DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Druck- und Medientechnologie

Starthilfe für Erstsemester

20 Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) und der Technischen Universität Xi'an (TUX) in China haben in ihrem Produktionspraktikum an der HdM ein „Starterkit" für die Erstsemester des Studiengangs hergestellt.

Starterkit für die neuen Studierenden
(Fotos: Ralph Schissler (Projektteam))

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


In der Weiterverarbeitung steckte viel Handarbeit

In der Weiterverarbeitung steckte viel Handarbeit

Teamarbeit war gefragt

Teamarbeit war gefragt

Das Ziel der einjährigen Lehrveranstaltung ist es, selbständig ein komplexes Druckprodukt zu entwerfen und mit verschiedene Drucktechniken und Materialien zu produzieren. Noch besser, wenn das Ergebnis dann einen Nutzen für andere hat. So waren Zielgruppe und Produkt schnell klar: die Studienanfänger des deutsch-chinesischen Studiengangs Druck- und Medientechnologie, denen mit dem Starterkit der Einstieg erleichtert werden sollte.

Bearbeitung und Verpackung

Die Aufgabe der Studierenden bestand darin, alle Bestandteile des Starterkits mit verschiedenen Techniken zu bedrucken und mit unterschiedlichen Verfahren der Weiterverarbeitung zu fertigen Druckprodukten zu verarbeiten. Verpackt wurden alle Bestandteile schließlich in einem Koffer, der durch selbst gestaltete und gedruckte Reiseaufkleber verziert wurde. Die neuen Studienanfänger wurden zu Beginn ihres Studiums mit diesem Koffer ausgestattet - sinnbildlich für die bevorstehende Reise durchs Studium und nach China.

Die Bestandteile des Starterkits:

  • ein deutsch-chinesisches Wörterbuch mit rund 8.000 Einträgen aus dem Fachgebiet Druck- und Medientechnik. Die Seiten wurden mit XML-Technologie aus einer selbst erstellten Datenbank generiert. Eine besondere Herausforderung stellte dabei das „chinesische ABC" dar.
  • Ein Kochbuch mit typischen deutschen und chinesischen Gerichten zum Nachkochen. Um die einzelnen Gerichte abbilden zu können, wurden alle Rezepte gekocht und fotografiert. Als Ergänzung wurde ein Block mit Einkaufszetteln produziert, die in der Druckmaschine perforiert wurden.
  • Stäbchen, um die chinesischen Gerichte aus dem Kochbuch mit chinesischem Besteck zu essen
  • spezielle Kalligraphiepinsel. Sie wurden wie die Stäbchen im Tampondruckverfahren bedruckt.
  • 60 Karteikarten als Hilfe zum Erlernen einzelner Satzformulierungen und Redewendungen aus den Bereichen Alltag, Essen, Trinken, Einkaufen oder Reisen. Der Karteikartenblock wurde so aufgebaut, dass man bei einem Aufenthalt in China auch ohne chinesische Sprachkenntnisse sofort kommunizieren kann.
  • Ein Memory-Spiel aus 64 Karten zum spielerischen Erlernen chinesischer Begriffe. Die Memory-Karten sind rund und symbolisieren die scheinbar unendlichen Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Schriftzeichen und deren Eleganz.
  • Ein Übungsheft für das Schreiben der chinesischen Zeichen. Dafür wurde ein Raster erstellt, in dem sich die Zeichen ordentlich proportionieren lassen. Auf der Umschlaginnenseite des Hefts sind die wichtigsten Strichreihenfolgen erläutert. Zusätzlich wurde ein Fineliner bedruckt und zum Übungsheft dazugelegt.
  • eine Chinakarte im Maßstab mit Informationen zu den größten chinesischen Städten
  • Ein Begleitheft, das das gesamte Projekt dokumentiert.

Drei deutsch-chinesische Studiengänge an der HdM

Die Hochschule der Medien bietet in Kooperation mit der Technischen Universität Xi'an drei deutsch-chinesische Doppel-Studiengänge an, davon zwei Bachelor-Studiengänge in den Bereichen Druck- und Medientechnologie und Verpackungstechnik und einen Master-Studiengang. Während des Studiums verbringen die Studierenden ein Jahr im jeweiligen Partnerland. Die HdM-Studierenden absolvieren in China ein Semester lang ein Betriebspraktikum und besuchen Vorlesungen an der TUX. Die Absolventen der Studiengänge erhalten nach Abschluss des Studiums ein Zeugnis beider Hochschulen.

VERÖFFENTLICHT AM

28. April 2011

KONTAKT

Prof. Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2128

E-Mail: hoffmann@hdm-stuttgart.de

Sebastian Riegel

Print Media Technologies

Telefon: 0711 8923-2115

E-Mail: riegel@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren