Publikation

Handlungskoordination in der Lernwelt Hochschule

Der Shift from Teaching to Learning, die Hinwendung zum Managementmodell und gesellschaftliche Entwicklungen stellen die Steuerung von Hochschulen vor Herausforderungen. Es werden Strategien benötigt, Hochschulen so zu entwickeln, dass Lehren und Lernen kompetenzorientiert gestaltet werden können. Den Ist-Stand und die Rahmenbedingungen der aktuelle Hochschulwelt untersuchte Alexandra Becker, Leiterin des Projekts "Lernwelt Hochschule" an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM).

Zur Detailansicht Das Cover des Buches

Das Cover des Buches

Der elfte Band der Reihe "Lernwelten", die von Dr. Richard Stang, Professor im Studiengang Informationswissenschaften an der HdM, herausgegeben wird, beleuchtet das Zusammenspiel zwischen den Ministerien und den Hochschulen und das bestehende Governance-Regime, unter dessen Prämissen Hochschulen gesteuert werden.

In dem Forschungsprojekt "Lernwelt Hochschule" wurde deutlich, dass alle Ebenen der Hochschulwelt zusammenspielen müssen, um den vielfältigen Veränderungen und Herausforderungen gerecht werden zu können. Diese Herausforderungen beziehen sich auf die Verwaltung (New Public Management), die Studienstruktur (Bologna-Prozess), die Learning-Outcomes (Kompetenzorientierung, erfolgreiches Studium) und die Art der Lehre (Shift from Teaching to Learning). Für die zukünftige Entwicklung sollen allen Statusgruppen möglichst flexible und individualisierte Zugänge zu ihren Tätigkeiten und die optimale Verwebung mit ihrem Alltagsleben ermöglicht werden.

Die Autorin zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie weit die jeweiligen Hochschulen in dieser Entwicklung vorangeschritten sind, und dass die unterschiedlichsten Governance-Mechanismen mit ihrer hochschulinternen, konkreten Gestaltung zu erfolgreicher Umsetzung der Studierendenorientierung und damit der Kompetenzorientierung führen können.

Die Untersuchung von Alexandra Becker macht auch deutlich, dass es nicht den einen Königsweg für alle Hochschulen gibt, sondern dass jede Hochschule für sich passgenaue flexible Lösungen entwickeln muss. Jedoch wird auch deutlich, dass die bisherigen Analysedimensionen der Governance um die Dimensionen Strategie, Weiterentwicklung und Qualitätsmanagement der Lehre, Studierendenorientierung und digitale und physische Lehr- und Lernräume erweitert werden müssen, um die gesamte Entwicklung der Hochschule in den Blick nehmen zu können.

Alexandra Becker, Richard Stang
Handlungskoordination in der Lernwelt Hochschule
Rahmenbedingungen kompetenzorientierter Lehre

Berlin/Boston: De Gruyter Saur 2022, 282 Seiten,
PDF: Open Access kostenlos;
Printausgabe: 102,95 Euro
Printausgabe: ISBN: 9783110770728
EPUB: ISBN: 9783110770773

Dieser Band ist als Open Access unter https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783110770773/html verfügbar.

 

VERÖFFENTLICHT AM

01. August 2022

KONTAKT

Alexandra Becker

Akademische Mitarbeiterin

Institut für angewandte Forschung (IAF)

Telefon: 0711 8923-2646

E-Mail: beckera@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Richard Stang

Professor

Informationswissenschaften

Telefon: 0711 8923-3174

E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.