanagement und Systemakkreditierung. Instrumente und Erfahrungen für Hochschulen in Baden-Württemberg (IQF-Verbundprojekt), Konferenz der Qualitätsmanagementbeauftragten an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg, Hochschule Furtwangen, 8. März 2012.

 

Posterpräsentationen

Bertele, M. (2015): Posterpräsentation "'Excellent Library' - A holistic quality model and certificate for libraries: Concept and experiences from Germany". Annual Conference 2015 der American Library Association in San Francisco, USA.

Bertele, M., Eggert, U. (2015): Nachhaltige Verankerung der berufsbegleitenden Weiterbildung zweier Hochschulen Universität Stuttgart und Hochschule der Medien Stuttgart. Tag der Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft Stuttgart, 05. März 2015.

Bertele, M. (2013): Verbundprojekt „Qualitätsmanagement und Systemakkreditierung". Informationen von Hochschulen für Hochschulen. 14. Jahrestagung des Arbeitskreises „Evaluation und Qualitätssicherung" der Berliner und Brandenburger Hochschulen, Humboldt Universität zu Berlin, 23.-24. September 2013.

Bertele, M. (2013): Gemeinsamer Forschungsfokus: Qualitätsmanagement in Bildungseinrichtungen. Forschungsprojekte und -ergebnisse im IQO, 2. Tag der Forschung, Hochschule der Medien Stuttgart, 15. Mai 2013.

 

Peter Bollinger

Technischer Betriebsleiter
AbteilungInfrastruktur
Raum122, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2551
E-Mailbollinger@hdm-stuttgart.de

Ilse Feldmann

Ilse Feldmann

Leiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum114, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2107
Telefax0711 8923-2108
E-Mailfeldmann@hdm-stuttgart.de

Erik Friedling

Dipl. Bibl. Erik Friedling

Leiter Bibliothek
LehrgebietInformations- und Medienkompetenz Informationsrecherche
AbteilungBibliothek
RaumI103, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-2501
E-Mailfriedling@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/bibliothek

Anja Fritz

Leiterin Studentische Services
AbteilungStudentische Services - Studienbüro
Raum035, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2454
E-Mailfritz@hdm-stuttgart.de

Roland Kiefer

Prof. Roland Kiefer

Studiendekan
LehrgebietRechnernetze, Next Generation Internet, Präsentations- und Verhandlungstechnik
ForschungsgebietAll-IP-Networks
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMo 14:00 - 15:00
Raum321, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2167
E-Mailkiefer@hdm-stuttgart.de

Matthias Menze

Leiter IT
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum104, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2451
Telefax0711 8923-2460
E-Mailmenze@hdm-stuttgart.de

Stephanie Müller-Otto

Dr. Stephanie Müller-Otto

Leiterin
AbteilungCenter for Learning & Development
Raum182, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2739
E-Mailmueller-otto@hdm-stuttgart.de

Hans-Werner Pils

Leiter Personalabteilung
AbteilungPersonalabteilung
Raum007, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2052
Telefax0711 8923-2054
E-Mailpils@hdm-stuttgart.de

Franco Rota

Prof. Dr. Franco Rota

Prorektor
LehrgebietKommunikationstheorie, Gesellschaft, Politik und Neue Medien, Informationsorientierte Werbung
ForschungsgebietWerbung und Marktkommunikation
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum201, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2001
E-Mailrota@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf

Publikationen

Vorträge

- Medientrends - Medienlösungen, Vortrag und Workshop beim Verband der Kachelofenwirtschaft e.V.; Frankfurt/Main, Sept. 2010

- Entwicklung einer Informations- und Kommunikationskampagne zur Landesgartenschau 2014 (Moderation und gutachterliche Beratung) vor dem Stadtrat Schw.Gmünd 2010

- Werbung ist Gesellschaftliche Kommunikation - Zum Selbstverständnis der Werbung; Vortrag bei der Konrad Adenauer-Stiftung, Thema Werbung und Tabu, St. Augustin 2005

- Rückzug des Staates aus der Kultur: Chancen für Unternehmen und Bürger, Vortrag/Impulsreferat bei der Kulturstiftung der BAT zum Kultursponsoring, Hamburg 2003

Projekte

Laufende Semester-Projekte für Industrie-, Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe für BA- und MA-Studenten in curricularen Kursen; z.B. Daimler, MBTech, Heidelberg, Beo-Software, Bosch, StMinWK, RKH/HAW, IBM, etc.

Abschlussarbeiten

- Themenschwerpnkte: Theoretische und Praxisorientierte Dipl., BA und Masterarbeiten sowei Dissertationen zu  Marketing, PR, Social Media, Werbung, Politik, Medien und Wirtschaft

Ca. 120 als Erstkorrektor betreute Arbeiten, ca. 250 inges.

 

Martina Schumacher

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Martina Schumacher

Leiterin Akademisches Auslandsamt
AbteilungAkademisches Auslandsamt
Raum123, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2039
Telefax0711 8923-2033
E-Mailschumacher@hdm-stuttgart.de

Olaf Wilke

Leiter Finanzabteilung
AbteilungFinanzabteilung
Raum003, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2068
E-Mailwilke@hdm-stuttgart.de

Reimund Abel

Lehrbeauftragter
LehrgebietJournalismus
AbteilungFakultät Druck und Medien

Cornelia Abele

Lehrbeauftragte
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media

Tobias Ableitner

Projektmitarbeiter
AbteilungFakultät Druck und Medien
RaumStartup Center, Nobelstraße 5 (Nobelstraße 5)
Telefon0711 8923-2758
E-Mailableitner@hdm-stuttgart.de

Prof. Jan Adamczyk

Professor
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum330, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2607
E-Mailadamczyk@hdm-stuttgart.de

Prof. Richard Adams

Gastprofessor
StudiengangPrint Media Technologies (Bachelor, 7 Semester, Zulassung ab SS 2018)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mailadams@hdm-stuttgart.de

Prof. Richard Adams

Gastprofessor
StudiengangPrint Media Technologies (Bachelor, 7 Semester, Zulassung ab SS 2018)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum171b, Nobelstraße 10 (Technikbau)
E-Mailadams@hdm-stuttgart.de

Matthias Adler

Matthias Adler

Akademischer Mitarbeiter
LehrgebietBetreuung von Studenten bei praktischen Arbeiten im Fernsehstudio/Fernsehregie. Bildmischung, Sendeton, Livegrafik, Interkom, Server, Beschallung...
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
RaumU33, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2859
E-Mailadler@hdm-stuttgart.de

Prof. Harri Airaksinen

Gastdozent
LehrgebietOMM,CSM
StudiengangComputer Science and Media (Master)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mail

Sonnur Akbas

Lehrbeauftragte
LehrgebietIntern. Medienmanagement
StudiengangOnline-Medien-Management (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Sibel Aktikkalmaz

Verwaltungsangestellte
AbteilungStudentische Services - Studienbüro
Raum033, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2089
E-Mailaktikkalmaz@hdm-stuttgart.de

Angelo Albenzio

Techn. Angestellter
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum106, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2407
Telefax0711 8923-2424
E-Mailalbenzio@hdm-stuttgart.de

Josefine Algieri

Mitarbeiterin
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum311, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2684
E-Mailalgieri@hdm-stuttgart.de

Janosch Andrews

Janosch Andrews

Techn. Angestellter
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum103, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2404
Telefax0711 8923-2424
E-Mailandrews@hdm-stuttgart.de

Simone Anthes

Simone Anthes

Sachbearbeiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum114, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-3150
E-Mailanthes@hdm-stuttgart.de

Semih Aridogan

Mitarbeiter
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailaridogan@hdm-stuttgart.de

Alexey Aristov

Lehrbeauftragter
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailaristov@hdm-stuttgart.de

Andrea Asche

Dekanatsassistenz
AbteilungFakultät Druck und Medien
Raum326, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2106
E-Mailasche@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Wieland Backes

Professor
StudiengangMedienmanagement (Master, Studienstart ab WS15/16)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mailinfo@wielandbackes.de
Homepagewww.wielandbackes.de

Katarina Bader

Prof. Dr. Katarina Bader

Professorin
LehrgebietOnline-Journalismus, Journalistische Darstellungsformen, Recherche
ForschungsgebietWechselwirkungen zwischen Medien und Politik im Zeitalter des Internets, Journalismus im Wandel
StudiengangCrossmedia-Redaktion/Public Relations (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumS304, Nobelstraße 10a (Nobelstraße 10a)
Telefon0711 8923-2689
E-Mailbaderk@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Projekte

Lebenslauf

Seit August 2017: Interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema Desinformation im Internet (DORIAN) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhoferinstitut für sichere Informationstechnologie (Darmstadt), der Universität Duisburg-Essen und der Universität Kassel.

Seit Oktober 2014: Professorin für Online-Journalismus an der HdM Stuttgart, unter anderem zuständig für die multimediale Lehrredaktion edit.Lab.

2006-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im "Elitestudiengang Osteuropastudien" der LMU München. Zugleich tätig als freie Journalistin und Autorin.

Seit November 2012: Mitglied des Stiftungsrates der internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz.

Juni 2012: Abschluss der Promotion zum Thema "Medialisierung der Parteien, Politisierung der Medien - Interdependenzen zwischen Medien und Politik im postsozialistischen Polen" (Erstgutachterin Prof. Dr. Petra Stykow, Politikwissenschaft; Zweitgutachter Prof. Dr. Carsten Reinemann, Kommunikationswissenschaft).

2011/2012: Moderation der wissenschaftlichen Begleitveranstaltung des NRW-Polen-Jahres am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen.

2010: Abschluss des journalistischen Buchprojekts "Jureks Erben". Veröffentlichung bei Kiepenheuer und Witsch, auf Polnisch erschienen bei Swiat Ksiazki.

2005/2006: Arbeit als freie Journalistin (u.a. Pauschale bei jetzt.de).

2000-2005: Redakteursausbildung an der „Deutschen Journalistenschule", München.

Ebenfalls 2000-2005: Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität, München (Diplomjournalistik, Politikwissenschaft, Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas).

1999-2000: Zertifikat für polnische Sprache an der Jagiellonen-Universität, Krakau.

1979: geboren in Immenstadt (Allgäu)

 

Publikationen

(Auswahl)

Polarisiert, politisiert und vielfältig. Polens Medien 27 Jahr nach dem Systemwechsel. In: Osteuropa 1-2, 2016, S. 131–148 (zusammen mit Tomasz Zapart).

Das Unerzählbare erzählbar machen? Verarbeitungsprozesse im Bericht eines Auschwitz-Überlebenden. In: Gülich, Elisabeth/Lucius-Hoene, Gabriele/Pfänder, Stefan/ Schumann, Elke (Hrsg.): Wiedererzählen. Formen und Funktionen einer kulturellen Praxis. Bielefeld: Transcipt, 2015.

Medialisierung der Parteien, Politisierung der Medien : Interdependenzen zwischen Medien und Politik im postsozialistischen Polen. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 2013.

Die Bürgerplattform: Von der Bürgerbewegung zur Mitgliedspartei. In: Osteuropa Nr.5-6 (61), 2010. S. 259-278.

 

Auswahl von journalistischen Publikationen

"Ihr habt das Fernsehen - aber wir die Fernbedienung". Gastkommentar zm neuen Mediengesetz in Polen.  In: Süddeutsche Zeitung 26.1.2016.

Herr Hronowski und ich. In: Pyritz, Richard/ Schütt, Matthias (Hrsg.): Auschwitz als Aufgabe: 25 Jahre Internationale Jugendbegegnungsstätte Oswiecim (Auschwitz), 2013. 181-192.

Eine Kindheit. Rezension zu Otto Dov Kulkas Landschaften der Metropole des Todes. In: Die Zeit Literatur, politisches Buch, 14.03.2013 (Literaturbeilage der Wochenzeitung „die Zeit" Frühling 2013). S. 40-43.

Der Wert des Graphits. Rezension zu Warlam Schalamows Erzählungen aus Kolyma. In: Die Zeit, 3.5.2012.

Bei uns in Auschwitz. Rezension zu Tadeusz Borowskis gleichnamigem Werk. In: Die Zeit, Literaturkanon des 20. Jahrhunderts. 19.7.2012.

Wer war Jan Karski? Literaturbericht zum Thema Jan Karski. In: Die Zeit Literatur, politisches Buch, Nr.12 (2011) (Literaturbeilage der Wochenzeitung „die Zeit" Frühling 2011).S. 72-73.

 

 

 

Projekte

Seit August 2017: Interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema Desinformation im Internet (DORIAN) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhoferinstitut für sichere Informationstechnologie (Darmstadt), der Universität Duisburg-Essen und der Universität Kassel (gemeinsam mit Prof. Dr. Lars Rinsdorf und Carolin Jansen).

Juni 2018-Januar 2019: Social Media Projekt "Erinnern und Zukunft mitgestalten" in Kooperation mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz.

November 2017: Neustart von edit., dem gemeinsam mit Kollegen neu konzipierten Onlinemagazin der Hochschule der Medien.

Seit 2015: Multimediareportagen als Abschlussprojekt des dritten Semesters Vertiefung Crossmediaredaktion. Viele der dort entstanden Reportagen sind inzwischen preisgekrönt.

WS 16/17 und SoSe2017: Kooperationsprojekt "Junge Donau" gemeinsam mit Boris Kühnle (Social-Media-Konzept und Umsetzung exemplarischer Videos)

WS 2015/2016: Creative Danube - ein crossmedialer Reiseführer über die Kreativindustrie der Donauregion. Betreuung des Content-Teams

 

Prof. Dr. Andreas Baetzgen

Professor
LehrgebietMarken- und Kommunikationsstrategie, Unternehmenskommunikation, Kampagnenkonzeption und Mediensoziologie
ForschungsgebietMarken in dynamischen Medienwelten
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
SprechzeitenDo 10:11 - :
Raum227, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2294
E-Mailbaetzgen@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://mw.hdm-stuttgart.de/~baetzgen/

Lebenslauf (kurz) Publikationen Projekte

Lebenslauf (kurz)

Andreas Baetzgen, Dr. phil, ist seit 2010 Professor für Unternehmenskommunikation und Branding an der Hochschule der Medien. Vor seinem Wechsel an die HdM war er etliche Jahre in Agenturen tätig. Nach Stationen bei Scholz & Friends als Strategy Consultant und Head of New Business war er zuletzt als Brand Consulting Director bei MetaDesign – Deutschlands führender Design- und Markenberatung. Andreas Baetzgen studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin und promovierte zum Thema „Kontextbasierte Markenkommunikation“ an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. 

Vor seinem Ruf nach Stuttgart lehrte Andreas Baetzgen an der Universität der Künste Berlin (2002-2004), Technische Universität Berlin (2007), Kunsthochschule Berlin-Weißensee (2008-2010) und der School of Management and Innovation (SMI) der Steinbeis Hochschule Berlin (seit 2008). 

Publikationen

Auswahl:

Baetzgen, Andreas (2012): Das Ende des Tarzan-Appeals. In: Horizont. Nr. 48/2011, 01. Dezember 2011, S. 21

Baetzgen, Andreas (Hrsg.) (2011): Brand Planning. Starke Strategien für Marken und Kampagnen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Baetzgen, Andreas (2011): Drachen, Donuts, Diamanten. Die Wissenschaft und Kunst guter Markenmodelle. In: Baetzgen, A. (2011): Brand Planning. Starke Strategien für Marken und Kampagnen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Baetzgen, Andreas (2010): Das Konzept der Kontextbasierten Marktkommunikation. In: Woelke, J./Maurer, M./Jandura, O. (Hg.): Forschungsmethoden für die Markt- und Organisationskommunikation. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 89-110

Baetzgen, Andreas (2008): Superneu – Supergut. Über das Neue in der Werbung. In: Priddat, Birger P./Seele, Peter (Hg.): Das Neue in Ökonomie und Management. Grundlagen, Methoden, Beispiele, Wiesbaden: Gabler

Baetzgen, Andreas (2008): Mit mehr Sinn zu mehr Wert. In: transfer Werbeforschung & Praxis, Zeitschrift für Werbung, Kommunikation und Markenführung, 1/08, S. 36-40

Baetzgen, Andreas (2007): Kontextbasierte Markenkommunikation. Ein handlungstheoretischer Planungsansatz. Bern/Stuttgart/Wien: Haupt Verlag

Baetzgen, Andreas (2005): Die Inszenierung des Außergewöhnlichen im Alltäglichen, In: Absatzwirtschaft, Zeitschrift für Marketing, 5/05, S. 62-66


Projekte

Aktuelle Forschungsprojekte: 

Mediatisierung von Marken: Wie Marken zu Medien werden (in Zusammenarbeit mit Hochschule Pforzheim)

Markenbeobachtungen im Alltag: Wie Menschen Marken im sozialen Umfeld wahrnehmen

Werbeakzeptanz im Alltag: Wie Digital Natives und Digital Immigrants Werbung im Alltag erleben und bewerten 

Regina Bähring

Regina Bähring

Sachbearbeiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum117, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2104
Telefax0711 8923-2109
E-Mailbaehring@hdm-stuttgart.de

Kevin Bailey

Mitarbeiter
AbteilungAkademisches Auslandsamt
Raum125, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2627
E-Mailbailey@hdm-stuttgart.de

Davor Bakara

Davor Bakara

Lehrbeauftragter
LehrgebietMediengestaltung II: Digital und Mobile, Graphic Arts, Visuelle Kommunikation, Illustration, Visualisierung, Design
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailbakara@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.davorbakara.com

Lebenslauf (kurz) English Version

Lebenslauf (kurz)

Professioneller Illustrator, Diplom Designer, Texter, Dozent.

 

Studium Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration bei Prof. Heinz Edelmann und Prof. Niklaus Troxler an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. 1999 Abschluss als Diplom Designer und Illustrator.

 

Illustrationen, Visualisierungen, Portraits, Comics, Cartoons, Icons, Logos u. a. in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Institutionen sowie mit Magazinen, Zeitungen, Verlagen, Werbeagenturen etc. weltweit.

 

Auszeichnungen von American Illustration, Communication Arts und 3x3.

 

Lehraufträge, Workshops und Beratung zu Visuelle Kommunikation, Design, Comics, Illustration und Business.

 

Dozent an verschiedenen Institutionen seit 2009.

 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Kroatisch sowie Französisch Grundkenntnisse

 

Mehr Informationen über Referenzen, Ausstellungen und weitere Dozenturen

 

www.davorbakara.com

English Version

Professional illustrator, designer, copywriter, instructor.

 

Attended illustration classes with Prof. Heinz Edelmann and Prof. Niklaus Troxler. MFA in illustration and graphic design at the Stuttgart State Academy of Art and Design in 1999.

 

Working in areas like editorial/conceptual illustration, advertising, corporate and more with creative directors, designers, CEOs, entrepreneurs, companies and institutions worldwide. 

 

Honored by American Illustration, Communication Arts and 3x3.

 

Teaching, running workshops and consulting about visual communication, design, comic books, illustration and business.

 

Instructor at various institutions since 2009.

 

Speaking German, English, Croatian and basics of French.

 

For more information about references, exhibitions and other lectureships see

 

www.davorbakara.com


Petra Barner

Petra Barner

Sachbearbeiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum117, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2105
E-Mailbarner@hdm-stuttgart.de

Daniel Bartel

Mitarbeiter
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailbarteld@hdm-stuttgart.de

Sabine Bartel

Sabine Bartel

Sachbearbeiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum117, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2204
Telefax0711 8923-2207
E-Mailbartel@hdm-stuttgart.de

Jochen Bauer

Lehrbeauftragter
LehrgebietPraktikum Internet-Security
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien

Jörg Bauer

Jörg Bauer

Techn. Angestellter
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Raum045, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2213
Telefax0711 8923-2260
E-Mailbauer@hdm-stuttgart.de

Peter Bauer

Technischer Leiter IT-AG
AbteilungFakultät Information und Kommunikation
RaumI124, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3116
E-Mailpeter.bauer@hdm-stuttgart.de

Birgit Baumann-Stephan

Lehrbeauftragte
LehrgebietEnglisch Beginner; Englisch Business Skills
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
AbteilungSprachenzentrum
E-Mailbaumann-stephan@hdm-stuttgart.de

Norman Baumgartner

Lehrbeauftragter
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Mailnb078@hdm-stuttgart.de

Michael Bausch

Verwaltungsangestellter
AbteilungFinanzabteilung
Raum002, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2062
E-Mailbausch@hdm-stuttgart.de

Alexandra Becker

Akademische Mitarbeiterin
Lehrgebiet
AbteilungInstitut für angewandte Forschung (IAF)
RaumP01, Nobelstraße 10 (Pavillion)
Telefon0711 8923-2646
E-Mailbeckera@hdm-stuttgart.de

Sarah Behrens

Stipendiatin
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailbehrens@hdm-stuttgart.de

Melanie Beißwenger

Prof. Melanie Beißwenger

Professorin
LehrgebietVisuelle Gestaltung/Mediengestaltung, Animation, Games
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum147, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2615
E-Mailbeisswenger@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf

Lebenslauf

Prof. Melanie Beisswenger ist künstlerisch tätig als Animatorin, Media Artist und Regisseurin. Sie ist Alumni des Instituts für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg und war Fulbright Stipendiatin an der University of Southern California in Los Angeles. Melanie hat an einer Bandbreite von nationalen und internationalen Animations- und VFX Filmen, TV Shows, Games und Werbespots gearbeitet, sowie eigene künstlerische Projekte umgesetzt. Ihre Animationscredits beinhalten u.a. den mit einem Academy Award ausgezeichneten Kinofilm ‘Happy Feet', das Sequel 'Happy Feet 2', den TV Launch Spot für das Spiel BioShock, sowie die VFX Filme ‘Iron Man 3' (Academy Award Nominee für Best Visual Effects), ‘Riddick', ‘Now You See Me' u.a. Deutsche Produktionen an denen Melanie gearbeitet hat sind der animierte Kinofilm 'Der 7bte Zwerg', und die Buchverfilmungen 'Saphirblau' und 'Smaragdgrün', an denen sie als Lead Animator für den digitalen 3D Charakter verantwortlich war. Ihre standortspezifische Videoprojektion ‘Dance Experiments‘ wurde im Rahmen des World Festival of Animated Film - ANIMAFEST Zagreb auf der Fassade des Museum für zeitgenössische Kunst (MSU) Zagreb im Juni 2016 gezeigt.

Seit Februar 2018 ist Melanie Professorin im Studiengang Audiovisuelle Medien an der Hochschule der Medien Stuttgart. Von 2014 - 2018 war sie auf eine Professur für 3D Computeranimation mit dem Schwerpunkt Character Animation im Studiengang Zeitbasierte Medien/Mediendesign an der Hochschule Mainz berufen. Gelegentlich unterrichtet sie auch Workshops in den BFA Programmen des renommierten The Animation Workshop, VIA University College in Dänemark und ist dort als Censor berufen. Von 2007 - 2010 war Melanie Asst. Professor an der School of Art, Design and Media der Nanyang Technological University in Singapur und hat das BFA Digital Animation Studium dort mit aufgebaut. Sie war als Committee Member und Producer des Computer Animation Festivals an der Organisation der ersten SIGGRAPH Asia in Singapur 2008 beteiligt.

Melanies animierter Kurzfilm 'There's Bliss in the Kiss' hat viele internationale Preise gewonnen und sie hat Vorträge auf internationalen Konferenzen wie u.a. SIGGRAPH, fmx, View Conference und Animago gehalten. Für das Buch 'Animationsfilm. Konzept und Produktion' von Hannes Rall (UVK Verlag 2015), das Ende 2017 auch auf Englisch unter dem Titel "Animation: From Concept to Production" (CRC Press) erschienen ist, hat sie ein Kapitel über Computeranimation verfasst.

Cornelia Benkiser

Regierungsamtfrau
AbteilungPersonalabteilung
Raum006, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2626
E-Mailbenkiser@hdm-stuttgart.de

Benjamin Bestmann

Mitarbeiter
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailbestmann@hdm-stuttgart.de

Tanja Betzler

Mitarbeiterin Hochschulkommunikation
AbteilungHochschulkommunikation
Raum111a, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2022
E-Mailbetzler@hdm-stuttgart.de

Diana Bevilacqua

Bibliotheksmitarbeiterin
AbteilungBibliothek
RaumI105, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
E-Mailbevilacqua@hdm-stuttgart.de

Gerd Beyer

Techn. Angestellter
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum106, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2405
Telefax0711 8923-2424
E-Mailbeyer@hdm-stuttgart.de

Cornelieke Biesma

Lehrbeauftragte
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien

Benjamin Binder

Benjamin Binder

Projektmitarbeiter
LehrgebietLinux Essentials
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMo 14:15 - 17:30
Fr 10:00 - 17:30
Raum319, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2674
E-Mailbinderb@hdm-stuttgart.de

Collins Boateng

Techn. Angestellter
AbteilungFakultät Electronic Media
Raum055, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2293
E-Mailboateng@hdm-stuttgart.de

Ann-Kathrin Bockinac

Projektmitarbeiterin
AbteilungInstitut für angewandte Forschung (IAF)
Raum211a, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2608
E-Mailbockinac@hdm-stuttgart.de

Jochen Bomm

Jochen Bomm

Akademischer Mitarbeiter
LehrgebietCG, MoCap
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Raum042a, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2214
Telefax0711 8923-2260
E-Mailbomm@hdm-stuttgart.de

Dr. Oliver Böpple

Lehrbeauftragter
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Mailboepple@hdm-stuttgart.de

Kevin Maximillian Botta

Praktikant
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
RaumI235, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
E-Mailbotta@hdm-stuttgart.de

Anette Bradbury

Lehrbeauftragte
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum
E-Mailbradbury@hdm-stuttgart.de

Ilka Brand

Ilka Brand

Sachbearbeiterin
AbteilungStudentische Services - Prüfungsverwaltung
Raum117, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-3148
Telefax0711 8923-2207
E-Mailbrand@hdm-stuttgart.de

Holger Büch

Lehrbeauftragter
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
E-Mailbuech@hdm-stuttgart.de

Valentin Buhl

Projektmitarbeiter
ForschungsgebieteLerning und ePortfolios
AbteilungFakultät Information und Kommunikation
SprechzeitenMi 10:00 - 16:00
RaumI224, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
E-Mailbuhlv@hdm-stuttgar.tde

Prof. Iva Buljubasic

Gastdozentin
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mailbuljubasic@hdm-stuttgart.de

Dipl.-Ing (FH) Medie Matthias Bürgel

Dipl.-Ing. Matthias Bürgel

Techn. Angestellter
LehrgebietVideo- und Fernsehtechnik, Kameratechnik und Operating, Beleuchtungstechnik, Bild- und Messtechnik
AbteilungFakultät Electronic Media
Raum045, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2215
Telefax0711 8923-2260
E-Mailbuergel@hdm-stuttgart.de

Una Burke

Lehrbeauftragte
LehrgebietDeutsch
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum
E-Mailburke@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Emanuel Burkhardt

Honorarprofessor
LehrgebietMedienrecht
AbteilungFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum-, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2932
E-Mailburkhardt@rae-loeffler.de

Stephan Burkhardt

Lehrbeauftragter
LehrgebietDatenbanken
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailburkhardts@hdm-stuttgart.de

Werner Bürkle

Bibliotheksmitarbeiter
AbteilungBibliothek
RaumI104, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-2512
E-Mailbuerkle@hdm-stuttgart.de

Michael Burmester

Prof. Dr. Michael Burmester

Prodekan
LehrgebietUsability Engineering, Human-Computer-Interaction, Human-Robot Interaction, Benutzerzentrierte Gestaltung, User Experience Research
Forschungsgebiet- Human-robot interaction for semi-autonomous service robots - Information systems for supporting passengers and improving travel experience - Reception of interactive information graphics - Eye movement and eye tracking for usability evaluation - User experience (e.g. aesthetics of user interface design) - Development of formative evaluation methods for usability engineering and user experience design
StudiengangInformationsdesign (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
SprechzeitenDi 10:30 - 11:30
RaumI118, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
I221, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3101
Telefax0711 8923-3300
E-Mailburmester@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/ixd/mb

Manuel Butz

Mitarbeiter
AbteilungInstitut für Angewandte Narrationsforschung (IANA)
Raum312, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2662
E-Mailbutzm@hdm-stuttgart.de

Kejian Cai

Lehrbeauftragte
LehrgebietChinesisch
StudiengangDeutsch-Chinesischer Studiengang Medien und Technologie (Bachelor, Zulassung ab Wintersemester 2018/2019)
FakultätFakultät Druck und Medien

Elena Calvelli

Verwaltungsangestellte
AbteilungInfrastruktur
Raum115, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2055
E-Mailcalvell@hdm-stuttgart.de

Frauke von Carlsburg

Vorlesungsplan und Hörsaalvergabe
AbteilungStudentische Services - IT
Raum102, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2210
E-Mailvca@hdm-stuttgart.de

Benjamin Cauthen

Lehrbeauftragter
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum

Sümerya Cetin

Verwaltungsangestellte
AbteilungStudentische Services - Studienbüro
Raum033, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2087
E-Mailcetin@hdm-stuttgart.de

Joachim Charzinski

Prof. Dr. Joachim Charzinski

Studiendekan
LehrgebietMobile Netze, Innovationsmanagement, Mobile Dienste und Geschäftsmodelle, IT security, Patents, Internet traffic and CDNs, Rechnernetze, wissenschaftl. Arbeiten, Medientechnik
-----
in der vorlesungsfreien Zeit Sprechzeiten nach Vereinbarung
ForschungsgebietInternet Traffic, Performance, Security
StudiengangMobile Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMo 14:15 - 15:15
Raum153, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2774
E-Mailcharzinski@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz) Publikationen English Version

Lebenslauf (kurz)

Publikationen

Meine Veröffentlichungen sind vorläufig hier zu finden.

For the time being, my publications can be found here

English Version

You can find a list of my publications here.

Ralf Christe

Lehrbeauftragter
AbteilungFakultät Information und Kommunikation

Magdalena Ciepluch

Magdalena Ciepluch

Akademische Mitarbeiterin
LehrgebietTheorien der digitalen Medien (WS 18/19)
ForschungsgebietStudiengangskoordination, interne und externe Kommunikation, studiengangsinterne und -übergreifende Veranstaltungen, Mentoring-Programm
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
SprechzeitenDo 14:00 - 15:00
Raum212, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2648
E-Mailciepluch@hdm-stuttgart.de

Bilge Cimen

Lehrbeauftragte
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum
E-Mailcimen@hdm-stuttgart.de

Katharina  Clasen

Lehrbeauftragte
LehrgebietScreen Design
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Homepagewww.informationlovers.com

Michael Clasen

Lehrbeauftragter
StudiengangInformationsdesign (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
AbteilungFakultät Druck und Medien
E-Mailclasenm@hdm-stuttgart.de

Arne Claußen

Lehrbeauftragter
StudiengangInformationsdesign (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Kristina Coric

Projektmitarbeiterin
AbteilungStartup Center
RaumStartup Center, Nobelstraße 5 (Nobelstraße 5)
Telefon0711 8923-2593
E-Mailcoric@hdm-stuttgart.de

Jianhong Cui

Lehrbeauftragte
LehrgebietChinesisch 3
StudiengangDeutsch-Chinesischer Studiengang Druck- und Medientechnologie (Bachelor)
FakultätFakultät Druck und Medien

Oliver Curdt

Prof. Oliver Curdt

Professor
Lehrgebiet221172 Sounddesign
221020 Tontechnik 1
221122 Tontechnik 2
221300 Tonseminar
221304a Studioproduktion Ton
253083a Masterprojekt Ton
253080a Tontechnik AM3
253082a Komposition und Film
253082b Analyse von Musikau
ForschungsgebietTontechnik
Sounddesign
Musikproduktion
3D Audio
Binauraltechnik
Raumsimulation
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum318, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2251
E-Mailcurdt@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~curdt/

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

- Abitur in Braunschweig

- Studium an der Hochschule für Musik in Detmold, Fachrichtung "Musikübertragung - Tonmeister", Hauptfach Klarinette

- Tonmeistertätigkeit für verschiedene Rundfunkanstalten, Tonstudios, CD-Label, Theater- und Opernhäuser

- seit WiSem 2003 Professur an der HdM für Tontechnik und Sounddesign

Lebenslauf





Schulbildung 

08/78-07/82      Grundschule in Wendeburg
08/82-07/84      Orientierungsstufe in Wendeburg
08/84-06/91      Gymnasium Martino-Katharineum in Braunschweig                       Schulabschluß: Abitur

 Studienvorbereitende Praktika

 09/92-10/92      Firma WYRWAS, Braunschweig (Tonstudio)

 11/92-12/92      Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

 01/93-02/92      Firma Motscha & Bruns, Peine (elektrotechnische Werkstatt)

 03/93                TELEKOM, Braunschweig (mechanische Werkstatt)

 Studium 

04/93    Beginn des Studiums an der Hochschule für Musik Detmold in der Fachrichtung „Musikübertragung" (Tonmeister) mit dem Hauptfach „Klarinette"

02/95                Technisches Vordiplom

11/97-02/98      Anfertigung einer Diplomarbeit zu dem Thema „Übertragung der                                  Abstrahleigenschaften von Musikinstrumenten in Raumsimulations­programme" in der PTB in Braunschweig, Projekt 1.401  „Raum­akustische Simulation", Betreuer: Dr. Ingolf Bork / Dr. Werner Czesla

02/98                Tonmeisterdiplom

seit 02/98          Tätigkeit als selbständiger Tonmeister 

Praktika

07/93                Praktikum im Tonstudio WYRWAS in Braunschweig

 02/94-03/94      Praktikum beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt im Bereich                                      „Tonmesstechnik/Hörfunk", „E-Musik" und „U-Musik"

 03/95                Praktikum bei RADIO BREMEN im Bereich „Hörfunk/                                               E-Musik"

 08/95                Praktikum beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) in                                                     Hannover im Bereich „Hörfunk/E-Musik"

 09/95                Praktikum beim Süddeutschen Rundfunk (SDR, heute SWR) in                                                 Stuttgart in den Bereichen „Hörfunk/E-Musik" und „U- Musik"

 02/96-03/96      Praktikum im Recording Centre (EMIL BERLINER STUDIOS)
                        der „Deutsche Grammophon Gesellschaft mbH" in Hannover/Langenhagen

 04/96                Praktikum bei der Firma TRITONUS Musikproduktion GmbH in Stuttgart

 09/96                Praktikum beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln in den
                        Bereichen „Hörfunk/E-Musik" und „U-Musik"

 10/96                Praktikum bei der Firma „BAUER STUDIOS" in                                                         Ludwigsburg

 08/97-09/97      Praktikum bei der Schallplattenfirma „Grammofon AB                                                  BIS" in Djursholm/Stockholm, Schweden

 05/98-10/98      Praktikum im Soundstudio „N", Nedeltschev GmbH in Köln

    Berufliche Tätigkeiten

 09/92-10/92      Aushilfstätigkeit im Staatstheater Braunschweig

 03/95-04/95      Aushilfstätigkeit beim BREMER THEATER

 seit 01/96          freier Tonmeister beim Norddeutschen Rundfunk (NDR)                                              in Hannover und Hamburg

 seit 09/97          freier Tonmeister bei „Grammofon AB BIS" in Stockholm, Schweden

 seit 10/97          freier Tonmeister bei der Firma TRITONUS Musikproduktion GmbH in Stuttgart

 02/98                Co-Produktion für das ZDF-Sonntagskonzert

 seit 11/98          freier Tonmeister im Soundstudio „N", Nedeltschev GmbH in Köln

 seit 03/99          freier Tonmeister in den EMIL BERLINER STUDIOS                                                            („Deutsche Grammophon Gesellschaft mbH") in Hannover/Langenhagen:

 seit 10/99          enge Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hannover

11/00-07/01      Aushilfstätigkeit beim Stadttheater Heilbronn

 seit Wintersemester 2003 Professur für „Tontechnik und Sounddesign"  an der Hochschule der Medien Stuttgart

 

Publikationen

Mikrofonierung eines Flügels, VDT-Nachrichten, Jan 2009, s. 40-43

Vorträge

- Stereo recording techniques (Technische Universität Norrköping / 2008)

- Different concepts of classical orchestra recordings (Techische Universität Norrköping, Schweden / 2008)

- Mixing of classical orchestra recordings (Technische Universität Norrköping, Schweden / 2009)

- Sounddeisgn für Computeranimationen (HAW Hamburg / 2009)

- Mikrofonierung akustischer Musikinstrumente (HAW Hamburg / 2009)

- Musikproduktion in der U-Musik (HAW Hamburg / 2010)

Projekte

   
   

1. praktische Übung im Tonstudio, gemeinsam mit Jörg Bauer - Einführung in Mikrofonierung - Arbeit mit digitalen Audioworkstations - Einrichten und Planung von kleinen Aufnahmeprojekten - Mix und Mastering

 2. Orchesterprojekte Musikhochschule Stuttgart - Aufbau, Planung, Assistenz - Orchesterproben - Konzertmitschnitte

3. Sprechunterricht in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart, Dozentin Ellen Zitzmann Inhalte: • Sensibilisierung für die sprecherischer Eigenleistung:  Grundlagen der Körper-, Atem-, Stimm- und Sprechbildung  sprecherische Textgestaltung / Varianz im Sprechausdruck  Feedback zu Stimme und Sprechweise und eigenem Auftreten

• Hördifferenzierung:  professionelles kriteriengestützes Hören und Beschreiben von Stimmen und Sprechweisen  qualitatives Beurteilen von Stimmen und Sprechweisen  funktionales Hören

• Kommunikation mit SprecherInnen/RegisseurInnen/RedakteurInnen...:  was ist Feedback, was ist Kritik  anregende/wertschätzende Formulierungen von Höreindrücken und Vorschlägen in Arbeitsprozessen  Umgang mit ‚schwierigen‘ SprecherInnen/RegisseurInnen/RedakteurInnen  Gefühl bekommen für: was ist in kurzer Zeit im Umgang mit SprecherInnen/RegisseurInnen/RedakteurInnen umsetzbar?  Situation Arbeit im Studio mit Studierenden der Sprechkunst und Kommunikationspädagogik

Der Leistungsnachweis wird in Form einer Klausur in der letzten Unterrichtsstunde erbracht

4. Projekt „SingBach" in Zusammenarbeit mit der Otto-Göbel-Stiftung und dem Studiengang Medienwirtschaft - Tongestaltung eines Dokumentarfilms/Konzertaufzeichnung im Turmsaal der Musikhochschule Stuttgart - Livekonzertmitschnitt und bildbezogener Remix 

5. Praktische Übung Tontechnik 1 - ergänzende praktische Übung zur Vorlesung „Tontechnik 1", Vorbereitung auf die 6-Fächer-Prüfung

6. Sounddesign -Projekte - Tongestaltung der Studioproduktionen IM, Computeranimation, VFX und Film (AMB) - technische Unterstützung bei der Erstellung der Sounddesignentwürfe (Tonstudio, Umgang mit Geräten aus dem Technikpool)

7. Theorie und Gehörbildung bei Gregor Wohak von der Musikhochschule - ca. 15 Teilnehmer, 60 min Unterricht pro Woche, ca. 13 Termine, abschließende Klausur (best./nicht best.)

 

Abschlussarbeiten

 



     

English Version

Hans-Joachim Czech

Hans-Joachim Czech

Techn. Angestellter
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum105, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2059
Telefax0711 8923-2424
E-Mailczech@hdm-stuttgart.de

Claudia Czerny

Verwaltungsangestellte
AbteilungInfrastruktur
Raum101, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2073
E-Mailczerny@hdm-stuttgart.de

Dr. Maral Dadvar

Akademische Mitarbeiterin
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
RaumI201, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
E-Maildadvar@hdm-stuttgart.de

Claus Dannien

Lehrbeauftragter
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien

Dr. Thomas Daubenbüchel

Lehrbeauftragter
StudiengangMobile Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
AbteilungFakultät Electronic Media

Prof. Dr. Jaap De Bie

Gastprofessor
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mail

Laura De Bortoli

Lehrbeauftragte
AbteilungSprachenzentrum

Christiane Delong

Akademische Mitarbeiterin
AbteilungInstitut für Moderation
Raum223, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2269
Telefax0711 8923-2268
E-Maildelong@hdm-stuttgart.de

Florian Demaku

Projektmitarbeiter
AbteilungRektorat
Raum211a, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2611
E-Maildemaku@hdm-stuttgart.de

Dr. Hongzhen Diao

Techn. Angestellte
StudiengangDeutsch-Chinesischer Studiengang Medien und Technologie (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum182b, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2602
E-Maildiao@hdm-stuttgart.de

José A. Diego

Lehrbeauftragter
LehrgebietWerbetext
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media

Dr. Elke Dietrich

Lehrbeauftragte
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum

Ralf Dilger

Ralf Dilger

Lehrbeauftragter
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media

Lebenslauf (kurz)

Lebenslauf (kurz)

• Seit 1989 als Autor, Regisseur und Produzent im Bereich Film für diverse TV-Sender und Unternehmen tätig.

• 1999 bis 2009 als Redaktionsleiter der ehemaligen ZDF-Tochterfirme medi cine produktions gmbh

• Produktionen für ZDF, ARD, 3sat, ARTE

• Produktionen im Corporate-Bereich u.a. für:  ESA, Mercedes Benz, SAP, Siemens, Roche, Novartis, Trigema, ZURICH

Marlen Döhnert

Marlen Döhnert

Mitarbeiterin
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
SprechzeitenMo 09:00 - 12:00
Di 09:00 - 17:00
Mi 09:00 - 17:00
Raum006, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
211b, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2658
E-Maildoehnert@hdm-stuttgart.de

Manfred Dolde

Manfred Dolde

Lehrbeauftragter
LehrgebietEvent Media
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Homepagewww.ict.de

Dr. Yasmin Dorostan

Lehrbeauftragte
StudiengangMedienmanagement (Master, Studienstart ab WS15/16)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Maildorostan@hdm-stuttgart.de

Shushanik Dors

Lehrbeauftragte
AbteilungSprachenzentrum

Barbara Dörsam

Prof. Dr. Barbara Dörsam

Professorin
LehrgebietSoftware-Entwicklung für Medienapplikationen
StudiengangWirtschaftsingenieurwesen Medien (Zulassung ab WS 2018/2019)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum184b, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2635
Telefax0711 8923-11
E-Maildoersam@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~doersam/

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte

Lebenslauf (kurz)

Nebenberufliche Dozentin an der Dualen Hochschule (Berufsakademie) Stuttgart

 

Lebenslauf

Professorin für Softwareentwicklung für Medienapplikationen an der HdM

Vector Informatik GmbH, Stuttgart

abaXX AG, Stuttgart

ABB Forschungszentrum, Heidelberg

Fakultät für Informatik, Universität Karlsruhe

Studium der Informatik an der Universität Karlsruhe


Nebenberufliche Dozentin an der Dualen Hochschule Stuttgart

Publikationen

2017

2016

2015

2014

2013

2012

Vorträge


Projekte

Auswahl abgeschlossener Studentenprojekte:

Joachim Dorschel

Lehrbeauftragter
LehrgebietIT-Recht
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien

Ursula Drees

Prof. Ursula Drees

Professorin
LehrgebietMediengestaltung mit dem Schwerpunkt EventMedia, Text Ton Bild, Kreativität, Modulverantwortliche für Mediengestaltung
ForschungsgebietTransmediales Storytelling für architektonische Erlebnisräume. Inszenierungschancen mit räumlichen interaktiven Medien und Interaktion. Immersion durch Spielsystematiken in Erlebnisräumen
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum312, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2292
E-Maildrees@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://plusinsight.de/

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf (kurz)

Seit 2008 Professorin für Mediengestaltung mit Schwerpunkt Event Media an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Forschungsinteressen liegen im Bereich: Interaktion und Spiel im Event medialen Erlebnisraum.

Nach dem Abschluss als Meisterschülerin bei Joachim Sauter und VALIE EXPORT und Diplom Designerin im Fach Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Neue Medien an der Universität der Künste in Berlin arbeitete ich in namhaften Firmen wie Pixelpark AG, Berlin, Unified Field, Inc. New York und der artemedia AG, Filmstudios Babelsberg.

Bevor ich im Juli 2001 die kreative Kunst-Multimedia-Agentur plusinsight gründete, war ich als Kreativ Direktorin in den Filmstudios Babelsberg - Special Effects Center für die Abteilung Multimedia und Eventmedia verantwortlich.

Ich habe verschiedene internationale Preise gewonnen wie z.B.  The 42. New York Festival Finalist Award, Gold beim 8. International TV Awards Festival in Köln, The Communications Award of Excellence in New York, the Print’s Magazines Winner of Digital Art.

Lebenslauf

ab Okt. 2008

Professorin für Mediengestaltung mit Schwerpunkt EventMedia, HdM

 

Aug. 2007 – April 2010

Lehrauftrag an der Appalachian State University, Boone, North Carolina, USA 

für „Human Centered Interface Design“ im online teaching environment.

 

Sept. 2006 – Sept. 2008 

Gastprofessur und Dozentur an der Technischen Fachhochschule Berlin 

 

ab Juli 2000

Gründung und Geschäftsführung der Medienkunstagentur plusinsight;

 

Dez. 1998 – Juni 2000

Jr. Kreativ Direktor bei der artemedia ag/fx-Center (Special Effects Center Filmstudios Babelsberg)

 

Mai 1995 – Nov. 1998

Art Direktor der Unified Field Inc., New York, NY, USA

 

Redaktionsleitung des Internetmagazins; New York, NY, USA „Infected Conception in New York“. 

 

Juni 1994 – April 1995

Medien Designer bei der Pixelpark Multimedia Produktions GmbH 

 

 

Mai 1993 - Juli 1994

Meisterschülerjahr bei VALIE EXPORT  und Jochaim Sauter

Abschluß Meisterschülerin VALIE EXPORT/Joachim Sauter 

 

Freelance Designerin in Berlin und freischaffende Künstlerin

 

Okt. 1988 - Mai 1993

Studium an der Hochschule der Künste (heute UdK) bei VALIE EXPORT

Abschluß als Diplom Designerin

 

April 1986 - Oktober 1988

Malklassen in den Künstlerateliers Crelle 22, Berlin 

 

Okt. 1983 - April 1986

Studium Kunstgeschichte und Klassische Archäologie, Goethe Universität, Frankfurt am Main

Mitgliedschaften:

 

Mitglied im Institut für Angewande Narrationforschung http://www.narrationsforschung.de

Programmbeirat Raumwelten: Kategorie Interaktiver öffentlicher Raum

Kreativitäts- und Innovationsförderung Baden-Württemberg; http://www.kaepsele-connection.de/

Mitglied des Vorstands von SKYTIME™ ein Projekt des Kinetic Awareness Centers, einer not-for-profit Organisation zur Erforschung und Entwicklung von kinetischer Kunst und Wissenschaft unter der Leitung von Elaine Summers New York, New York, Mitbegründerin von „The Kitchen“. http://www.skytime.org

 

Publikationen

2016

Event Design Yearbook 2016/2017; Heg: Sabine Marinescu, Janina Poesch: „Psychopath-Climb the Path Between Madness and Recovery“, Hochschule der Medien in Stuttgart, Avedition GmbH Verlag für Architektur und Design, Stuttgart, 2016, S. 216 - 219

2015                  

Handbuch EventKommunikation, Neuauflage Oktober 2015: “Spiel im Raum: Von der Interaktion des Menschen im Event medialen Erlebnisraum und in interaktiven Rauminstallationen.“


2014                  
"NEUE WELTEN: PsychoPath_The Story Of Peter Who Almost Went Crazy", PLOT Magazin, August 2014
Seit 2013                 
New Media Art blog: Plusinsight. Regelmäßige Beiträge (mindestens vier im Monat) im
Bereich Interaktive Installation, Spiel, Kunst, Szenographie
Januarausgabe: Medienproduktion ­ Online-Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis, TU Illmenau: Ursula Drees, Irina Etschberger, Annabel Schiebol: „Gestaltungsaufgaben in eventmedialen Erlebnisräumen”
2015
Best Practise Demo: Mensch-Computer-Interaktion „Mensch und Computer (MUC)“
Interaktive Rauminszenierung „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
17. Deutschen Multimediapreis, mb21, Kategorie: Games, 1. Preis „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
Media, Kursleitung)
Finalisten beim CommAward: Interaktive Rauminszenierung „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
Media, Kursleitung)

 

"Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." Vortrag 5. wissenschaftliche Konferenz Eventforschung

Events und Messen: Beitrag: "Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." 5. Konferenzband 2013 Ι HG Cornelia Zinger


2013                  

Events und Messen: Beitrag: "Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." 5. Konferenzband 2013 Ι HG Cornelia Zanger

2012

„Gestaltungsaufgaben in vernetzten Umgebungen”, Herausgeberin: Dr. Annette Pattloch in “Digitale Kommunikation, uni-edition GmbH, Berlin


2011

„Kid's in Space: Szenografie in der medial interaktiven Inszenierung LALALAND”, PLOT Magazin # 8, Stuttgart

 

Gründung des MedienKunstBlogs: PLUSINSIGHT. Laufende Beiträge zu den Themen: Szenografie, Inszenierung, interaktive Räume, Video Mapping

 

2010

Ausstellungskatalog "Verbindungen", Stuttgart

 

Diverse Artikel in verschiedenen Blogs zu den Themen: "Wissenschafltiche Forschung in der Kunst", "Der wechselnde Begriff des Künstlers im Zeitalter der Medienkunst".

2005 

Veröffentlichung ISBN eBook und Fachvortrag „Artificial intelligence becoming an over-powerful dynamic, one that will master humanity “, 3rd Global Conference:  „Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic

 

ISDN hard copy book „Research in Multimedia /At the Interface“, Publikation

 07/2005 by Rodolphi and The Interdisciplinary Net

 

2004 

10 Tage “Global Expert” der Appalachian State University, North Carolina, USA. 


Veröffentlichung ISBN eBook und Fachvortrag: “2nd Global Interactive Convergence: Research in Multimedia“, Prag, Tschechien;

„Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival.” 


ISDN hard copy book „Probing the Bounderies/At the Interface“, publication of extendet version of „The Future is Now – 9/11, CCTV,

and Our Brave New World“ ( published in 07/2004 by Rodolphi and The Interdisciplinary Net)

 

2003 

Veröffentlichung ISBN eBook  „The Future is Now – 9/11, CCTV, and Our Brave New World“, 1st Global Conference: 

„Visions of Humanity in Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic 

 

2014                  

Gewinner CommAward in der Kategorie “Ideen für Räumliche Inszenierung – Sonderpreis studentische Arbeiten. Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

KOORDINATEN Festival der räumlichen Medien: Sieger Award für den ersten Platz: Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

Junior Nagel, Gewinner des ADC Nachwuchswettbewerbs in der Kategorie: Räumliche Inszenierung: Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

2012                  

1. Internationaler Wettbewerb “DER RAUM” 2011/2012 CommAward Wettbewerb, Bronze, Preisträger in Kategorie Nachwuchs: Interaktive Rauminszenierung „LaLaLand“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

2007                  

24. ADC Nachwuchswettbewerb: Auszeichnung für Semesterprojekt „Orbit 523“ vom Team Fuchs, Heinrich, Sievers an der TFH, FB VI, Druck- und Medientechnik, Leitung U. Drees, Kurs: Neue Medien.)

2000                 

42. New York Festival: Finalist Awards für „Microsoft Imagefilm, CeBit“

1999                 

8. ITVA Festival in Köln; Gold für den „Microsoft Imagefilm, CeBit“

1998                  

„Communications Award of Excellence“; 1998 in New York, New York      Art Direktion; „Interactive Presentation Applikation MasterCard International - Marketing Department“

1997                  

„Communications Award of Distinction“; 1997 in New York, New York   Art Direktion; Newseums Website, Arlington, Maryland, USA

Print’s Magazines Winner of Digital Art 1996; Grafische Gestaltung des James A. Michener Museum Exhibit Kiosk; Artist’s Database

CD-ROM Veröffentlichung in „World Media Interactive“. Interactive Multimedia Application, LA, USA; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative Erforschung der World Wide Area Networks

1994                  

European Media Art Osnabrück; CD-ROM; „1000 add One Frame“;  „Flowers and Images“; experimenteller Video

Vorträge

2016

Vortrag 5. Wissenschaftliche Konferenz zur Eventforschung 2016: „Erleben,  Spielen, Inszenierung“


2013

"Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." Vortrag 5. wissenschaftliche Konferenz Eventforschung

 

2012

Fachvortrag in der Konrad Adenauer Stiftung: "Superman versus Batman: interaktive Schnittstellen".

 

2005

Visiting Scholar an der Appalachian State University, Boone, NC, USA

 

Fachvortrags „Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival“ ,

Fachvortrag 3. Globale Konferenz: „Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction", Prag, Tschechien


2004

Konferenz „Leagues of the Worlds“, Helsinki, Finland,  Fachvortrag und Präsentation des Kunstproduktes „vitruvé, your companion in difficult situtations”. Ursula Drees, Alexander, Fohgrub, Bettina Wienecke

 

Fachvortrag: “2nd Global Interactive Convergence: Research in Multimedia“, Prag, Tschechien;

„Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival.” 


2003

 

Fachvortrag „The Future is Now – 9/11, CCTV, and Our Brave New World“, 1st Global Conference: 

„Visions of Humanity in Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic 


Fachvortrag „Emotion und Gestaltung in Computerspielen“, im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Lovisach an der Hochschule, Bremen


Fachvortrag „Circutry of Memory“, im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Thalheim an der Brandenburgischen Technischen Universität, Cottbus


Projekte

Auswahl an Ausstellungsprojekten

2017

Lange Nacht der Museen, Hafen Stuttgart. 7 Interaktive Installation am Hafen Stuttgart zur Langen Nacht der Museen am 25.3.2017

Raumwelten Konferenz für Architektur, Medien und Technologie. Anbahnung einer ständigen Partnerschaft der Hochschule der Medien mit den Raumwelten.

2015                  

Mensch-Computer-Interaktion „Mensch und Computer (MUC), Stuttgart: Interaktives Raumspiel: IrrSinn. (Studioproduktion Event Media – als Professorin)

2014                  

ICT Hausmesse,Kohlberg: Technological Highlight: Interaktive Kletterwand „Psychopath“ (Studioproduktion Event Media – als Professorin)

2010/2011

SAP Besucherzentrum, Walldorf: Gruppenausstellung "Verbindungen": "senses reconnected (Studioproduktion Event Media)

 

2010

Haus der Wirtschaft, Stuttgart, Gruppenausstellung "Verbindungen": "senses reconnected" (Studioproduktion Event Media)

 

2007

vitruvé Flagshipstore in der 3D Umgebung von Second Life 

 

2004

Kaufhaus „sin“, Friedrichstr. 134, Berlin, Germany. „vitruvé –

your companion in difficult situtations“, a self confidence

enhancing digital external biometric device

 

1996

Japanische Botschaft; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative

Erforschung der World Wide Area Networks, 

Gruppenausstellung: Bahnhof Westend, Berlin; „Infected Conception in New

York“, Terminalpräsentation, Internetmagazin Gruppenausstellung

 

1995

Berliner Videofestival; „The No-Budged-Terminal“, verschiedene interaktive

Applikationen, Gruppenausstellung

 

1994

Technographica X-94; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative

Erforschung der World Wide Area Networks, Gruppenausstellung

 

Rundgang, Medienzentrum, Berlin; “Fishing for the Heavenly Body”,

eine kreative Erforschung der World Wide Area Networks

 

Galerie Querformat, Berlin: “Fishing for the Heavenly Body”, eine

kreative Erforschung der World Wide Area Networks, Einzelausstellung

 

1993

Medienzentrum: „Choose Your Own Reality“, 

interaktive Videoinstallation und HappeningEinzelpräsentation

 

Medienzentrum, Rundgang; „Flowers and Images“, Video, Gruppenausstellung

 

16. Tokyo Video Festival; „Bellissibella“, Video, Gruppenausstellung

 

1992

Hochschule der Künste; „PARAVISION“, eine Ausstellung der Klasse Export,

Installation „V. (alery)“, von masal (Künstlergruppe: Moshe Moograbi & Ursula Drees)

 

U-Bahn-Videoperformance, von masal (Künstlergruppe: Moshe Moograbi & Ursula Drees),

Einzelaktion

 

1990

Akademie der Künste in Ostberlin während der Musiktage „The music is on“

von und über John Cage, vom 2/7/ -5/7/90; „Joyce thinks in pictures“, 

Rauminstallation, Einzelausstellung


Abschlussarbeiten

MA:

"Vom Homo Ludens zur Medienfassade: Betrachtung der Interaktion im öffentlichen Raum"

"Realität als Analogie für erweiterte Spielsystematiken - Ein Versuch einer Klassifikation"

"Spiel- und Erzählstrukturen im Computerspiel"

"Webdesign und Usability-Redesign eines Nachrichtenportals für Kinder" 

 

Diplom:

"Untersuchung der Anwendung von Corporate Design an medial 

interaktiven Sonderausstellungsdesign im Museums Bröhan"

"Realisation und Konzeption eines fiktiven Wasserwerbespots"

"Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit einer Kunstschrift im öffentlichen Raum"

"Konzeptionelle Neuinterpretation der Nutzung des öffentlichen Raums"

"Entwicklung und Realisation einer Kampagne zum Thema Prävention und Gesundheitsförderung"

"Lernen in virtuellen Welten von Second Life"

"Licht und Schatten in der Architektur ein interaktives Informationssystem"

"Entwurf, Gestaltung und Umsetzung einer medialen Fassadennarration"

"Design des Webauftritts unter Berücksichtigung der Usability"

"Kommunikation durch Interfaces anhand eines Praxisbeispiels aus dem 

bildgestützten interaktiven E-Business Bereich"

 

BA:

"Machbarkeitsstudie: Medientechnische Integration einer Hospitality-App"

"Soft- und Hardwaremöglichkeiten zur Erzeugung von Bild-Ton-Systhese bei audiovisuellen live Performances"

"Neue Konzepte für szenografisch visuelle auditive live Aufführungen - Zufall und Steuerbarkeit"

"Formen non linearer Narration im klassischen Film. VJing, im hypertextuellen Korsakow Film und die Etablierung bei Live Visuals"

"Anforderungen einr Mulitmedia_Installation für die dialogische Mitwirkung von Rezipienten im Kunstwerk am Beispiel des Konzeptes "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern"

"Sensitve Multitouch Oberflächen: Interaktion, User interface und Technologien von Multitouch Systemen hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten im Vergleich"

"Eintauchen in virtuelle Welten - Immersion in Computerspielen am Beispiel von Shadow of the Colossus"

"Das Buch: Vom Papier zum digitalen Display"

"Von Terminator bis Avatar: James Cameron als Visionär und Katalysator der Visual Effects Industrie"

"Fotografie - Dokumentation zwischen Propaganda und Wirklichkeit"

"Theatro Café: Filmtongestaltung in Theorie und Praxis"

"Poesie in die Stadt", eine multimediale Lesung"

"Fotobuchsoftware - Designvorschlag auf Grundlage einer Analyse des derzeitigen Angebots"

"Entwicklung, Durchführung und Auswertung eines Pilotprojekts für das Social Network Facebook.com"

"Gestaltetes Magazin zur weiblichen Schönheit"

"Entwicklung strategischer und operativer Maßnahmen zum Aufbau einer Corporate Identity für ambulante Pflegedienste"

"Die modernen Märchenmacher - Neue Zeichen der Wirklichkeit"

Martin Dreher

Prof. Dr. Martin Dreher

Professor
LehrgebietDrucktechnik, Verpackungsdruck, Flexodruck
Forschungsgebietdrucktechnische Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung, drucktechnische Beratung, Prozess-Standards, Sicherheitsdruck, Messtechnische Qualitätsbewertung, Grünes Drucken (Green Printing)
StudiengangVerpackungstechnik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum186, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2152
E-Maildreher@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf

 

Beruflicher Werdegang Martin Dreher

 

Prof. Martin Dreher, Dr. / VAK Moskau

HdM Stuttgart

 

Seit 1. Oktober 2008 Professor im Fachbereich 1 der Hochschule der Medien, Stuttgart, Studiengang Verpackungstechnik

 

 

Publikationen

 

Liste der Veröffentlichungen

Stand: Juli 2012  - Aus Raumgründen sind hier nur die Veröffentlichungen seit 2000 berücksichtigt

Titel

Magazin

Datum

A

E

Formen der Tonwertzunahme-Kompensation im Flexodruck

Deutscher Drucker

13.4.2000

o

 

Brückenschlag nach USA

Flexoprint

August 2000

 

o

Arbeitskreise für praxisnahe Lösungen im Flexodruck

Deutscher Drucker

7.9.2000

 

o

Bebilderungsverfahren für die Flexo-Druckformherstellung

Deutscher Drucker

7.9.2000

o

 

Basics of Pre-Press (in mehreren Teilen)

(Ukrainian Flexo Magazine)

5-2000

o

 

Prozesskontrolle neu definiert

Flexoprint

Oktober 2000

o

 

Gemeinsamer Auftritt im globalen Markt

Flexo+Tief-Druck

6-2000

 

o

Digital imaging for flexo platemaking

Package Print & Design

Nov./Dec. 2000

o

 

Die Bebilderungsverfahren der Flexo-Druckformherstellung

Flexo+Tief-Druck

6-2000

o

 

The Imaging Processes in Flexo Platemaking (publiziert in russischer Sprache)

Flexo Plus (Russia)

6-2000

o

 

Digitale Druckformen im Wellpappen-Direktdruck (gemeinsam mit Hr. Frank Spindler)

Kompack

1/01

o

 

Digitale Druckformen im Wellpappen-Direktdruck (gemeinsam mit Hr. Frank Spindler)

Flexo+Tief-Druck

1-2001

o

 

Basics of Pre-Press (in mehreren Teilen)

Flexo & Gravure Asia Pacific

1-2001

o

 

Digitale Druckformen im Wellpappen-Direktdruck (gemeinsam mit Hr. Frank Spindler)

Flexoprint

April 2001

o

 

Digitale Druckformen im Wellpappen-Direktdruck

Deutscher Drucker

12.4.2001

o

 

Technologien im Wellpappen-Direktdruck (gemeinsam mit Hr. Frank Spindler)

Druck & Medien-Magazin

3-4/2001

o

 

Bebilderungsverfahren der Flexo-Druckformherstellung

Print & Produktion

9/01

o

 

DFTA-CtP-Kontrollstreifen für Sicherheit vor dem Druck

Deutscher Drucker

13.9.2001

o

 

Farbe beherrschen - Realität oder Fiktion?

Flexo+Tief-Druck

4-2001

o

 

The Imaging Processes in Flexo Platemaking

Flexo Tech

Dec. 2001

o

 

Disput über die gelaserte Druckform

Flexoprint

Dez. 2001

o

 

Praxishilfe für digitale Druckformherstellung

Flexoprint

Dez. 2001

o

 

The Imaging Processes in Flexo Platemaking

Flexo & Gravure International

1-2002

o

 

Richtig messen, besser reproduzieren und drucken

Etiketten-Labels

2-2002

o

 

Digitale Druckformen im Wellpappen-Direktdruck (gemeinsam mit Hr. Frank Spindler, publiziert in russischer Sprache)

(Russian Flexo Magazine)

 

o

 

Digital printing formes in corrugated post-print

Flexo & Gravure International

2-2002

o

 

Workflow global und digital - Remote Proofing via Internet

Deutscher Drucker

18.4.2002

 

o

„Farbe" analog und digital - bewerten und kommunizieren

Deutscher Drucker

12.9.2002

o

 

Viel Interesse galt wieder mal den Druckformen

Flexo+Tief-Druck

6-2002

 

o

Farbe bewerten und kommunizieren -analog und digital

Flexo+Tief-Druck

6-2002

o

 

Verfahrensstandardisierung im Flexodruck

Flexo+Tief-Druck

2003

o

 

Digital Main Exposure Test and Target

Flexo Plus (Russia)

4-2003

 

 

Neues Meßverfahren behebt alte Schwächen (gemeinsam mit Hr. Carsten Gasczyk)

Flexoprint

10-2003

o

 

Neues Meßverfahren behebt alte Schwächen (gemeinsam mit Hr. Carsten Gasczyk)

Flexo+Tief-Druck

1-2004

o

 

Vom Guten das Beste? (Hybrid-Druckverfahren)

Flexo+Tief-Druck

2-2004

o

 

Verfahrensstandardisierung im Flexodruck

Flexo Plus (Russia)

4-2004

o

 

Mehrfarben-Separationsverfahren - Vorteile und Grenzen

Flexo+Tief-Druck

2005

o

 

Mehrfarben-Separationsverfahren - Vorteile und Grenzen

Deutscher Drucker

2005

o

 

Zehn Jahre digitale Flexodruck Platten - Die Erneuerung des Digitalplatten-Produktangebotes

(Australia + New Zealand)

2005

o

 

Gehört der endlosen, nahtlosen Flexodruckform die Zukunft? (Marktumfrage)

Flexo+Tief-Druck

1-2006

o

 

Steuerung des Rastertonwertes digitaler Flexodruckplatten

Flexo+Tief-Druck

2-2006

o

 

Fünf Jahre DFTA Arbeitskreis CtP -
Es hat sich gelohnt!

Flexo+Tief-Druck

2-2006

o

 

Fünf Jahre DFTA Arbeitskreis CtP -
Es hat sich gelohnt!

Flexoprint

2-2006

o

 

Digitaler Workflow als Voraussetzung für Systemsicherheit im Flexodruck?

Flexo+Tief-Druck

3-2006

o

 

Durchwachsenes Jahr, neue Projekte und viel Willensstärke

Flexo+Tief-Druck

3-2006

 

o

„Wir sind Verpackungsdruck„

Flexoprint

3-2006

 

o

Systemsicherheit im Flexodruck erhöhen

Deutscher Drucker

14-2006

 

o

Digitaler Workflow als Garant für Systemsicherheit im Flexodruck

Deutscher Drucker

27-2006

o

 

Digital Workflow as a pre-requisite of process reliability in flexo printing

Flexo+Gravure International

3-2006

o

 

New measurement process to overcome old weaknesses (gemeinsam mit Hr. Carsten Gasczyk)

Flexo & Gravure Asia

3-2006

o

 

Aufnahme der Tätigkeit am DFTA-TZ

Deutscher Drucker

34-2006

 

o

Digital Workflow as a pre-requisite of process reliability in flexo printing

Flexo+Gravure Asia

4-2006

o

 

Tätigkeit aufgenommen

Etiketten-Labels

4-2006

 

o

Tätigkeit aufgenommen

Flexo+Tief-Druck

6-2006

 

o

Lichtfang und Tonwertzunahme: Hier scheiden sich die Geister

Deutscher Drucker

25-2006

o

 

Lichtfang exakt beschreibbares physikalisches Phänomen - Eine fruchtbare Diskussion

Deutscher Drucker

28-2006

 

o

Gravure in Packaging

ERA Packaging Conference

10-2006

 

o

Tätigkeit aufgenommen

Deutscher Drucker

34-2006

 

o

Martin Dreher wird Leiter des DFTA-Technologiezentrums in Stuttgart

APR - Allgemeine Papierrundschau

6-2006

 

o

Neues Angebot

Flexoprint

7/2006

o

 

Was den Flexodruck so stark macht ...

Flexo+Tief-Druck

1-2007

o

 

Dr. Martin Dreher nun beim DFTA-TZ

Wellpappenachrichten

1-2007

 

o

Mehrfarben-Separationsverfahren (publiziert in russischer Sprache)

Flexo Plus (Russia)

1-2007

o

 

Digital Workflow as a pre-requisite of process reliability in flexo printing

Flexo+Gravure Asia

1-2007

o

 

Digitaler Workflow als Voraussetzung für Systemsicherheit im Flexodruck?

APR - Allgemeine Papierrundschau

1-2007

o

 

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

1-2007

o

 

Was den Flexodruck so stark macht ...

Etiketten-Labels

2-2007

o

 

Steuerung des Rastertonwertes digitaler Flexodruckplatten (publiziert in russischer Sprache)

Flexo Plus (Russia)

2-2007

o

 

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

2-2007

o

 

Rund oder flach? Die Druckform wird immer entscheidender

Deutscher Drucker

14-2007

 

o

Rund oder flach?

Flexo+Tief-Druck

3-2007

 

o

Runde Druckformen braucht das Land

APR - Allgemeine Papierrundschau

3-2007

 

o

Mehrfarben-Separationsverfahren - Vorteile und Grenzen

APR - Allgemeine Papierrundschau

3-2007

o

 

Eine Handbreit Farbe in der Kammerrakel und einen Rest PE auf der Abwicklung

Flexo+Tief-Druck

4-2007

 

o

Von der flachen zur runden Druckform - Warum eigentlich?

Flexo+Tief-Druck

4-2007

o

 

Neue Direktgravur im Betatest

Verpackungs-Rundschau

6/2007

 

o

Erfahrungen, Eindrücke und Erwartungen

Flexo+Tief-Druck

1-2008

o

 

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

2-2008

o

 

FIRST - Droht uns ein Standardisierungs-Diktat?

Wellpappe-Nachrichten

3/2008

o

 

Standardisierungs-Diktat im Flexodruck?

Flexo+Tief-Druck

3-2008

o

 

Von Marken, Markenartiklern und Marketingoffensiven

Flexo+Tief-Druck

3-2008

 

o

Mehrfarbenseparationen und Qualitätssicherung im Flexodruck

Deutscher Drucker

17-2008

o

 

Wow, Flexo!

Der Verpackungsdruck

4/2008

 

o

Durchaus erfolgreich, aber ... - eine Befragung zur Drupa 2008

Flexo+Tief-Druck

4-2008

o

 

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

4-2008

o

 

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

5-2008

o

 

Drupacube 2008 - Vom Mehrwert des Äußeren

Drupacube

5-2008

 

o

Innovationspreis der deutschen Druckindustrie 2009

Dokumentation der Gewinner

 

 

o

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

6-2008

o

 

HdM-Professur: Gratulation!

Flexo+Tief-Druck

1-2009

 

o

Vom Messen, Arbeitssicherheit und dem Drucken auf Wellpappe

Flexo+Tief-Druck

1-2009

 

o

Spezifische Anforderungen an Verpackungsdruckverfahren und deren Auswirkungen - Teil 1
(gemeinsam mit Hr. A. Wessendorf)

Flexo+Tief-Druck

2-2009

o

 

Ein Verband definiert sich neu

Flexo+Tief-Druck

3-2009

 

o

Diverse Kurzberichte in der DFTA-Rubrik

Flexo+Tief-Druck

3-2009

o

 

Von Standards, Sicherheit und Selbstmotivation

Etiketten-Labels

3-2009

 

o

The World Over - Flexo Round the World Session offers Global Perspective

Flexo

June 2009

 

o

DFTA Technology Centre

Gravure News

169-09

 

o

Spezifische Anforderungen an Verpackungsdruckverfahren und deren Auswirkungen - Teil 2
(gemeinsam mit Hr. A. Wessendorf)

Flexo+Tief-Druck

5-2009

o

 

Wie viel Standard braucht der Flexodruck?

Flexo+Tief-Druck

5-2009

o

 

Innovationspreis der deutschen Druckindustrie 2009

Dokumentation der Gewinner

 

 

o

Der Name ist Programm

Werbeartikel-Nachrichten

Nr. 272/2009

o

 

Wie weit ist es zum Prozess-Standard Flexodruck?

Der Verpackungsdruck

7/2009

o

 

Flexodruck, die Zweite ...

Der Druckspiegel

2/2010

 

o

Wiederholgenauigkeit - Eine zentrale Forderung an den Flexodruck

Flexo+Tief-Druck

1-2010

 

o

Mehr wissen, gezielter steuern, besser drucken

Flexo+Tief-Druck

2-2010

o

 

„Zehn rote Bälle für den Flexodruck"

Flexo+Tief-Druck

3-2010

 

o

High-Definition Flexodruck

Der Verpackungsdruck

4/2012

 

o

Wie sich das richtige „Kochrezept" für den Verpackungsdruck definieren lässt

Deutscher Drucker

33-2010

o

 

FlexoTech Award - The Judges

FlexoTech Magazine

Sept. 2010

 

o

PrintStars 2010 - Dokumentation der Gewinner

Innovationspreis der deutschen Druckind.

2010

 

o

Mit freiem Blick auf die Tatsachen

Flexo+Tief-Druck

6-2010

 

o

Proflex 2010 und DFTA-Fachtagung

Der Verpackungsdruck

8/2010

 

o

Warum der Flexodruck für Green Printing besonders gut geeignet ist

Flexo+Tief-Druck

 

o

 

Aktuelle Technologien in der Flexo-Druckformherstellung

Flexo+Tief-Druck

 

o

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A = selbst verfasster Fachartikel; E = Erwähnung meiner Arbeiten

 

Vorträge

Diverse Vorträge zur Drucktechnik allgemein, dem Verpackungsdruck, dem Flexodruck sowie dessen Weiterentwicklungen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an dreher@hdm-stuttgart.de.

Projekte

 

 

Besondere Projekte betreffen die Erstellung eines praxistauglichen Prozess-Standards für die Verpackungsdruckverfahren sowie die Quantifizierung von Druckqualität für umfassende Qualitätsbewertungen

Abschlussarbeiten

Liste der vorgeschlagenen Diplom-, Bachelor- oder Facharbeiten

 

Das DFTA-TZ schlägt die folgenden Themen zur Bearbeitung innerhalb von Diplom-, Bachelor- oder anderweitigen Facharbeiten vor. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Martin Dreher.

Die ursprünglich hier veröffentlichte Liste ist inzwischen zu umfangreich geworden und findet in dem hier vorgesehenen Raum nicht mehr Platz. Bitte finden Sie daher die jeweils aktuelle Version unter 

http://www.dfta.de/de/technologiezentrum/bachelor-diplomarbeiten/

English Version

Professional Career of Martin Dreher

 

Prof. Martin Dreher, Dr. / VAK Moskau

HdM Stuttgart

 

 

David Dübel

Akademischer Mitarbeiter
AbteilungHoRadS
Raum194, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2898
E-Mailduebel@hdm-stuttgart.de
Homepagewww.horads.de

Frederik  Dulay-Winkler

Lehrbeauftragter
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Maildulay-winkler@hdm-stuttgart.de

Achim Duncker

Lehrbeauftragter
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Mailduncker@hdm-stuttgart.de

Bernhard Dusch

Prof. Dr. Bernhard Dusch

Studiendekan
StudiengangIntegriertes Produktdesign (Bachelor, Zulassung ab WS 17/18)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum183a, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2802
E-Maildusch@hdm-stuttgart.de

Silke Dutz

Projektmitarbeiterin
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
RaumP01, Nobelstraße 10 (Pavillion)
E-Maildutz@hdm-stuttgart.de

Helena Ebel

Helena Ebel

Techn. Angestellte
LehrgebietPhotoshop, Illustrator, InDesign, Digitale Bildgestaltung
StudiengangDeutsch-Chinesischer Studiengang Drucktechnik (TU Xi´an)(Diplom)
FakultätFakultät Druck und Medien
AbteilungFakultät Information und Kommunikation
RaumNone
E-Mailebel@hdm-stuttgart.de

Bernhard Eberhardt

Prof. Dr. Bernhard Eberhardt

Professor
LehrgebietComputeranimation, Informatik, Bildverarbeitung, MotionCapture, MotionControl
ForschungsgebietComputergraphik und -animation, Visualisierung, Bildverarbeitung, FX-Simulation Fluid & Cloth, kooperatives Promotionskolleg "Digital Media"
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
SprechzeitenDi 14:15 - 15:15
Raum314, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2829
E-Maileberhardt@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://ca.hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Projekte English Version

Lebenslauf

Akademische Laufbahn:

Herr Eberhardt ist Sprecher des kooperativen Promotionskollegs „Digital Media“ zwischen der Hochschule der Medien, der Universität Stuttgart und der Eberhard-Karls Universität Tübingen.

Publikationen

Ausgewählte Veröffentlichungen

M. Huber, B. Eberhardt, D. Weiskopf: Boundary Handling at Cloth-Fluid Contact. IN: Computer Graphics Forum, Nr. None/None, S. , 2014. DOI: 10.1111/cgf.12455

D. Körner, J. Portsmouth, F. Sadlo, T. Ertl, B. Eberhardt: Flux-Limited Diffusion for Multiple Scattering in Participating Media. IN: Computer Graphics Forum, Nr. 6/33, S. 178-189, 2014. DOI: 10.1111/cgf.12342

J. Fröhlich, A. Schilling, S. Grandinetti, S. Walter, B. Eberhardt, H. Brendel: Creating cinematic wide gamut HDR-video for the evaluation of tone mapping operators and HDR-displays. IN: Proceedings of IS&T/SPIE Electronic Imaging, 2014. DOI: 10.1117/12.2040003

M. Huber, B. Eberhardt, D. Weiskopf: Cloth-Fluid Contact. IN: VMV 2013: Vision, Modeling & Visualization, 2013. DOI: 10.2312/PE.VMV.VMV13.081-088

D. Morgenroth, D. Weiskopf, B. Eberhardt: Distributed VFX Architecture for SPH Simulation. IN: Journal of WSCG, Nr. 3/21, S. 163-171, 2013.

J. Fröhlich, A. Schilling, B. Eberhardt: Gamut Mapping for Digital Cinema. IN: SMPTE Conference Proceedings, 2013. DOI: 10.5594/M001489

M. Fuchs, S. Koch, L. Gieseke, F. Mozer, B. Eberhardt: Towards a Practical Gamut of Appearance Acuqisition. IN: Eurographics Workshop on Material Appearance Modeling: Issues and Acquisition, 2013. DOI: 10.2312/MAM.MAM2013.021-023

J.Tautges, A. Zinke, B. Krüger, J. Baumann, A. Weber, T.Helten, M. Müller, H.-P. Seidel, B. Eberhardt: Motion reconstruction using spars eaccelerometer data. ACM Trans. Graph. 30(3): 18 (2011)

B. Demuth, T. Röder, M. Müller, B. Eberhardt: An Information Retrieval System for Motion Capture Data. ECIR 2006: 373-384

M. Müller, T. Röder, M. Clausen, B. Eberhardt, B. Krüger, A. Weber:
Documentation Mocap Database HDM05
Universität Bonn, Technical Report number CG-2007-2, Juni 2007

M. El Kahoui, A. Weber, B. Eberhardt: Improved Algorithms for Linear Complementarity Problems Arising from Collision Response
In: Mathematics and Computers in Simulation (2001), 56(69-94)

O.Etzmuß, B.Eberhardt, M.Hauth, W.Straßer: Collision Adaptive Particle Systems. Pacific Conference on Computer Graphics and Applications 2000: 338-347

B. Eberhardt, O. Etzmuß, M. Hauth. Implicit-explicit schemes for fast animation with particle systems. In Proc. of Eurographics Workshop on Computer Animation and Simulation, 137-151, 2000.

B. Eberhardt, A. Weber und W. Strasser: A Fast, Flexible Particle-System Model for Cloth Draping
In: IEEE Computer Graphics and Applications (Sept. 1996), 16:5(52-59)

Projekte

kooperatives Promotionskolleg "Digital Media" mit den Universitäten Stuttgart und Tübingen

Landesmuseum Württemberg: Visualisierungen, Animationen

recom GmbH & Co. KG: Strukturierte Oberflächen

English Version

Bernd Eberhardt received a masters degree in mathematics from the University of Massachusetts at Amherst and a Diploma in Mathematics at the University of Tuebingen. In 1994 he received a PhD in Mathematics from the University of Tuebingen and finished his habilitation in computer graphics in 2001 under the guidance of Dr. Wolfgang Strasser. Currently, Dr. Eberhardt is full professor at the Stuttgart Media University, Germany and head of the computeranimation department. His research interests include computeranimation, visualization, computer graphics and image processing as well as computer vision. His main research areas are in physically based modeling, motion capture and motion control and image based rendering.

Tamara Ebner

Akademische Mitarbeiterin
LehrgebietOnline-Marketing, Internationale Medienforschung
StudiengangOnline-Medien-Management (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
RaumI237, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3191
E-Mailebner@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Kai Eckert

Professor
LehrgebietWeb-based Information Systems and Services
ForschungsgebietData and Web Science
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumI201, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3164
Telefax0711 8923-3305
E-Maileckert@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://wiss.iuk.hdm-stuttgart.de/people/kai-eckert/

Harald Eichsteller

Prof. Harald Eichsteller

Studiendekan
LehrgebietInternationales Medienmanagement, Internationale Finanz- u. Medienmärkte, Strategisches Management, Kosten- u. Leistungsrechnung, Internetstrategien u. -konzepte, Online-Marketing, Customer Relationship Management
ForschungsgebietStrategie - Digital - Social - Konvergenz - International
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum333, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
IU008, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-2250
E-Maileichsteller@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.eichsteller.com

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte English Version

Lebenslauf

Professor Harald Eichsteller hat nach 20 Jahren als Manager in Industrie, Beratung, Agentur und Medien die Seiten gewechselt und lehrt seit 2003 an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Seine Erfahrung im Siemenskonzern weltweit, als Strategie-Chef von RTL Television in Köln sowie Strategie- und Onlinechef des Aralkonzerns bringt er in seine Vorlesungen an der HdM sowie europaweit in seine Beratungs- und Vortragstätigkeiten ein. Der studierte Betriebswirt (WHU Koblenz, Northwestern University, ESC Lyon) ist seit 1996 als Experte für kundenorientierte Strategien, CRM, Online-Marketing und Innovationsmanagement gefragter Referent und Chairman von Kongressen und Gipfelkonferenzen (u.a. Rio de Janeiro, London, Valencia, Montreux, Zürich). Prof. Eichsteller wird im Frühjahr 2010 den von Marcus Evans ausgerichteten Deutschen CRM FoCus-Gipfel leiten, der nach Jahren in Montreux nun erstmalig im Grandhotel Heiligendamm stattfinden wird.

 

Studium

- 1985-1989: WHU Koblenz, Diplom-Kaufmann

- 1987: KGSM, Northwestern University, Evanston (USA)

- 1987: Ecole Supérieure de Commerce, Lyon (F)

- 1982-1984: Siemens AG, Karlsruhe, Berlin, Industrie-Kaufmann

 

Beruflicher Werdegang

- 2000-2003: Geschäftsführer Aral Online GmbH, Bochum - Mitglied Topmanagement Team Aral AG, Bochum

- 1999-2000: Selbständiger Berater - Köln, Hamburg, Essen, Malmö (S), London (UK)

- 1996-1998: Leiter RTL Club, Köln - Leiter Strategische Planung RTL Television, Köln

- 1989-1996: Prokurist Kienbaum und Partner, Gummersbach - Leiter Organisation, IT, Ausbildung

- 1988-1989: Diplomand / Berater, TV DRS, Zürich (CH) - Neuentwicklung Controlling-Konzeption

- 1984-1987: Siemens AG, Karlsruhe, Paris (F), New York (USA) - Internationaler Vertrieb Automatisierungstechnik

- 1980-1982: Bundeswehr, Karlsruhe, Starnberg, Bad Bergzabern - Fähnrich d.R. (ROA) Fernmeldekompanie 750

 

Preise und Auszeichnungen


Deutscher Multimedia (DMMV) Award 2002 1. Preis in der Kategorie web-based Services für www.fuehrerschein.de

Intermedia Globe Grand Prix 2002 Silber Auszeichnung in der Kategorie Kinder für www.kidstation.de

 

Aktuelle Infos: www.eichsteller.com

 

Publikationen

In den letzten Jahren entstanden zahlreiche Fachartikel und Bücher. Der prominenteste Titel ‚Fit für die Geschäftsführung‘ erschien 2005 im CAMPUS Verlag und wird 2009/2010 neu aufgelegt. In den Standardwerken ‚Leitfaden Onlinemarketing‘ (marketing-BÖRSE) und ‚Auslaufmodell Fernsehen‘ (Gabler Verlag) ist Prof. Eichsteller mit vielbeachteten Beiträgen vertreten. Mit seiner Expertise unterstützt Prof. Eichsteller junge Firmen und bis Saisonende 2009 den Basketball Bundesliga Club Köln 99ers als Beirat.

Bekannte Publikationen sind unter anderem:

Eichsteller, Harald, Schwend, Andreas (2012): Social Branding - Vom Customer Access zum Social Shopping, in: Social Branding: Strategien - Praxisbeispiele - Perspektiven, hg. Von Matthias Schulten, Artur Mertens, Andreas Horx, Gabler Verlag, Wiesbaden.

Lorenz, Michael, Eichsteller, Harald, Wecke, Stephan (2005): Fit für die Geschäftsführung: Aufgaben und Verantwortung souverän meistern, Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main.

Ralf Kaumanns, Veit Siegenheim, Insa Sjurts (2008): Auslaufmodell Fernsehen?: Perspektiven des TV in der digitalen Medienwelt, Gabler Verlag, Wiesbaden.

 

Vorträge

Seit 1996 hat Harald Eichsteller zahlreiche nationale und internationale Seminare und Gipfelkonferenzen (u.a. in Rio de Janeiro, London, Valencia, Montreux, Heiligendamm) als Chairman geleitet und ist gefragter Referent auf Veranstaltungen von Unternehmen, Institutionen und Seminaranbietern.

Nach dem German Economic Forum 2008 in Garmisch-Partenkirchen wurde Prof. Eichsteller in die exklusiven Redner-Kreise von Referenten aus Kultur, Wirtschaft und Sport bei sales-motion und 5-Sterne-Redner aufgenommen.

 

Projekte

Social Mania Kongress @ HdM - Moderation der Lounge

English Version

After 20 years as a manager in old and new economy companies, consultancies, agencies and media corporations, Harald Eichsteller went back to university to teach at the renowned Stuttgart Media University/ Hochschule der Medien (HdM) in 2003. International sales experience within Siemens Inc. worldwide as well as several positions as Vice President and Managing Director at RTL Television and as Head of Strategy and eBusiness at Aral Inc. give a professional foundation for his lectures and today‘s consulting and speaking activities.

Based on international business studies (WHU Koblenz, Northwestern University, ESC Lyon) Harald Eichsteller has been regarded as an expert for customer centric strategies, online marketing and innovation management since 1996. He also has been in great demand as a speaker and chairman of various conferences and summits (e.g. in Rio de Janeiro, London, Valencia, Montreux, Heiligendamm, Zürich, München, Berlin).

Professor Eichsteller published numerous arcticles and books on a variety of issues. ‚Fit für die Geschäftsführung - Ready for Top Management‘ was published at CAMPUS in 2005 and the 2nd edition came out in 2009.; articles on ‚Valuation of WEB 2.0 Portals‘ and ‚Development of a Convergence- Radar-Model‘ were published by Germany‘s leading editors in their respective fields. Prof. Eichsteller was appointed to the jury of the German digital industry awards DMMA and OVK; since 2003 he supports start-up as well as established companies and professional sports teams in their boards.

 

Fields of expertise

- International Media Management

- International Finance and Media Markets

- Strategic Management

- Internet Strategies and Concepts

- Online Marketing

- Customer Relationship Management/ Business Planning

 

 

More information: www.eichsteller.com

 

Matthias Eisele

Matthias Eisele

Lehrbeauftragter
LehrgebietPersonalführung
StudiengangPrint and Publishing (Master)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Maileiselem@hdm-stuttgart.de

Dipl.-Infw. (FH) Simon Eisele

Techn. Angestellter
StudiengangInformationsdesign (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
RaumI224, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3102
E-Maileisele@hdm-stuttgart.de

Uwe Eisenbeis

Prof. Dr. Uwe Eisenbeis

Professor
LehrgebietMedienökonomie, Medienmanagement, Strategisches Management, Unternehmensführung, Internationales Management, Volkswirtschaftslehre
ForschungsgebietMedienmanagement und Medienökonomie, Geschäfts- und Erlösmodelle, Standortentwicklung und Ökosysteme
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum221, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2258
E-Maileisenbeis@hdm-stuttgart.de
Homepagehttps://www.hdm-stuttgart.de/home/eisenbeis

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Projekte English Version

Lebenslauf (kurz)

Studiengänge:

Institute:

Stationen:

Lebenslauf

Publikationen

Projekte

IPW – Interdisziplinäres Projekt Wirtschaft

Das Interdisziplinäre Projekt Wirtschaft versteht sich als forschungsorientierte Lehrveranstaltung, in der Studierende eigenständig (medien-)wirtschaftlich relevante Fragestellungen identifizieren und in einem vollständigen wissenschaftlichen Prozess bearbeiten. Bei wechselnden Themen werden stets Fragestellungen bearbeitet, für die Medienindustrie auf Produkt-, Unternehmens- oder Marktebene eine direkt erkennbare, aktuelle ökonomische Relevanz besitzen.

 

 

IMMAA – Annual Conference 2018

Vom 13. bis 15. September 2018 findet an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart (organisiert von Studiengang Medienwirtschaft) die Jahrestagung der International Media Management Academic Association (IMMAA), einer internationalen Vereinigung von Wissenschaftlern aus den Disziplinen Medienmanagement und Medienökonomie, statt. Bei der Tagung werden Fragen rund um das Thema Medienmagagement diskutiert.

 

English Version

Uwe Eisenbeis is professor for Media Management and Economics at the Stuttgart Media University/Hochschule der Medien. He is founder and director of the Institute for Mobility & Digital Innovation (MODI), member of the Institute „Creative Industries and Media Society (CREAM)" and board member of the International Media Management Academic Association (IMMAA).

 

After ten years as a researcher and university teacher for Media and Communications Management as well as for Strategic Management at Saarland University, he took a break in academia and worked as a consultant in the media and publishing industry and as Industry Manager at Google. In 2014 he joined Hochschule der Medien (Stuttgart Media University) as a Professor for Media Management and Economics. He studied Information Science, Business Administration and Media Psychology. His Doctoral Dissertation covers the topic of Corporate Goals and Goal Systems within the Media Industry.

 

His research is focused on impacts of technologies on media business models. He is author of many articles and books on various management topics. He held speeches and presentations at international conferences and symposia, e.g. International Media Management Academic Association, World Media Economics and Management Conference, Eastern Academy of Management.

 

As board member of the International Media Management Academic Association (IMMAA), Uwe Eisenbeis is local organizer and host of the 2018 annual IMMAA confernce at Hochschule der Medien (Stuttgart Media University).

 

Mina Elasery

Lehrbeauftragte
LehrgebietSprachenzentrum
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum

Vivien Engel

Akademische Mitarbeiterin
AbteilungFakultät Information und Kommunikation
RaumNone
E-Mailengelv@hdm-stuttgart.de

Arnd Engeln

Prof. Dr. rer. nat. habil. Arnd Engeln

Professor
LehrgebietMarkt- und Werbeforschung: Konsumentenpsychologie, quantitative und qualitative empirische Forschungsmethoden, nutzerzentrierte Kommunikationsentwicklung
ForschungsgebietMarkt- und Werbeforschung, Verkehrspsychologie: User Experience, nutzerzentrierte Produkt- und Kommunikationsentwicklung
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum315, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2695
E-Mailarnd.engeln@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.do-ux.de

Lebenslauf

Lebenslauf

 

seit 2014

Professur für Markt- und Werbeforschung an der Hochschule der Medien, Stuttgart

Wissenschaftlicher Leiter in der Do UX GmbH: Industriedienstleister im Themenfeld nutzerzentrierte Produktentwicklung/User Experience

 

2013-2014

Lehrbeauftragter für allgemeine und Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule, Stuttgart

Lehrbeauftragter für Statistik an der Hochschule der Medien, Stuttgart

 

2012-2014

Geschäftsführer der Do UX GmbH

 

2012-2013

Lehrstuhlvertretung Sozial- und Wirtschaftspsychologie an der Universität Tübingen

 

2011-2012

Leitung der „User Experience Academy", Robert Bosch GmbH

 

2011

Habilitation an der Universität Tübingen mit Lehrbefugnis für das Fach Psychologie

 

2010-2012

Leitung "User Research & Testing" im Zentralbereich User Experience, Robert Bosch GmbH

 

2004-2011

Lehrbeauftragter für Psychologie an der Universität Tübingen

 

2001-2010

Projektleiter in der Forschung und Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH

 

2001-2002

Forschungsaufträge für das Rektorat der Universität GH Essen

 

2001

Promotion in Psychologie an der TU Dresden

 

2000-2002

Forschungsaufträge für die Verkehrspädagogik Uni Essen

 

1999

Diplomprüfungen in Psychologie an der TU Dresden (für Zulassung zur Promotion)

 

1996-2000

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Verkehrspsychologie, TU Dresden

 

1995-1996

Lehrbeauftragter in der Sozial- und Arbeitspsychologie der Uni Essen

 

1995

Wissenschaftliche Hilfskraft in der Sozial- und Arbeitspsychologie der Universität GH Essen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeits- und Organisationspsychologie der TU Chemnitz

 

1989-1995

Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität GH Essen. Studienschwerpunkte: Weiterbildung und Organisationsentwicklung.

