Veranstaltungsbeschreibung

224421c Mediaplanung

Zuletzt geändert:23.01.2023 / Michel
EDV-Nr:224421c
Studiengänge: Werbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester), Prüfungsleistung im Modul Performance Marketing in Semester 4
Häufigkeit: immer
Dozent: Prof. Dr. Burkard Michel
Sprache: Deutsch
Art: -
Umfang: 2 SWS
ECTS-Punkte: 3
Workload: Für den Besuch der Veranstaltung (15 Termine zu je 2 SWS) werden 22,5 Zeitstunden aufgebracht, für die Vor- bzw. Nachbereitung des vermittelten Stoffes (Lektüre und Überarbeitung/Ergänzung der auf der E-Learning-Plattform bereitgestellten Folien/Materialien) weitere 33,75 Zeitstunden (15 Termine zu je 3 SWS).
Für die Prüfungsvorbereitung wird – ergänzend zu der o.g. regelmäßigen Vor- und Nachbereitung - ein Zeitaufwand von 4 Tagen zu je 8 Stunden (= 32h) geschätzt.
Damit ergibt sich ein gesamter Workload von 88,25 Zeitstunden.
Inhaltliche Verbindung zu anderen Lehrveranstaltungen im Modul: Der Kurs korrespondiert mit den Partner-Kursen des Moduls "Digitale Mediastrategie und Kampagnenplanung" (224421a) und "Digitale Distrubition" (224421b) aus der Performance-Perspektive.
Prüfungsform:
Beschreibung:

1. Medien als Werbeträger
2. Werbeträgervergleich: Stärken und Schwächen
3. Logik der Mediaplanung: Kontaktwahrscheinlichkeiten und Zugangschancen
4. Kennziffern Werbeträger
5. Kennziffern Mediapläne
6. Markt-Media-Studien: Methodik
7. Markt-Media-Studien: Übersicht über die wichtigsten Studien
8. Mediabriefing
9. Mediastrategie
10. Mediaplanungsprozess: Planungstools, Planevaluierungen
11. Werbewirkungsmodelle
12. Werbeträgerspezifische Planungsmodalitäten
13. Case Studies zur Werbewirkung
14. Creative Media/Alternative Werbeträger

Die Studierenden werden nach Abschluss des Moduls:
• einen Einblick in die Grundlagen der Mediaplanung erhalten haben.
• Verstehen, wie Werbebotschaften zum Konsumenten kommen.
• Medien (sowie Gebrauchsobjekte) in ihrer Eigenschaft als potentielle „Werbeträger“ würdigen können.
• einen Überblick über die wichtigsten Werbeträger erhalten haben
• die unterschiedlichen Werbeträger hinsichtlich ihrer qualitativen und quantitativen Leistungsmerkmale beurteilen können
• In die mediaplanerische Logik des Denkens in „Zugangs-und Kontaktchancen“ eingeführt sein.
• Die grundlegenden Kennwerte zur Evaluierung von Werbeträgern und Mediaplänen kennen.
• Den Gesamtablauf des Mediaplanungsprozesses kennen gelernt haben
• Einen Einblick in die Datenbasis der Mediaplanung und die entsprechenden Erhebungsmethoden gewonnen haben.
• Ausgewählte Planungstools kennen gelernt haben
• Mediapläne lesen und beurteilen können.
• Mit einer wesentlichen Säule der Marktkommunikation sowie der werbefinanzierten Medien vertraut sein.

Literatur: Schnettler, Josef/Wendt, Gero: Werbung und Kommunikation planen: Konzeption, Media und Kreation, Berlin 2015
Hofsäss, Michael/Engel, Dirk: Mediaplanung. Berlin 2004
Fuchs, Wolfgang/ Michel, Burkard/Unger, Fritz: Mediaplanung, Wiesbaden 2012

Weitere Literatur finden Sie in der HdM-Bibliothek.
Internet: ag.ma (Print, Hörfunk, Out of Home): https://www.agma-mmc.de/
AGF (Bewegtbild): https://www.agf.de/
agof (Online): https://www.agof.de/
Best 4 planning (Menschen, Märkte, Medien): https://gik.media/best-4-planning/