HdM Innovation Day

Abstracts

Begrüßung

13:30 - 13:45 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Wir begrüßen Sie recht herzlich zum virtuellen Innovation Day 2020

Veranstalter
Hochschule der Medien, Prof. Dr. Alexander Roos, Prof. Dr. Nils Högsdal

Zielgruppe
Studierende, HdM-Angehörige, Besucher

Institute for Applied Artificial Intelligence (IAAI)

13:45 - 14:05 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Gut anderthalb Jahre nach seiner offiziellen Gründung möchten wir einen Überblick über den aktuellen Stand und neuere Entwicklungen im IAAI geben. Neben einer Übersicht über die Mitglieder und aktuelle Aktivitäten in der Lehre werden wir insbesondere auf die Forschung am IAAI und den Bereich Startups eingehen.

Veranstalter
Prof. Dr. Kai Eckert, Prof. Dr. Jürgen Seitz

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Institut für Digitale Ethik (IDE)

14:05 - 14:25 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Was ist eigentlich Digitale Ethik? Wozu brauchen wir sie? Das Institut für Digitale Ethik stellt sich Ihnen heute vor. Wir zeigen Ihnen unsere medienethischen Projekte, die wir mit Studierenden umgesetzt haben, und geben Ihnen einen Einblick in unsere aktuelle Forschung: Die Themen umfassen z. B. "Ethik und Autonomes Fahren", "Digitale Zivilcourage", "Künstliche Intelligenz", "Werte in der digitalen Gesellschaft", "Ethics by Design" und "Software für ein ethisches Assessment".
Wir freuen uns auf Ihr virtuelles Kommen und den Austausch mit Ihnen!

Veranstalter
Prof. Dr. Petra Grimm, Prof. Dr. Tobias Keber, Prof. Dr. Oliver Zöllner

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Responsive Media Experience (REMEX)

14:25 - 14:45 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Die Forschungsgruppe "Responsive Media Experience" (REMEX) besteht seit 2013 als geförderter Forschungsleuchtturm der HdM. REMEX konzipiert und erforscht innovative Anwendungen und Technologien, die sich an den Benutzer, den Kontext und die Endgeräte adaptieren, um eine optimale Usability und User Experience zu erreichen. Schwerpunkte innerhalb des Forschungsleuchtturms befassen sich zum Beispiel mit personalisierten und barrierefreien Benutzerschnittstellen, adaptiven eLearning-Plattformen, Technologien zur Integration mobiler Endgeräte in Fahrzeug und Infotainment, sowie Car2Car/Car2X Technologien. Studenten wirken im Forschungsleuchtturm als wissenschaftliche Hilfskräfte und in Form von Lehrprojekten mit.

Details zum Inhalt
REMEX forscht in folgenden Bereichen:
● Smart Homes & Ambient Assisted Living (AAL)
● Personalisierte Benutzerschnittstellen und Benutzerprofile
● Standards und Technologien zum barrierefreien Design
● Standards und Technologien zur Entwicklung zur Integration von mobilen Endgeräten ins Fahrzeug sowie im Bereich Car2X und Smart Grids / Smart Homes
● User Experience in immersiven Umgebungen (AR/VR)


Der Forschungsleuchtturm verfügt über ein Personal User eXperience (PUX) Lab, ein Usability-Labor (beide Nobelstr. 5), und über ein Mobile Lab (Nobelstr. 10). Die Labore stehen auch den Studenten für Ihre im Rahmen der Lehre ausgeübten Projekte zur Verfügung.
In einem kurzen Vortrag stellen wir zwei aktuelle Forschungthemen vor:

1. FlexCAR - Benutzerinteraktion mit autonomen Shuttles der Zukunft
2. BioVR - Einsatz von Virtual Reality in REMEX

Veranstalter
Prof. Dr. Ansgar Gerlicher

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Creative Industries & Media Society (CREAM)

15:00 - 15:20 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Das EU-INTERREG-Projekts "CINEMA" strebt die Revitalisierung von Leerständen in (sub)urbanen Umgebungen durch cross-sektorale Kollaborationen mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Bildung sowie den ortansässigen Gemeinden an. Insgesamt 22 internationale Partner aus acht Ländern in der Donauregion arbeiten im Zeitraum von zweieinhalb Jahren gemeinsam an der Wiederbelebung von Innenstädten, an der Stärkung des stationären Einzelhandels sowie am Empowerment der regionalen Kultur- und Kreativwirtschaft. Das Team des Forschungsleuchtturms CREAM und das Start-up-Center an der Hochschule der Medien unterstützen dieses Projekt, indem sie als Know-how-Partner für innovative Raum- und Arbeitsformate zur Verfügung stehen und Instrumente sowie Konzepte zur Förderung der Zusammenarbeit mit Kreativakteuren entwickeln.


Details zum Inhalt
Projektpartner: Chamber of Commerce and Industry of Slovenia (Lead Partner) + 21 EU-Partner, WRS Stuttgart, Wirtschaftsförderung Herrenberg

Ansprechpartner: Prof. Dr. Martin Engstler, Viktoria Heinzel

Projektseite : http://www.interreg-danube.eu/cinema

Veranstalter
Prof. Dr. Martin Engstler, Viktoria Heinzel

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Information Experience Design Research Group (IXD)

15:20 - 15:40 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Die Forschungsgruppe IXD setzt mit ihrer Forschungsausrichtung auf das Erleben von Informationen neue Forschungsprioritäten. Ziel ist es, die Prinzipien einer erlebnisorientierten Nutzung von Informationsmedien zu erforschen und die hierbei gewonnenen Erkenntnisse zur Anwendung zu bringen.
Nach einer kurzen Einführung in die Ausrichtung der Forschungsgruppe werden drei Forschungsprojekte vorgestellt.
1. Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability
2. DUO
3. Meta-Mint

Veranstalter
Prof. Dr. Michael Burmester, Prof. Dr. Judith Papadopoulos, Prof. Ralph Tille

Zielgruppe
Studierende, HdM-Angehörige, Besucher

Institute for Games (IFG) (engl.)

15:40 - 16:00 Uhr | Raum virtuell (-)
Abstract
The Institute for Games (IfG), founded in 2013, bundles the games activities at Hochschule der Medien as a joint platform of several degree programs. Through our collaborative, human-centered practice and design-based research approach, we enable cultural institutions, SMEs, start-ups and industrial partners to explore new mixed reality and interactive worlds of experience experimentally and playfully together with our interdisciplinary experts.

At the Innovation day 2020 we present the research projects NatureWorld, Artification and Rehality. Natureworld and Artification are funded by the "Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg”. They explored interactive museum experiences in collaboration with museums for natural history and art in Stuttgart. The goal of the research project Rehality is to enable stroke patients to have faster and more sustainable rehabilitation of their musculoskeletal system by using computer games in virtual reality.

Further information
Einige Inhalte werden vorproduziert als Video zur Verfügung gestellt, dabei werden wir deutschsprachige Audiospuren auf Englisch untertiteln.

Organiser
Prof. Dr. Jens-Uwe Hahn, Prof. Dr. Sabiha Ghellal, Sven Kirsch, Axel Braun, Celina Retz

Target group
Studierende, HdM-Angehörige, Besucher

IAD Innovative Applications of the Printing Technologies (Innovative Anwendung der Drucktechnologien) (engl.)

16:15 - 16:35 Uhr | Raum virtuell (-)
Abstract
Overview of research topics and projects at IAD of the HdM

Further information
In the IAD all printing processes are investigated and developed further. The IAD works on the interconnecting areas between packaging and printing. Besides the processes typically used for packaging such as Flexography, Gravure, Offset and Finishing also 3D-Printing and especially functional printing are in the focus. For the latter, mainly screen printing is used. Four major projects deal with screen printed batteries and sensors. The battery projects are always carried out together with our main partner, the VARTA Microbattery GmbH, a renowned German battery manufacturer. The basic system is zinc/manganese-dioxide but we also worked a lot on zinc/air (rechargeable) and recently started with printed Li-Ion systems. The targeted applications are in the area of wearables. Autarkic medical and decorative skin patches (partner company Swarovski) powered by our printed batteries. Another topic that we are dealing with are printed sensors, one project using piezoactive materials and one printed resistive patterns

Organiser
Prof. Dr.-Ing. Gunter Hübner

Target group
Students, HdM-Members, Visitors

Learning Research Center (LRC)

16:35 - 16:55 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Entwicklungen und der zunehmenden Bedeutung von Bildung Perspektiven ergibt sich ein verändertes Verständnis von Lernwelten, das einen ganzheitlichen Blick auf die verschiedenen Aspekte von Lernen, Lehren und Wissensgenerierung erfordert. Im Zusammenspiel mit institutionellen Rahmungen geht es darum, Lernoptionen entlang der Biographien von Lernenden in den Blick zu nehmen und übergreifende Konzepte zu entwickeln. Im Rahmen des Learning Research Centers, mit den Forschungsschwerpunkten „Lernwelten“ und „Mobile Learning“, „pädagogische und organisatorische Konzepte“ werden didaktisch-methodische Lehr-Lernsettings, organisatorische Gestaltungskonzepte von Lernen, physische, digitale und hybride Lernräume wissenschaftlich vermessen und mit der Praxis Konzepte entwickelt.

Details zum Inhalt
Die Forschung bezogen auf und die Gestaltung von Lernwelten steht im Fokus des LRC. In der Präsentation werden drei aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder vorgestellt: Lernwelt Hochschule, Lernwelt Makerspace und Lernwelt Schule.

Veranstalter
Alexandra Becker, Prof. Dr. Tobias Seidl, Prof. Dr. Richard Stang , Prof. Dr. Frank Thissen

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Interaction Design and User Experience (IDUX)

16:55 - 17:15 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Der Forschungsschwerpunkt IDUX - Jürgen Scheible

User Experience am Beispiel des Forschungsprojekts TANGO - Arnd Engeln

Studentische Projekte - Wolfgang Gruel

Details zum Inhalt
Nach einer fünf minütigen Einführung zum Forschungsschwerpunkt IDUX (Interaction Design und User Experience) inklusive SmartKitchen-Forschung wird über ca. 10 Minuten ein Überblick zu Methoden und Ansätzen der nutzerzentrierten Entwicklung im Forschungsprojekt TANGO ("Technologie für automatisiertes Fahren nutzergerecht optimiert") gegeben und mit einem fünfminütigen Einblick in studentische Projekte des Forschungsleuchtturms geben.

Veranstalter
Prof. Dr. Arnd Engeln, Prof. Dr. Wolfgang Gruel, Prof. Dr. Jürgen Scheible

Zielgruppe
Students, HdM-Members, Visitors

Vorträge der PreisträgerInnen des Etzold-Preises für die beste und innovativste Abschlussarbeit an der HdM

17:30 - 19:00 Uhr | Raum virtuell (-)
Beschreibung
Die diesjährigen Preisträgerinnen stellen die Ergebnisse ihrer Arbeiten vor:


WS19/20: Celia Wenzler mit der Bachelorthesis "Herstellung von Katalysatorschichten durch Ultraschallsprühen"
WS19/20: Jennifer Langton mit der Bachelorthesis "Konzeption und Gestaltung einer Anwendung für Studierende
im Themenbereich der Prokrastination"
SS20: Selina Andrews mit der Bachelorthesis "Interaktive 3D-Visualisierung von paläolithischen Grabungsdaten"

Veranstalter
Hochschule der Medien

Zielgruppe
Studierende, HdM-Angehörige, Besucher