 

Florian Engster

Techn. Angestellter
AbteilungInformationszentrum - IT
Raum106, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2453
Telefax0711 8923-2424
E-Mailengster@hdm-stuttgart.de

Martin Engstler

Prof. Dr. Martin Engstler

Studiendekan
LehrgebietDienstleistungsmanagement, Organisation, Projektmanagement, Innovationsmanagement, Change Management, Kreativwirtschaft
ForschungsgebietKreativwirtschaft, Dienstleistungsmanagement, Innovationsmanagement, Projektmanagement, Change Management
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
SprechzeitenMo 14:00 - 15:00
RaumI208, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3172
E-Mailengstler@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

Dr. Martin Engstler ist Professor für Dienstleistungsmanagement und Studiendekan im Studiengang „Wirtschaftsinformatik und digitale Medien" (B.Sc.) sowie "Wirtschaftsinformatik" (M.Sc.) an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Er leitet zudem das im Jahr 2010 neu gegründete Institut für Kreativwirtschaft an der HdM, das Anfang 2016 zum Forschungsleistungsleuchtturm "Creative Industries and Media Society" erweitert wurde. Zu den Forschungsthemen gehören die ökonomische Bedeutung der Kreativwirtschaft sowie deren Wechselwirkungen mit anderen Industriezweigen sowie die Gestaltung zukünftiger Dienstleistungsprofile und das Management vernetzter Wertschöpfungsstrukturen. Er ist Autor zahlreicher Studien und Fachpublikationen mit Schwerpunkten im Dienstleistungs- und IT-Projektmanagement.

Lebenslauf

Studium der Betriebswirtschaftslehre (technisch orientiert) an der Universität Stuttgart und Abschluss als Dipl.-Kfm. t.o. (1992). Promotion an der Universität Stuttgart zur Thematik der organisatorischen Implementierung von Informationssystemen an Bankarbeitsplätzen (2009). Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart (1992-1997). Projekt- und Forschungsgruppenleiter an das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart (1997-2010). Professur für Dienstleistungsmanagement im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule der Medien in Stuttgart (seit 2010). Davor bereits langjährige Lehrtätigkeiten an der Universität Stuttgart (seit 1992) und an der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen HBI bzw. Hochschule der Medien HdM (seit 1998). Studiendekan des Bachelor-Studiengangs 'Wirtschaftsinformatik' (2011) und 'Wirtschaftsinformatik und digitale Medien' (seit WS 2011/12). Studiendekan des Master-Studiengangs "Wirtschaftsinformatik" (seit 2015). Gründer und Leiter des 'Institut für Kreativwirtschaft' (2016 erweitert zum Forschungsleuchtturm "Creative Industries and Media Society") im Institut für Angewandte Forschung (IAF) an der Hochschule der Medien.

Publikationen

Ausgewählte Publikationen

2018

Mikusz, M.; Volland, A.; Engstler, M.; Fazal-Baqaie, M.; Hanser, E.; Linssen, O. (Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2018. Der Einfluss der Digitalisierung auf Projektmanagementmethoden und Entwicklungsprozesse, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P286, Bonn: Gesellschaft für Informatik und Köllen 2018 (ISBN 978-3-88579-680-0, ISSN 1617-5468)

Engstler, M.; Mörgenthaler, L. (2018): Kreativwirtschaft im ländlichen Raum. Situationsbeschreibung und Entwicklungspotenziale am Beispiel Baden-Württemberg, in: Wolter, K.; Schiller, D.; Hesse, C. (Hrsg.): Kreative Pioniere in ländlichen Räumen. Innovation & Transformation zwischen Stadt & Land, 1. Auflage, Stuttgart: Steinbeis-Edition (ISBN 978-3-95663-167-2), S. 376-400

Engstler, M.; Mörgenthaler, L.: Coworking Spaces zur Förderung der Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum, in: Megerle, H. (Hrsg.): Bausteine für integrierte und nachhaltige Zukunftsstrategien. Tagungsbeiträge des siebten Hochschultags Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Reihe „Geographie in Wissenschaft und Praxis" - Band 4 (hrsg. von Heidi Megerle und Lutz Michael Volmer), Rottenburg: Hochschule Rottenburg 2018 (ISBN 978-3-00-059892-0), S. 119-138

2017

Volland, A.; Engstler, M.; Fazal-Baqaie, M.; Hanser, E.; Linssen, O.; Mikusz, M.(Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2017. Die Spannung zwischen dem Prozess und den Menschen im Projekt, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P276, Bonn: Gesellschaft für Informatik und Köllen 2017 (ISBN 978-3-88579-670-1, ISSN 1617-5468)

Engstler, M.: How Creatives Work - Findings of the trend survey Creative Industries Baden-Württemberg, International Interdisziplinary Scientific Conference "Media and Media Culture - European Realities", May 4-5, 2017 in Osijek (HR), Proceedings(ISBN 978-953-8154-02-7) S. 50-53

Engstler, M.; Mörgenthaler, L.: Kreativwirtschaft im ländlichen Raum: Kommunikationskonzept und Förderansätze, in: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (Hrsg.): Innovationen auf dem Land. Planerische Impulse für Bauten, Orte und Regionen, Stuttgart: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (ISBN 978-3-930092-11-6), S. 111-116

Engstler, M.; Aldushyna, A.: Hybride Projekte erfolgreich umsetzen, in: Möller, T. (Hrsg.): Projekte erfolgreich managen: Praxishandbuch für Projektwirtschaft, Grundwerk mit 13. Ergänzung/Aktualisierung (Mai 2017), Loseblattsammlung, Köln: TÜV Media, Kap. 01353, S. 1-34

2016

Engstler, M.; Mörgenthaler, L.; Nohr, H.: Trendbarometer Kreativwirtschaft 2015. Reale und virtuelle Räume der Kooperation von Kreativschaffenden, München: GRIN (ISBN: 978-3-66833-736-7)

Engstler, M.; Fazal-Baqaie, M.; Hanser, E.; Linssen, O.; Mikusz, M.; Volland, A. (Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2016. Arbeiten in hybriden Projekten, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P263, Bonn: Gesellschaft für Informatik 2016 (ISBN 978-3-88579-657-2)

2015

Aldushyna, A.; Engstler, M.: Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung hybrider Projekte. Ergebnisse einer Befragung und praktische Empfehlungen zur Umsetzung, in: Engstler, M.; Fazal-Baqie, M.; Hanser, E.; Mikusz, M.; Volland, A. (Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2015. Hybride Projektstrukturen erfolgreich umsetzen, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P250, Bonn: Gesellschaft für Informatik 2015 (ISBN 978-3-88579-644-2), S. 39-54

Engstler, M.; Fazal-Baqie, M.; Hanser, E.; Mikusz, M.; Volland, A. (Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2015. Hybride Projektstrukturen erfolgreich umsetzen, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P250, Bonn: Gesellschaft für Informatik 2015 (ISBN 978-3-88579-644-2)

Engstler, M.; Schwenk, R.: Arbeitssituationen für Kreativschaffende. Ergebnisse einer Befragung bei Kreativschaffenden, in: Ideen- und Innovationsmanagement, 41. Jg, Heft 2, S. 78-81

Engstler, M.: Digitalisierung der Banken, in: bank objekte, 19. Jg., Heft 1, S. 34-38 (ISSN 2194-1335)

Engstler, M.; Nohr, H.; Heinrich, G.; Bendler, F.; Lämmerhirt, J.: Webbasiertes Kunden-Monitoring in der Kreativwirtschaft: Methodik und Prototypentwicklung, Berichte aus dem Karl-Steinbuch-Forschungsprogramm Nr. 3, Stuttgart: MFG Stiftung Baden-Württemberg 2015

2014

Engstler, M.; Mörgenthaler, L.: Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum: Situationsbeschreibung und Entwicklungsperspektiven. Ergebnisse einer Untersuchung der Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg, Stuttgart: Institut für Kreativwirtschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart, 2015

Engstler, M.; Hanser, E.; Mikusz, M.; Herzwurm, G. (Hrsg.): Projektmanagement und Vorgehensmodelle 2014. Soziale Aspekte und Standardisierung, Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P236, Bonn: Gesellschaft für Informatik (ISBN 978-3-88579-630-5)

Engstler, M.: Arbeitssituationen und Kooperationen in der Kreativwirtschaft, in: Horizonte, Heft 40, Oktober 2014, S. 22 (ISSN 1432-9174)

Engstler, M.; Nohr, H; Suditsch, I.: Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg 2014. Ergebnis einer Befragung von Kreativschaffenden, Stuttgart: Kohlhammer 2014 (ISBN 978-3-17-026196)

Engstler, M.; Nohr, H.; Bendler, F.: Webbasiertes Kundenmonitoring in der Kreativwirtschaft, in: Jähnert, J.; Förster, C. (Hrsg.): Technologien für digitale Innovationen. Interdisziplinäre Beiträge zur Informationsverarbeitung, Heidelberg u. a.: Springer, S. 133-161 (ISBN: 978-3-658-04744)

2013

Engstler, M.; Lämmerhirt, J.; Nohr, H.: Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg 2013. Ergebnis einer Befragung von Kreativschaffenden, Stuttgart: Kohlhammer 2013 (ISBN: 978-3-023687-5)

Lämmerhirt, J; Heinrich, G.; Engstler, M.: Die Bekannheit von Verlagsmarken. Eine Kurzstudie, München: Grin 2013 (ISBN: 978-3-656-41963-1)

Engstler, M.: Das Projektergebnis abnehmen lassen, in Wagern, R.; Grau, N. (Hrsg): Basiswissen Projektmanagement - Projekte steuern und erfolgreich beenden, Düsseldorf: Symposion 2013, S. 85-107 (ISBN: 978-3-86329-599-8)

2012

Engstler, M.; Nohr, H.: Social Reading. Lesen über die sozialen Medien, in: Bentele, M.; Gronau, N.; Schütt, P.; Weber, M. (Hrsg.): Neue Horizonte für das Unternehmenswissen - Social Media, Collaboration, Mobility. Kongressband zur KnowTech 2013, Berlin, Gito 2012, S. 125-133 (ISBN: 978-3-942183-82-6)

Engstler, M.; Lämmerhirt, J.; Nohr, H.: Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg 2012. Ergebnisse einer Befragung von Kreativschaffenden, Stuttgart: Kohlhammer 2012 (ISBN: 978-3-17-022699-9)

Engstler, M.; Nohr, H.; Lämmerhirt, J.: Standortfaktoren für Verlage, in: MedienWirtschaft, 9. Jg., 2012, 1, S. 10-21

Engstler, M.; Nohr, H.; Sathkumara, S.: Collaborate with Your Customers! Open innovation in creative media services, in: Riekert, W.-F.; Simon, I. (Hrsg.): BOBCATSSS 2012 - Information in e-motion. Proceedings BOBCATSSS 2012 - 20th International Conference on Information Science. Amsterdam, 23-25 January 2012, Bad Honnef: Bock+Herchen 2012 (ISBN: 978-3-88347-287-4), S. 111-115

Engstler, M.; Oestereich, B.; Wagner, R. (Hrsg.: IT-Projektmanagement 2012+ - im Spagat zwischen Industrialisierung und Agilität?, Beiträge zur Konferenz »interPM«, Glashütten 2012, Heidelberg: dpunkt Verlag 2012 (ISBN 978-3-86490-001-3)

Engstler, M.: Verfahren zur projektbegleitenden Wirkungsmessung, in: Lang, M.; Kammerer, S.; Amberg, M. (Hrsg): Perfektes IT-Projektmanagement. Best Practices für ihren Projekterfolg, Düsseldorf: Symposion Publishing 2012, S. 279-302 (ISBN 978-3-86329-422-9)

2011

Engstler, M.; Nohr, H.; Lämmerhirt, J.: Standortfaktoren für Verlagsunternehmen, in: MedienWirtschaft, 9. Jg., 2012, 1, S. 10-21

Engstler, M.; Wagner, R. (Hrsg., 2011): Neu denken: vom Projekt- zum Netzwerkmanagement, Beiträge zur Konferenz »interPM« Glashütten 2011: Heidelberg: dpunkt Verlag 2011 (ISBN 978-3-89864-763-2)

Engstler, M.; Nohr, H.(2011): Eine Standortfrage. In: Börsenblatt, Heft 33, 2011, S. 18

Engstler, M. (Hrsg.), Lämmerhirt, J.: Communities of Practice in der Verlagsbranche, Berlin: Logos 2011 (ISBN: 978-3-8325-2860-7)

2010

Engstler, M.; Nohr, H.: Zukunft der Verlagsbranche. Trendbeobachtung und abgeleitete Handlungsfelder zur Stärkung der Innovationskraft von Verlagen in der Wirtschaftsregion Stuttgart, Berlin: Logos Verlag Berlin 2010 (ISBN 978-3- 8 325-2692-4)

Wagner, R.; Engstler, M. (Hrsg.): Projektarbeit zwischen Effizienzdruck und Qualitätsanforderungen, Beiträge zur Konferenz »interPM« Glashütten 2010: Heidelberg: dpunkt Verlag 2010 (ISBN 978-3-89864-695-6)

Spath, D. (Hrsg.); Praeg, C.-P.; Vocke, C.; Engstler, M. (2010): Trendstudie »Bank & Zukunft 2009« - Die Wiederentdeckung der Kunden - Innovationen durch verteilte Wertschöpfung, Stuttgart: Fraunhofer Verlag 2010 (ISBN 978-3-8396-0123-5)

Engstler, M.: Moderne Filialkonzepte, in: Wimmer (Hrsg.): Wertorientierte Vertriebssteuerung in Banken und Sparkassen: Potenzialermittlung - Deckungsbeitragsmessung - Multikanalsteuerung - Erfolgsabhängige Vergütung, 3. Auflage, Heidelberg: Finanz Colloquium Heidelberg 2010, S. 537-547 (ISBN 978-3-940976-24-6)

2009

Engstler, M.: Organisatorische Implementierung von Informationssystemen an Bankarbeitsplätzen, Wiesbaden: Gabler Edition Wissenschaft 2009 (ISBN 978-3-8349-1638-9)

Engstler, M.: Die Bankfiliale der Zukunft - Kommunikationskanal in der Kundenansprache und Bestandteil der Markenkommunikation, in: Duttenhöfer, S.; Keller, B.; Vomhoff, S. (Hrsg.): Handbuch Zielgruppenmanagement, Frankfurt am Main: Fritz Knapp 2009 (ISBN 978-3-8314-0827-6), S. 409-424

Dorn, K.-H.; Engstler, M.; Fitzsimons, C-J.; Kerber, G.; Wagenhals, K.; Wagner, R. (Hrsg.): Projekte als Kulturerlebnis: Beiträge zur Konferenz »interPM« Glashütten 2009: Heidelberg: dpunkt Verlag2009 (ISBN 978-3-89864-629-1)

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Vocke, C.: Trendstudie »Bank & Zukunft 2009« - Innovationsstrategien in turbulenten Zeiten, Stuttgart: Fraunhofer IRB 2009 (ISBN 978-3-8167-8026-7)

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Syrbe, B.; Vocke, C.: European Trend Survey »Banks & Future 2009«, Management Summary including the Results of the Survey on the European Payments Market, Stuttgart: Fraunhofer IAO 2009 (ISBN 978-3-8396-0015-3)

2008

Spath, D. ; Bauer, W.; Engstler, M. (Hrsg.: Innovationen und Konzepte für die Bank der Zukunft. Innovationen und Konzepte für die Bank der Zukunft - Mit modernen Vertriebslösungen und optimierten Wertschöpfungsprozessen künftigen Herausforderungen begegnen, Wiesbaden: Gabler 2008 (ISBN: 978-3-8349-0943-5)

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Vocke, C.: Trendstudie »Bank & Zukunft 2008« - Wie sich Banken auf die Herausforderungen von morgen bereits heute vorbereiten, Stuttgart: Fraunhofer IRB, 2008 (ISBN 978-3-8167-7602-4)

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Vocke, C.: European Trend Survey »Banks & Future 2008«, Stuttgart: Fraunhofer IRB, 2008 (ISBN 978-3-8167-7810-3)

2007

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Vocke, C.: Trendstudie »Bank und Zukunft 2007« - Mit Prozessexzellenz und Vertriebsinnovationen die Bank der Zukunft gestalten, Stuttgart: Fraunhofer IRB 2007 (ISBN:3-8167-7329-0)

Engstler, M.: Strategische Bedeutung des Kostenmanagements für Banken: Kosten- und Innovationsmanagement, in: Ambrozy; P.; Gürntke, A.; Zintl, L. (Hrsg.): Strategien und Lösungen für ein konsequentes Kostenmanagement, Wiesbaden: DG-Verlag 2007 (ISBN 978-3834900548), S. 13-24

2006

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Praeg, C.-P.; Vocke,C.: Trendstudie »Bank & Zukunft 2006« - Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen im Vertrieb und industrialisierte Prozesse, Stuttgart: Fraunhofer IRB 2006 (ISBN 3-8167-7027-4)

Engstler, M.: Strategien im Finanzvertrieb - Innovationen für die Kundeninteraktion, in: Effert, D.; Wunder, M. (Hrsg.): Dialog-Center-Lösungen für Banken - Strategien und Praxis, Wiesbaden: Gabler 2006, S. 105-122 (ISBN 3-8349-0054-0)

2005 und früher

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Vocke, C.: Bank & Zukunft 2005. Trends und Entwicklung im Front- und Back-Office von Banken in Deutschland, Stuttgart: Fraunhofer IRB, 2005 (ISBN 3-8167-6702-8)

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Günther, J.: Banken im Aufbruch 2004, Stuttgart: Deutscher Sparkassenverlag, 2004 (ISBN 3-8167-6399-5)

Engstler, M.: Dienstleistungsfilialzentren (Finanzdienste), in: Bartmann, D. (Hrsg.): Innovative Finanzdienstleistungen, Ergebnisberichte zur Forschungsinitiative des BMBF, Regensburg: ibi Research GmbH an der Uni Regensburg 2004, S. 21-24 (ISBN 3-937-195-08-4)

Engstler, M.: Die Filiale im Internetzeitalter, in: Bartmann, D. (Hrsg.): Bankinformatik 2004. Strategien, Konzepte und Technologien für das Retail Banking, Wiesbaden: Gabler, 2003 (ISBN 3-409-12060-2), S. 33-42

Spath, D. (Hrsg.); Engstler, M.; Dold, C.; Günther, J.; Praeg, C.-P.; Risch, M.: Zukunft der Filialbanken - von Filialen zum Dienstleistungszentren. Leitfaden zur strategischen Neuausrichtung mittelständischer Filialbanken, Stuttgart: IRB, 2003 (ISBN 3-8167-6360-X)

ADG (Hrsg.); Marx, A.; Engstler, M.; Praeg, C.-P.: Leitfaden Innovationsmanagement in Genossenschaftsbanken, Schloß Montabaur: Akademie Deutscher Genossenschaften ADG, 2003 (ISBN 3-00-012803-4)

Engstler, M.; Dold, C.: Einsatz der Balanced Scorecard im Projektmanagement, in: Kerber, G.; Marré, R.; Frick, A. (Hrsg.): Zukunft im Projektmanagement, Heidelberg: dpunkt.verlag, 2003, S. 127-141 (ISBN 3-89864-224-0)

Bullinger, H.-J.; Engstler, M.; Präg, C.-P.; Dold, C.; Günther, J.: IT-Szenarien Finanzdienstleister 2002plus. Eine empirische Studie zu Trends und Entwicklungen in der Informationstechnologie von kleinen und mittleren Filialbanken in Deutschland, Stuttgart: IRB, 2002 (ISBN 3-8167-6160-7)

Clauss, W.; Engstler, M.; Waltert, J.: Optimierte Geschäftsprozesse durch Intranet-/ Extranet-Technologie, in: Bullinger, H.-J.; Berres, A. (Hrsg.,: E-Business - Handbuch für den Mittelstand. Grundlagen, Rezepte, Praxisberichte, Berlin und Heidelberg: Springer, 2000, S. 583-608 (ISBN 3-5406-6843-8)

Bullinger, H.-J.; Engstler, M.; Jordan, L.: Szenario Finanzdienstleistungsmarkt 2000plus - Chancen für kleine und mittlere Filialbanken. Trendstudie; Stuttgart: IRB 2000 (ISBN 3-8167-5575-5)

Niemeier, J.; Schäfer, M.; Engstler, M.; Koll, P.: Mobile Computing. Informationstechnologie ortsungebunden nutzen; Techniken, Einsatz, Wirtschaftlichkeit, Computerwoche Verlag, München 1994 (ISBN 3-930377-16-0)

 

Vorträge

Votragstätigkeit Über 150 Fachvorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Konferenzen seit 1992.

Ausgewählte Vorträge

„How Creatives Work. Findings of the Trend Survey Creative Industries Baden-Württemberg", Vortrag im Rahmen der INTERNATIONAL INTERDISCIPLINARY SCIENTIFIC CONFERENCE MEDIA AND MEDIA CULTURE - EUROPEAN REALITIES am 4. Mai 2017 in Osijek, Kroatien

„Coworking im Trend: Ansätze in urbanen und ländlichen Räumen", Vortrag im Rahmen des Partnertreffens des Netzwerks Kreativwirtschaft Baden-Württemberg am 22. Mai 2017 in Reutlingen

„Creative Industries & Media Society", Vortrag im Rahmen des „Innovation Day" an der Hochschule der Medien am 23. November 2016 in Stuttgart

„Kultur- und Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum: Potenziale und Förderansätze", Vortrag im Rahmen der „Innovationen auf dem Land: Planerische Impulse für Bauten, Orte und Regionen im Ländlichen Raum" der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg am 14. Oktober 2016 in Baiersbronn

„Creative and Cultural Industry in German" im Rahmen der „Taiwan Summer School - New Challenges for Federal Government" der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Konstanz am 19. August 2016 in Konstanz

„Virtuelles und raumgebundenes Arbeiten in der Kreativwirtschaft", Vortrag im Rahmen der „Creative Night" der Hochschule der Medien am 3. Juni 2016 auf dem Startup Campus in Stuttgart

„Creative Danube: places to see, places to be" Vortrag im Rahmen der Fachkonferenz „Kreativ‐Quelle: Design und zeitgenössische Kunst im Donauraum" am 08. Juli 2016 in der HfK+G - Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Ulm

„Kreativwirtschaft - was ist das?", Vortrag im Rahmen des Forums „Kreativ starten vernetzt wirtschaften" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Ostwürttemberg (WiRO) am 29. Juni 2016 in Schwäbisch Gmünd

"Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung hybrider Projekte" (zusammen mit A. Aldushyna), Vortrag im Rahmen der GI-Fachtagung PVM2015 am 22. Oktober 2015 in Elmshorn

„Kreative arbeiten anders! Ergebnisse des Trendbarometers Kreativwirtschaft 2014", Vortrag im Rahmen des Tags der Forschung der Hochschule der Medien am 5. Dezember 2014 in Stuttgart

„Digitalisierung der Kreativwirtschaft", Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen des 4. Forumsgesprächs „Kreativwirtschaft" des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg am 14. November 2013 im Musikpark Mannheim

„Trendbarometer »Kreativwirtschaft Baden-Württemberg«", Vortrag in der Reihe des »Creative After Work« der Wirtschaftsförderung Pforzheim am 25. Juni 2014 im Schmuckmuseum in Pforzheim

„Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg", Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen des 3. Forumsgesprächs „Kreativwirtschaft" des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg an der Filmakademie Ludwigsburg am 15. November 2013 beim SWR in Stuttgart

„Trendbarometer »Kreativwirtschaft Baden-Württemberg«", Vortrag im Rahmen des After-Work Dialog »Trends in der Kreativwirtschaft« der MFG Innovationsagentur für IT und Medien des Landes Baden-Württemberg am 8. Oktober 2013 in Stuttgart

„Kooperationen - strukturprägendes Merkmal der Kreativwirtschaft", Vortrag im Rahmen der Tagung „Neue Kooperationen für das Land: Planerische Impulse für Bauten, Orte und Regionen im Ländlichen Raum" des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg am 2. Oktober 2013 in Eberbach

„Facebook-Ranking der Verlage", Vortrag im Rahmen des 11. #MXSW-Treffen der Medienmenschen am 10. Juli 2013 in der Schillerbuchhandlung in Stuttgart

„Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg 2013", Vortrag im Rahmen Tagung „KreativStart - Kongress für kreative Gründerinnen und Gründer" am 26. April 2013 Zentrum für kreative Existenzgründungen Perfekt Futur in Karlsruhe

„KuMo - Kundenmonitoring in der Kreativwirtschaft", Vortrag im Rahmen des Karl-Steinbuch-Forschungssymposiums am 5. Februar 2013 im Literaturhaus in Stuttgart (zusammen mit Franziska Bendler)

„Trendbarometer Kreativwirtschaft Baden-Württemberg", Vortrag im Rahmen des 2. Forumsgesprächs „Kreativwirtschaft" des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg an der Filmakademie Ludwigsburg am 16. November 2012 in Ludwigsburg

"Collaborate with Your Customers! Open innovation in creative media services", Vortrag im Rahmen der BOBCATSSS 2012 - Information in e-motion, 20th International Conference on Information Science am 24. Janaur 2012 in Amsterdamm NL (zusammen mit Sasila Sathkumara)

„Erleben von Qualität im Firmenkundengeschäft", Vortrag im Rahmen des »Advisory Board Innovation« der Commerzbank AG am 27. Januar 2011 in Frankfurt am Main

„Trendbarometer Kreativwirtschaft", Vortrag im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung „Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg" (gefördert im Rahmen des EFRE-Programms der EU und durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg) am 28. Februar 2011 im Literaturhaus in Stuttgart

„Zukunft von Verlagen", Vortrag zusammen mit Holger Nohr im Rahmen des MfG-Seminar »Erfolgreich mit E-Books im digitalen Vertrieb« am 1. Juni 2011 im Literaturhaus in Stuttgart  

 

Fachtagungen Projektmanagement: Mitglied des Organisationsteams wissenschaftlicher Fachtagungen der Gesellschaft für Informatik GI e.V (in Kooperration mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. der Veranstaltungsreichen "InterPM" (2003 bis 2012) und "Projektmanagement und Vorgehensmodelle PVM" (seit 2014, gemeinsame Veranstaltung der GI-Fachgruppen WI-PM und WI-VM).

Projekte

1992 bis 2010:

Zahlreiche Forschungs- und Beratungsprojekte im Rahmen der Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Forschungsgruppenleiter am Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart und am Fraunhofer IAO in Stuttgart, u.a. Mitinitiator des Innovationsforums »Bank & Zukunft« (Gesamtprojektleiter seit der Gründung im Juli 2004 bis Februar 2010).

Seit März 2010:

Dr. Martin Engstler ist Leiter des im März 2010 gegründeten 'Institut für Kreativwirtschaft' im 'Institut für Angewandte Forschung' (IAF) an der Hochschule der Medien (HdM). Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten stehen die Erforschung der ökonomischen Bedeutung der Kreativwirtschaft ('Creative Industries'), deren Rahmen- und Erfolgsfaktoren sowie die Wechselwirkung mit anderen Industriezweigen. Anfang 2016 wurde das Institut für Kreativwirtschaft zum Forschungsleuchtturm "Creative Industries and Media Society" an der HdM erweitert.

Auswahl an Projekten

"Trendbarometer Kreativwirtschaft" (2011-2015): Die Kreativwirtschaft ist in Baden-Württemberg mit rund 210.000 Beschäftigten eine der führenden Branchen, zu der allerdings nur wenige Strategiestudien und Zukunftsprognosen verfügbar sind. Hier setzt die Trendumfrage an, die im Rahmen des EU-EFRE-Projekts »Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg« an der Hochschule der Medien (HdM) in Zusammenarbeit mit der MFG Baden-Württemberg durchgeführt wird. Ziel der jährlichen Erhebung ist es, Einschätzungen der Unternehmen der Kreativwirtschaft bezüglich der von ihnen erwarteten Entwicklungstrends zu erheben. Die Ergebnisse liefern einerseits für Unternehmen der Kreativwirtschaft eine wichtige Informationsbasis für eigene strategische Entscheidungen. Andererseits liefert das Trendbarometer wichtige Impulse für die Arbeiten im landesweiten Netzwerk der Kultur-, Kreativ- und IT-Wirtschaft in Baden-Württemberg

"Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum" (2012-2014 und 2015-2017): Im Auftrag des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wurde durch das Institut für Kreativwirtschaft das Modellprojekt „Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum: Situationsbeschreibung und Entwicklungsperspektiven" durchgeführt. Im Rahmen der Untersuchung wurden unter anderem Fragen zu den Entwicklungs- und Wachstumspotenzialen, regionalen Stärken (Cluster), Netzwerken und Standortfaktoren beantwortet werden. Damit wurden eine auf die besonderen Voraussetzungen abgestimmte Daten- und Informationsgrundlage für die Entwicklung und die wirtschaftspolitische Förderung der Kreativwirtschaft im Ländlichen Raum erhoben, analysiert und Maßnahmen abgeleitet.

"KuMo - Webbasiertes Kundenmonitoring in der Kreativwirtschaft" (2012-2014): Soziale Medien haben die Kundenkommunikation von Kreativunternehmen verändert. Dies betrifft die Kommunikation mit den Kunden sowie vor allem auch die Kommunikation der Kunden und Interessenten untereinander. Das Vorhaben hat die Zielsetzung, diesen bislang wissenschaftlich wenig reflektierten Kommunikationsformen zunächst auf der Basis von Fallstudiendaten zu erfassen und zu systematisieren. Die Erkenntnisse bilden die Grundlage für die Prototyp-Entwicklung eines Webtools zum Kunden-Monitoring in der Kreativwirtschaft (KuMo), der in den Anwendungsfeldern der Fallstudien exemplarisch erprobt wird.

"everlab - Innovationslabor für Verlagsprodukte und Mediendienstleistungen" (seit 2012): Das everlab Innovationslabor soll Verlage dabei unterstützen, sich mit Partnern aus der digitalen und analogen Medienwelt, aus angrenzenden Branchen, Wissenschaft und öffentlichen Einrichtungen zu vernetzen. Das everlab ist als regionales Kompetenz- und Innovationszentrum der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und der Hochschule der Medien konzipiert. Kooperationen und Projektpartnerschaften sollen gefördert und der Wissenstransfer verbessert werden. Zentrales Handlungsfeld ist die Steigerung der Innovationsfähigkeit. Verlage.

Abschlussarbeiten

Die abgeschlossenen Abschlussarbeiten adressieren insbesondere folgende Themenfelder: Dienstleistungs- und Wertschöpfungsmanagementmanagement, inbesondere Management der Kundenintegration und Integration digitaler Medien Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsnetzerke in der Kreativwirtschaft Gestaltungen innovativer Geschäftsmodelle (z.B. Open Innovation Ansatz), Konzepte im Kontext der Digitalisierung von Leistungen und Prozessen, Implementierung und Change Management, Projektmanagement mit dem Schwerpunkt IT-Projektmanagement (Agiles/Hybrides Projektmanagement), Multiprojektmanagement

English Version

Prof. Dr. Martin Engstler is a senior professor in service management. He is also dean of studies for the Business Information Systems study program (bachelor and master) at Stuttgart Media University (Hochschule der Medien Stuttgart). Dr. Engstler is director of the Institute for Creative Industries (Institut für Kreativwirtschaft IKW) which focuses its research on the economic impact of creative industries as well as the management of its value creation structures and the generation of innovative business models.

Dr. Maria Erxleben

Lehrbeauftragte
StudiengangVerpackungstechnik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailerxleben@hdm-stuttgart.de

Christian Fahrbach

Externer Doktorand
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailfahrbachc@hdm-stuttgart.de

Florian Fahrbach

Florian Fahrbach

Mitarbeiter
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
AbteilungStudentische Services - IT
Raum119, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2670
E-Mailfahrbach@hdm-stuttgart.de

Thomas Fankhauser

Dr. Thomas Fankhauser

Akademischer Mitarbeiter
LehrgebietSystem Engineering and Management Ultra Large Scale Systems Mobile Web Development
ForschungsgebietService Scalability Cloud Computing Social Networks
StudiengangMobile Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum313, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2742
E-Mailfankhauser@hdm-stuttgart.de

Violetta Fasulo

Violetta Fasulo

Projektmitarbeiterin
AbteilungStartup Center
RaumStartup Center, Nobelstraße 5 (Nobelstraße 5)
Telefon0711 8923-2750
E-Mailfasulo@hdm-stuttgart.de
Homepagehttps://startupcenter-stuttgart.de/

Patrice  Felgenhauer

Mitarbeiter
AbteilungStudentische Services - IT
Raum021, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2669
E-Mailfelgenhauer@hdm-stuttgart.de

Michael Felten

Prof. Dr. Michael Felten

Professor
LehrgebietMathematik, Interaktive Medien
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum330, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2291
E-Mailfelten@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~felten/

Lebenslauf Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf

Ausbildung


seit 1. Sep. 2008 

Professor für Mathematik an der Hochschule der Medien in Stuttgart

2004 - Aug. 2008

Hochschuldozent für Mathematik an der FernUniversität in Hagen

2003

Habilitation für das Fach Mathematik an der FernUniversität in Hagen

1992

Promotion in Mathematik an der Universität Dortmund

1989

Diplom Mathematik mit Nebenfach Informatik

1986

Vordiplom Mathematik und Vordiplom Informatik

1983-1989  

Mathematikstudium an der Universität Dortmund

 

 

Berufstätigkeit


Sep. 2008   

Ernennung zum Professor an der Hochschule der Medien in Stuttgart

April - Juni 2008   

Externer Lehrbeauftragter an der Hochschule der Medien in Stuttgart

Februar 2004

Ernennung zum Hochschuldozenten für Mathematik an der FernUniversität in Hagen

2000-2004

Wissenschaftlicher Assistent am Lehrgebiet für Numerische Mathematik bei Prof. Dr. F. Locher an der FernUniversität in Hagen. Mitarbeit am Projekt Numerix, Entwicklung von Java-Klassen zur Numerischen Mathematik und Einsatz in der Internet-gestützten Lehre der Numerischen Mathematik

1994-1999

Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl VIII für Approximationstheorie bei Prof. Dr. Dr. h.c. M. W. Müller an der Universität Dortmund

Auslandsaufenthalte


April/Mai 2003

University of Alberta, Edmonton, Kanada, zweimonatiger Forschungsaufenthalt, Finanzierung und Einladung Z. Ditzian

10.1996-4.1997

University of Alberta, Edmonton, Kanada, sechsmonatiger Forschungsaufenthalt bei Z.Ditzian, gefördert durch die DFG

Projekte

Abgeschlossen: „Baden-Württemberg rockt“ Forschungsseminar „Gestaltung und Technik virtueller Realitäten“, HdM

Abschlussarbeiten

Pro Semester zwischen 6 und 15 Abschlussarbeiten als Erstgutachter, zwischen 3 und 5 als Zweitgutachter.
Stephan Ferdinand

Prof. Stephan Ferdinand

Professor
LehrgebietJournalistik, Video- und Audioproduktionen, Journalistik, Medienkonzeption, Moderation
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum223, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2256
Telefax0711 8923-2268
E-Mailferdinand@hdm-stuttgart.de
Homepagewww.stephan-ferdinand.de

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf English Version

Lebenslauf (kurz)

Stephan Ferdinand ist Professor für Journalistik an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Der Diplom-Volkswirt und gelernte Journalist hat seine Professur 2001 im Studiengang „Medienwirtschaft" innerhalb der Fakultät „Electronic Media" übernommen. Vor seiner Berufung hat Ferdinand 14 Jahre als Reporter, Moderator und Fachredakteur bei Hörfunk und Fernsehen vorwiegend öffentlich-rechtlicher Anstalten gearbeitet, zuletzt in leitender Funktion: Er war Redaktionsleiter der SDR-Hörfunkredaktion Wirtschaft, Sozialpolitik und Verkehr. Im SWR hat er dann das neue Programm SWR4 Radio Stuttgart aufgebaut. Als Direktor des Instituts für Moderation (imo) etablierte Ferdinand an der Hochschule das neue Qualifikationsprogramm „Moderation". An der HdM leitet er zudem das Steinbeis-Transferzentrum Audiovisuelle Medien, eine Nahtstelle zwischen Wissenschaft und Medienpraxis. Ferdinand ist zweifacher Preisträger des "Ernst-Schneider-Journalistenpreises" der deutschen Industrie- und Handelskammern.

Lebenslauf

Lehrgebiete
- Fächerübergreifende, journalistische Projekte (media.lounge / CONMEDIA
- Journalistik
- Moderation
- Lehrredaktion
- Produktionen TV / Video / Audio

 Studium
- Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Heidelberg, Köln und Tübingen
- Finanzwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftspolitik und -theorie,
- Politikwissenschaften
- Abschluss: Diplom-Volkswirt an der Universität Tübingen

Werdegang
'85 Reporter "Erstes Privates Fernsehen (EPF)", Kabelpilotprojekt Ludwigshafen
'87 Mitarbeiter Lufthansa-Pressestelle, Köln und Frankfurt/M
'86 - '90 Reporter und Moderator für SDR-Regionalprogramme (HF) und die SDR Landesredaktion
'90 - '92 Fachredakteur in der Abteilung "Reise und Verkehr" im SDR (HF)
'92 - '94 Wirtschaftsredakteur beim SWF-Fernsehen (Mainz) in der Abteilung "Wirtschaft und Wissenschaft"
'93 Gestaltung im Fernsehen, Tongestaltung, Schnitt (Schule für Rundfunktechnik, SRT, Nürnberg)
'94 - '96 Redakteur, Moderator, Kommentator und politischer Korrespondent (Hauptstadtstudio Bonn) im SDR-Zeitfunk (SDR1 Aktuell)
'96 - '98 Redaktionsleiter der Abteilung "Wirtschaft, Sozialpolitik und Verkehr" im SDR (HF)
'98 - '01 Aufbau des neuen Programms SWR4 Radio Stuttgart als Redaktionsleiter
Seit '01 Professor an der Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart für den Bereich Journalismus
'04 - '08 Studiendekan im Studiengang Medienwirtschaft, Fakultät Electronic Media
Seit '05 Leiter Steinbeis-Transferzentrum Audiovisuelle Medien (stz10)
Seit '08 Direktor Institut für Moderation (imo) im IAF, zusammen mit Dr. Wieland Backes

Lehrtätigkeiten
Seit Sommersemester 1998: Lehrbeauftragter an der Universität Hohenheim, Institut für Sozialwissenschaften, Fachbereich Kommunikationswissenschaft und Journalistik. Lehrinhalte: Medienbezogene Praxis, Wirtschaftsjournalismus (z.Zt. ruhend) 

Sonstiges
- Zweifacher Preisträger des "Ernst-Schneider-Preises" der deutschen Industrie- und Handelskammern in der Kategorie "Großes Feature" (1997 und 1999) 
- Autor für Elektronische Medien 
- Moderationen und Medientraining 
- Training und Beratung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitgliedschaften/Ehrenamt
- Mitglied Programmgremium Akademie für Gesprochenes Wort
- Mitglied Kinderfreundliches Stuttgart

 

English Version

Subjects
- interdisciplinary journalistic projects
- journalistic work methods
- presentation / moderation
- editorial department class
- productions tv / video / audio

 Studies
- Economics at the universities of Heidelberg, Köln (Cologne), and Tübingen
- Public finance, business management, economics politics and theory, political science
- Degree: academically qualified economist (Diplom-Volkswirt)

Career
'85 Reporter with "Erstes Privates Fernsehen (EPF)", cable pilot project in Ludwigshafen
'87 Employee, Lufthansa Press Office, Cologne and Frankfurt/M
'86 - '90 Reporter and presenter for SDR regional programs (HF) and the SDR Land (German state) editorial department
'90 - '92 Editor in the department "Travel and Transport" at SDR (HF)
'92 - '94 Economics editor at SWF TV (Mainz) in the department of "Economy and Science"
'93 TV work, sound direction, editing (Schule für Rundfunktechnik, SRT / Radio Engineering School, Nuremberg)
'94 - '96 Editor, presenter, commentator, and political correspondent (Studio Bonn) in the SDR Zeitfunk programme (SDR1 Aktuell)
'96 - '98 Editor-in-chief of the department of "Economy, Social Policy, and Transportation" at SDR (HF)
'98 - '01 Setting up of new programme, SWR 4 Radio Stuttgart, as editor-in-chief
Since '01 Professor for journalism at the University of Media, Stuttgart
'04 - '08 Dean of Studies media economics, Electronic Media Department
Since '05 Director, Steinbeis Transfer Centre for Audiovisual Media (stz10)
Since '08 Director, Institut for Moderation (imo), together with Dr. Wieland Backes

Teaching activities
Since summer semester 1998: lecturer at Hohenheim University, Social Sciences Institute, Department of Communication Science and Journalism, subjects: media-related practices, economics journalism

Other professional activities / awards
- Two-time recipient of Ernst-Schneider-Preis (Ernst Schneider award) of the German Chamber of Industry and Commerce in the "major feature" category (1997 and 1999)
- Author for video and audio - Presentations and media training
- Training public realtions

Memberships / honorary posts
- Member, programme board Akademie für Gesprochenes Wort
- Member, Kinderfreundliches Stuttgart ("Keep children in mind, Stuttgart")

 

Yves Findling

Lehrbeauftragter
LehrgebietMediengestaltung 2: Digital und Mobile
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailfindling@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.yvesfindling.de

Prof. Gerd Finkbeiner

Honorarprofessor
LehrgebietZukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie
StudiengangPrint-Media-Management (Bachelor)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum-, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2932
E-Mailchairman@man-roland.de

Rolf Fischer

Prof. Rolf Fischer

Lehrbeauftragter
LehrgebietKosten- und Leistungsrechnung, Investitionswirtschaft, Finanzwirtschaft, Projektarbeit in Gruppen
StudiengangPrint-Media-Management (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMo 11:45 - 13:00
E-Mailfischer@hdm-stuttgart.de

Thomas Fischer

Akademischer Mitarbeiter
AbteilungInstitut für angewandte Forschung (IAF)
RaumP06, Nobelstraße 10 (Pavillion)
Telefon0711 8923-2132
E-Mailfischert@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Reiner Flik

Professor
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mail

Prof. Dr. Martin Forster

Professor
LehrgebietERP, Betriebliche Anwendungssysteme, Geschäftsprozesse, SAP
ForschungsgebietAnwendungssysteme, Geschäftsprozesse
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
SprechzeitenMi 15:45 - 17:00
RaumI208, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3182
E-Mailforster@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf

1986                Abschluss Dipl.Physiker an der Universität Stuttgart

1987-1989        Stidpendiat am Max-Planck Institut Stuttgart

1989-1992        Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart

1991                Promotion zum Dr.rer.nat an der Universität Stuttgart

1992-2009        SAP AG in Walldorf - tätig in der Produktentwicklung als Solution Architect und Product Owner für die SAP Media Produkte

seit 1.3.2010     Professor an der Hochschule der Medien

Projekte

Verschiedene Projekte mit Medienunternehmen zum Thema betriebliche Anwendungssoftware und Geschäftsprozess Optimierung

Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten in Wirtschaftsinformatik und ESB zu den Themen:

- Stammdaten Management

- Business Rules Patterns

- BPM Systeme

- Open Source CRM Systeme

- Qualitätssicherung betrieblicher Anwendungen und Regressionstests

- Untersuchung von Software zur Instandhaltung auf deutschen Fregatten

- Entwicklungsplatformen für die Entwicklung mobiler betrieblicher Apps

- In Memory Databases

Abschlussarbeiten in EMM:

- Empirische Untersuchung der Nutzung von Cloud basierten Diensten in Agenturen

 

Abschlussarbeiten in Medieninformatik:

- Untersuchung von Open Source ERP für den Einsatz in Medienunternehmen

Michael Frank

Lehrbeauftragter
StudiengangInformationswissenschaften (Bachelor, 7 Semester, Zulassung ab SS 2019)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Albrecht Franz

Lehrbeauftragter
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
AbteilungFakultät Electronic Media
E-Mailalbrecht@hdm-stuttgart.de

Jeanette Franz

Projektmitarbeiterin
Abteilungpier111.tv
RaumNone
Telefon0711 8923-2306
E-Mailfranzj@hdm-stuttgart.de

Matthias Franz

Prof. Dr.-Ing. Matthias Franz

Professor
LehrgebietVerpackungskonstruktion, Produktions- und Automatisierungstechnik
StudiengangVerpackungstechnik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum172a, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2117
E-Mailfranz@hdm-stuttgart.de

Lena Freund

Lena Freund

Projektmitarbeiterin
AbteilungCenter for Learning & Development
Raum182, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2719
E-Mailfreund@hdm-stuttgart.de

Mike Friedrichsen

Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Professor
LehrgebietMedia Economics, Media Research, Media Innovation, Statistics, Digital Value Chain im Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien. Zudem Research Director am Global Institute for Digital Transformation und Mitinitiator der Humboldt-School Berlin
ForschungsgebietDigital Economy, Digital Transformation, Media Business, Media Management, Media Economics, Communication Management, Soial Media Business, Media Research.
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumI208, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3269
E-Mailfriedrichsen@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp:/www.mike-friedrichsen.de

Lebenslauf (kurz) Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

 

Mike Friedrichsen

 

Prof. Dr., Dipl.-Volkswirt, M.A., Bankkaufmann, Studium der Volkswirt­schaftslehre (Dipl.,) und der Betriebswirtschaftslehre, Publizistik und Poli­tologie (M.A.) in Kiel, Mainz, San Diego, Canterbury und Berlin. Promotion an der FU Berlin. Anschließend (1996-1999) Direktor und Geschäftsführer des Markt- und Kommunikationsforschungsinstituts Media Futura. Von 1999-2003 Professor für Medienwirtschaft, Medienmana­gement und Medienfor­schung an der Hochschule der Medien Stuttgart (Studiengang Medienwirtschaft). Danach von 2003-2007 Pro­fessor für Medienmanagement am Internationalen Institut für Management der Uni­versität Flensburg. Seit 2007 Professor für Media Economics and Media Business an der Hochschule der Medien Stuttgart (Stuttgart Media University, Department Business Informatics).

 

Arbeitsschwerpunkte: Digitale Ökonomie, Me­dien­öko­nomie, Medienmanagement, Neue Informations- und Kommunikationsdistributionen digitaler Medien, Medien- und Werbewirkungsforschung, Kommunikationsmanagement.

 

Publikationen

 

Publication - Prof. Dr. Mike Friedrichsen

 

Books 

·        Friedrichsen, Mike (2015): Einführung in die digitale Ökonomie. Wiesbaden,  Gabler (i nVorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Grüblbauer, Anette / Haric, Peter (2014): Strategisches Management 2.0. Wiesbaden, Gabler.

·        Friedrichsen, Mike / Krone, Jan / Koikkalainen, Katja / Vartanova, Elena (2014): Convergence and the Changing Newspaper Economy – The Cases of Germany, Finland, Russia and Austria. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London.

·        Friedrichsen, Mike / Wysterski, Martin (2014): Neue Trends für Social Media. Wiesbaden, VS-Verlag.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Innovationsprozesse im Mobilfunkmarkt. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Hennecke, Marta (2013): Wertschöpfung durch Unternehmenskommunikation. Integrierte Kommunikation im Umfeld medialer und gesellschaftlicher Veränderungen. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2012): Geschichte der Medienökonomie. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Gertler, Martin (2011): Medienethik und Medienökonomie. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Gunther Heinrich, Gunther / Meyer, Hannes / Schmid, Alexander / Steimer, Tobias (2010): Mobile Music – Herausforderungen und Strategien im mobilen Musikmarkt. Reinhard Fischer Verlag, München/Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid / Ohlemacher, Oliver / Stahl, Armin (2007): Comparative Media Economic Research. A Competition Analysis of the Newspaper and Magazine Publishing Sectors in Denmark and Germany. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Jenzowsky, Stefan / Dietl, Andreas / Ratzer, Jochen (2006): Die Zukunft des Fernsehens: Telekommunikation als Massenmedium. Die Verschmelzung der TIME-Industrie auf einer Home Entertainment Plattform: Geschäftsmodelle und Schutzmechanismen für neue Fernseh-Dienste. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike / Gerloff, Daniel / Grusche, Till / Damme, von Tile (2004): Die gläserne Plattenfirma. Eine Managementkonzeption für Medienunternehmen im digitalen MP3-Zeitalter. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike (2004): Einführung in die Medienökonomie. Wissenschaftliche Reihe des Deutschen Fachjournalisten-verband, Köln.

·        Friedrichsen, Mike / Krebs, Christopher / Wysterski, Martin (1999): Friesische und Niederdeutsche Programmangebote im schleswig-holsteinischen Rundfunk – Bestandsaufnahme, und konkrete Perspektiven. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 14. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike / Schack, Sophie v. (1998): Medienpädagogischer Atlas für Schleswig-Holstein. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 11. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike / Krebs, Christopher (1998): Konzepte und Strategien für eine landesweite Vermittlung von Medienkompetenz. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 12. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike (1997): Die Relevanz ökonomischer Themen in der massenmedialen Berichterstattung und deren öffentliche Wahrnehmung. Verlag Vistas, Berlin.

·        Friedrichsen, Mike (1992): Wirtschaft im Fernsehen. Eine theoretische und empirische Analyse der Wirtschaftsberichterstattung im Fernsehen. Verlag Fischer, München.

Books (Editior)

·        Friedrichsen, Mike (2015): Handbuch Unternehmensethik. Nomos Verlag, Baden-Baden (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Bisa, Peter (Hrsg.) (2015): Digitale Souveränität. Wiesbaden, VS-Verlag (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Schalt, Christian (Eds.) (2015): Handbook of New Radio Management. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London (in Vorbereitung).

·        Frank, Bernhard / Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2014): Der moderne Odysseus. Werteorientierte Unternehmensführung und Krisenmanagement. Gabler, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.) (2014): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden (2. Auflage).

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (Eds.) (2013): Handbook of Social Media Management. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London.

·        Friedrichsen, Mike / Wendland, Jens / Woronenkova, Galina (Hrsg.) (2011): Medienwandel durch Digitalisierung und Krise. Eine vergleichende Analyse zwischen Russland und Deutschland. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Mike Friedrichsen (Hrsg.) (2009): Medienzukunft und regionale Zeitungen. Der lokale Raum in der digitalen und mobilen Medienwelt. Reinhard Fischer Verlag, München/Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Brunner, Martin (Hrsg.) (2007): Perspektiven für die Publikumszeitschrift. Springer Verlag, Berlin/New York/Heidelberg.

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang / Schweiger, Wolfgang (Hrsg.) (2006): Neue Technik, Neue Medien, Neue Gesellschaft? Ökonomische Herausforderungen der Onlinekommunikation Medien zwischen Personalisierung und Massenpublikum. Verlag Reinhard Fischer, Reihe Internet Research, München.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2005): Deutschquote im Radio. Analysen und Positionen in einem klassischen Diskurs der Musikwirtschaft. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike / Seufert, Wolfgang (Hrsg.) (2004): Ökonomisches Verhalten und publizistische Leistung: Markdefizite oder Regulierungsdefizite? Reihe Medienwirtschaft & Medienmanagement, Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2004): Kommerz – Kommunikation – Konsum. Zur Zukunft des Fernsehens auf neuen Medienmärkten. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Göttlich, Udo (Hrsg.) (2004): Diversifikation in der Unterhaltungsproduktion. Verlag von Halem, Köln.

·        Friedrichsen, Mike / Schenk, Michael (Hrsg.) (2004): Globale Krise der Medienwirtschaft? Dimensionen, Ursachen und Folgen. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike (2004) (Hrsg.): Kommerz – Kommunikation – Konsum. Zur Zukunft des Fernsehens. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Friedrichsen, Syster (Hrsg.) (2003): Fernsehwerbung – Quo Vadis? Westdeutscher Verlag, Opladen.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2003): Print Management im digitalen Zeitalter. Herausforderungen für Druck- und Verlagsunternehmen. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Jenzowsky, Stefan (Hrsg.) (1999): Fernsehwerbung. Theoretische Analysen und empirische Befunde zur Wirkung von Werbung und ihrer Kontexte. Westdeutscher Verlag, Opladen.

·        Vorderer, Peter / Wulff, Hans-Jürgen / Friedrichsen, Mike (Eds.) (1996): Suspense: Conceptualizations, Theoretical Analyses, and Empirical Explorations. Lawrence Erlbaum Associates, Hillsdale.

·        Friedrichsen, Mike / Vowe, Gerd (Hrsg.) (1995): Gewaltdarstellungen in den Medien. Theorien, Fakten und Analysen. Westdeutscher Verlag, Opladen.

 Articel in Journals and Books

·         Friedrichsen, Mike (2014): Mobile Wertschöpfung im Lokalgeschäft –
      Grundzüge neuer Geschäftsfelder. In: Breyer-Mayländer, Thomas
         
      (Hrsg.): Vom Zeitungsverlag zum Medienhaus: Geschäftsmodelle
      inZeiten der Medienkonvergenz. Wiesbaden, Gabler (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike (2014): Thema: Spurensuche – Kommunikation als
      Seismograph und Indikator der Werteermittlung. In: Friedrichsen,      
      Mike  / Frank, Bernward (Hrsg.) (2014): Der moderne Odysseus.
      Werteorientierte Unternehmensführung und Krisenmanagement.
      Gabler, Wiesbaden (in Vorbereitung).

 

·        Friedrichsen, Mike (2013): Blick in die Zukunft: Publishing heute und im Jahr 2088. In: Jubiläumsschrift Verlagshaus Schwabe, Basel.

·        Friedrichsen, Mike / Murschetz, Paul (2013): Social Media, Alternatives to Commercial. In: Harvey, Kerric, Golson, J. Geoffrey (Eds.): Encyclopedia of Social Media and Politics. Sage Publication (in print).

·        Friedrichsen, Mike (2013): Einsatz von Social Media im politischen Umfeld -  Partizipationsgedanke in der Politik 2.0 -Umgebung. In: Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Neue politische Kommunikation durch Medienwandel. In: Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Wind of Change – The Young Audience and Public Broadcasting. In Journal of Journalism and Mass Communication, Volume 3/2013, P. 176-188. 

·        Khajeheian, Datis / Friedrichsen, Mike / Yousefikhah, Sara / Tararani, Mahboobeh Karimi (2013): Future of Television in Global Media Ecosystem: A Policy Making. Wulfenia Journal, Volume. 20, Issue. 4.

·        Friedrichsen, Mike (2013): The Revenue and Funding Models of Media in the Age of Digitalization. In Vucanovic, Zvezdan et al. (Eds.) (2013): Strategic Choices for Media Directions. Media XXI, Lisbon.

 

Vorträge

Vorträge (aktuell bis 2000)

Angaben 2010 bis 2014 werden zeitnah aktualisiert!

Friedrichsen, Mike (2009): The Influence of Distributed Navigation on Web Users. Vortrag im Rahmen des International Workshop Media Interactivity: Economic and Managerial Issues. University of Neuchâtel, Switzerland and Jönköping International Business School, October.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2009): Instrumente des Krisenjournalismus. Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz des FRDIP an der Lomonossow Universität, Moskau, Oktober.

Friedrichsen, Mike / Tsourvakes, Georgios (2009): Advertisers and how they select newspapers. Vortrag im Rahmen der International Conference Future of Journalism. Cardiff, September.

Friedrichsen, Mike (2009): Zwischen Kooperation und Wettbewerb. Strategische Unternehmensallianzen. Tagung der Consulting Akademie Unternehmensethik 2009, Universität Kassel, September.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2009): Die Hemmnisse der Medienkonvergenz – die Sichtweise der Medienunternehmen. Vortrag im Rahmen der Projektvorstellungen im Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB), Berlin, Juli.

Friedrichsen, Mike (2009): Modernes Kommunikationsmanagement. Politik in den Medien und ihre Wirkung auf die Glaubwürdigkeit der Medien. Einige Kerngedanken zur Vermittlung der Finanzkrise. Tagung des FDP-Landesverbandes Baden Württemberg, Stuttgart, Juni.

Friedrichsen, Mike (2009): Change Management in öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Vortrag im Rahmen der Personalleitertagung der ARD, Freiburg, Mai.

Friedrichsen, Mike (2009): Podcasting for Corporate Communication in Private Radio Stations. Vortrag im Rahmen der International Conference New Media and Information: Convergences and Divergences. Athens, Greece, May.

Friedrichsen, Mike (2009): IPTV - The New Dimension of Television Consumption and Business Models. Vortrag im Rahmen der International Conference New Media and Information: Convergences and Divergences. Athens, Greece, May.

Friedrichsen, Mike (2008): Konsequenzen der Digitalisierung für das Kommunikationsmanagement. Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz des FRDIP an der Lomonossow Universität, Moskau, November.

Friedrichsen, Mike (2008): IPTV – Weg aus der Krise? Vortrag im Rahmen der Tagung der Fachgruppe Medienökonomie, St. Pölten, November.

Friedrichsen, Mike (2008): Gedanken: Wo bleiben die Couch Potatoes – wie konsumieren wir zukünftig bewegte Bilder? Vortrag im Rahmen der Konferenz TVKOMM, Karlsruhe, November.

Friedrichsen, Mike (2008): Grundlagen des Multi-Channel-Marketing. Vortrag im Rahmen des Expertenforums von affinis, Hamburg, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2008): IPTV - The New Dimension of Television Consumption and Business Models. Vortrag im Rahmen der Tagung RIPE@2008, Mainz, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2008): E-Paper – der schwierige Weg von der Vision zu einem Geschäftsmodell. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung des Schweizerischen Verbandes für visuelle Kommunikation. Solothurn, September.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2008): New Consumption Behaviour in the Music Industry. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike (2008): Viral Marketing - New Option for Advertising in the Media Business. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2008): Podcasting for Corporate Communication in Private Radio Stations. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike (2008): Zukunft der TV-Übertragung. Digital - interaktiv – mobil. Vortag im Rahmen der Tagung Kundenbindung in neuen Medienmärkten. Flensburg, Juni.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang / Karstens, Erik (2008): Indicators for media pluralism in the EU Member States. Towards a new media management approach. Vortrag im Rahmen der 8th Media Economic and Management Conference in Lissabon, Mai.

Friedrichsen, Mike (2008): Mediale Wertschöpfung. Entwicklung – Potenziale – Chancen. Vortrag im Rahmen des Experten-Workshops, Sportcast Köln, April.

Friedrichsen, Mike (2008): Virales Marketing. Vortrag im Rahmen des Expertenforums affinis in Hamburg, April.

Friedrichsen, Mike (2008): Added Value of Business Communication. Vortrag an der Stenden University, Groningen, Februar.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Vision von erfolgreichen Geschäftsmodellen im Mediensektor. Keynote Speech im Rahmen des Jahreskongresses der Skugra Sekra AG (Verband Schweizer Medien- und Druckunternehmen) in Luzern, November.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Rationalität wirtschaftlichen Handelns in der regionalen Wirtschaftspresse. Tagung „Alte und neue Medien – Zum Wandel der Medienpublika in Deutschland seit den 1950er Jahren“. Medienwissenschaftliches Lehr- und Forschungszentrum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Universität zu Köln, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Zukunft der Medienunternehmen in neuen Wettbewerbsstrukturen. Keynote im Rahmen der Jahres-Konferenz des Schweizer Medienforums in Zürich, September.

Friedrichsen, Mike (2007): Industrial Organization and Competition. Vortrag im Rahmen Doctoral Summer School 2007 an der Jönköping International Business School Jönköping University, August.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2007): The Magazine Market in Denmark and Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Developement of and future prospects for broadband Webcasting in Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2007): Brand Management for the Business Press in Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Medien im Transformationsprozess. Theoretische Implikationen für die Produktion und Distribution auf konvergierenden Märkten. Vortrag an der Universität Flensburg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Medienökonomische Forschung – State of the Art und neue Perspektiven. Workshoptagung an der Wirtschaftsuniversität Wien, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Die strukturellen Herausforderungen für Musikunternehmen unter veränderten Wertschöpfungsstrukturen. Vortrag an der Donau Universität Krems, Masterstudiengang Musikmanagement, März.

Friedrichsen, Mike (2007): Zeitung und Gesellschaft: Redaktionelles Marketing. Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und dem Zeitungsverlag Schwerin in der Akademie Sankelmark. Februar.

Friedrichsen, Mike (2006): The German Media Economic Research. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Nordic Business Schools, Rovaniemi, Dezember.

Friedrichsen, Mike (2006): Problemlagen beim Empfang dänischer Hörfunk- und Fernsehprogramme in Schleswig-Holstein. Vortrag im Rahmen der Medientage Nord in Kiel, November.

Friedrichsen, Mike (2006): The Internationalisation of Media Economic Research. Vortrag an der Convinius Universität Budapest, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Strategien und Erfolgsfaktoren deutscher  Independents - ein Managementkonzept. Vortrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Politik in den Medien heute und ihre Wirkung auf die Glaubwürdigkeit und das Ansehen der Medien beim Publikum. Vortrag im Rahmen der Konferenz „Politik und Medien: alles nur Theater?“ in der Akademie Sankelmark, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Richtungswechsel in der Musikindustrie? Keynote-Vortrag im Rahmen der Eröffnung des Masterstudiengangs Musikmanagement, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2006): Kundenbindung im Beziehungsmarketing. Vortrag im Rahmen des 15. Expertenforums ”Gestaltung lebendiger und funktioneller Kundenbeziehungen – Theorie und Praxis mit CRM” in Hamburg, September.

Friedrichsen, Mike (2006): Zum Nutzen von ökonomischen und kommunikations-wissenschaftlichen Ansätzen für die Musikindustrie. Musik im Spannungsfeld von Wirtschaftsgut und kulturellem Angebot. Vortrag im Rahmen des IJK-Workshops Musik und Medien in Hannover, Juli.

Friedrichsen, Mike (2006): Musikwirtschaft – Der rasante Wandel und die Folgen. Vortrag im Rahmen der Managementtage Flensburg, Juni.

Friedrichsen, Mike (2006): Universelle Medienformate: Paradigmenwechsel im Zeitungsmarkt durch neue Informationssysteme und Techniken. Vortrag im Rahmen des Forums am Morgen, Rignier Print Zürich, Juni.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2006): Brand Marketing in the Music Industry: Record Labels as Brands. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike (2006): Webcasting as Broadcasting? Polica Strugglees in German Media Regulation. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2006): Comparative Competition Analysis of the Print Sectors in Denmark and Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike / Geissler, Cornelia (2006): Identity-based Brand Management for Publishing Houses: The Example of the Business Press in Germany. Vortrag im Rahmen der 7th World Media Conference in Peking, Mai.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2006): Record Labels as Brands Opportunities especially for Independents. Vortrag im Rahmen der 7th World Media Conference in Peking, Mai.

Friedrichsen, Mike (2006): Media and Communication Management in European Countries. Vortrag am St. Olaf College in Northfield, März.

Friedrichsen, Mike (2006): Medien ohne Moral? Vortrag im Rahmen des Kommunikations-orums Südwest in Stuttgart, Februar.

Friedrichsen, Mike (2006): Ökonomische Realitäten des Musikmarktes. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Mozart und (k)ein Geld – Kunst und Ökonomie im Widerspruch? Salzburg, März.

Friedrichsen, Mike (2006): The Theory of Media Management. Vortrag an der Universität Mannheim, Januar.

Friedrichsen, Mike (2005): Vorher wissen, auf was es ankommt“. Im Nachhinein sind wir immer schlauer. Ein Blick durch das Fenster der Zukunft in der grafischen Industrie. Vortrag Im Rahmen des SKUGRA Kongresses in Luzern am 16. November.

Friedrichsen, Mike (2005): Mobile Business zwischen Vision und Realität. Vortrag im Rahmen des Networking Kongresses der MCS SH, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2005): Verantwortung in der sich wandelnden Mediengesellschaft am Beispiel Medien und Politik. Vortrag im Rahmen eines Workshops des Lions-Clubs Esslingen, September.

Friedrichsen, Mike (2005): Der Einfluss von Krisen-PR auf die Medienberichterstattung. Vortrag im Rahmen der Tagung Qualitative/Quantitative Medienanalyse an der International University of Germany / Bruchsal, Juli.

Mike Friedrichsen (2005): Unternehmensgründung und Innovation zur Förderung der Standortinfrastruktur in Flensburg. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Hochschulen in der Region“ der Landesregierung Schleswig-Holstein, Juni.

Friedrichsen, Mike (2005): Die Zukunft der Druckindustrie mit besonderem Fokus auf den PrePress-Bereich. Vortrag im Rahmen einer Tagung bei der Basler Zeitung, Mai.

Friedrichsen, Mike (2005): Der USP der regionalen Hörfunkwerbung. LMK Mediencolloquium 2005. Hörfunk und Fernsehen regional – erfolgreich und unwirtschaftlich?  Ludwigshafen, Mai.

Friedrichsen, Mike (2005): PR und Journalismus. Die gestaltete Wirklichkeit – Kann man den Medien noch trauen? Vortrag im Rahmen des Kommunikationsforums Südwest in Stuttgart, März.

Friedrichsen, Mike (2005): Mit Kreativität zum Charterfolg? Vortrag im Rahmen der Konferenz Musik, Markt und Macht, Donau-Universität Krems, März.

Friedrichsen, Mike (2005): Zeitungen im Wandel. Vortrag im Rahmen des Kongresses Zeitung und Wandel des shz-Verlags in Sankelmark, Februar.

Friedrichsen, Mike / Hambückers, Martin (2005): Konzentration von Medienmacht und politischer Elite. Operationalisierung von direkten Einflüssen auf die Medienpolitik am Beispiel Italiens. Vortrag im Rahmen der Fachgruppentagung Politische Kommunikation in Stuttgart, Februar.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2005): Trends of Mobile Communication in Germany. MediaCode Conference No.3. Budapest, 18-19. Januar. Budapest University of Economic Sciences and Public Administration.

Friedrichsen, Mike (2004): Konvergenz in der Entertainmentwirtschaft.  Chancen und Risiken der Digitalisierung. Vortrag im Rahmen der Konferenz MusikZukunfts-Offensive in Stuttgart, November.

Friedrichsen Mike (2004): Der Wandel der Mediennutzung und -wirkung. Vortrag im Rahmen des Zukunftsforums in Hamburg, November.

Friedrichsen, Mike (2004): Aktuelle Trends in der Werbewirkungsforschung. Vortrag im Rahmen der Alumni-Tagung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, November.

Jenzowsky, Stefan / Friedrichsen, Mike (2004): Werbevermeidungsverhalten und Delinea-risierung von Fernsehnutzung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Jena, November.

Friedrichsen, Mike / Müller, Frank (2004): Tragfähigkeit von werbefreien Massenmedien – insbesondere tagesaktuelle Medien. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Jena, November.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2004): Internationalization Strategies of Small and Medium New Media Companies. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „New Economy“ Comes of Age: Growth and Dynamics of Maturing New Media. November in Jönköping, Schweden.

Friedrichsen, Mike (2004): Digital Media Research in Germany. Vortrag im Rahmen der 6th World Media Economics Conference in Montreal, Mai.

Friedrichsen, Mike (2004): Grundlagen der Akkreditierung von Studiengängen in Deutsch-land. Vortrag im Rahmen eines Symposiums der Landesregierung Schleswig-Holstein in Kiel, April.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2004): Economic aspects of mobile communications: Business models and competitive dynamics in mobile markets. Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums “Scientific Exchange Initiative“ in Budapest, März.

Friedrichsen, Mike (2004): Die Nutzung und Wirkung von Spielekonsolen aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht. Co-Vortrag im Rahmen der Tagung der DGPuK-Fachgruppe Computervermittelte Kommunikation in Dortmund, Januar.

Friedrichsen, Mike (2003): Implikationen einer Medienkrise. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Stuttgart, Dezember.

Friedrichsen, Mike (2003): Wie Medienunternehmen den Wandel gestalten. Vortrag im Rahmen des Symposiums Hochschulen für die Region in Flensburg, November.

Friedrichsen, Mike / Stieglitz (2003): Wertschöpfungsprozesse in der mobilen Kommuni-kation. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Mobile Kommunikation“ (Prof. Dr. Höflich) an der Universität Erfurt, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2003): Ökonomische Implikationen für ein bundesweites Kinderradio. GMK-Tagung in Berlin, September.

 

Friedrichsen, Mike (2003) : Potenziale von M-Commerce. Vortrag vor dem Aufsichtsrat der Sparda-Bank Baden-Württemberg, Juni.

Friedrichsen, Mike (2003): Medienökonomische Implikationen zu Soap-Operas und Superstar. Vortrag im Rahmen der Monatsveranstaltungen des Marketing-Clubs Stuttgart, Mai.

Friedrichsen, Mike (2003) : Grundlagen des Event-Managements. Vortrag an der Medien-Akademie Stuttgart, März.

Friedrichsen, Mike / Gläser, Martin (2003): Fundraising im Internet. Perspektiven und strate-gische Handlungsoptionen. Kurzentrum Bad Boll, Januar.

Friedrichsen, Mike (2003): Strategische Optionen für Medienunternehmen zur Sicherung publizistischer Vielfalt. Vortrag an der Universität Paderborn, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Januar.

Mike Friedrichsen (2002): Der moderne Medienmanager im Umfeld digitaler Ent-wicklungen. Vortrag im Rahmen der Herbst-Tagung des Media-Entrepreneur-Centers in Stuttgart, November.

Friedrichsen, Mike (2002) : Content im interaktiven TV. Konsumentenerwartungen und Produktnutzen digitaler Medien. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Zürich, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2002): Non-Profit-Unternehmen im Wandel. Chancen und Perspektiven  unter der Berücksichtigung neuer Kommunikationstechniken. Vortrag in der Diakonie Stetten, Tag der offenen Tür, Juli.

Friedrichsen, Mike (2002): Markt- und Wettbewerbsversagen im Rundfunk. Vortrag am Studiengang Medienmanagement der Hochschule für Theater in Hannover, April.

Friedrichsen, Mike (2002) : Medienökonomische Implikationen der Produktion von Unterhaltung. Vortrag im Rahmen Fachgruppen-Tagung Medienökonomie in Duisburg, März. 

Friedrichsen, Mike (2002): Management von Wertschöpfungsprozessen in einer sich wandelnden TV-Landschaft. Vortrag an der Johannes-Gutenberg-Universität im Rahmen des Forums Medienmanagement, Januar.

Friedrichsen, Mike (2002): Erfolgsrezepte und Stolpersteine auf dem Weg zum Cross-Media-Unternehmen. Vortrag im Rahmen des Skugra-Kongresses 2001 in Locarno, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2002): Media Economics and Media Management. Vortrag an der Universität Sofia, Fachbereich Kulturwissenschaften, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2001): Medienmärkte im Wandel. Vortrag im Rahmen der Skugra-Tagung für Medien- und Druckunternehmen in Bern, Juli.

Friedrichsen, Mike (2001): Unternehmensstrategien und Rezipientenverhalten: Wer bestimmt über die Vielfalt des Medienangebots? Workshop-Tagung der DGPuK-Fachgruppe Medienökonomie in Berlin, Juli.

Friedrichsen, Mike (2001): Electronic Commerce für die Druckbranche? Vortrag im Hause der Holtzbrinck-Gruppe in Stuttgart, Juni.

Friedrichsen, Mike (2001): Online-Engagement in Druck- und Medienunternehmen als Basis der strategischen Unternehmenspositionierung. Drittes Symposium des Hamburger Forum Me­dienökonomie: Print contra Online? Verlage im Internetzeitalter, Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation. Tagung „Multimedia Pro­duction – Visionen für die Erfolge von morgen“ in Kiel, Mai.

Friedrichsen, Mike / Gläser, Martin (2001) : Strategische Positionierung in der digitalen Welt als Her­ausforderung – Das Beispiel der Druck- und Medienunternehmen. Symposium im Rahmen der Publishing Market (Multimedia-Kongress), Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Unternehmen im Wandel. Kriterien für gutes Change Management. Sym­posium im Rahmen der Publishing Market (Multimedia-Kongress) in Stuttgart, Mai 2001.

Friedrichsen, Mike (2001): Content Syndication durch Druck- und Verlagsunternehmen. Mehrfach­verwertung von Inhalten und Informationen im Internet. Symposium im Rahmen der Publis­hing Market (Multimedia-Kongress), Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Normatives Management als Grundlage für moderne Dienst-leistungen. Vortrag im Finanzministerium Baden-Württemberg, April.

Friedrichsen, Mike (2001): Qualitätsmanagement in einem Medienunternehmen. Vortrag im Rahmen eines Experten-Herarings bei CSC Ploenzke, März in Stuttgart.

Friedrichsen, Mike / Zerfaß, Ansgar (2001): Monitoring des Multimedia- und IT-Standorts Baden-Württemberg. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Finanzierungs- und Förderkonzeption für die Medien- und IT-Branche“ im Staatsministerium Baden-Württemberg, März.

Friedrichsen, Mike (2000): That’s Media. Basics, Entwicklung und Szenarien der modernen Medien­landschaft. Vortrag im Rahmen einer Tagung des Medien Akademie in Berlin, De­zember.

Friedrichsen, Mike (2000): Neue Potenziale durch Digitalisierung? Eine kritische Betrachtung des TV-Marktes der Zukunft. Vortrag an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Internationale Kooperationen im Wirtschaftsjournalismus. Vortrag im Rahmen des Seminars „Wirtschaftsjournalismus“ der Bertelsmann-Stiftung in Köln, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Content counts! Strategien zur Mehrfachverwertung von Medienprodukten. Vortrag an der Technischen Universität Ilmenau, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Die Auswirkung der Digitalisierung auf vorhandene Medienstrukturen. Vortrag im Rahmen der Tagung des DGPuK-Arbeitskreises „Medienökonomie“ in Salzburg, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Werbewirkungsforschung im Wandel – Anpassungseffekte an eine sich veränderte Medienwelt. Vortrag im Rahmen der Tagung „Medienwirkungsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Medienwirkungs-forschung in Stuttgart, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2000): Innovative Geschäftsmodelle in digitalen Medien. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung des Instituts für Rundfunkökonomie in Köln, September.

Friedrichsen, Mike (2000): Weder Allmacht noch Ohnmacht. Das Publikum im Spannungsfeld der Medienwirkungsforschung. Vortrag im Rahmen einer Tagung der ajs Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg in B

Projekte

Forschung

 Forschungszielstellung

Meine Forschungsschwerpunkte sind durch Interdisziplinarität gekennzeichnet, die sich durch die Verknüpfung wirtschafts- und kommunikationswissenschaftlicher Ansätze ergibt. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Wettbewerbsintensität auf den Medienmärkten liegt der Fokus sowohl auf klassischen als auch neuen konvergierenden Märkten. Die strategische Entwicklung von Innovationen durch Digitalisierung in Medienunternehmen sowie das Marketing, die Distribution und die damit verbundenen medienpolitischen Rahmenbedingungen bilden die aktuellen Schwerpunkte meiner Forschungsaktivitäten:

·         Digitalisierung der Medienbranche allgemein
- Veränderungen der Wertschöpfungsprozesse
- neue Kommunikationsplattformen für Medienunternehmen
- strategische Kommunikationsoptionen
- Digitales und interaktive Distribution und Markenbildung
- Produktnutzen, Rezipientenverhalten, Geschäftsmodelle.

·         Innovationsmanagement (im Kommunikationsprozess)
- Generierung, Implementierung, Kommunikation neuer Formen
- Innovationsprozesse in der Wirtschaftskommunikation (Unternehmen)

·         Kommunikationswissenschaft
- Folgen der Individualisierung
- Rolle der Medien im gesellschaftlichen Kommunikationsgefüge
- Interaktive Kommunikationsformen und ihre Wirkungsmöglichkeiten

·         Empirische Medienforschung
- Neue Medienwährungen und Messverfahren
- Medienforschung allgemein (Methodenentwicklung)
- Zielgruppenanalysen

 

Ziel der Forschungstätigkeit soll eine Öffnung der in Deutschland weitestgehend noch gering bearbeiteten Forschungsgebiete im internationalen Kontext sein. Dabei soll die bestehende Forschung zu Medien stärker an internationalen Fallstudien bzw. internationalen Gegebenheiten ausgerichtet werden.

 


Forschungsmethodik

Meine Forschungsaktivität lässt sich insbesondere durch drei Merkmale charakterisieren:

 

Im Hinblick auf die verwendeten Forschungsmethoden bin ich nicht grundsätzlich festgelegt. Die meisten meiner Arbeiten sind als deduktiv bzw. konzeptionell einzuordnen. Allerdings sind die behandelten Fragestellungen häufig inspiriert durch Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Praxisvertretern und hinsichtlich der neuen Kommunikationsmöglichkeiten auch mit Studierenden.

Wichtig sind mir empirische Methoden überdies bei der Forschungsarbeit mit Studenten. Dementsprechend unterstütze ich Studierende bei der Anwendung empirischer Methoden in Abschlussarbeiten. Zur Anwendungen kommen dabei sowohl qualitative Verfahren wie z.B. Fallstudien, Experten oder Fokusgruppengespräche als auch quantitative Methoden in Form von umfangreichen Datensätzen aus Befragungen.

 

Konferenz und Publikationsanspruch

 

Ziel zukünftiger Publikationen sind einerseits entsprechend hochwertige Publikationen im Bereich der Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft bzw. mittelfristig internationalen Journals. Der Anspruch an zukünftige Konferenzbesuche orientiert sich an deren internationaler Bedeutung bzw. den ReviewVerfahren bei deutschen Konferenzen.

 

Drittmittel

 

Vor dem Hintergrund des Exzellenzanspruches stehen selbstverständlich Drittmittelakquisition bei der DFG an erster Stelle. Ebenso - gerade vor dem Hintergrund der Internationalität der Forschungsausrichtung – werden EUMittel eine wichtige Rolle spielen. Neben diesen Quellen sollen aber auch zur Durchführung weiterer Projekte Industriemittel bzw. Mittel aus Stiftungen eingeworben werden.

 

Laufende Forschungsinhalte

 

Die nachfolgende Tabelle gibt erste Hinweise auf die aktuelle Forschungsplanung bis 2011. Ohne auf alle Projekte einzeln einzugehen, ist das Ziel die Forschung jeweils durch flankierende Maßnahmen so zu finanzieren, dass zusätzliche Mitarbeiter und Promotionsstellen geschaffen werden können. Der Teilmarkt Medien- und Wirtschaftskommunikation bietet sich vor allem für weitere Projekte gut an, da die Bedeutung in Forschung und Praxis zunehmend erkannt wird und somit eine gewisse Forschungslücke gefüllt werden kann.

 

 

 

 

Tabelle: Übersicht laufende und geplante eigene Forschungsprojekte

 

Forschungsprojekt

2009

2010

2011

Hemmnisse der Medienkonvergenz

 

 

Fertigstellung

 

Buchpublikation, Konferenzpaper (u.a. WMEC in Bogota)

 

Abhängigkeit der Nutzung von der Verweildauer

 

 

Projektstart Oktober

 

Fertigstellung und Präsentation

Publikation Zeitschriftenaufsatz

 

Vernetztes Wohnen – Web 2.0 und neue Kommunikationsformen in der Wohnungswirtschaft

 

 

Empirische Datenerhebung

 

Erstellung Abschlussbericht und Präsentation

 

Publikation der Ergebnisse (Zeitschriftenaufsatz)

Krisenkommunikation – Kommunikation und Unterhaltung als Stilmittel der Krise

 

 

Vorbereitung (u. a. gemeinsame Tagung in Moskau im Oktober)

 

Workshop der beteiligten Lehrstühle und Antragstellung

 

Projektbeginn

Filmförderung NRW: Mehr als Medienökonomie? Kulturwissenschaftlich und soziologisch angelegte Studie zur Vernetzung, zu Einstellungen und zur NRW-Bindung

 

 

Empirische Datenerhebung

 

Fertigstellung und Präsentation

Abschluss einer Dissertation

 

 

Cultural and Communication.Theoretical Aspects of Innovative Media Production and Consumption

 

 

Vorbereitung und Antragstellung

 

Abschlussarbeiten

Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Themenübersicht Examens- und Studienarbeiten

 

Themenkomplex

Unterthemen

Medienökonomische Herausforderungen

  • Geschäftsmodelle in der Medienbranche. Status Quo und Perspektiven
  • Qualitätsstandards für Medienprodukte
  • Distribution von Medieninnovationen
  • Die Analyse von Innovations- und Marktprozessen
  • Einfluss neuer Medien auf die Organisation und Strategien von Medienunternehmen
  • Neue Medienwährungen. Methodische Grundlagen der empirischen Medienwirtschaft

Medienökonomische Theorien (New Media Economics)

 

  • Anwendung bestehender Theorieansätze auf neue Value Chains und New Markets
  • New Media Economics I: Lock-In, positive Feedbacks und Netzwerkexternalitäten
  • New Media Economics II: Kooperation, Kompatibilität und Standards
  • New Media Economics III: Informationsgüter und die Ökonomik der Informationsgüterindustrie
  • New Media Economics IV: Rechtemanagement für Informationsgüter New Media Economics V: Ökonomische Theorie der zweiseitigen Märkte
  • New Media Economics VI: Ökonomie der Nischenprodukte und Nischenmärkte

Medienpolitik

  • Europäische Medienpolitik im Zeitalter der Digitalisierung
  • Regulierung von Medienmärkten im digitalen Zeitalter
  • Zukunft Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk

Social Networks und Mobile Social Web

  • Social Networks in der Medienbranche
  • Einsatzmöglichkeiten von mobilen Content/Mobile Social Communities in der Medienindustrie
  • Mehrwerte auf Medienportalen
  • Digitale Medienwelten in 3-D. Der Medienkonsument unterwegs bei sMeet.de & Co.

Zukunft der Zeitung

  • Marktanalyse im deutschen Zeitungsmarkt
  • Die Lokalzeitung in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung
  • Alternativen zu bestehenden Produkten (Komplementarität oder Substitution)
  • Neue Wege in der Zeitungslandschaft. Distributionsoptionen, Vertriebsalternativen, Gratisangebote
  • Marktanalyse von E-Paper. Geräteangebote und Nutzerverhalten
  • Die gedruckte Zeitung vor dem Ende? Chancen und Perspektiven

Zukunft der Zeitschrift

  • Marktanalyse im deutschen Zeitschriftenmarkt
  • Programmzeitschriften und elektronischer Programm Guide
  • Innovationen im Zeiotschriftenmarkt

Zukunft des Fernsehens

 

  • Marktanalyse im deutschen Fernsehmarkt
  • Das Ende des linearen Fernsehens? Neue Optionen für den Fernsehkonsum
  • WebTV/Bewegtbild im Internet
  • Neue Formen des TV-Konsums und der TV-Angebote
  • Veränderung der Distributionskanäle
  • Formen der Interaktivität und deren Relevanz für Geschäftsmodelle

Zukunft des Radios

  • Technik und ökonomische Konzepte neuer Radioformen
  • Einsatz- und Nutzungspotentiale des Web RAdios
  • Gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Hörfunksektors - 2000-2010

Crossmediale Verwertung

 

  • Optimale Verknüpfung von Medien
  • Erlösmodelle: Mix aus Werbe- und Bezahlinhalten
  • Parameter der Konvergenz sowie deren Auswirkungen

Konvergenz in der Medien-, Telekommunikations-, Unterhaltungs- und PC-Industrie

 

  • Zunehmende Vielfalt - der Angebote, des Medienkonsums, der Zielgruppen, der Nutzungskomplexität und der Geschäftsmodelle
  • Triple Play. Neue integrierte Geschäftsmodelle in der zukünftigen Medienlandschaft
  • Das Wohnzimmer der Zukunft. Verknüpfung Versorgungsleistungen (u. a. Medien, Energie usw.) in der Wohnungswirtschaft

Veränderung des Konsumverhaltens

 

  • Zur Rationalität des Konsumverhaltens in der digitalen Medienwelt
  • Rezipienten im Wandel. Aktuelle Befunde der Mediennutzungsforschung
  • Notwendigkeit von Medienkompetenz

Werbung im Web 2.0/Social Web

  • Wie kann man Marketingbotschaften in sozialen Plattformen platzieren?
  • Web 2.0 und Fragmentierung der Werbelandschaft: Wie werden neue Reichweiten erzielt und gemessen

Online Werbung

 

  • Einfluss von Werbung bei Internetusern Neue Werbeformen und deren Wirkung
  • Die Aktivierung des Konsumenten. Aktuelle Erkenntnisse der Werbewirkungsforschung

Zahlungsbereitschaft im Internet

 

  • Mediale Angebote und deren „Preis" bei den Konsumenten
  • Preisstrategien im Internet (u. a. Online-Medienbranche)
  • Prognose des Kaufverhaltens

Ökonomie des Musikmarktes

 

  • Neue Distribution und neue Geschäftsmodelle
  • Digitale Musikdistribution. Grundlagen, Potenziale, Strategien
  • Produktentwicklung und Bezahlsysteme

Konsumpräferenzen im Spiele-Markt

 

  • Analyse der User-Struktur mit empirischer Erhebung (Online-
  • Befragung)
  • Marktübersicht und Strukturanalyse des Spiele-Marktes
  • Erfolgsfaktoren im Spiele-Markt

E-Gaming und Werbung

  • Online-Marketing mit AdGames bzw. In-Game-Ads.
  • Werbewirkungsmessung für In-Game-Ads.
  • Werbemöglichkeiten in und mit der eGame und mobile Entertainment Welt

Ökonomische Bedeutung von Sport in den Medien

 

  • Sportinhalte in den klassischen Medien
  • Sportinhalte auf mobilen Endgeräten und via IPTV
  • Ökonomische Analyse sportbezogener Medieninhalte

Mobile Technologien und Trends

 

  • IT-Security und Identity Management
  • Voice over IP, IPTV und Mobile TV

Netzwerke und Communities

 

  • Das soziale Internet
  • Potenziale von Social Media für die Kundenbindung
  • Neue Formen der Unternehmenskommunikation

User generated Content

  • Neue Journalisten-Welt trifft alten Distributionskanal
  • Veränderte Produktionsbedingungen in Medienunternehmen
  • Weblogs - Meinungsmacher der Zukunft?

Marketing im Neuen Zeitalter

  • Die Zielgruppendefinition 14-49 Jahre ist tot. Welches sind die neuen Zielgruppen und wie können sie effizient und effektiv erreicht werden? Target Group Planning als Lösungsansatz. à Web.Milieu
  • Der neue Marketing-Mix - Brauchen wir eine neue Definition in Zeiten von Prosumenten?
  • Suchmaschinenmarketing
  • Der Einfluss von (neuer) Werbung auf das Kaufverhalten
  • Kundenbindung im Internet - Zum Einsatz internetspezifischer Marketinginstrumente
  • Podcast. Einsatzmöglichkeiten und Nutzungsprofile

These: Internet 2009 = TV 2020

 

  • Analyse der Trends und Wettbewerbsentwicklungen
  • Veränderung des Mediennutzungsverhaltens
  • Marktstrukturen und Potenziale für neue Geschäftsmodelle

CRM im Zeitalter des Web 2.0

  • Alter Wein in neuen Schläuchen oder innovative Neuerung?
  • Kommunikationsstrategien in Unternehmen

Kommunikation

  • Veränderungen personaler Kommunikation
  • Unternehmenskommunikation im Wandel
  • Neue Formen der medienbasierten Kommunikation
  • Entwicklungen von interkultureller Kommunikation in einer globalisierten Welt

Grundfragen des Corporate Governance

  • Unternehmensethik und die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens
  • Der Einfluss von Corporate Governance auf den wirtschaftlichen Erfolg
  • eines Unternehmens
  • CSR-Konzepte in Theorie und Praxis

Self Service

 

  • Voice Portale und Voice Bots
  • Self Service Portale
  • Self-Service und Assisted-Service
  • Voice in Multichannel-Umgebungen
  • Neue Kommunikationskanäle für traditionelle Branchen. Das Zusammenspiel
  • Offline und Online im Banken- und Versicherungssektor

Open Source

 

  • Das ökonomische Dispositiv der Zukunft?
  • Produzenten von Open Source-Software und deren Geschäftsmodell
  • Die Peer-to-Peer-Gesellschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

English Version

Mike Friedrichsen

Prof. Dr., Dipl. Economist, M.A., study of the national economy apprenticeship (Dipl.) and the business administration, journalism and political science (M.A.) in Kiel, Mainz, Canterbury and Berlin. Doctorate at the Free University of Berlin. Afterwards (in 1996-1999) manager and manager of the market and communications research institute Media Futura. From 1999-2003 professor for media economy, media management and media research at the Stuttgart Media University (Media Economy). Afterwards from 2003-2007 professor for media management in the international institute of management of the university of Flensburg. Since 2007 professor for Media Economics and Media Business at the Stuttgart Media University (Department Business Informatics).

Working main focuses: Digital economy, media economy, media management, new distributions of information and communication distributions of digital media, media and advertising effect research, communication management.

Sanja Friese

Assistenz des Rektors
AbteilungRektorat
Raum119, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2096
E-Mailfriese@hdm-stuttgart.de

Prof. Burkhard Fritz

Professor
LehrgebietGrundlagen 3D-Gestaltung (Formfindung/Komposition im Raum), Darstellungstechniken (analog/digital), Kreative Werktechniken (Laborübungen/Designmodellbau), 3D Tools (Freiformmodellierung/Rendering), Usability und Ergonomie
StudiengangIntegriertes Produktdesign (Bachelor, Zulassung ab WS 17/18)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum175, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2804
E-Mailfritzb@hdm-stuttgart.de

Jan Fröhlich

Jan Fröhlich

Lehrbeauftragter
LehrgebietPostproduktion
ForschungsgebietHigh Dynamic Range Gamut Mapping Tone Mapping Color Grading Color Management
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor)
FakultätFakultät Electronic Media
Telefon0711 8923-2729
Homepagehttps://www.hdm-stuttgart.de/~froehlichj/

Lebenslauf

Lebenslauf

Please refer to http://www.hdm-stuttgart.de/~froehlichj

Nicole Fröhlich

Akademische Mitarbeiterin
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum311, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2976
E-Mailfroehlich@hdm-stuttgart.de

Nora Fronemann

Lehrbeauftragte
StudiengangInformationsdesign (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Martin Fuchs

Prof. Dr.-Ing. Martin Fuchs

Professor
LehrgebietInformatik der Interaktiven Systeme und Games
ForschungsgebietInformatik der Interaktiven Systeme und Games
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum147, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2734
E-Mailfuchsm@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~fuchsm/

Lebenslauf (kurz) Publikationen Abschlussarbeiten

Lebenslauf (kurz)

Short CV

seit 09/2016 Professor an der Hochschule der Medien
02/2011 – 08/2016 Juniorprofessor am VISUS, Universität Stuttgart
09/2009 – 01/2011 Forscher / Lecturer in der Princeton Graphics Group, Princeton University, Princeton, NJ
teilweise als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes
12/2008 – 08/2009 Forscher am Max-Planck-Institut für Informatik
03/2004 – 12/2008 Promotionsstudium Informatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
10/1999 – 02/2004 Diplomstudium Informatik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Publikationen

Dissertation und Diplomarbeit

Advanced Methods for Relightable Scene Representations in Image Space. Dissertation zur Erlangung des Grades des Doktors der Ingenieurwissenschaften. Universtät des Saarlandes / MPI Informatik (2008)

Reflectance of Human Faces: Image-Based Measurement and Modeling. Diplomarbeit im Fach Informatik. Universtät des Saarlandes / MPI Informatik (2004)

Patente

Matthias Hullin, Martin Fuchs, Ivo Ihrke, Hendrik Lensch und Hans-Peter Seidel. (2013): Robust Three-Dimensional Shape Acqusition and System. U.S. Patent 8 427 656. Eingereicht am 7. April 2009, veröffentlicht am 23. April 2013.

Publikationen in Fachzeitschriften

Julian Iseringhausen, Bastian Goldlücke, Nina Pesheva, Stanimir Iliev, Alexander Wender, Martin Fuchs, and Matthias B. Hullin: 4D Imaging through Spray-On Optics ACM Transactions on Graphics, vol. 36, issue 4, article 35 (special issue proc. SIGGRAPH 2017) (project page)

Lena Gieseke, Sebastian Koch, Jens-Uwe Hahn und Martin Fuchs (2014): Interactive Parameter Retrieval for Two-Tone Procedural Textures Computer Graphics Forum, vol. 33, issue 4 (special issue proc. Eurographics Symposium on Rendering 2014) (project page)

Martin Fuchs, Markus Kächele und Szymon Rusinkiewicz: Design and Fabrication of Faceted Mirror Arrays for Light Field Capture. (2013) Computer Graphics Forum, vol. 32, issue 8 pp. 246 – 257 DOI 10.1111/cgf.12201 (project page)

Miloš Hašan, Martin Fuchs, Wojciech Matusik, Hanspeter Pfister und Szymon Rusinkiewicz: Physical Reproduction of Materials with Specified Subsurface Scattering. (2010) ACM Transactions on Graphics, vol. 29, issue 3 (SIGGRAPH 2010 sp. issue) (project page)

Martin Fuchs, Tongbo Chen, Oliver Wang, Ramesh Raskar, Hans-Peter Seidel und Hendrik P. A. Lensch: Real-Time Temporal Shaping of High-Speed Video Streams. (2010) In: M. Magnor, B. Rosenhahn und H. Theisel (Gasthrsg.): Computers and Graphics, vol. 34, issue 5 (project page)

Martin Fuchs, Ramesh Raskar, Hans-Peter Seidel und Hendrik P. A. Lensch: Towards Passive 6D Reflectance Field Displays. (2008)
ACM Transactions on Graphics, vol. 27, issue 3 (SIGGRAPH 2008 sp. issue) pp. 87:1 – 87:10 (project page)

Matthias B. Hullin, Martin Fuchs, Ivo Ihrke, Hans-Peter Seidel und Hendrik P. A. Lensch: Fluorescent Immersion Range Scanning. (2008) ACM Transactions on Graphics, vol. 27, issue 3 (SIGGRAPH 2008 sp. issue) pp. 58:1 – 58:8 (project page)

Martin Fuchs, Hendrik P. A. Lensch, Volker Blanz und Hans-Peter Seidel: Superresolution Reflectance Fields: Synthesizing Images for Intermediate Light Directions. (2007) Computer Graphics Forum, vol. 26, issue 3 (Eurographics 2007 sp. issue) pp. 447 – 456 DOI 10.1111/j.1467-8659.2007.01067.x

Martin Fuchs, Volker Blanz, Hendrik P. A. Lensch und Hans-Peter Seidel: Adaptive Sampling of Reflectance Fields. (2007) ACM Transactions on Graphics, vol. 26, issue 2 (June 2007) pp. 10:1 – 10:18 DOI 10.1145/1243980.1243984

Martin Fuchs, Volker Blanz, Hendrik P. A. Lensch und Hans-Peter Seidel: Reflectance from Images: A Model-Based Approach for Human Faces. (2005) IEEE Transactions on Visualization and Computer Graphics, vol. 11, issue 3 (May 2005) pp. 296 – 305 DOI 10.1109/TVCG.2005.47

Publikationen in Fachkonferenzen, begutachtet

Lena Gieseke, Paul Asente, Jingwan Lu und Martin Fuchs: Organized Order in Ornamentation (2017) In: CAE '17 Proceedings of the symposium on Computational Aesthetics article no. 4

Hendrik Siedelmann, Alexander Wender und Martin Fuchs: Highspeed Lossless Image Compression. (2015) In: J. Gall, P. Gehler and B. Leibe (eds.): Pattern Recognition: 37th German Conference, GCPR 2015, Aachen, Germany, October 7-10, 2015, Proceedings pp. 343 – 355 (project page)

Alexander Wender, Julian Iseringhausen, Bastian Goldlücke, Martin Fuchs and Matthias B. Hullin: Light Field Imaging through Household Optics. (2015) In: D. Bommes, T. Ritschel and T. Schultz (eds.): VMV 2015: Vision, Modeling & Visualization (Proc., published by Eurographics Association) pp. 159 – 166. Ausgezeichnet mit einer VMV 2015 Honorable Mention. (project page)

Lena Gieseke, Sven Klingel und Martin Fuchs: Shake it up – Image Decomposition and Rearrangements of Its Constituents. (2015) Proceedings of the Workshop on Computational Aesthetics (2015)

Matthias B. Hullin, Ivo Ihrke, Wolfgang Heidrich, Tim Weyrich, Gerwin Damberg und Martin Fuchs: State of the Art in Computational Fabrication and Display of Material Appearance. (2013) Eurographics 2013 state of the art report (STAR) (project page)

Martin Fuchs, Markus Kächele und Szymon Rusinkiewicz: Design and Fabrication of Faceted Mirror Arrays for Light Field Capture. (2012) VMV 2012: Vision, Modeling & Visualization (Proc., published by Eurographics Association) pp. 1 – 8. Ausgezeichnet mit dem VMV 2012 Best Paper Award. (project page)

Oliver Wang, Martin Fuchs, Christian Fuchs, James Davis, Hans-Peter Seidel und Hendrik- P.A. Lensch: A Context-Aware Light Source. (2010) International Conference on Computational Photography 2010 (project page)

Martin Fuchs, Tongbo Chen, Oliver Wang, Ramesh Raskar, Hans-Peter Seidel und Hendrik- P. A. Lensch: A Shaped Temporal Filter Camera. (2009) In: M. Magnor, B. Rosenhahn und H. Theisel (Hrsg.): Proceedings of the Vision, Modeling and Visualization Workshop 2009 pp. 177 – 186 (project page)

Matthias B. Hullin, Martin Fuchs, Boris Ajdin, Ivo Ihrke, Hans-Peter Seidel und Hendrik P. A. Lensch: Direct Visualization of Real-World Light Transport. (2008) In: O. Deussen, D. Keim und D. Saupe (Hrsg.): 13th International Fall Workshop on Vision, Modeling and Visualization, Akademische Verlagsgesellschaft AKA. pp.363 – 371 (project page)

Martin Fuchs, Volker Blanz und Hans-Peter Seidel: Bayesian Relighting. (2005) In: K. Bala, Ph. Dutré (eds.): Rendering Techniques 2005 - Proceedings of the Eurographics Symposium on Rendering (May 2005) pp. 157 – 164

Buchkapitel

Martin Fuchs und Hendrik P. A. Lensch: Illumination and Light Transport (2015). In: Marcus Magnor, Christian Theobalt, Olga Sorkine-Hornung, und Oliver Grau (eds.): Digital Representations of the Real World: How to Capture, Model, and Render Visual Reality. CRC Press

Fachbeiträge zu Konferenzen (ohne Proceedings)

Julian Iseringhausen, Bastian Goldlücke, Nina Pesheva, Stanimir Iliev, Alexander Wender, Martin Fuchs und Matthias B. Hullin: 4D Imaging Through Spray-On Optics. (2016) International Conference on Computational Photography (Poster, ausgezeichnet mit dem People’s Choice Best Poster Award).

Alexander Wender und Martin Fuchs: Towards Quantitative Measurement of Light Transport in Unconventional Optics. (2014) Poster, präsentiert auf dem Workshop Big Data Visual Computing.

Lena Gieseke, Sebastian Koch, Jens-Uwe Hahn und Martin Fuchs: Towards Visually Assisted Navigation of Larger Parameter Spaces. (2014) Poster, präsentiert auf dem Workshop Big Data Visual Computing.

Sonstige

Christian Sandor, Martin Fuchs, Alvaro Cassinelli, Hao Li, Richard Newcombe, Goshiro Yamamoto and Steven Feiner: Breaking the Barriers to True Augmented Reality. (2015) ArXiv e-prints arXiv:1512.05471

Martin Fuchs, Sebastian Koch, Lena Gieseke, Florian Mozer und Bernhard Eberhardt: Towards a Practical Gamut of Appearance Acquisition. (2013) Eurographics Workshop on Material Appearance Modeling: Issues and Acquisition, pp. 21–23, DOI 10.2312/MAM.MAM2013.021-023 (project page)

Abschlussarbeiten

Betreute studentische Arbeiten

Sebastian Zahn: Bachelorarbeit Rendering von dicht aufgenommenen Lichtfeld-Datensätzen. (11/2015 – 05/2016)

Florian Schinkel: Masterarbeit Simulation und Rendering von Lichtfelddaten im Mitsuba-Renderer. (11/2015 – 05/2016)

Matti Grüner: Masterarbeit Beispielbasierte Parameterbestimmung einfacher prozeduraler Materialien durch Merkmal-Abstraktion. (10/2015 – 04/2016)

Sven Klingel: Diplomarbeit Automatisierte Zerlegung von Bildern und die geoordnete Darstellung ihrer Konstituenten. (10/2014 – 04/2015)

Hendrik Siedelmann: Diplomarbeit Aufzeichnung, Kompression und Darstellung von dichten Lichtfeldern. (07/2014 – 01/2015)

Christoph Kleine: Bachelorarbeit Eine browserbasierte Entwicklungsumgebung für prozedurale Texturen. (05/2014 – 11/2014)

Manuel Jerger: Diplomarbeit HDR Beleuchtung von realen Objekten mit einem LDR Bildschirm für photographische Anwendungen. (12/2013 – 06/2014)

Ivan Pilipenko: Diplomarbeit Austausch von Materialien und Beleuchtung in einer Augmented-Reality-Applikation / Appearance Transfer for Augmented Reality. (10/2013 – 04/2014)

Manuel Jerger: Studienarbeit Ambient Light Transfer. (04/2013 – 10/2013)

Sebastian Koch, TU Darmstadt: Masterarbeit: Development of a mobile projector camera system for structured light scanning. (extern 07/2012 – 10/2012; gemeinsame Betreuung mit Prof. Michael Gösele, TU Darmstadt)

Hendrik Siedelmann: Studienarbeit Praktische Aspekte der skaleninvarianten Bildverarbeitung. (04/2012 – 10/2012)

David Schäfer: Studienarbeit Visualisierungstechniken für multiskopische Linsenrasterdisplays. (04/2012 – 10/2012)

Alexander Derheim: Diplomarbeit Gekoppeltes Raytracing für Licht- und Schallausbreitung. (02/2012 – 08/2012)

Prof. Dr. Wolfgang Fuchs

Professor
LehrgebietInteghrierte Kommunikation, Werbekonzeption und Strategie, Spezielle Kommunikationsinstrumente,, Kommunikationsprojekte, Grundlagen Public Relations
ForschungsgebietUnternehmenskommunikation, BtB-Kommunikation, Communications-Controlling
StudiengangWerbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum219, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2209
E-Mailfuchs@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte

Lebenslauf

Herr Prof. Dr. Wolfgang Fuchs ist seit 1994 an der HdM. Hier hatte er unter anderem die Funktionen als Studiengangdekan, Fakultätsdekan und Praktikantenamtsleiter inne. Aktuell ist er Mitglied im Hochschulrat

Mitgliedschaft:

Deutsche Werbewissenschaftliche Gesellschaft

Publikationen

Eine Auswahl der Publikationen sind:

Vorträge

Nur einer von zahlreichen Vorträgen:

Deutscher Handelswerbe- und Loyalitätskongress, März 2012, Thema: Konsumentenverhalten und Kommunikationsregeln.

Projekte

Aktuelle Projekte

 

Natalie Funk

Natalie Funk

Techn. Angestellte
AbteilungFakultät Electronic Media
Raum055, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
E-Mailfunkn@hdm-stuttgart.de

Jens  Gäbeler

Jens  Gäbeler

Akademischer Mitarbeiter
ForschungsgebietManagement Systeme
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMi 14:15 - 16:00
Raum172b, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2297
E-Mailgaebeler@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Abschlussarbeiten

Lebenslauf

Bildung

2003 - Abitur

2008 - Abschluss der Ausbildung zum Fotomedienlaborant

2013 - Abschluss des Studiums der Druck- und Medientechnologie

Berufliche Laufbahn

2012
Projektleitung E-Publishing bei Simkraft, Mumbai, Indien

2013 bis 2015
Akademischer Mitarbeiter, HdM, IT-Administrator für Studienschwerpunkt DP

ab 2015
Akademischer Mitarbeiter, HdM, Forschungsprojekt Managementsysteme

Publikationen

Gäbeler, Jens; Hitzges, Arno: PIM mit SharePoint 2013 - Durch Onboard-Mittel zum vollwertigen Produktinformationsmanagement? In SharePoint Kompendium Band 9 (2015) S. 28 - 38

Vorträge

02. Oktober 2014 - SharePoint 2013 für das Produktinformationsmanagement, InBetween Kundentage 2014

09. Oktober 2014 - Erfolgreiches E-Business mit SharePoint. SharePoint Forum 2014, Stuttgart

05. Dezember 2014 - SharePoint 2013 für das Produktinformationsmanagement, SharePoint Days 2014 - Berlin

26. & 27. Februar 2015 - Grundlagen für Führungskräfte - Microsoft SharePoint Hands On (2015) Seminar im Rahmen der Stuttgarter Intranet Akademie

30. November 2015 Knowledge-Based Real-time Multichannel Publishing (research project) (Barcelona, Microsoft Dynamics Academic Conference)

12. April 2016 SharePoint: Grundlagen für Führungskräfte (Dokumenten- und Workflow-Management 2016 - Fraunhofer IAO)

28. September 2016 Social Listening Seminar (Stuttgart)

02. & 09. März 2017 Social Listening Seminar (Stuttgart bzw. München)

 

Abschlussarbeiten

Möglichkeiten von Microsoft SharePoint 2013 als Produktinformationsmanagement-System. (Bachelorarbeit 2013)

Mihael Gajicic

Akademischer Mitarbeiter
ForschungsgebietOffsetdruck
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
RaumP06, Nobelstraße 10 (Pavillion)
Telefon0711 8923-2675
E-Mailgajicic@hdm-stuttgart.de

Matthias Galus

Dipl. Ing. (FH) Matthias Galus

Assistent
LehrgebietTiefdruckformherstellung, Medienvorstufe
ForschungsgebietTiefdruckformherstellung
StudiengangPrint Media Technologies (Bachelor, 7 Semester, Zulassung ab SS 2018)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum095b, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2811
E-Mailgalus@hdm-stuttgart.de

Elisa Gambirasio

Dott. Elisa Gambirasio

Verwaltungsangestellte
AbteilungSprachenzentrum
SprechzeitenMo 10:00 - 12:00
Di 10:00 - 12:00
Mi 10:00 - 12:00
Fr 10:00 - 12:00
Do 12:00 - 15:00
Raum113, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2041
E-Mailgambirasio@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz)

Lebenslauf (kurz)

2011 Bachelor - Sprachwissenschaft und Kulturmediation - Universitá degli Studi di Milano

 

Barbara Garzia-Jansen

Dr. Barbara Garzia-Jansen

Leiterin Sprachenzentrum
LehrgebietDaF, Italienisch, Englisch
AbteilungSprachenzentrum
SprechzeitenMo 10:00 - 13:00
Di 10:00 - 13:00
Fr 10:00 - 13:00
Raum113, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2040
Telefax0711 8923-2192
E-Mailgarzia-jansen@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Vorträge Abschlussarbeiten

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

Seit Mai 2014: Hochschule der Medien
Leiterin Sprachenzentrum u. Wissenchaftliche Leiterin Verbund für Sprachenangelegenheiten.

2005-2014: Universität Stuttgart
Wissenschaftliche Koordinatorin am Lehrstuhl für Romanische Literaturen. Zuletzt Leiterin des Italienzentrums am Internationalen Zentrum für Kultur und Technik Forschung (IZKT).

2003-2004: Universität Stuttgart, Universität Hohenheim, AKAD Hochschule Stuttgart
Lehrbeauftragte Fremdsprachen

1999-2002: Language Solutions London, Manchester
Programmkoordinatorin und Trainerin Fremdsprachen

1995-1998 Emile Woolf College Petaling Jaya, Malaysia
Programmkoordinatorin und Dozentin Deutsches Studiengangs (Austauschprogramm für malaysche Studenten)
Lektorin für Internationale Geschichte und Politik

Ausbildung

Studium der Politikwissenschaft an der Universität Mailand (Università degli Studi di Milano). Schwerpunkt: Recht und Internationale Politik und Recht

Promotion (PhD) an der University of Malaya, Institute of Advanced Studies and Research, Kuala Lumpur, Malaysia. Schwerpunkt: Urbanisationsprozesse und Entwicklungspolitik in Malaysia

Ausbildung Dozentin in der Erwachsenen Bildung:
- City & Guilds 7307, Further & Adult Education Teacher's Certificate
an der Manchester Metropolitan University, UK
- CEDILS (Zertifizierung der Kompetenz in der Didaktik des Italienischen als Fremdsprache der Università degli Studi Ca' Foscari Venezia

 

Vorträge

 

- Malaysia, ein Land mit Visionen (Vision/Wawasan 2020), Stuttgart
- Il Teatro alla Scala die Milano: Verwandlung eines Wahrzeichens
, Stuttgart.
- La Commedia e la Piazza, Vortrag und Theatervorfühung von "Il Cavaliere e la Dama" von Carlo Goldoni, Stuttgart.

 

Abschlussarbeiten

Doktorarbeit: "Town Planning Legislation and Developent Issues in Peninsular Malaysia. The case study of Petaling Jaya", Kuala Lumpur, 2002.

Diplomarbeit: "Die italienische und deutsche Umwelthaftungsgesetzgebung - Eine Komparative Studie", Mailand 1993.

Heiko Gatawis

Techn. Angestellter
StudiengangVerpackungstechnik (Bachelor)
FakultätFakultät Druck und Medien
RaumP06, Nobelstraße 10 (Pavillion)
Telefon0711 8923-2889
E-Mailgatawis@hdm-stuttgart.de

Fedele Gaudino

Hausmeister
AbteilungInfrastruktur
Raum112, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2556
E-Mailgaudino@hdm-stuttgart.de

Christian Geißler

Lehrbeauftragter
LehrgebietUmweltschutz u. Verpackung Projektmanagement
StudiengangVerpackungstechnik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Homepagewww.ifpro.de

Jutta Gentsch

Lehrbeauftragte
StudiengangWirtschaftsinformatik (Bachelor)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Prof. Stavros Georgiades

Gastprofessor
StudiengangWirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mailgeorgiades@hdm-stuttgart.de

Dirk Gerlach

Lehrbeauftragter
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailgerlach@hdm-stuttgart.de

Ansgar Gerlicher

Prof. Dr. Ansgar Gerlicher

Professor
LehrgebietMobile Application Development, Embedded Systems, Operating Systems, Mobile Web, Mobile Security,
ForschungsgebietApplications in Mobile and Embedded Systems, In-Car-Infotainment and Mobile Media Systems, CSCW
StudiengangMobile Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum313, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2788
Telefax0711 8923-2188
E-Mailgerlicher@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de


Lebenslauf

 

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de


Publikationen

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de

Vorträge

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de

Projekte

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de


Abschlussarbeiten

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de


English Version

Siehe: http://gerlicher.mi.hdm-stuttgart.de

Prof. Christian Gerloff

Honorarprofessor
LehrgebietChristian.Gerloff@web.de
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum-, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2932
E-Mailchristian.gerloff@daimlerchrysler.com

Marc Gerzimbke

Externer Doktorand
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailgerzimbke@hdm-stuttgart.de

Sabiha Ghellal

Prof. Dr. Sabiha Ghellal

Professorin
LehrgebietUser Interface / Experience Design / Interaction Design / Game Design / Innovation Management / Transmedia Storytelling
ForschungsgebietUXD Transmedia Storytelling New Media Convergence Pervasive Gaming Novel Interfaces for TV & Gaming
StudiengangMobile Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
SprechzeitenMi 11:13 - :
Raum149, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2721
E-MailGhellal@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://sabihaghellal.com/

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

WORK EXPERIENCE

SKILLS & INTERESTS

 

Lebenslauf

WORK EXPERIENCE

Since November 2014, Professor Interaction Design (Focus: Experience & Game Design) and September 2012 – October 2012 Interim Professor  Interaction Design

 

 

Sony Europe    December 2001 – March 2008, Manager Research & Innovation  Concept, Design, and Implementation as well as overall Management of 2 EU Funded projects (Budget € 1.9 million): Concept, design, and implementation of UID, UXD and Game Design reflecting selected technology trends and research interests of pre-selected business owners. Berlin, Germany 

Airmedia          June 2001 – November 2011 07/01–11/01 Head of Product Development, responsibilities included:  Concept, Design & Development of European Airmedia product suite and major accounts. Berlin, London & New York  

GoIndustry       April 2000 – June 2001, Product Manager. Independently responsible for concept, interaction and graphic design of the platform, partner management for 3rd party SW. Munich, Germany

Compaq             July 1998- March 2000, Program Manager Global Accounts 

Computers        Concept, Design, and Implementation of an e-business solution for global accounts such as General Motors. Munich, Germany

CompuServe    April 1996- July 1998, Project Coordinator: Liaison to the US headquarters and the localization, customization, and functionality requirement definition of the Germany CompuServe client. Munich, Germany 

SKILLS & INTERESTS

 

 

 

 

 

 

 

 

Publikationen

Ghellal, Sabiha; et.al., Transmedia Perspective. In: Artur Lugmayr and Cinzia Dal Zotto (edts.) Media Convergence Handbook. , Springer-Verlag, 2016, http://www. Springer. com/series/11520, 2016. (Excerpts can be found in Chapter 2 and 3 and the full paper in Appendix A)

Ghellal, Sabiha; Morrison, Ann; Hassenzahl, Marc; Schaufler, Benjamin. The Remediation of Nosferatu: exploring transmedia experiences. In: Proceedings of the 2014 conference on Designing interactive systems (DIS). ACM, 2014. S. 617-626. (Excerpts can be found in Chapter 4.1 and the full paper in Appendix A)

Ghellal, Sabiha; Mussin, Nick; Morrison, Ann. The Roaring Hammock. Mensch und Computer 2015–Proceedings, 2015. (Excerpts can be found in Chapter 4.2 and the full paper in Appendix A)

Ghellal, Sabiha; Schneider, Tobias; Holopainen, Jussi. Get Milk–A Game of Lenses Abstract. Conference of the Digital Games Research Association, (DIGRA) 2015.

Ghellal, Sabiha. The Fuzzy Front End of Experience Design – Considering Ambiguous and Prescribed Qualities 2015 VVT Technology 209, ISSN-L 2242-1211 ISSN 2242-122X (Online) (Excerpts can be found in Chapter 6 and the full paper in Appendix A)

Ghellal, S., & Lindt, I. (2008). Interactive movie elements in a pervasive game. Personal and Ubiquitous Computing, 12(4), 307-315.

Wittkämper, M., Lindt, I., Broll, W., Ohlenburg, J., Herling, J., & Ghellal, S. (2007, April). Exploring augmented live video streams for remote participation. In CHI'07 Extended Abstracts on Human Factors in Computing Systems (pp. 1881-1886). ACM.

Lindt, I., Ohlenburg, J., Pankoke-Babatz, U., & Ghellal, S. (2007). A report on the crossmedia game epidemic menace. Computers in Entertainment (CIE),5(1), 8

Lindt, I., Ohlenburg, J., Pankoke-Babatz, U., Prinz, W., & Ghellal, S. (2006, April). Combining multiple gaming interfaces in epidemic menace. In CHI'06 Extended Abstracts on Human Factors in Computing Systems (pp. 213-218). ACM.

Pankoke-Babatz, U., Lindt, I., Ohlenburg, J., & Ghellal, S. (2006). Crossmediales Spielen in ‘Epidemic Menace’. In Mensch & Computer (pp. 233-242).

Lindt, I., Ohlenburg, J., Pankoke-Babatz, U., Ghellal, S., Oppermann, L., & Adams, M. (2005). Designing cross media games. In 2nd International Workshop on Gaming Applications in Pervasive Computing Environments

Vorträge

 

Game Aesthetics and Experience Design- How to design for meaningful experiences in a museum or gallery context with interdisciplinary experts (2016), Part of the Open Culture Initiative at MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH, Breitscheidstr. 4, D-70174 Stuttgart http://www.openculturebw.de/p/blog-page.html

Keynote: Keynote & Moderation & Workshop Lead: Museum Apps of Today and Digital Perspectives of Tomorrow  (2015). Humboldtforum Foundation, Berlin

NordiCHI 2014 - The Fuzzy Front End of Experience Design –Considering Ambiguous and Prescribed Qualities 

Keynote Titled ‘Transmedia Perspectives’ (2013), SETECEC 20132nd Conference Software and Emerging Technologies for Education, Culture, Entertainment, and Commerce

 

Projekte

Ausgewählte Projekte: 

HelGA: Hochschul Electronischer Gaming Automat - VIDEO & Helga auf dem ITFS 

Elena: Displaced Reality Video

Save the Kittens: Play

Get Milk: Game Design Learning Game Play 

Sheep Attack: Play 

Lost in the Woods: Play Prototype 

Hochschulübergreifende Projekte: Digital Forest: Facebook Link 

 

Abschlussarbeiten

 

English Version

WORK EXPERIENCE

SKILLS & INTERESTS

English Video of Student Projects at the ITFS International Animation Festival HelGA 

Christa Giese

Lehrbeauftragte
LehrgebietFachinformation Medizin, Pflege und Krankenhausmangement Krankenhausbibliotheken Medizinische Fachbibliothek und Patientenbibliothek
AbteilungFakultät Information und Kommunikation

Torben Giese

Lehrbeauftragter
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation

Claus Gittinger

Lehrbeauftragter
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien

Dr. Martin Gläser

Lehrbeauftragter
LehrgebietMedienwirtschaft
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
E-Mailglaeser@hdm-stuttgart.de

Maria Del Carmen Glatz

Lehrbeauftragte
LehrgebietVESPA-Spanisch
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum

Ursula Göbel

Akademische Mitarbeiterin
StudiengangElektronische Medien (Master)
FakultätFakultät Electronic Media
Raum333, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2255
Telefax0711 8923-2252
E-Mailgoebel@hdm-stuttgart.de

Martin Goik

Prof. Dr. Martin Goik

Professor
LehrgebietDatenbanken und Anwendungsentwicklung, Internet-Technologien, XML Technologien
StudiengangMedieninformatik (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum152, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2164
Telefax0711 8923-2188
E-Mailgoik@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~goik

Prof. Ph.D. Bradley W. Gorham

Gastprofessor
StudiengangCrossmedia-Redaktion/Public Relations (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumS304, Nobelstraße 10a (Nobelstraße 10a)
E-Mailgorham@hdm-stuttgart.de

Johannes Goth

Mitarbeiter
AbteilungStartup Center
RaumNone
E-Mailgoth@hdm-stuttgart.de

Kai Götz

Kai Götz

Lehrbeauftragter
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media

Lebenslauf (kurz) Publikationen Vorträge

Lebenslauf (kurz)

Kai Götz arbeitet als CG-Generalist in der Forschungsabteilung der Filmakademie Baden-Württemberg. 2015 schloss er sein Masterstudium an der Hochschule der Medien in Stuttgart ab und beschäftigt sich seitdem vor allem mit virtuellen Produktionsumgebungen und visuellen Effekten.

Publikationen

Kai Goetz. 2018. Einstein Lebt. In Digital Production 3/18 - Magazin für Digitale Medienproduktion. April 2018.

 

Simon Spielmann, Andreas Schuster, Kai Götz, Volker Helzle. 2016. VPET - A Toolset for Collaborative Virtual Filmmaking. In Proceeding SA '16 SIGGRAPH ASIA 2016 Technical Briefs. ACM, New York, NY, USA, Article 29, 4 pages. DOI:10.1145/3005358.3005370

 

Jonas Trottnow, Kai Götz, Stefan Seibert, Simon Spielmann, Volker Helzle, Farshad Einabadi, Clemens K. H. Sielaff, and Oliver Grau. 2015. Intuitive virtual production tools for set and light editing. In Proceedings of the 12th European Conference on Visual Media Production (CVMP '15). ACM, New York, NY, USA, Article 6, 8 pages. DOI:10.1145/2824840.2824851

Vorträge

Volker Helzle, Kai Götz and Diana Arellano. Creating Generic Data-driven Face Rigs for Digital Actors. Data-Driven Animation Techniques (D2AT) Workshop. SIGGRAPH Asia 2017. 27th November 2017, 14:20-14:40.

 

Volker Helzle, Kai Götz. Dreamspace: Virtual Production @ Filmakademie Baden-Württemberg. VeGA Camp 2016, HdM Stuttgart, October 21, 2016.

Martin Götz

Prof. Dr. Martin Götz

Professor
LehrgebietKulturmanagement, Bibliotheksbau, Bibliothekskonzepte, Bibliothekspolitik
ForschungsgebietBibliotheksbau, Lernzentren
StudiengangBibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumI122, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3241
E-Mailgoetz@hdm-stuttgart.de

Helmut Graebe

Dr. Helmut Graebe

Lehrbeauftragter
LehrgebietAV-Konzeption, Gestaltung, Journalismus
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Telefon0711 8923-2208
E-Mailgrae@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/~grae

Lebenslauf (kurz)

Lebenslauf (kurz)

Dr. Helmut Graebe, Professor für audiovisuelle Kommunikation - Konzeption, Gestaltung, Journalismus - „Praktiker auf theoretischer Spurensuche".
Zuvor Autor und Regisseur von Film- und Fernsehproduktionen mit Schwerpunkt im Bildungsbereich. Lehramt-Staatsexamen, Studien der Sozialwissenschaften, Erwachsenenbildung, Kunst. Arbeiten als Tontechniker, Musikproduzent, Studio-Kameramann, Video-Editor, TV-Ablauf-Regisseur. Univ.-Abschluss Diplompädagoge. Theater-Workshops, Studien und Assistenzen zu Kunst und Kommunikation. Arbeiten als Autor, Regisseur, Wissenschafts-Journalist und Redakteur von aktuellen Beiträgen, Dokumentationen, Informations- und Fernsehfilmen für die Universität Essen, den Westdeutschen Rundfunk Köln und das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht München-Grünwald. Promotion in Psychologie mit einer Forschungsarbeit über Fernsehjournalismus. Als Wissenschaftlicher Angestellter 1979 bis 1988 Leitung der Produktionsabteilung des Medienzentrums der Universität Essen. Seit 1988 Professor an der Fachhochschule Stuttgart, 1989 Entwurf und Leitung des Tonstudios, 1989 bis 1998 Prodekan des Fachbereichs Medientechnik, 1997 Koordination des Studienschwerpunkts Mediengestaltung, 2000 Mitgründer des Hochschulradios, 2001 Gründungsleiter des Masterstudiengangs Medienautor, 2003 Gründung der HdM-Band, 2004 bis 2006 Studiendekan des Studiengangs Audiovisuelle Medien, Ausbildungsredakteur im Hochschulradio. 2018 Ruhestand, Lehrbeauftragter.

 

Georg Graf

Georg Graf

Lehrbeauftragter
LehrgebietUnity3D, Unreal Engine, Adobe Creative Suite, Programmierung
StudiengangIntegriertes Produktdesign (Bachelor, Zulassung ab WS 17/18)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailgrafg@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.georggraf.com

Jens Grambau

Externer Doktorand
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
RaumNone
E-Mailgrambau@hdm-stuttgart.de

Stefan Grandinetti

Prof. Stefan Grandinetti

Professor
LehrgebietKamera für Film, TV & Digitale Kinematographie
ForschungsgebietBildgestaltung für Digitale Kinematographie: High Dynamic Range, Higher Frame Rates
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
SprechzeitenDo 16:00 - 17:30
Raum046, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2263
E-Mailgrandinetti@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

Stefan Grandientti studierte "Kamera für Film & TV" an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg und schloss 2003 als Diplom-Kameramann ab. Neben dem Studium übte er freie Tätigkeiten als Kamera-Assistent in Werbung, TV-Film und internationalen Spielfilmproduktionen aus („Enemy at the Gates“, „Resident Evil“, "Equilibrium", „Luther“,...). Anschließend arbeitete er als freier Kameramann mit Wohnsitz in Berlin in den Bereichen Spielfilm, Dokumentarfilm und Werbung (TV und Kino, international, ab 1998) und erhielt für seine Arbeiten zahlreiche internationale Auszeichnungen. Zusätzlich übte Stefan Grandinetti Tätigkeiten als Gastdozent an verschiedenen Institutionen aus (HfG-Karlsruhe, HFF Potsdam-Babelsberg, HFF-München, Inside-Out-Potsdam, Medienbildungsgesellschaft-Potsdam). In 2010 wurde er an die Hochschule der Medien zum Prof. für Kamera in Film & TV, Digitale Kinematographie berufen. Er ist Mitglied im Bundesverband Kinematographie (BVK), der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG), SMPTE und der Society for Imaging Science and Technology (IS&T). Sein Forschungsinteresse liegt im Bereich Advanced Imaging for Cinematic Motion Pictures: In aktuellen Projekten beschäftigt er sich mit High Dynamic Range (HDR) für Bewegtbilder und Higher Frame Rates (HFR).

 

Lebenslauf

Ausbildung

Beschäftigungen

Tätigkeiten als Kameramann

 

Tätigkeiten als Dozent

  • Dozent für HD AT WORK (Medienbildungsgesellschaft Babelsberg), File-basierte Workflows für High-Definition Cinematography (Mai + Sept., 2009)
  • Gastdozent an der HfG Karlsruhe: Digital Cinematography, Acquisition und Workflows für RED One, 2009
  • Präsentation von HD-Kameratests (AVCHD-Kameras) für Canon-Europe, 2008
  • Speaker: INSIGHT/OUT (internationales HD-Symposium): Präsentation von Kameratests und Workflows für Sony F23 und RED One - "Creative Perspectives", 2008
  • Gastdozent an der HFF Potsdam-Babelsberg: Seminar für Sony F23 (HDCAMSR), uncompressed workflow in 4:4:4 Farbraum, 2007
  • Workshop-Trainer in Seoul/Korea (für P+S Technik & Sama): Pro35-digital Imageconverter (MKII) & Viper FilmStream, uncompressed HD-capturing, 2007
  • Gastdozent an der HFF-München: Seminar HD-Videography, mit BandPro und P+S Technik, 2005
  • HD-Format-Vergleichstest mit Film-out-Präsentation in Zusammenarbeit mit Koppfilm und Chroma TV, 2005

 

Publikationen

Print:

            Download Paper (PDF): https://hdr-2014.hdm-stuttgart.de/        


Filmprojekte:

Auszeichnungen


DER LETZTE FANG / THE LAST CATCH

* Bester Internationaler Dokumenterfilm: Cinemambiente, Turin 2013
* Deutscher Umwelt und Nachhaltigkeitspreis, NaturVision Festival, Ludwigsburg 2013
* Publikumspreis: NaturVision Festival, Ludwigsburg 2013

LEBENS(W)ENDE / TESTIMONY

* Gewinner Prix Europa, Best TV Documentary of the year, Berlin 2008
* Best International Film, Connecticut, USA 2009
* Banff TV World Festival (Nominierung), Canada 2008

* Special Jury Price, Documfest, Timisora, Romania 2008

ZWISCHEN WAHNSINN UND KUNST - Die Sammlung Dr. Prinzhorn

* Adolph-Grimme-Preis 2008 in der Kategorie Kunst und Kultur
* Gewinner des Publikumspreises, ebenda

DAS LEBEN GEHT WEITER (Live Goes On)

* Gewinner: EMMY-International, Best Documentary, New York 2003
* Gewinner: DV Awards 2003: Outstanding Achievement in Digital Video, Los Angeles
* Gewinner: GOLD HUGO, Best TV-Production, Intl.TV-Festival Chicago 2003
* Gewinner: Festival du Cinéma de Bruxelles 2003, Special Prize: Best Documentary

* Nominierung für IDA Distinguished Documentary Achievement Awards 2003,   u.a.

RAIN IS FALLING

* "Best Cinematography" Kodak-Award + BAFTA Award at Aspen Shortsfest 2005
* FSK-Prädikat: "Besonders Wertvoll"
* Gewinner Prix-UIP in Valladolid '04 (nomination for the European Film Award 2005)
* Erster Preis A L'Affiche du Monde, Paris '04* Erster Preis Opere Nuove-Bozen '04
* Gewinner Max-Ophüls-Preis, Saarbrücken '05
* Friedrich-Wilhelm Murnau-Preis 2005, Wiesbaden
* Gewinner „Next Reel"(NYU) 2005, New York
* Gewinner International Week of Shortfilm San Roque 2005, Spain;
* Gewinner TSR-Preis Cinema Tout Ecran-Genf 2004;
* Gewinner Santiago de Compostella 2005
* Gewinner Fajr International Film Festival, Teheran, Iran 2006
* Gewinner Flicks International Film Festival Saskatoon, Kanada 2006
* Gewinner International Film Festival for Children, Kairo, Ägypten 2006
* Gewinner International Film Festival for Youth,Vancouver, Kanada 2006
* Gewinner EcoVision Festival Palermo 2006
(Einladungen: Biennale Venedig '04, Camerimage '04, Berlinale '05, Bitola '05,San Francisco Golden Gate Awards '05, Tribeca - New York '05, Melbourne '05, ...)

DER KLEINE NAZI 

* Bamberger Kurzfilmtage, Publikumspreis, Bester Kurzspielfilm, 2012
* Heart of Gold International Film Festival, Gewinner Best Comedy award, 2011
*
Trieste Film Festival, Hauptpreis in Kategorie Kurzfilm, 2011
*
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Gewinner des 17. Kurzfilmpreises 2011
*
Exground Wiesbaden, 1. Preis Deutscher Kurzfilm, 2010
*
DEUTSCHE FILM- UND MEDIENBEWERTUNG (FBW)
Auszeichnung mit Prädikat "besonders wertvoll", Kurzfilm des Monats Juli 2010

THE HOUSE IS BURNING

* FSK-Prädikat: "Besonders Wertvoll"
* Gewinner BEST FEATURE FILM, Hoboken International Film Festival 2007
* Gewinner Jury's Special Award: Supplementary Prize, Seoul Filmfestival 2006
* Grand Prix for Best FilmYoung Film Festival 2006 (Flash Foundation), Poland
  (Weltpremiere: Cannes Filmfestival 2006)

MENUA UND DAS MEER

* "Hervorragende filmische Leistung" 13. Int. Filmtage Duisburg (IDAF) 2001

NATUR PUR

* Hauptgewinner des „GoodFilmFood"-Wettbewerbs 2005

 

 

Filmographie

Fiction:

 

DER KLEINE NAZI*

Kurzfilm - Schwarze Komödie um eine an Demenz erkrankte Grossmutter, die zu Weihnachten den Tannenbaum mit Nazi-Schmuck aus ihrer Kindheit in den 40er Jahren schmückt.

Währenddessen bringt die Enkelin zum Familienfest spontan den neuen Freund mit, der ausgerechnet Israeli ist und einmal „echte“ deutsche Weihnachten kennenlernen möchte...

R & B: Petra Lüschow, P: Kordes & Kordes

Sony F35 (HDCAMSR) - 35mm (1:1,85), 13min, 2010

 

DER MORGEN DANACH

Kurzfilm, Drama - Ein junges Paar in einer Nacht auf der Suche nach seiner Zukunft

R: Robert Lyons, Eyes of a Stranger Production, Berlin

HD Editcam-Ikegami (1:1,78), 23min, 2009

                                               

COLD STORAGE

Trailer/Layout, science fiction-thriller (Vorproduktion für Kinofilm)

R: Mark A. Cairns, P: StarCrest / Magna Mana

Red One, (1:1,24), HD-4K, 2008 (www.cold-storage.de)


 

REMARQUE – Sein Weg zum Ruhm

Dokudrama - Die Geschichte von Erich Maria Remarque zur Zeit der Entstehung des Welterfolges 

“Im Westen nichts Neues”.           

R: Hanno Brühl, P: Neue Mira Filmproduktion, Elke Peters

Super-16/ HD (1:1,78), 89min, für NDR/arte, 2008


THE HOUSE IS BURNING*

Kinofilm - Eine Gruppe Jugendlicher aus dem amerikanischen “White-Trash”-Milieu durchlebt

dramatische 24 Stunden bevor Mike als Soldat in den Irak ausrückt…

(gedreht in New Jersey, USA, in englischer Sprache)

R & B: Holger Ernst, P: Reverse Angle International

(Wim Wenders, Peter Schwartzkopff, Deutschland), Jigsaw-Production (A. Gibney/ USA)

HD, Varicam mit 35mm-Bildkonverter, (1:1,85) - 35mm, 97min, 2006

 

RAIN IS FALLING*

Kurzfilm - In einer kargen, wüstenähnlichen Landschaft lässt ein heftiger Gewitterregen das Dach einer einfachen Lehmhütte undicht werden, in der ein kleines Mädchen sich um seine kranke Mutter kümmert.

R: Holger Ernst, P: Idealfilm/ HFF Potsdam-Babelsberg

Super-35mm (1:1,24), digital intermediate processing, 15min, 2004       

 

HEUT’ VERÄNDERN WIR DIE WELT - KALT HEUT' NACHT   Kurzfilm   R: Aviva Barkhourdarian, P: HFF-Potsdam-Babelsberg, DVCAM, 30min, arte, 2001

DIE MÖWE Kurzfilm   R: Marc Schiffer, P: HFF München/HFF Potsdam-Babelsberg, S-16, 30min, 2001                        

LIEBST DU MICH? Kurzfilm   R: Holger Ernst, P: HFF-Potsdam-Babelsberg, S-16, 20min, 2001

JEDERTAG Kurzfilm              R: Bianca Bodau, P: HFF-Potsdam-Babelsberg, S-16, 20min, 2001

ATEM Kurzfilm              R: Sven Düfer, P: HFF-Potsdam-Babelsberg, 35mm, s/w, 22min, 1998


DOKUMENTARY:

 

 

DER LETZTE FANG*

Dokumentarfilm über Thunfischfänger, die durch gnadenloses Abfischen die letzten Lebensgrundlagen der gejagden Spezies zerstören – und damit auch ihre eigene… (in Teilen)

R: Markus Schmidt, Marion Glaser, P: Formwillen, (Gerd Ruge Stipendium, WDR)

XDcamEX, 84 Min., 2012


SCHULTER AN SCHULTER

Dokumentarfilm, Sichtweisen von Soldaten aus Deutschland und Afganistan in Kunduz

R u. P: Shaheen Dill-Riaz, ZDF Kleines Fernsehspiel, 60 Min., HD, 2012

 

EISEN BEWEGEN – Lokomotiven aus Kiel

Dokumentarfilm über den industriepolitischen Visionär Hinrich Krey und seinen Traum in Kiel ökologisch revolutionäre Großlokomotiven zu bauen.

R, P: Fredo Wulf, NDR, HD 78 Min., 2011

  

DIRECT! PUBLIC AND PRIVAT

Dokumentarfilm über den Dokumentaristen Klaus Wildenhahn

R, B & P: Quinka Stoehr, Kiel

HDV, 58 & 69min, für NDR/ZDF/3SAT, 2009

 

HIGH GOAL

Dokumentarfilm, Kino - Das “Al Habtoor”-Poloteam in Dubai auf ihrem Weg in die

internationale Profi-Liga

(Dubai, London, Sotogrande, St.Tropez)

R: Daniel Gräbner, P: Rif Film, Köln

Red One, 4k (1:1,24), ca. 90min, in Postproduktion

 

GERECHTIGKEIT

Reportage über kindliches Gerechtigkeitsempfinden in einer Grossfamilie

B & R: Ute Hilgefort, P: EleguaTV, Berlin   

Digi-Beta, 30min, KiKa, 2009

 

LANDSCHAFTSGESCHICHTEN

Dokumentarfilm über Menschen aus der "Höri" am Bodensee, (in Teilen)

B & R: Markus Welsch, P: Noirfilm, Karlsruhe

XDcamEX/35mm, ca. 85min, für arte

 

24H BERLIN – Harm Müller-Spreer

Dokumentarfilm - Portrait der Stadt Berlin: 80 Teams beobachteten am 5. September 2008

über 24 Stunden verschiedene Menschen in der Stadt.

R: Bettina Blümner/ Volker Heise, P: Zero One, Berlin           

XDcamEX, 24 Stunden am 5.9.2009, für rbb / arte, 2009

                       

ENDSTATION DER SEHNSÜCHTE (HOME FROM HOME)

Kinofilm. Ein Heimatfilm über koreanische Frauen, die mit ihren deutschen Ehemännern

nach 30 Jahren in ihre Heimat zurückkehrten, und dort in einem “Deutschen Dorf” leben.

R: Sung Hyung Cho, P: Flying Moon, Berlin, (Teilweise: Episode Sommer)           

XDcamEX, 93min, ZDF/3SAT, Cinema-release: Oktober 2009 (*Berlinale Panorama 2009)

 

LEBENS(W)ENDE*  (TESTIMONY)

Dokumentarfilm über die Erkrankung des Filmemachers an “Als die Ärzte bei mir Hirntumor diagnostizierten, sagten sie: ‘Sie haben noch ca. 3 Jahre zu leben – bereiten Sie sich vor…’  Aber wie kann man das?! – Also machte ich mich auf die Reise um das herauszufinden...”

mit Bill Viola, Jörg Immendorf, Helmut Dubiel, Peter Jecza, Remus Georgescu, u.a.

B & R: Razván Georgescu, P: Carl Schmitt, StarCrest Media GmbH, Berlin/ Frankfurt a.M.

DVCProHD, 90min, für ZDF/arte, 2008

  

ZWISCHEN WAHNSINN UND KUNST – Die Sammlung Prinzhorn*

Dokumentarfilm über die weltweit bedeutendste Sammlung bildnerischer Werke von Psychiatrie-Patienten, die seit ihrer Entstehung Anfang der 1920er Jahre bis heute nachhaltigen Einfluss auf die psychiatrische und therapeutische Praxis hat, aber auch die Kunstszene der Moderne, insbesondere die surrealistische Bewegung, begeisterte.

R: Christian Beetz, P: Gebrueder Beetz Produktion, Berlin (Teilweise)

DVCProHD, 75min, für SWR, arte und ZDFdokukanal, 2007

 

GLI STATI DELLA MENTE  (STATES OF MIND)

Dokumentarfilm über die Beziehung psychisch Kranker und ihren Pflegern in            

Reggio-Emilia, Italien (Teilweise: Episode „Anacondino“)

B, R & P: Elisa Mishto

HDV, 90min,  Kino, 2007 (* IDFA 2007)


HITLER & MUSSOLINI – Eine brutale Freundschaft

Dokumentarfilm über die historische und persönliche Beziehung der beiden Diktatoren. (Teilweise)

R: Ulrich Kasten, P: LOOKSfilm GmbH, Berlin

HDCAM, 87min, für rbb/ SWR/ arte, 2007

 

JUNG. SORGLOS. HIV-POSITIV. Aids und der neue Leichtsinn

Dokumentation über den Berliner Aidsworker Robert Kliem in Zeiten sinkender Vorsicht

R: Tink Diaz, P: WDR, Köln

Mini-DV, 45min, WDR "Menschen Hautnah", 2006

 

I LOVE AMERICA

Dokumentarfilm über „Buffalo Bill“ in Deutschland und den romantischen Blick der Deutschen

auf den „Wilden Westen“ und die Indianer

B & R: Riva Freifeld, NY, DigiBeta/HD, 45min, 2006

 

ALIEN, MARX & Co. - Slavoj Zizek

Dokumentarisches Portrait über den Medien-Philosophen (Teilweise: Drehorte Paris, Weimar, Berlin)

R: Susan Chales de Beaulieu, P: Detlev Cordts, Hamburg

Digi-Beta, 53min, ZDF/arte, 2005

 

WEINGESCHICHTEN - Stuart Pigott in der Pfalz

Dokumentation über eine Recherche des britischen Weinkritikers und Autor Stuart Pigott

B&R: Michael Trabitzsch, P: ProunenFilm, Berlin

DVCAM, 30min, im Auftrag des NDR, 2005

 

OUMOU SY

Dokumentarischer Film über die wichtigste Mode-Designerin Schwarz-Afrikas (Rom-Episode)

B & R: Susan Chales de Beaulieu, Claudia Déja, P: Detlef Cordts                                            

Digi-Beta, 52min, NDR/ arte, 2003 

 

DAS LEBEN GEHT WEITER*

Doku-Fiction über die Hintergründe der Produktion des größten, letzten und niemals fertig gestellten Propagandafilms des “Dritten Reichs”.

B & R: Mark Alan Cairns,  P: StarCrest Media Berlin/ Frankfurt a.M./ HFF Potsdam-Babelsberg
Mini-35-Digital, 87min, für HR/arte (SWR, Phoenix, 3SAT), 2002

 

OSTWÄRTS

Dokumentarischer Film - Menschen in Mecklenburg-Vorpommern 10 Jahre nach der Wende

B & R: Susan Gluth, P: HFF München, Seminar Gerd Ruge/ Claas Danielsen
Digi-Beta, 75min, NDR, SWR, ORB, HR, 2000

STROHHALM

Dokumentation über präventive Sozialarbeit gegen sexuellen Missbrauch von Kindern

B & R: Marina Caba Rall, P: HFF Potsdam-Babelsberg/ Strohhalm e.V.

DVCPRO 50, 30min, rbb, 2000

 

MENUA UND DAS MEER*

Dokumentation ü̈ber eine Flamenco-Sängerin zwischen Andalusien und Berlin.

B & R: Marina Caba Rall, P: HFF Potsdam-Babelsberg

Beta SP, 30min, ORB, 1999

 

A VANISHING DAY - VENICE
Dokumentarfilm über Menschen in Venedig, drei Portraits (teilweise)

B & R: Marco Casiglieri, P: HFF Potsdam-Babelsberg
16mm, 60min, 1998             

WO IST EDDI?

Portrait über den Comic-Künstler Reinhard Kleist

B & R: Thomas Keller, Nils Rinke  P: HFF Potsdam-Babelsberg

16mm, 15min, 1997

JÄGERS REVIER

Portrait über den Leiter der „Kellnerbrigade“ im Schloss Bellevue bei Bundespräsident Roman Herzog.

B, R, K, S: Stefan Grandinetti

Beta SP, 15min, 1996 

 

 

WERBUNG/IMAGEFILM:

 

FOREWARD2BUSINESS - Zukunftskongress in Halle, Juni 2009

in Zusammenarbeit mit CinePostproduction Geyer-Berlin, Camelot-Berlin

 

Vorträge


           Öffentliche Ringvorlesung HdM-Stuttgart, 16.3.2013

           Cinec, München, 2002

 

 

Projekte


Forschungsprofil:

Die zentrale Fragestellung, wie sich die Kinoindustrie in der Medienlandschaft, die sich durch die fortschreitende Digitalisierung im Zeitalter rasanter Entwicklungen und damit im extremen Wandel befindet, erfolgreich behaupten kann, beschäftigt die Filmbranche immer wieder aufs Neue.

Zu Stefan Grandinettis Forschungsthemen gehören zum Einen Untersuchungen von innovativen Technologien, die zur Bildgestaltung in der digitalen Kinematografie zum Einsatz kommen und das Kino der Zukunft prägen können. Die Forschung ist sowohl auf praktische Anwendungen ausgerichtet als auch auf grundlegende Untersuchungen und greift bewußt aktuelle Themen und Fragestellungen der Filmgestaltung auf, die im Kontext der Digitalisierung stehen. Zum Anderen werden die Themen im Kontext zu weiteren transmedialen Anwendungen gesehen, bei denen Film als klassischer Ausgangspunkt audiovisueller Bewegtbilder gesehen wird. 

Die Forschungsschwerpunkte fokussieren Gestaltungsfragen, die auf technischen Neuerungen basieren und untersuchen deren Wechselwirksamkeit. Sie befassen sich mit Parametern der Bildgestaltung und Bildqualität, deren Perzeption, dem Storytelling und ihrer Relevanz für den konkreten praktischen Bezug für die Industrie. Besondere Forschungsschwerpunkte werden mit der Initiierung von, oder der Beteiligung an Projektverbünden gesetzt. Darüber hinaus wird eine inhaltliche Vernetzung der einzelnen Schwerpunkte angestrebt.

Die Forschungsschwerpunkte orientieren sich am Profil des Studiengangs Audiovisuelle Medien an der HdM in der gleichwertigen Kombination von Technik und Gestaltung. Es wird die Zielsetzung verfolgt Studierende durch Einbeziehung in Forschungsprojekte und die Mitarbeit an Projekte angewandter Wissenschaft als kompetente Anwärter auf führende Schnittstellenpositionen in der Filmindustrie auszubilden und international zu vernetzen.

Dabei wird die enge Zusammenarbeit von Hochschulforschung und Unternehmen aus der freien Wirtschaft als eine wichtige Säule angesehen. Es wird eine projektbezogene Drittmittelförderung angestrebt, die sich sowohl an die Industrie als auch an die öffentliche Förderung wendet.

Die internationale Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Universitäten soll über gemeinsame Projekte forciert werden.

 

Forschungsinteressen:

·       High Dynamic Range für Bewegtbilder in Kinoqualität

·       Higher Frame Rates 

          Wide Gamut

·       Higher Resolutions: 4K / Ultra High Definition

·       Lightfield

 

Abschlussarbeiten

English Version

Short-Bio

Stefan Grandinetti (born 1965 in Rheinbach, Germany) is Professor for Cinematography for Film and Television at the Stuttgart Media University of Applied Sciences (HdM). Appointed in 2010 he is head of  the faculty of film and teaches arts and technology of cinematography in the Department of Audio Visual Media. 

Stefan Grandinetti started his career as assistant-camera with international feature films such as „Enemy at the Gates“, „Resident Evil“, "Equilibrium" and „Luther“.

In 2003, he graduated from the Potsdam-Bablesberg Film Academy HFF „Konrad Wolf“ and has since been been working as a Director of Photography for feature films, documentaries, as well as industrials and commercials.

He was the Director of Photography for documentaries such as the Emmy International, Golden Hugo and Outstanding Achievments for Digital Video Winner „Life Goes On“ and Prix Europa Winner for Best Documentary „Testimony“. His feature films (e.g. „The House is Burning“, „Rain is Falling“) have been invited to festivals such as Cannes, Venice, Berlinale, Aspen, Valladolid, and many more.

His fields of research are innovative technologies for cinematography such as High Dynamic Range (HDR) and Higher Frame Rates (HFR) for cinematic motion pictures. He is invited as speaker to international conferences and fairs.

Stefan Grandinetti is a member of the German Society of Cinematographers (BVK), Society for Imaging Science and Technology (IS&T), Society of Television and Cinema Technology Germany (FKTG) and SMPTE. He has been a guest speaker at the Munich Film Academy, HfG-Karlsruhe and HFF in Potsdam-Babelsberg. He has been invited for presentations to international conferences such as Electronic Imaging (IS&T/SPIE) in San Francisco, CINEC in Munich, MPEG/ISO-meeting in Strassbourg, CAMERIMAGE in Bydgosczc, CIC23, and others. Since 2017 he became active member of the IMAGO-CCTC (Creative Cinematography Technical Commitee).

Lars Grasemann

Lehrbeauftragter
StudiengangMediapublishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailgrasemann@hdm-stuttgart.de

Marc Grau

Praktikant
AbteilungInstitut für angewandte Forschung (IAF)
RaumNone
E-Mailgrau@hdm-stuttgart.de

Asa Grenholm-Weil

Lehrbeauftragte
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum
E-Mailgrenholm@hdm-stuttgart.de

Daniel Grießhaber

Daniel Grießhaber

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
LehrgebietEmbedded Systems Programming Intelligent Applications
ForschungsgebietAI with a focus on Low-Resource Text-Classification and NLP
StudiengangComputer Science and Media (Master)
FakultätFakultät Druck und Medien
Raum151, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2881
E-Mailgriesshaber@hdm-stuttgart.de

Petra Grimm

Prof. Dr. Petra Grimm

Professorin
LehrgebietKommunikations- und Medientheorie, Medienethik, Medienethisches Projekt (META), Mediensoziologie, Medienwirkungsforschung, Mediensemiotik
ForschungsgebietJugendliche und Medien, Medien und Gewalt, Social Web und Privatheit
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum225, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon0711 8923-2202
E-Mailgrimm@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.hdm-stuttgart.de/grimm

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte

Lebenslauf

Arbeitsschwerpunkte: Gewalt in und via Medien, Handy- und Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen, Medienethik, Privatheit und Medien

> seit 1. April 2012 stellv. Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

> seit 2011 Mitglied der Fokusgruppe „Internet-Kinderschutzzentrum" des Bundesfamilienministeriums

> Verleihung des Landeslehrpreises 2011


2006-2010 Dekanin der Fakultät Electronic Media (Hochschule der Medien Stuttgart)

Seit 2000 Ethikbeauftragte (Medienethik) der Hochschule der Medien.

Seit 1998 Professorin für Medienforschung/Kommunikationswissenschaft an der Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart.

1994-1998 Dezernentin für Programmaufsicht und Medienforschung bei der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR), Kiel.

1994 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zum Thema „Narrativität und Werbung" (Dissertation: Filmnarratologie. Eine Einführung in die Praxis der Interpretation am Beispiel des Werbespots.)

1991-1998 Dozentin an der Universität Kiel, Institut für Neuere Literatur und Medien sowie Institut für Pädagogik.

Studium der Germanistik (Schwerpunkt. Filmphilologie), Kommunikationswissenschaft und Theaterwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Publikationen


(Mit)Herausgeberin der Schriftenreihe Medienethik,
Franz Steiner Verlag Stuttgart.

Grimm, Petra/ Badura, Heinrich (Hrsg) (2011): Medien - Ethik - Gewalt. Neue Perspektiven. Stuttgart.

Grimm, Petra/ Zöllner, Oliver (Hrsg.) (2011): Medien - Rituale - Jugend. Perspektiven auf Medienkommunikation im Alltag junger Menschen. Stuttgart.

Grimm, Petra/ Rhein, Stefanie/ Müller, Michael (2010): Porno im Web 2.0 Die Bedeutung sexualisierter Web-Inhalte in der Lebenswelt von Jugendlichen. Berlin.

Vorträge

Tagung: „Facebook, Google & Co. - Chancen und Risiken"
   am 26./27.04.2012 in Speyer Vortrag zum Thema: „Gesellschaftliche Risiken: Social Web zwischen Privatisierung des Öffentlichen und Veröffentlichung des Privaten"

Tagung: „ 40 Jahre Frauenbewegung in Deutschland"
   vom 11. - 13.05.2012 in Bad Boll Vortrag zum Thema: „Mediale Frauenbilder"
am 11.05.2012, 17.30 Uhr

Symposium „Internet Privacy" - A culture of privacy and trust on the Internet : Vortrag am 26.03.2012 in Berlin (Acatech)

Fachtagung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
am 05.12.2011 in Berlin
Thema: „‚Wohin will Deutschland im Online-Kinderschutz?' - Handlungsbedarf und Perspektiven für einen besseren Kinderschutz in der digitalen Welt"

 Veranstaltungsreihe „Wertvolle Kinder"
Vortrag am 07.03.2012 in Schwarzach/Bregenz
Thema: „Pubertät und Sexualität in Zeiten des Internets - Kinder ‚tasten' sich frei und zügig vor"

 

Projekte

Veranstalterin des Kongresses "SocialMania - Medien, Politik und die Privatisierung der Öffentlichkeit, HdM, 21/22. Juni 2012

Jährlich: META - Medienethik-Preisverleihung s. auch www.hdm-stuttgart.de/meta 

Jährlich: Medienethik-Symposium der HdM s. auch www.hdm-stuttgart.de/medienethik

 

Ronald Grimminger

Ronald Grimminger

Lehrbeauftragter
LehrgebietDigital Marketing Online Marketing Conversion Optimierung Konsumentenverhalten www.hdm-stuttgart.de/dp
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
E-Mailgrimminger@hdm-stuttgart.de
Homepagehttp://www.ronaldgrimminger.de

Jörn Grosshans

Lehrbeauftragter
Lehrgebiet221411
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media

Dr. Alice Gruber

Lehrbeauftragte
StudiengangStudiengangübergreifendes Angebot (Sprachkurse)
FakultätVeranstaltungen und Sitzungen
AbteilungSprachenzentrum

Wolfgang Gruel

Prof. Dr. Wolfgang Gruel

Professor
ForschungsgebietMobility; Mobility Services; Smart Cities; Entrepreneurship; Innovation Management; Open Innovation; Digital Transformation;
StudiengangMedienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumNone
E-Mailgruel@hdm-stuttgart.de

Maria Grupp

Lehrbeauftragte
LehrgebietDeutsch als Fremdsprache VESPA
AbteilungSprachenzentrum

Eren Gürbüz

Auszubildender
AbteilungPersonalabteilung
Raum008, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2891
E-Mailguerbuez@hdm-stuttgart.de

Stefan Güttler

Prof. Dr. Stefan Güttler

Professor
LehrgebietDigitaldruck, Verfahrenstechnik, Mathematik
ForschungsgebietNeue Anwendungen von Inkjet-Druck und Elektrofotografie, insbesondere im Bereich Digital Manufacturing. Entwicklung eines elektrofotografischen Druckwerks für Anwendungen im Digital Manufacturing, insbesondere 3D-Druck, Entwicklung eines (Piezo-) Inkjet-Druckkopfs für Spezialsubstanzen
StudiengangDruck- und Medientechnologie / Digital Publishing (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Druck und Medien
Sprechzeitennach Vereinbarung
Raum184a, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon0711 8923-2161
E-Mailguettler@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen

Lebenslauf