Online-Medien-Management

"Run for fund" - Spendenlauf

Vom 25. bis zum 29. Mai 2022 veranstalten Studentinnen der Hochschule der Medien (HdM) einen digitalen Spendenlauf für den Bau des Hospiz Königin Charlotte in Stuttgart. Durch die Organisation des Laufes über eine App kann teilgenommen werden, wann, wie und wo man möchte.

Studierende organisieren einen Spendenlauf
Studierende organisieren einen Spendenlauf
Wie kann man das Wissen des Studiengangs Online-Medien-Management für etwas Gutes einsetzen? Auf diese Frage hin hat eine Gruppe von fünf HdM-Studentinnen einen digitalen Spendenlauf für den Bau des Hospiz Königin Charlotte konzipiert. An dem Lauf kann zwischen dem 25. und 29. Mai 2022 jeder und jede teilnehmen: Einfach private Sponsoren suchen, die pro gelaufenem Kilometer unterstützen, und auf der Webseite zum Spendenlauf anmelden. Schon bei der Anmeldung spendet jede Person 5 Euro Anmeldegebühr an das Hospiz. Der Betrag, den man pro Kilometer spenden möchte, kann ebenfalls bei der Anmeldung festgelegt werden. Im Anschluss daran schreibt man sich in die Laufgruppe des Spendenlaufs in der adidas running-App ein, wodurch überall und zu jeder Zeit Kilometer gesammelt werden können, die von der App getrackt werden. In der App sehen die Läufer und Läuferinnen dann immer, wie viele Kilometer sie bereits zurückgelegt haben sowie eine Rangliste der Kilometer aller Mitglieder der Laufgruppe. Das motiviert natürlich, noch mehr Kilometer zu sammeln! Für die drei Läufer und Läuferinnen mit den meisten Kilometern winkt ein kleiner Preis.

Sie wollen das Hospiz Königin Charlotte unterstützen (Fotos: Projekteam)
Sie wollen das Hospiz Königin Charlotte unterstützen (Fotos: Projekteam)
Auf der GoFundMe-Seite des Laufes kann eingesehen werden, wie nahe die Läufer und Läuferinnen dem Spendenziel von 5.000 Euro sind. Hier kann auch direkt für das Hospiz gespendet werden, ohne am Lauf teilzunehmen. "Die digitale Form des Laufes macht ihn auch inklusiver", erklärt Sophie Kliesa vom Projekt-Teams. Denn über die App können beispielsweise auch Spaziergänge eingetragen werden.

Hospiz Königin Charlotte

"Hospize können leider nie komplett kostendeckend arbeiten und aktuell sind die Baukosten sehr hoch, deswegen benötigt das Hospiz die Spenden" erklärt Sophie Kliesa. Mit dem Spendenlauf unterstützen die Studentinnen den Bau eines Ortes, an dem sterbende Menschen mit ihren Angehörigen einen würdevollen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer erfahren - umgeben von wunderschöner Natur und alten Bäumen. Das Hospiz in der Stuttgarter Relenbergstraße bietet Raum für acht bis zehn Gäste, denen dort in der finalen Phase ihres Lebens beigestanden werden kann. Zusätzlich beinhaltet das Haus ein Alten- und Pflegeheim mit 45 Plätzen sowie Verwaltungs- und Gemeinschaftsräume.

Praxisnahes Projekt der HdM

Die Idee zum Spendenlauf entstand im Rahmen eines interdisziplinären Projekts bei Prof. Dr. Bettina Schwarzer, die sich auch Vorstand des Fördervereins Hospiz Könign Charlotte e.V. engagiert. Aufgabenstellung des Projekts war es, eine Spendenkampagne für den Förderverein Hospiz Königin Charlotte e.V. sowie den späteren Träger des Hospizes, der Württembergischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz e. V., zu entwickeln und umzusetzen. "Für die Studierenden bietet das Seminar eine große Bandbreite an Aufgabenstellungen von der Ideengenerierung für die Events über die Entwicklung und Umsetzung einer passenden Kommunikationsstrategie für Web, Print und Social Media bis hin zum eigentlichen Event Management", erklärt Schwarzer.

Umfassende Kommunikationsstrategie

Um auf den Lauf aufmerksam zu machen, hat das Projektteam auch eine Kommunikationsstrategie für die Social-Media-Kanäle des Hospizes, der HdM, aber auch die der Läufer und Läuferinnen entworfen. Für die Erstellung von Post- und Story-Vorlagen konnten die Studentinnen ihr Wissen aus den Lehrveranstaltungen praktisch anwenden. Und auch dass der Lauf digital stattfindet, "ist für die Studierenden ein neues Anwendungsfeld, in dem sie die Kenntnisse aus ihrem Studium perfekt einsetzen und erproben können", findet Schwarzer.

Vivian Walz

VERÖFFENTLICHT AM

10. Mai 2022

KONTAKT

Prof. Dr. Bettina Schwarzer

Telefon: 0711 8923-3180

E-Mail: schwarzer@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.