Ausstellung

"Collectors Edition – Sammelmedien im Laufe der Zeit"

In der Bibliothek der Hochschule der Medien (HdM) kann bis zum Wintersemester 2022/2023 die Ausstellung "Collectors Edition“ besucht werden. Diese zeigt die historische Entwicklung von Sammelmedien von 1885 bis 2022.

Die Anfänge der Sammelkarten: Sammelkarte aus dem Jahr 1960
Die Anfänge der Sammelkarten: Sammelkarte aus dem Jahr 1960
Das Sammeln ist bereits in den Anfängen der Menschheit zu finden. Früher - zu Zeiten des Jagens und Sammelns - war es sogar überlebenswichtig. Heute bietet es den Menschen vor allem Unterhaltung und soziale Effekte, denn man kann sich mit Freundinnen und Freunden oder anderen Sammlerinnen und Sammlern auf der ganzen Welt über die gemeinsame Leidenschaft austauschen.

Sammelkarten im Laufe der Zeit

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) und KinderMedienWelten der HdM haben deshalb die Ausstellung "Collectors Edition - Sammelmedien im Laufe der Zeit" erstellt. Damit möchten sie Wandlungen und Konstanten in der Medienwelt sichtbar machen und interessante, mediale Artefakte der Forschung sowie der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. Dazu werden in der Bibliothek der HdM Sammelmedien von 1885 bis 2022 ausgestellt: beginnend bei Bildern, die als Marketingstrategie den Schokoladen der Marke Stollwerck beigelegt wurden, über Sammelwerke aus dem Nationalsozialismus, Panini-Hefte bis hin zu Pokémon und Star-Wars-Sammelkarten. Die Präsentation der Sammelwerke basiert auf der Sammlung "KinderMedienWelten", die aufgrund einer Spende von Prof. Dr. Manfred Nagl, früherem Professor für Medien- und Kommunikationsmanagement an der HdM, über 4.000 historische Objekte umfasst. Die Ausstellung startete mit einer Einführungsveranstaltung am 21. Juni 2022, bei der die zuständigen Studierenden gemeinsam mit Prof. Dr. Manfred Nagl in deren inhaltliche Kontextualisierung einführten. Sie findet in Präsenz bis zum Wintersemester 2022/2023 in der Bibliothek statt, die gesamte Sammlung „KinderMedienWelten" ist aber auch virtuell über die Webseite https://kindermedienwelten.de/ einsehbar. Das Projekt richtet sich an Kinder, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, aber auch an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Produzierende von Kindermedien.

Heutige Sammelkarten: DFB Sammelkarten aus dem Jahr 2012
Heutige Sammelkarten: DFB Sammelkarten aus dem Jahr 2012
Institut für angewandte Kindermedienforschung

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung der HdM beschäftigt sich mit Medien für Kinder und medienpädagogischer Reflexion. Es wurde vor über 20 Jahren gegründet und wird seit 2019 im Rahmen eines Projekts an der HdM von Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Udo Mildenberger und Prof. Dr. Richard Stang weitergeführt. Das Ziel des IfaK ist es, eine langfristige Plattform für Interessierte rund um das Thema Kindermedien zu schaffen. Das IfaK freut sich immer über neue Mitglieder, jede Person mit Interesse an Kindermedien kann an dem interdisziplinären Projekt teilnehmen.

 

Vivian Walz

VERÖFFENTLICHT AM

29. Juli 2022

KONTAKT

Prof. Dr. Richard Stang

Professor

Informationswissenschaften

Telefon: 0711 8923-3174

E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Udo Mildenberger

Dekan

Telefon: 0711 8923-3151

E-Mail: mildenb@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.