Qualifikationsprogramm Moderation

Moderation NEU denken!

Bis zum 10. Juli 2021 können sich Nachwuchstalente wieder um einen Platz im Qualifikationsprogramm Moderation bewerben. Im Oktober startet ein neuer Jahrgang in die berufs- und studienbegleitende Weiterbildung an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM). Auf dem Lehrplan stehen neben den "klassischen" Moderationsformen im Fernsehen, Hörfunk und auf der Bühne künftig auch innovative Spielarten der Moderation.

Ein Workshop "Bühnenpräsenz" zählt zum Programm
Ein Workshop "Bühnenpräsenz" zählt zum Programm
Neuer Partner des Instituts für Moderation (imo) an der HdM ist das Innovationslab SWR X Lab des Südwestrundfunks.

Gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten sind unverzichtbar, insbesondere in Zeiten der Krise und angesichts der vielen Möglichkeiten, Inhalte zu verbreiten und zu konsumieren. Auch das Handwerk der Moderation und die Anforderungen an Moderatorinnen und Moderatoren verändern sich dadurch rasant. Neue Spielarten erfordern das Loslassen tradierter Vorstellungen, Mut und Kreativität, ohne dabei die journalistische Qualität aus den Augen zu verlieren. So sind die "Selfie-Moderation" mit dem Smartphone, der Livestream in den Sozialen Medien, die Insta-Story, die Podcast-Moderation oder das Youtube-Video nur einige relevante Spielarten geworden. Die "klassische" Fernseh- und Hörfunkmoderation im Studio machen nur noch einen kleinen Teil des Spektrums aus.

Zum Abschluss gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Sendung (Fotos: imo)
Zum Abschluss gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Sendung (Fotos: imo)
Intensive Schulung und professionelle Begleitung

Im Qualifikationsprogramm Moderation werden Nachwuchstalente ein Jahr lang intensiv geschult. Das praktische, journalistische Handwerk der Moderation steht dabei ebenso auf dem Lehrplan wie die kritische Reflexion darüber: Wie moderiere ich? Warum moderiere ich? Und wie kann ich journalistische Moderation eigentlich neu denken? Unter nahezu realen Bedingungen sollen sich die Nachwuchstalente während der berufsbegleitenden Weiterbildung in allen Bereichen ausprobieren und im geschützten Raum Neues wagen. Erfahrene Profis aus der Praxis begleiten sie. Zum Dozentenkreis gehören etwa der Moderator Ingo Zamperoni (ARD Tagesthemen), die Dozentin für Körpersprache und -präsenz Prof. Cornelia Krawutschke (Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin), die Sprechtrainerin Simone Dorenburg (unter anderem NDR), die Social Media-Expertin und Moderatorin Helene Reiner ("Die News-WG") sowie das Team des Innovationslabs SWR X Lab.

Das Qualifikationsprogramm Moderation richtet sich an Talente aus der Medienbranche mit journalistischer Erfahrung. Insbesondere junge Menschen, die sich für innovative Formate und für die Moderation beispielsweise auf Social Media-Pattformen interessieren, sind am imo genau richtig. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pressestellen und Marketingabteilungen, die ihre Präsenz und journalistische Kompetenz vor der Kamera, auf einem Podium oder in den sozialen Medien stärken wollen, können sich am imo bewerben.

Institut für Moderation (imo)

Das imo ist seit zwölf Jahren an der HdM akademisch verankert und damit einzigartig im Ausbildungsbereich Moderation. Projektpartner sind der Südwestrundfunk und die Akademie für gesprochenes Wort. Mit dem Qualifikationsprogramm Moderation bietet das imo ein berufs- und studienbegleitendes Weiterbildungsangebot für Moderatorinnen und Moderatoren mit einem journalistischen Fokus. Das imo wird gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg und von der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg.

Die Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2021/2022 endet am 10. Juli 2021. Die Castings finden am 19./20. Juli 2021 an der HdM in Stuttgart statt. Programmstart ist im Oktober 2021. Weitere Informationen stehen unter www.moderationzukunft.de.

VERÖFFENTLICHT AM

12. April 2021

KONTAKT

Christiane Delong

Institut für Moderation

Telefon: 0711 8923-2269

E-Mail: delong@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.