Logo der HdM

Trends in der TV-Live-Produktion

Trends in der TV-Live-Produktion

Statt der bisherigen 628 Millionen Euro pro Jahr kassiere die Fußball-Bundesliga jetzt 1,159 Milliarden Euro TV-Gelder. Die Bundesliga gehört damit zu den drei umsatz¬stärksten Fußball-Ligen der Welt.

Da möchte man natürlich wissen:

• Wie funktioniert die Bundesliga im Fernsehen? • Wie wird diese produziert? • Was verändert sich bei der Berichterstattung gerade im Hinblick auf die internationale Expansion der Liga? • Welchen Einfluss hat die Liga bereits heute auf andere Sportarten oder auch auf den Bereich eSports? • Wie und wohin entwickelt sich die TV-Branche generell? • Was sind die aktuelle Tendenzen und Trends? • Und was zur Hölle hat das alles mit mir zu tun?

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten wie die großen Sportproduktionen und Ligen weltweit produziert werden, dann kommen Sie am Donnerstag, den 07.12.17 um 11:45Uhr in den RAUM 013.

Referent Jens Fischer, Alumnus des Studiengangs AM der HdM ist durch seine Berufserfahrung eine profunder Kenner der TV-Branche. Seit seinem Masterstudium an der Hochschule RheinMain arbeite er bei der Firma EVS als Account Manager DACH und bereut dabei nationale und international TV-Kunden. EVS selbst hat die moderne Sportberichterstattung durch die Erfindung des ersten digitalen Zeitlupenservers erst ermöglicht und ist heute Weltmarktführer in diesem Bereich. Viele Filmstudios (SBA, WB), Rechteinhaber (e.g.: FIFA)und Archive (UEFA), weltweit, setzen EVS Produkte ein.

 

Wann?
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 11:45 Uhr

Wo?
Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart, Raum 011



Kontakt

Prof. Axel Hartz
Telefon: 0711-8923-2201
E-Mail: hartz@hdm-stuttgart.de


© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login