Security Day

Das Jahr 2022 ist für die IT-Sicherheit wieder ein mehr als spannendes Jahr. Laut Aussagen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Anzahl und auch die Qualität der Cyber-Angriffe im Jahr 2022 einen neuen Höhepunkt erreicht (siehe den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland). Trotz umfangreicher Maßnahmen von IT-Herstellern nimmt die Anzahl der Schwachstellen weiter zu. Umso wichtiger ist es, verdächtige Aktivitäten schnell zu erkennen und darauf reagieren zu können. Für Einrichtungen der sogenannten kritischen Infrastruktur besteht ab Mai 2023 sogar die Pflicht zum Einsatz von automatisierten Systemen zur Angriffserkennung.

Die aktuellen Herausforderungen der IT-Sicherheit thematisieren wir in spannenden, abwechslungsreichen und praxisnahen Vorträgen. So wird uns Herr Atug, Gründer der beratenden Arbeitsgruppe KRITIS, über die auch politischen Hintergründe von Cyber-Security aufklären. Herr Joel Beiter von der Firma NTT Data wird uns anhand typischer Angriffe zeigen, wie diese verhindert oder zumindest schnell erkannt und dann abgewehrt werden können. Herr Patrick Brenner von der Firma MHP wird uns erläutern, wie die Erkennung und Abwehr von Angriffen als Dienstleistung in einem sogenannten SOC (Security Operation Center) mithilfe des Auslegens digitaler Köder für Angreifer weiter verbessert werden kann.

Agenda im Überblick:

14:15 Uhr: Begrüßung
Prof. Dr. Dirk Heuzeroth (Institut für Cyber-Security, Hochschule der Medien)

14:20 Uhr: KRITIS im Cyberwar?
Manuel Atug (AG KRITIS)

15:20 - 15:30 Uhr: Pause

15:30 Uhr: XDR (Extended Detection and Response)
Joel Beiter (NTT Data)

16:30 - 16:45: Pause

16:45 Uhr: SOC (Security Operation Center) Upgrade by Deception Technology
Patrick Brenner (MHP Management- und IT-Beratung GmbH)

Auch in unseren Studiengängen Medieninformatik sowie Mobile Medien tragen wir den Herausforderungen der IT-Sicherheit Rechnung, indem wir unser Angebot an entsprechenden Lehrveranstaltung in den letzten Semestern stark ausgebaut haben. Darüber hinaus erfreut sich die vor einigen Semestern eingeführte Veranstaltung "Capture-the-Flag (CTF)" unseres Instituts für Cyber-Security bereits großer Beliebtheit. In dieser Veranstaltung werden auf Übungsplattformen Systeme in Einzel- oder Gruppenarbeit gehackt. Die Veranstaltung ist auch für Interessierte außerhalb der Hochschule offen.

Weitere Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen und Aktivitäten finden sich auf der Webseite des Instituts für Cyber-Security: https://ics.hdm-stuttgart.de

 

Wann?

Montag09-12-202209-12-20222022120914:15 09-12-20222022120918:00 09.12.202214:15 09.12.202218:00 wann09.12.2022: 14:15 - 18:00 Uhr

Wo?

wo Hochschule der Medien, Nobelstraße 10a, 70569 Stuttgart, Raum S003

Kontakt

Prof. Dr. Dirk Heuzeroth

Professor

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2696

E-Mail: heuzeroth@hdm-stuttgart.de