DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Simon Werther

Prof. Dr. Simon Werther

Professor
AbteilungFakultät Information und Kommunikation
Sprechzeitennach Vereinbarung
RaumI208, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon0711 8923-3264
E-Mailwerther@hdm-stuttgart.de


Lebenslauf Publikationen Vorträge Abschlussarbeiten

Lebenslauf

Simon Werther ist Professor für Innovations- und Projektmanagement an der Hochschule der Medien. Die inhaltlichen Schwerpunkte des mehrmaligen Gründers (z.B. von HRinstruments) sind die digitale Transformation, Arbeit 4.0 und New Work. Er ist in diesem Rahmen Mitglied der Jury des HR Innovation Award, Initiaor und Sprecher zahlreicher Initiativen wie der Fachgruppe HR Startups im Bundesverband Deutsche Startups, Vortragender und Moderator auf wissenschaftlichen und praxisnahen Kongressen und Tagungen, z.B. dem Personalmanagementkongress oder DGFP Tagungen und der HR Innovation Roadshow, sowie Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel. Er wurde 2017 vom Personalmagazin als einer der 40 führenden HR-Köpfe in Deutschland ausgezeichnet.


Die Vision von Prof. Dr. Simon Werther ist eine digitalisierte Arbeitswelt, in der digitale Tools und agile Ansätze zu Selbstbestimmung und Sinnverwirklichung führen. Darüber hinaus ist Co-Creation zwischen Startups und Mittelstand bis Großkonzern die einzige Möglichkeit, um Deutschlands Schlagkraft bei Innovationen und Digitalisierung zu erhöhen. Diese Visionen verfolgt und präsentiert er seit Jahren sowohl in wissenschaftlichen Untersuchungen und Publikationen, als auch in praxisbezogenen Vorträgen und Impulsen sowie in Projekten und Initiativen mit Verbänden und Unternehmen.


Aktuelle Publikation

Aktuell haben Prof. Dr. Simon Werther und Laura Bruckner den Herausgeberband "Arbeit 4.0 aktiv gestalten - Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung" im Springer Verlag veröffentlicht. Mit zahlreichen Beiträgen von renommierten Professoren (z.B. Prof. Dr. Stephan Fischer), erfahrenen Praktikern (z.B. Thomas Sattelberger), innovativen Gründern (z.B. André Häusling) und engagierten Verbandsvertretern (z.B. Dr. Elke Eller) beleuchtet das Buch Arbeit 4.0 und die digitale Transformation der Arbeitswelt aus verschiedensten fachlichen Perspektiven.


Akademischer Werdegang

Er hat Psychologie und Sinologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, der Beijing University in Peking und der Tongji University in Shanghai studiert. Im Anschluss war er mehrere Jahre Mitarbeiter und Doktorand der Wirtschafts- und Organisationspsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität. 2010 bis 2016 hatte er über 40 Lehraufträge an zahlreichen Hochschulen, z.B. dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft, der Hochschule Augsburg, der Ludwig-Maximilians-Universität München, Technischen Universität München und der Venice International University.


Beruflicher Werdegang

Mit 16 Jahren hat Simon Werther seine erste Firma gegründet und diese 12 Jahre lang geleitet. Die nationalen und internationalen Kundenprojekte reichten dabei von Marketingkampagnen bis hin zu Onlineportalen. Außerdem war er Geschäftsführer am Münchner Institut für systemische Weiterbildung (misw). Über 10 Jahre war Simon Werther darüber hinaus als Berater, Coach und Trainer tätig. Anfang 2015 hat er gemeinsam mit dem Informatiker Philipp Lehmayr HRinstruments gegründet. Im Mittelpunkt stehen hier agile Feedbackinstrumente von Pulsbefragungen und Mitarbeiterbefragungen bis hin zu Instant Feedback und Performance Management. Mitte 2015 hat er die Fachgruppe HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups gegründet und ist seitdem Vorsitzender der Fachgruppe. Im Rahmen der Fachgruppe hat er gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung die HR Innovation Roadshow initiiert, die seit 2016 durch ganz Deutschland tourt und die 2017 nach dem erfolgreichen Auftakt bereits in die zweite Runde gegangen ist.

Publikationen

Im folgenden finden Sie einen Auszug aus den Publikationen von Prof. Dr. Simon Werther. Melden Sie sich gerne, wenn Sie an einem inhaltlichen Austausch interessiert sind.


