DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

9. Filmschau Baden-Württemberg

Zwei HdM-Produktionen ausgezeichnet

Die Filmschau Baden-Württemberg vergibt seit einigen Jahren den Förderpreis der baden-württembergischen Filmindustrie. In den Kategorien Kurzfilm, Dokumentarfilm und Animationsfilm waren zahlreiche Produktionen der Hochschule der Medien gestartet. Am 6. Dezember 2003 wurden im Metropol-Kino Stuttgart die Sieger der Filmschau 2003 bekannt gegeben.

Zur Detailansicht Szene aus "Meeresrausch"

Szene aus "Meeresrausch"

"Paula" Foto: www.filmbuerobw.de

"Paula" Foto: www.filmbuerobw.de

In zwei von drei Kategorien konnten sich die HdM-Produktionen gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Im Animationsfilmwettbewerb gewann die Produktion "Meeresrausch" von Studenten des Studiengangs Audiovisuelle Medien unter der Regie von Michael Duldner. Die Produktion zeigt die Probleme eines Schiffbrüchigen auf einer einsamen Insel und kommt dabei gänzlich ohne Sprache aus. Die Jury, bestehend unter anderem aus Marianne Gassner von der Film Commission der Region Stuttgart, Oliver Mahn, Geschäftsführer des Filmbüros Baden-Württemberg und Susanne Hockling vom Wissenschaftsministerium, lobte vor allem die präzise Charakterstudie des sogenannten "starken" Geschlechts, die von den Studenten gekonnt umgesetzt wurde. Verhalten, Gestik und Problemlösungsstrategien würden bewusst überzogen dargestellt und durch eine hervorragende 3-D-Animation glaubhaft in filmische Bilder umgesetzt.

Auch in der Kategorie Dokumentarfilm konnte sich eine Produktion der Hochschule durchsetzen. Philip Gnadt, der das Drehbuch schrieb und auch Regie führte, zeigt in "Paula" die Geschichte einer alten Frau, die fast vollständig erblindet ist, aber mit ungebrochenem Lebenswillen ihr Leben meistert. "Eine ganz einfache und doch bewegende Geschichte wird hier als Metapher für das Leben durch eine Alltagsbeschreibung eingefangen. Durch unspektakuläre und doch intensive Bildsprache wird Innigkeit und Dramatik spürbar, lässt uns nicht unberührt und zeigt, dass auch das einfache Leben Spannung birgt", so die Begründung der Jury.

In der Kategorie Kurzfilm wurde der Beitrag "Nachts werden wir erwachsen" von einem Studenten der Ludwigsburger Filmakademie ausgezeichnet.

Die Preisträger konnten sich über Sachprämien von Filmmaterial bis zu Dienstleistungen in der Postproduction freuen. Gestiftet wurden die Sachleistungen im Wert von insgesamt 60.000 Euro von Filmfirmen aus Baden-Württemberg.

Die Filmschau gibt es seit 1994. Die jährliche Werkschau der Filmproduktionen in und aus Baden-Württemberg dient als Präsentationsfläche für Medienschaffende und soll den Medienstandort Baden-Württemberg stärken. Neben verschiedenen Filmreihen wird seit 2002 auch jährlich der "Förderpreis der baden-württembergischen Filmindustrie" vergeben. In diesem Jahr konnten sich die Organisatoren der Filmschau Baden-Württemberg über einen neuen Zuschauerrekord freuen: knapp 5.000 Gäste füllten an den fünf Tagen des Festivals die Kinosäle.

VERÖFFENTLICHT AM

10. Dezember 2003

KONTAKT

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Schulz

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2243

E-Mail: schulz@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren