DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Symposium

Medienethik-Symposium über "Corporate Social Responsibility"

Referenten diskutieren über Good Practices, Erfahrungen und Anforderungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner

Einst ein Spezialgebiet für Wirtschaftsethiker, steht das Thema "Corporate Social Responsibility (CSR)" heute auf der Agenda der meisten Unternehmen. Die freiwillige Übernahme gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung durch Firmen wird zunehmend als Grundlage einer nachhaltigen Unternehmensführung erkannt.

In der eigentlichen Geschäftstätigkeit, im Umweltbereich und in den Beziehungen mit Mitarbeitern oder Anteilseignern gilt Corporate Social Responsibility nicht als Wohltätigkeit, sondern als strategischer Wettbewerbsvorteil.

Vielseitige Vorträge beleuchten das Thema CSR von verschiedenen Seiten

Beim VIII. Medienethik-Symposium an der Hochschule der Medien (HdM) greifen deshalb Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft das Thema "Corporate Social Responsibility" auf und untersuchen es genauer. Am 15. Januar 2009 vermitteln sie ab 9.15 Uhr, welche Herausforderung ganzheitliches und nachhaltiges CSR darstellt, wie diesen Schwierigkeiten entgegengewirkt werden kann und wie CSR die Gestaltung der unternehmerischen Zukunft prägt. Das Symposium wird von HdM-Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos und von Professor Dr. Rafael Capurro eröffnet. Danach zeigt Dr. Wolfram Heger, Senior Manager Corporate Social Responsibility bei der Daimler AG, die operative Notwendigkeit und den gesellschaftlichen Nutzen von CSR auf. Professorin Dr. Elisabeth Heinemann von der Fachhochschule Worms befasst sich mit der Optimierung von Geschäftsprozessen und welche Werte Mitarbeiter dafür haben müssen. Im Anschluss geht Dr. Herbert Heitmann, Chief Communications Officer, Global Communictions bei der SAP AG auf CSR als "4. Rad am Wagen" ein. Nach der Mittagspause klärt Stefan Blachfellner, INDABA Corporate Consulting e.U., wie Unternehmen mit Innovation und Ethik gewinnen können, bevor sich Dr. Felix Weil von der QUIBIQ GmbH der Frage widmet, warum CSR in der Praxis so schwierig ist.

Interessenten sind herzlich zu dem Symposium eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung unter http://www.hdm-stuttgart.de/meta/anmeldung wird gebeten.

Medienethik-Symposium als Spiegel verantwortungsbewussten, unternehmerischen Handelns

Ziel des Medienethik-Symposiums ist es, jungen Studierenden sowie Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erfolgreiche Beispiele einer gelebten Corporate Social Responsibility aufzuzeigen und Denkanstöße zu geben. Im Anschluss an das Symposium wird der Medienethik-Award (META) für die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen im politischen Kontext verliehen und um 17 Uhr von Günther-Martin Pauli, medienpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Medienpolitik im Landtag von Baden-Württemberg, eröffnet. Die Auszeichnung META versteht sich als Qualitätssiegel für wertebewusste und ethisch orientierte Medieninhalte. Der Award wird von Studierenden der Medienwirtschaft an Journalistinnen und Journalisten, Redaktionen und andere Medienschaffende verliehen.

Etablierte Veranstaltung

Das Medienethik-Symposium findet bereits zum achten Mal statt.
Unterstützt wird es vom Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg (rtwe). Themen der vergangenen Jahre waren beispielsweise "Bildung und Medien", "Ethik in der Wirtschaft" oder "Krieg und Medien". Die Ergebnisse der Veranstaltungen erscheinen in der Schriftreihe Medienethik im Stuttgarter Franz Steiner-Verlag.

VERÖFFENTLICHT AM

18. Dezember 2008

KONTAKT

Prof. Dr. Rafael Capurro
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Telefon0711 25706 182
E-Mailcapurro@hdm-stuttgart.de
Prof. Dr. Peter Lehmann
Studiengang Wirtschaftsinformatik
Telefon0711 25706 152
E-Maillehmann@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren