Baden-Württemberg

Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) erhalten Promotionsrecht

Die Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg haben einen neuen Weg zur Promotion: Ein gemeinsamer Promotionsverband wird künftig den Doktorgrad verleihen können. Der Wissenschaftsausschuss des Landtags hatte im September 2022 sein Einvernehmen mit einer entsprechenden Verordnung erteilt.

Im neuen Verband sowie in Kooperation mit Partnern bietet die HdM Absolventinnen und Absolventen, aber auch Mitarbeitenden sowie externen Interessierten die Chance einer Promotion

Im neuen Verband sowie in Kooperation mit Partnern bietet die HdM Absolventinnen und Absolventen, aber auch Mitarbeitenden sowie externen Interessierten die Chance einer Promotion

Das Promotionsrecht geht an einen Hochschulverband, dem alle staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und die drei Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft in Baden-Württemberg angehören, darunter die Hochschule der Medien (HdM). Der Promotionsverband wird künftig die Doktorgrade an besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen der HAW verleihen. Für besonders forschungsstarke und forschungsaktive Professorinnen und Professoren wird ein Promotionszentrum eingerichtet, dem beim Start zunächst 223 Gründungsmitglieder angehören, darunter acht der HdM. Dies ermöglicht einheitliche Prozesse und Qualitätsstandards und den wissenschaftlichen Austausch über die Hochschulgrenzen hinweg.

Qualitätsgesichert

Für die Promotion im HAW-Verband gelten die gleichen Qualitätsanforderungen wie für die Promotion an einer Universität. So müssen auch im Promotionszentrum schriftliche Betreuungsvereinbarungen abgeschlossen werden und die Annahmeanträge einem Kollegium, dem Promotionsausschuss, zur Entscheidung vorgelegt werden. Kern der Qualitätssicherung ist die zeitlich befristete Aufnahme der anhand objektiver Kriterien nachgewiesen forschungsstärksten Professorinnen und Professoren in das Promotionszentrum. Ein wissenschaftlicher Beirat wird die Promotionsverfahren begleiten.

Zu den Forschungseinheiten des HAW-Verbands zählen aktuell die Disziplinen Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften, Lebenswissenschaften, Biotechnologie, Medizintechnik, Informatik und Elektrotechnik sowie Ingenieurwissenschaften. Anfang 2023 sollen voraussichtlich die ersten Promotionsverfahren beginnen können.

"Der Promotionsverband ist für uns ein weiterer Weg zur Qualifikation unseres wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir möchten die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Universitäten im In- und Ausland fortführen und auch ausbauen", erklärt HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos.

Weitere Promotionsmöglichkeiten

In Kooperation mit Partnern bietet die HdM Absolventinnen und Absolventen, aber auch Mitarbeitenden sowie externen Interessierten seit der Umstellung auf das Bachelor- und Mastersystem die Chance einer Promotion. "Inzwischen wurden über 100 Promotionsverfahren unter Beteiligung von HdM-Angehörigen erfolgreich abgeschlossen. Die Dissertationen wurden etwa mit der University of the West of Scotland (UWS) oder im kooperativen Promotionskolleg mit den Universitäten Stuttgart und Tübingen erstellt. Dazu kommen direkte Kooperationen einzelner Forschungsgruppen mit zahlreichen weiteren Partnern wie der Swansea University und den Universitäten Hohenheim und Passau", ergänzt Prof. Dr. Nils Högsdal, Prorektor für Innovation.

Am 23. November 2022 findet ab 9 Uhr der "Innovation Day" an der Hochschule der Medien statt. Hier können sich Interessierte über die Wege zur Promotion an der HdM informieren und gleichzeitig Einblicke in aktuell laufenden Promotionsverfahren erhalten.

 

VERÖFFENTLICHT AM

19. Oktober 2022

KONTAKT

Prof. Dr. Nils Högsdal

Prorektor

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2003

E-Mail: hoegsdal@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.