DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Medieninformatik

"Mobile City Chase": Medieninformatik kinderleicht

HdM-Studenten entwickeln Programm, das mobil ortsbezogene Informationen liefert

Eine interaktive Schnitzeljagd - das war die Vision der drei Studenten der Medieninformatik Daniel Seitz, Stefan Reinhardt und Andreas Katzenmaier. Sie haben an der Hochschule der Medien (HdM) im Rahmen ein Programm entwickelt, das dem Nutzer auf einem mobilen Endgerät Informationen zu dem Ort zukommen lässt, an dem er sich gerade befindet.

"Mobile City Chase" funktioniert mit einem Personal Digital Assistant (PDA), einem kompakten tragbaren Computer, und dem von Navigationsgeräten bekannten Global Positioning System (GPS) zur Positionsbestimmung. Die von den Medieninformatikern implementierte Anwendung zeigt den Nutzern die eigene Position und die zu besuchenden Orte auf einer Karte an.

Sobald sie sich an einem der ausgewiesenen Plätze befinden werden automatisch Fragen zu diesem angezeigt. Beispielsweise müssen die Schnitzeljäger am Stuttgarter Hauptbahnhof Fragen zu dessen Geschichte beantworten. So werden Kenntnisse über die Stadt spielerisch als kleines Abenteuer vermittelt. Aber auch eine Stadtführung der anderen Art ist mit dem Programm der HdM-Studenten möglich: Schüler auf Klassenfahrt können etwa kleine Aufgaben oder Rätsel lösen, die ortsbezogen auf mobilen Geräten dargestellt werden. So lernen sie spielerisch Sehenswürdigkeiten und historische Gebäude in und um Stuttgart kennen.

Alltagstest im Stuttgarter Rathaus

Das Projekt wurde im Sommersemester 2008 in Kooperation mit der Stuttgart-Marketing GmbH und dem Stadtmessungsamt realisiert und von Professor Dr. Johannes Maucher betreut. Im März hatten die Medieninformatiker der Stadt Stuttgart ihre Idee vorgeschlagen. Zur Umsetzung wurde ein PDA zur Verfügung gestellt. "Mobile City Chase" kann verschiedene Sprachen unterstützen und ist somit auch für Touristen geeignet. Einen zusätzlichen Anreiz bietet eine HighScore Funktion, bei der sich die besten Jagd-Teilnehmer miteinander messen können.

"Nachträglich können zusätzliche Sprachen oder neue Spieltouren hinzugefügt werden. Die Touren können überall auf der Welt stattfinden und sind nicht an eine Stadt gebunden", berichtet Andreas Katzenmaier. Ziel des Teams bei der Entwicklung war aber vor allem eine "kinderleichte" Nutzung des Programms. Ob dies gelungen ist, testen junge Schnitzeljäger am 5. Juli 2008 am Tag der offenen Tür für Kinder im Stuttgarter Rathaus. Eigens dafür wurde eine Tour erstellt, die von Kindern mit Kompaktcomputern der Stadt Stuttgart abgelaufen werden kann. Für weitere Kooperationen sind Daniel Seitz, Stefan Reinhardt und Andreas Katzenmaier jederzeit aufgeschlossen.

Das Projekt war eine besondere Herausforderung für sie: Die Umsetzung eines Softwareprojektes dieser Größenordnung und die dazugehörige Dokumentation boten eine optimale Vorbereitung auf die berufliche Praxis in einem Softwareunternehmen. "Es ist eine tolle Erfahrung zu sehen, dass unser Projekt jetzt auch tatsächlich im Einsatz ist. Die Umsetzung hat sehr viel Spaß gemacht und unsere Mühe hat sich gelohnt", freuen sich die drei Entwickler.

Präsentation auf der MediaNight

Premiere feierte das Programm auf der MediaNight der HdM am 26. Juni 2008. Dort konnten Interessenten hinter die Kulissen des Projektes schauen. Teilnehmer durften eine speziell für die Veranstaltung erstellte Spieltour auf dem Campusgelände ablaufen. Die Besten wurden anschließend mit kleinen Preisen belohnt.

VERÖFFENTLICHT AM

01. Juli 2008

KONTAKT

Prof. Dr. Johannes Maucher
Studiengang Medieninformatik
Telefon0711 8923-2178
E-Mailmaucher@hdm-stuttgart.de
Stefan Reinhardt
Studiengang Medieninformatik
Telefon0174 90 50 538
E-Mailsr061@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Studiengang Medieninformatik

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren