Logo der HdM

Dritter Workshop der HAW-Bibliotheken zum Erfahrungsaustausch

Die Hochschulbibliotheken in Albstadt-Sigmaringen und Heilbronn haben sich auf den Weg gemacht, eine „Ausgezeichnete Bibliothek“ zu werden. Dabei sind sie gut unterwegs: Die ersten Runden der kritischen Analyse im Rahmen der Selbstbewertung liegen hinter ihnen, erste Verbesserungsmaßnahmen sind umgesetzt. In einem gemeinsamen Workshop an der Hochschule der Medien tauschten sich die Bibliotheken Anfang November bereits zum dritten Mal über ihre Ergebnisse aus und legten die nächsten Projektschritte fest.

Best Practice Austausch

Als erste Bibliotheken in Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg haben sie sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Qualitätsmanagement-Projektes „Ausgezeichnete Bibliothek" neue Arbeitsmethoden einzuführen und damit ihre Arbeit für Studierende und Lehrende systematisch weiter zu verbessern.

Im November kamen die Bibliotheksleitungen und weitere MitarbeiterInnen an der Hochschule der Medien zusammen, um gemeinsam ihr bisheriges Vorgehen zu reflektieren, Tipps auszutauschen und gemeinsam Ideen und Maßnahmen für die weiteren Schritte zu planen. Auf der Tagesordnung standen dabei insbesondere die Ergebnisse der Selbstbewertung und die Diskussion der erarbeiteten Materialien für das Bibliothekskonzept und das Prozessmanagement.

Zertifizierung als Ziel

Mit Blick in die Zukunft informierte Professorin Cornelia Vonhof vom IQO außerdem über die Anforderungen und den Rahmen für die Zertifizierung als Ausgezeichnete Bibliothek. Denn Ziel der HAW-Bibliotheken ist es, sich innerhalb der nächsten zwei Jahre dem Audit zu stellen und sich für ihr entwickeltes QM-System zertifizieren zu lassen.

Nächstes Projekttreffen

Der Weg zur Ausgezeichneten Bibliothek ist ein arbeitsintensiver Organisationsentwicklungsprozess in den Bibliotheken. Die regelmäßigen Treffen an der HdM bieten den teilnehmenden Bibliotheken nicht nur methodischen Input durch das IQO, sondern schaffen auch den Rahmen für kollegialen Austausch. Das nächste Projekttreffen ist deshalb bereits für April 2016 geplant.



Kontakt:
Prof. Cornelia Vonhof
E-Mail: vonhof@hdm-stuttgart.de

07. Dezember 2015

© Hochschule der Medien 2019 Login