DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Veranstaltungsbeschreibung

223635a Unternehmenskommunikation, PR

Zuletzt geändert:13.06.2018 / von Carlsburg
EDV-Nr:223635a
Studiengänge:
Dozent: Dr. Thomas Daubenbüchel
Sprache: Deutsch
Art: V
Umfang: 2 SWS
ECTS-Punkte: 2
Workload: Präsenzveranstaltung: 15 Termine zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
Vor-/Nachbereitung: 15 Termine zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
Studien-/Projektarbeit: 2 Tage zu je 8 Stunden = 16 Zeitstunden
gesamter Zeitaufwand: 61 Zeitstunden. (Anm.: ggf. abweichende Terminierungen bei Lehrbeauftragten.)

Wichtiger Hinweis: Alle drei Lehrveranstaltungen, die zum Modul "Kommunikation, Gesellschaft, Politik" gehören, sind im selben Semester zu besuchen. Das heißt: Anwesenheitspflicht!
Für den Erwerb von ECTS reicht es aus, in einer der drei besuchten Lehrveranstaltungen des Moduls eine Prüfungsleistung zu erbringen.
Inhaltliche Verbindung zu anderen Lehrveranstaltungen im Modul: Die Praxisfelder Unternehmenskommunikation und Public Relations sind kaum losgelöst von gesellschaftlichen, politischen, medialen, kulturellen und Management-Bezügen zu begreifen, in deren vielfältigen Kontexten sie operieren. Insofern steht das Seminar "Unternehmenskommunikation, PR" unter der Maßgabe, sein Sujet vor diesem Hintergrund auf breiter konzeptioneller Basis zu durchdringen. Ein Schwerpunkt des Kurses soll auf der politischen PR liegen, speziell ihren digitalen Ausprägungen.
Prüfungsform:
Beschreibung: Diese Lehrveranstaltung führt in konzeptionelle Grundlagen, Modelle, Themen, Techniken und Funktionen der Unternehmenskommunikation ein, ein zentrales Management-Tool zeitgemäßer Unternehmensführung. Ein besonderer Augenmerk gilt dabei der Public Relations (PR) mit ihren Querbezügen zum Journalismus wie auch zum Influencer-Marketing in den Social Media.
Diese Lehrveranstaltung leitet dazu an, die strategische Unternehmensfunktion 'Kommunikation' systematisch zu konzipieren und in den Kontext des (Medien-)Marketing sowie gesellschaftlicher, politischer, kultureller und übergreifender ethischer Debatten einzuordnen.

Seminarablauf:
1. Erste Annäherung an die Unternehmenskommunikation
2. Wissenschaftliche Grundlegung
3. Organisation der Unternehmenskommunikation
4. Arbeitsplatz Unternehmenskommunikation
5. Aufgaben der Unternehmenskommunikation – eine Vertiefung ausgewählter Aufgaben
5.1. Exkurs I: Influencer Relations in den sozialen Medien
5.2. Exkurs II: 1 PR-Journalismus (mit Schreibwerkstatt)

6. Unternehmenskommunikation morgen – ein Ausblick


Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Modulteils
- kennen die Teilnehmer die wesentlichen Theorien, Modelle, Handlungsfelder und Funktionen von Unternehmenskommunikation, speziell auch der Public Relations,
- verstehen die Teilnehmer Organisationskommunikation im Zusammenhang von Management, Marketing, PR und Journalismus sowie übergeordnet im Spannungsfeld von Gesellschaft, Politik und Ethik
- können die Teilnehmer Strategiemodelle von Unternehmenskommunikation analysieren, kritisch hinterfragen und ggf. alternative Lösungsmöglichkeiten entwickeln,
- wissen die Teilnehmer mit Instrumenten der Unternehmenskommunikation und Public Relations praktisch umzugehen, entsprechende Vorkenntnisse vorausgesetzt.
English Title: Corporate Communication and Public Relations
English Abstract: This seminar is an introduction to issues, concepts, models, and techniques of corporate communication and its sibling, public relations. Special emphasis is laid on the management function of each. Communication as a strategic tool in corporations and in society as a whole will be analysed and its outcome seen in political and cultural contexts as well. Apart from this theoretical substructure, participants will learn the tricks of the trade, as it were, and be able to put them into practice. Yes, you will be able to write a press release after this course. But it doesn't end there.
Literatur: Bruhn, Manfred (2014): Unternehmens- und Marketingkommunikation. Handbuch für ein integriertes Kommunikationsmanagement. 3. Aufl. München: Vahlen.
Curtin, Patricia A.; Gaither, T. Kenn (2007): International Public Relations. Negotiating Culture, Identity, and Power. Thousand Oaks; London; New Delhi: Sage.
Dörrbecker, Klaus; Fissenewert-Goßmann, Renée (2003): Wie Profis PR-Konzeptionen entwickeln. Das Buch zur Konzeptionstechnik. 4. Aufl. Frankfurt am Main: FAZ-Institut.
Fröhlich, Romy; Szyszka, Peter; Bentele, Günter (Hrsg.)(2015): Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon. 3. Aufl. Wiesbaden: Springer.
Gerstenberg, Fabian; Gerstenberg, Cornelia (2017): Quick Guide Social Relations: PR-Arbeit mit Bloggern und anderen Multiplikatoren im Social Web. Wiesbaden: Springer.
Grabs, Anne; Vogl, Elisabeth; Bannour Karim-Patrick (2017): Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co. 4. Aufl. Bonn: Rheinwerk-Verlag.
Grunig, James E.; Hunt, Todd (1984): Managing Public Relations. Belmont: Thomson Wadsworth.
Kunczik, Michael (2010): Public Relations. Konzepte und Theorien. 5. Aufl. Köln; Weimar; Wien: Böhlau.
Larsson, Larsåke (2009): PR and the Media: A Collaborative Relationship? In: Nordicom Review, Vol. 30, No. 1, S. 119-135. Online-Version [dort S. 131-147]: www.nordicom.gu.se/sites/default/files/kapitel-pdf/279_larsson%20ol.pdf.
Mast, Claudia (2016): Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden. 6. Aufl. Stuttgart: UVK/Lucius & Lucius.
Merten , Klaus (2008): Zur Definition von Public Relations. In: Medien und Kommunikationswissenschaft, 56. Jahrg., Nr. 1, S. 42-59. Online-Version: www.nomos-elibrary.de/10.5771/1615-634x.
Piwinger, Manfred; Zerfaß, Ansgar (Hrsg.)(2014): Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie - Management - Wertschöpfung. 2. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zerfaß, Ansgar; Pleil, Thomas (Hrsg.)(2012): Handbuch Online-PR. Strategische Kommunikation im Internet und Social Web. Konstanz: UVK.

Eine sehr hilfreiche Liste mit Literaturempfehlungen zu verschiedenen Themen und Aspekten von PR und Organisations­kommunika­tion bietet die Website der gleichnamigen Fachgruppe innerhalb der "Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikations­wissenschaft" (DGPuK): www.dgpuk.de/de/publikationen.html-0

Weitere Literatur finden Sie in der HdM-Bibliothek.
Internet: Berufsorganisationen:
Die Deutsche Public-Relations-Gesellschaft (DPRG) bietet auf ihrer Website viele nützliche Einblicke in die Praxis.
Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)
European Association of Communication Directors (EACD): Wichtige Vereinigung für Einzelpersonen auf internationaler Ebene
European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA)

Fachmagazine:
Communication Director (inhaltlicher Fokus: Strategische Kommunikation)
Pressesprecher (Kommunikationsmanagement, PR)
International Journal of Strategic Communication
Corporate Communications: An International Journal

Weitere Internetquellen:
distilled.net: Das Blog der amerikanischen Agentur Distilled gehört zu den besten Blogs der Branche. Viele bekannte Gastautoren schreiben hier über SEO und Online-Marketing.
t3n.de: Auf dieser Website wird täglich über Neuigkeiten und Entwicklungen aus den Bereichen Webentwicklung, Online-Marketing und E-Commerce berichtet.
Ein informatives Dossier zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (mit Leitlinien zum Download) des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV). Lohnt sich sehr.
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren