DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Hochschule der Medien

Einladung zur "MediaNight"

Das Semester neigt sich dem Ende zu. Die Studierenden der Hochschule der Medien (HdM) starten in den Endspurt: Auf der MediaNight stellen sie spannende und interessante Projekte aus dem vergangenen Semester vor. Am 31. Januar 2019, ab 18 Uhr, sind Besucher dazu eingeladen, sich die über 90 Arbeiten aus nahezu allen Studiengängen der HdM anzuschauen. Der Eintritt ist frei.

Die MediaNight zählt zu den Höhepunkten für die Studierenden.

Die MediaNight zählt zu den Höhepunkten für die Studierenden.

Die hochschulöffentliche Veranstaltung läutet jedes Semester den Schlusspunkt der Vorlesungen ein. Doch bevor die Studierenden sich voll und ganz auf die Prüfungen konzentrieren können, locken sie Interessenten mit künstlerisch-kreativen Ideen oder mit wirtschaftstauglichen Medienanwendungen auf den HdM-Campus. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Musik gibt es von der Big Band MAJAM und von verschiedenen Formationen der HdM Band.

Unsichtbares sichtbar machen

Nicht immer sieht man seinen Mitmenschen an, dass sie sich unwohl fühlen oder unter dem Einfluss einer Krankheit leiden. Zwangsstörungen und Migräne zum Beispiel - diesen beiden Tabuthemen nimmt sich das Team Event Media an. Auf 125 Quadratmetern bilden die Studierenden die Krankheitsbilder mithilfe von Storytelling, LED-Wänden, Videos und Bildern in ihrer begehbaren Rauminstallation ab.

Was in den Köpfen anderer Menschen vorgeht? Damit setzt sich der Kurzfilm "Know Your Enemy" auseinander. Ein Boxer, der sich kurz vor einem Kampf in seiner Umkleidekabine befindet, wird von Aufregung, Selbstzweifel und Ängsten geplagt. Sein innerer Konflikt endet mit einer unerwarteten Erkenntnis.

In anderen Welten aufwachen

In dem Virtual Reality-Erlebnis "Blacklight" erwacht der Spieler in einem dunklen Hinterhof. In der interaktiven Umwelt halten sich kleine und größere Geheimnisse versteckt, die es zu entdecken gilt. Wer lieber "oldschool" unterwegs ist, kann sich auf die virtuelle Realität des Projektes "Faszination Retro Games" freuen. Mit einer VR-Brille können die Besucher in dem studentischen Projekt 2D-Spiele-Klassiker in einer 3D-Ausstellung entdecken und dabei Fakten über Retro Games wie Tetris, Snake und Co. lernen. Diese Idee führt auch die "Retro-Kiste" - eine Mixed-Reality-Ausstellung - weiter aus: Alte Videospiele der NES (Nintendo Entertainment System) können hier neu erlebt werden.

Der Animationsfilm "Eliot" erzählt die Geschichte eines dampfbetriebenen Roboters auf einem kleinen, dicht bewaldeten Planeten. Sein Heißhunger auf Holz sorgt dafür, dass er Bäume fällt - bis auf den letzten seiner Art. Auch "Plastic Ocean" thematisiert mit einem Rundgang durch das plastikverschmutzte Weltmeer das Wohl des Planeten. In der VFX-Produktion "Be(e)r A Hero" weckt der Protagonist unentdeckte Fähigkeiten - ausgelöst durch eine Verkettung unvorhersehbarer Ereignisse.

Smarte Alltagshelfer und Projektarbeiten

Einen Parkplatz in der Stuttgarter Innenstadt zu finden, ist alles andere als einfach. Die App "Parkspot" soll die Lösung für dieses Problem bringen. Mit dem Parkspot Detector und der dazugehörigen Applikation soll man ganz bequem nach freien Parkmöglichkeiten per Smartphone suchen können. Fehlt die Motivation für einen gemeinsamen Kochabend oder den Gang zum Fitnessstudio? "squadgoals" soll hier Abhilfe schaffen. Mit der App sucht sich der Nutzer eine Gruppe von Leuten, die die gleichen Ziele haben. Man motiviert sich gegenseitig, teilt Erfahrungen und verleiht Medaillen für den sichtbaren Fortschritt. Die neuen Ausgaben der Studiengangs-Publikationen "PMMInsight" oder "MEDIAkompakt" laden zum entspannten Stöbern ein.

Die Automobilbranche befindet sich im Umbruch. Grund genug für Studierende der HdM, sich mit der Zukunft des autonomen Fahrens auseinandersetzen. Nicht nur Fahrgewohnheiten werden sich ändern, sondern auch das Interieur der Fahrzeuge. Erste Einblicke in den Innenraum selbstfahrender Autos bietet die interaktive Web-Software "Morphing Interior". Werbung für den eigenen Studiengang machen Studierende der Wirtschaftsinformatik: Sie präsentieren ihre Marketing-Kampagne.

VERÖFFENTLICHT AM

24. Januar 2019

KONTAKT

Kerstin Lauer
Pressesprecherin
Telefon0711 8923 2020
E-Maillauer@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren