Logo der HdM
- Symposium -

JDF, Industrie 4.0 und Workflow-Automatisierung

Die Hochschule der Medien (HdM) und die CIP4 Organisation veranstalten am 17. November 2016 zum achten Mal ein Symposium rund um das Thema JDF, Industrie 4.0 und Workflow-Automatisierung. Ab 9:30 Uhr stehen Vorträge und Live-Demonstrationen auf dem Programm. Eingeladen sind Vertreter von Druck- und Medienhäusern, Hersteller und Studierende. Die Teilnahme an dem Symposium ist kostenlos.

Um Anmeldung unter www.hdm-stuttgart.de/print40 wird gebeten.

Nach der Begrüßung erläutert Dr. Rainer Prosi, CIP4 Chief Technical Officer, die neuen Strukturen beim XJDF-Format. Danach beschreibt Andreas Aplien, Müller-Martini AG, eine Implementierung von Industrie 4.0 in der Weiterverarbeitung. Robert Lugg von der belgischen Firma CHILI Publish erläutert das regelbasierte Layouten mit einem graphischen Editor. Andreas Wagner, Dalim Software GmbH, beschreibt beispielhaft, wie ihr Content Management System mit einer Workflow-Lösung im Digitaldruck zusammenarbeitet.

Ausklang im JDF-Labor

Brett Heap, CEO des US-amerikanischen Softwarespezialisten Opensoft, präsentiert eine auf JDF basierende Plattform, die es ermöglicht, Aufträge zwischen unterschiedlichen Firmen auszutauschen, und einen Editor, mit dem Printprodukte gestaltet und mit Veredelungsmerkmalen realitätsnah visualisiert werden können. Die Möglichkeiten der Workflow-Automatisierung mit Prinergy und insbesondere das benutzerdefinierte Setzen von Regeln, erklärt Michael Oetjen von Kodak. Stephen Lavey von Walter Digital zeigt zu diesem Thema die Chancen und Herausforderungen aus Sicht eines Anwenders auf. Stefan Beke-Bramkamp von der Firma Krause-Biagosh, sowie Prof. Dr. Martin Schottenloher von der Firma Perfect Pattern GmbH, präsentieren gemeinsam das Thema der ganzheitlichen und dynamischen Planung von Druckprozessen. Schließlich stellt Henny van Esch, Direktor der Firma Optimus, vor, wie eine Verpackungsproduktion durch ein MIS gesteuert werden kann.

Im Workflow-Labor der HdM klingt das Symposium ab 17.15 Uhr aus. Dabei besteht die Möglichkeit, in kleiner Runde mit den Experten zu diskutieren.

Die Moderation der Veranstaltung übernehmen Thomas Hoffmann-Walbeck und Sebastian Riegel von der HdM.

Zum Partner

CIP4, die internationale Kooperation zur Integration der Prozesse in Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung, ist eine Organisation mit Sitz in der Schweiz. Ihr Ziel ist die Förderung der Entwicklung und Einführung der Prozessautomatisierung in der grafischen Industrie.

Wann?
Donnerstag, den 17. November 2016, 9:30 bis ca. 17:15 Uhr

Wo?
Hochschule der Medien, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, Hörsaal 011-013



Kontakt:
Hr. Prof. Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck
Telefon: 0711 8923-2128
E-Mail: hoffmann@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Link_Anmeldung zum JDF-Symposium
Link_CIP4 Organisation
Link_Der Studiengang DT auf facebook

10. Oktober 2016


Zu diesem Beitrag sind folgende Dateien verfügbar:
JDF Symposium - Programm (Dateigröße: 68 KB)

Den Adobe Acrobat Reader zur Anzeige von PDF-Dateien können Sie hier kostenlos herunter laden.



Termine

Workflow Symposium 2017 in Outlook eintragen 26.10.2017 Workflow Symposium 2017 mehr

IPEX 2017 in Outlook eintragen 31.10.2017 - 03.11.2017 IPEX 2017 mehr

Alumnitreffen in Outlook eintragen 08.11.2017 Alumnitreffen mehr

Ansprechpartner

Regina Bähring  Elektronische Visitenkarte
Sachbearbeiterin
Studentische Services
114, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
0711 8923-2104
0711 8923-2109
baehring@hdm-stuttgart.de
Sylvia Weiß  Elektronische Visitenkarte
Verwaltungsangestellte
Studentische Services - Studienbüro
034, Nobelstraße 10 (Neubau)
0711 8923-2084
weiss@hdm-stuttgart.de
© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login