Fachzeitschriften:

  • Werther, S. (2018). Feedbacktrends - zwischen Feedback-Apps und predictive Analytics? HR Performance Special, 1, 4-5.
  • Werther, S., Mann, F., & Bergmann, M. (2017). Instant Feedback als agiles Instrument. HR Performance, 6, 60-61.
  • Werther, S. (2017). Die Feedback-App als Allheilmittel? Personalwirtschaft. Verfügbar unter https://www.personalwirtschaft.de/fuehrung/mitarbeiterbefragungen/artikel/die-feedback-app-als-allheilmittel.html
  • Werther, S. (2017). Am Puls der Mitarbeiter. Personalmagazin, 10, 28-31.
  • Werther, S. (2017). Events als Spiegel der HR-Szene. Human Resources Manager. Verfügbar unter https://www.humanresourcesmanager.de/news/events-als-spiegel-der-hr-szene.html
  • Werther, S. (2017). Plädoyer für die aktive Gestaltung der Arbeitswelt. Baugewerbe, 6, 14-17.
  • Werther, S. & Mann, F. (2017). Zwischen Pulsbefragung und Instant Feedback. Human Resources Manager. Verfügbar unter https://www.humanresourcesmanager.de/ressorts/artikel/feedback-40-zwischen-pulsbefragung-und-instant-feedback-201474916
  • Werther, S. & Stief, M. (2016). Motivieren und Binden in Zeiten von New Work. Personalwirtschaft, 9, 30-32.
  • Werther, S. (2016). Mehr Mut für neue Wege. Personalmagazin, 11, 4-5.
  • Werther, S. (2016). VUCA als leitendes Paradigma der Personalarbeit der Zukunft. Personal im Fokus, 3, 28-30.
  • Bock, A., Werther, S. & Woschée, R. (2016). Digitalisierung der Führungskräfteentwicklung mit Feedback-Instrumenten. Personalführung, 4, 64-67.
  • Werther, S. & Stephany, U. (2016). Zwischen digitalen Botschaften und persönlicher Interaktion. Human Resources Manager, 2, 72-74.
  • Werther, S. & Woschée, R. (2016). Feedbackinstrumente in Change Prozessen – sind Mitarbeiterbefragungen noch zeitgemäß? Organisationsentwicklung, 2, 82-87.
  • Werther, S., Bock, A. & Woschée, R. (2016). Flexible Feedbacklandschaft. Personalmagazin, 3, 24-27.
  • Koch, M. & Werther, S. (2015). Innovationsprozesse als Herausforderung für traditionelle Führungsstile: Konstruktive Autorität und Präsenz der Führung als neue Führungsleitbilder. Zeitschrift Führung + Organisation, 1, 32-38.
  • Werther, S., Wright, V. & Woschée, R. (2014). Personalentwicklung 2020: Herausforderungen für die Personalarbeit. Wirtschaftspsychologie aktuell, 3, 9-11.
  • Werther, S. & Brodbeck, F. (2014).Moderne Führung: Geteilte Führung als vielversprechende Führungsstruktur. SEM/Radar – Zeitschrift für Systemdenken und Entscheidungsfindung im Management, 1, 103-116.
  • Werther, S. & Brodbeck, F. C. (2014). Geteilte Führung als Führungsmodell: Merkmale erfolgreicher Führungskräfte. PERSONALquarterly, 1, 22-27.
  • Waldhauser, S. & Werther, S. (2013). Prävention des Burnout-Syndroms: Mitarbeitergespräche als einflussreicher Ausgangspunkt. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2, 46-48.


Monographien:

  • Werther, S. & Bruckner, L. (Hrsg.) (2018). Arbeit 4.0 aktiv gestalten - Die Zukunft der Arbeit zwischen Agilität, People Analytics und Digitalisierung. Heidelberg: Springer.
  • Mendius, M. & Werther, S. (2015). Berufliche Karrierewege nach dem Psychologiestudium. Wiesbaden: Springer.
  • Werther, S. (2015). Einführung in Feedbackinstrumente in Organisationen - Vom 360°-Feedback bis hin zur Mitarbeiterbefragung. Wiesbaden: Springer.
  • Werther, S. & Jacobs, C. (2014). Organisationsentwicklung – Freude am Change. Heidelberg: Springer VS.
  • Werther, S. (2014). Geteilte Führung - Ein Überblick über den aktuellen Forschungsstand. Wiesbaden: Springer VS.
  • Werther, S. (2013). Geteilte Führung – Ein Paradigmenwechsel in der Führungsforschung. Wiesbaden: Springer Gabler.
  • Mendius, M. & Werther, S. (Hrsg.) (2013). Faszination Psychologie – Berufsfelder und Karrierewege. Heidelberg: Springer VS.


Buchkapitel:

  • Werther, S. (2017). Feedbackkulturen im Kontext von Arbeitswelten 4.0. In ayway media (Hrsg.), Handbuch HR-Management: New Work & Arbeiten 4.0 - Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert (88-91). Bonn: Trendreport. Verfügbar unter http://handbuch-hr.de/digital-lesen/#p=88
  • Werther, S. (2016). Etablierung einer Feedbackkultur mit zeitgemäßen Feedbackinstrumenten. In: R. Kastl & M. Schmid (Hrsg.), PersonalEntwickeln (S. 1-25). Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland).
  • Werther, S. & Brodbeck, C. (2016). Fehlentscheidungen von Gruppen durch Coaching verringern. In: S. Greif, H. Möller & W. Scholl (Hrsg.), Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Heidelberg: Springer. doi: 10.1007/978-3-662-45119-9_16-1.
  • Koch, M. & Werther, S. (2013). Kreativität und Innovation in Organisationen eine systemische Perspektive: Ein Leitfaden für moderne Führungskräfte und motivierte Mitarbeiter. In: M. Landes & E. Steiner (Hrsg.). Psychologie der Wirtschaft (Psychologie für die berufliche Praxis) (S. 751-769 ). Heidelberg: Springer VS.
  • Stephan, B. & Werther, S. (2013). Der Konsument 2.0. In: E. Spieß (Hrsg.). Konsumentenpsychologie (S. 125-136). München: Oldenbourg.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Februar 2018.

Vorträge

Prof. Dr. Simon Werther hält regelmäßig auf wissenschaftlichen Tagungen und praxisnahen Konferenzen Vorträge, z.B. dem Personalmanagementkongress des Bundesverband der Personalmanager (BPM), der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP), der HR Innovation Roadshow des Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP), der Tagungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), dem International Congress of Psychology (ICP), dem European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) Congress, dem HRM Forum.


Darüber hinaus ist Prof. Dr. Simon Werther als Keynote Speaker auf Konferenzen und Tagungen von Verbänden, mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen tätig, beispielsweise zu Arbeit 4.0 und Agilität, New Work und der Zukunft der Arbeit sowie der digitalen Transformation der Arbeitswelt. Auch unkonventionelle aber umso wichtigere Themen wie "Schöner Scheitern" mit vielfältigen Perspektiven auf Fehlerkultur sind dabei in seinem Repertoire.

Abschlussarbeiten

Zu vergebende Themen:

HR Startups und HR Trends in Deutschland, Europa und weltweit

Anwendung und kritische Reflexion zu Design Thinking und anderen Innovationsmethoden

Organisationsentwicklung, Change Management und Führung im Zeitalter der Digitalisierung

Innovation in Corporates und Startups - vom Inkubator bis zum Accelerator

Kooperation zwischen Mittelstand/Großkonzern und Startups

Arbeit 4.0, New Work, Digitalisierung im Personalwesen und Zukunft der Arbeit

Agilität und Innovation im HR

Coworking und neue Arbeitswelten

 

Bereits betreute Arbeiten:

Analyse deutschsprachiger HR - Startups und der systematische Vergleich mit amerikanischen HR - Startups: Wie hängen deren Schwerpunkte mit den Motiven der Generation Y zusammen?

Mitarbeiterbefragungen in Unternehmen - etablierte Instrumente oder veraltete Ansätze?

Mitarbeiterbindung - Facetten und Maßnahmen für eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung in deutschen Versicherungsunternehmen

Job Sharing - Der Arbeitsplatz im Wandel der Zeit

Work-Life-Balance in Unternehmen - Realität oder Täuschung?

Berufliche Identität in sozialen Einrichtungen - Eine qualitative Interviewstudie

Spezifische Faktoren erfolgreicher Nachfolgeregelungen bei mittelständischen Unternehmen

Personalentwicklung in Non-Profit-Unternehmen - Eine Analyse des Ist-Zustandes und eine Ableitung von Optimierungsmöglichkeiten

Kinder, Konsumenten von morgen - eine empirische Untersuchung zum Einfluss der Werbung auf die Lebensmittelrezeption von Kindern

Führung der Zukunft - wie sieht erfolgreiche Führung 2020 aus?

Key Soft Factors and Conditions in the Post Merger Integration Process

Reibung in der Kooperation zwischen Indern und Deutschen - Ein Abgleich empirischer Kulturdimensionen mit Interviewdaten

Herausforderungen und Hindernisse bei der Implementierung zukunftsweisender Personalentwicklung - eine qualitative Interviewstudie

Mentaltraining - Ein Schlüssel zum Erfolg?

Change Management in Organisationen: Veränderung als einzige Konstante

Was zeichnet effektive Coachingprozesse aus? Weiterentwicklung eines Evaluationsinstruments für Coachingprozesse

Werteorientierung in Deutschland: Analyse der Sinus-Milieus anhand des MDG Milieuhandbuchs 2013

Veränderungsmaßnahmen in Organisationen unter der Berücksichtigung verschiedener Lerntypen

Work-Life Balance in Organisationen - eine Chance um Mitarbeiter zu binden?

Visionen & Missionen - Die Chance für Unternehmen auf Identität und Differenzierung

Analyse eines Projekts im Bereich Human Resources Management für die Handelsorganisationen der BMW Group. Evaluation der Umsetzung des Teilprojekts ‚Rekrutierung neuer Mitarbeiter' am Beispiel eines Pilotmarktes mit Handlungsempfehlung für weitere Märkte

Systemische Aufstellung im Einzelsetting als Orientierungshilfe

Was macht Forscherteams erfolgreich? Vertrauen und Führungsqualität als Einflussfaktoren auf effektives Shared Leadership

Was ich nicht weiß, was mich nicht heiß?! Effekte von Transparenz und Kontrolle im Kontext mobiler Applikationen

Vermittlung von Unternehmenskultur im Personalmarketing - Effekte der Kulturwahrnehmung und des Rekrutierungsmediums auf die Unternehmensattraktivität

Erfolgreich Führen im Kontext kreativer Prozesse: Eine qualitative Untersuchung

Förderliche und hinderliche Führungsmerkmale in den Phasen des betrieblichen Innovationsprozesses

Shared Leadership in Forscherteams: Untersuchung zur Wirkung von Konfliktmanagement und Führungsklarheit auf Effektivität, Arbeitszufriedenheit und Kreativität in Teams mit Shared Leadership-Strukturen

Paralleltestkonstruktion in der Berufseignungsdiagnostik

Shared Leadership in Teams: Führt mehr Führungsklarheit zu mehr Arbeitszufriedenheit? Eine Fragebogenstudie

Ist Führung teilbar? Eine qualitative Analyse zu Shared Leadership - Unter welchen Rahmenbedingungen kann es funktionieren und welche Einflussfaktoren sind zu beachten?

Shared Leadership und Teamleistung - Welche Rolle spielen Leadership Clarity und Conflict Management?

Führt mehr Klarheit zu mehr Leistung? Eine Fragebogenstudie zu Shared Leadership und Leadership Clarity

Wie stehen Führungskräfte zu Shared Leadership? Der Einfluss von Motiven auf die Einstellung zu Shared Leadership

Shared Leadership - Keine Hierarchie im Unternehmen? Ein qualitativer und quantitativer Review

Die Unternehmenskultur im Kontext von Online-Recruiting - Eine experimentelle Überprüfung der Vermittelbarkeit der Unternehmenskultur und ihres Zusammenhangs mit der wahrgenommenen Arbeitgeberattraktivität

Innovatives Verhalten in Unternehmen - Welche Rolle spielen partizipative und geteilte Führung?

Evaluation im Coaching Prozess - Entwicklung eines Evaluationsinstruments zur Qualitätssicherung im Coaching Prozess

Chancen und Risiken des Modeworts Burnout - Eine qualitative Untersuchung Betroffener und Experten

Was zeichnet ein innovatives Unternehmen aus? Eine Empirische Analyse

Übergabe von Familienunternehmen - Eine Interviewstudie

Präventionsmaßnahmen gegen Burnout. Umgang mit Work-Life-Balance und Burnout in Unternehmen - wird Burnout tabuisiert?

Mitarbeiterpartizipation in Unternehmenskrisen. Eine empirische Erhebung.

Mitarbeiterführung in der Gastronomie. Zeitlicher Aufwand oder dauerhafte Existenzsicherung?

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren