Modul Zeitbasierte Medien

(Timebased Media)

Modul:224352 Zeitbasierte Medien (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
Modulverantwortlicher:Prof. Dr. Jürgen Scheible
ECTS-min./max.: 5 / 5
Workload: Praktikum/Projekt:
15 Termine zu je 4 SWS = 45 Zeitstunden
Vor- bzw. Nachbereitung:
15 Termine zu je 4 SWS = 45 Zeitstunden
Anfertigen des Entwurfs:
7,5 Tage zu je 8 Zeitstunden = 60 Zeitstunden
Gesamter Zeitaufwand (Workload) = 150 Zeitstunden
Modulprüfung: PA
Formale Zulassungsvoraussetzungen: Die Zulassung ist teilnehmerbeschränkt.
Kompetenzprofil
Lernergebnisse:

In dieser Veranstaltung werden sich die Studierenden auf dem Wege der Medienanalyse zunächst die Gestaltungsparameter der verschiedenen zeitbasierten Medien (Hörfunk, Bewegtbild in TV, Internet, Kino, Unternehmensfilm) aneignen. Anhand von praxisnahen Aufgabenstellungen wenden sie dann die erlernten Gestaltungsmittel an, wobei sie im Sinne einer ‚strategiegeleiteten Kreativität‘ sowohl die Marketingstrategie als auch die Erfordernisse herausragender Kreation erfüllen werden. Berücksichtigt werden außerdem Erkenntnisse aus den Sozial- und Verhaltenswissenschaften, um die Gestaltungsmaßnahmen auf die Wahrnehmungs- und Aneignungsprozesse der Zielpersonen abzustimmen. Bei der Entwicklung der Gestaltungsideen werden unterschiedliche Formen der Verzahnung von Einzelmedien theoretisch reflektiert und praktisch erprobt (cross- vs. transmediale Kampagnengestaltung).

Die Studierenden werden nach Abschluss des Moduls folgendes erreicht haben:
  • fortgeschrittene Kenntnisse in den Bereichen der Gestaltungskonzeption innerhalb der Marktkommunikation erworben haben.
  • • den Faktor „Zeit“ als Gestaltungsgrundlage der Werbemedien Hörfunk- und Bewegtbildspot kennengelernt haben ein kritisches Verständnis für die sich daraus ergebenden Gestaltungsaufgaben erlangt haben.
  • • ein kritisches Verständnis für die Verzahnung von marketingstrategischen Vorgaben, gestalterischen Umsetzungen und sozialwissenschaftlichen Wirkungsannahmen erworben haben.
  • • die Kompetenz zu ‚strategiegeleiteter Kreativität‘ erworben haben und sie zur Lösung komplexer Aufgaben innerhalb der Marketingkommunikation anwenden können.
  • • unterschiedliche Kreativitätstechniken zur Bearbeitung nicht vorhersehbarer Problemstellungen beherrschen.
  • • verschiedene Beurteilungskriterien und –systematiken zur Bewertung marketingstrategischer Gestaltungsalternativen kennengelernt, angewendet und kritisch reflektiert haben.
  • • im Rahmen praxisnaher bzw. direkt aus der Praxis stammender Projekte eigenständige Problemlösungen im Bereich der Konzeption und Exekution marketingstrategischer Kommunikationsgestaltung durchgeführt haben.
  • • unterschiedliche Gestaltungstechniken, Darstellungsarten und –formate in den verschiedenen Mediengattungen kennengelernt und angewendet haben.
  • • medienübergreifende Kampagnenideen entwickelt und den einzelmedienspezifischen Erfordernissen angepasst haben.
  • • die Haltung professioneller Distanz und Kritikfähigkeit gegenüber eigenen kreativen Produkten eingeübt haben.
  • • durch die Projektarbeit die Schlüsselqualifikationen Teamfähigkeit und Präsentationstechnik verbessert haben.
Weitere Angaben einblenden
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
224352a Zeitbasierte Medien V 4 5
* kennzeichnet Prüfungsvorleistungen