DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Ehrung

DAAD-Preis für Shahd Syoufi

Die Studentin aus Syrien, eingeschrieben im Bachelorstudiengang Audiovisuelle Medien an der Hochschule der Medien (HdM), erhält den diesjährigen DAAD-Preis. Im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vergibt die HdM jährlich den Preis an ausländische Studierende, die sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement auszeichnen. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.

Zur Detailansicht HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos mit Preisträgerin Shahd Syoufi

HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos mit Preisträgerin Shahd Syoufi

Zur Detailansicht Anastasia Cherednikova wurde ebenfalls ausgezeichnet (Fotos: Kai Gundacker)

Anastasia Cherednikova wurde ebenfalls ausgezeichnet (Fotos: Kai Gundacker)

Für den Preis werden die Studierenden von Professoren der Hochschule vorgeschlagen. Shahd Syoufi hat ihn am 27. November 2019 für ihre Leistungen, ihre Teamfähigkeit, ihr Interesse an ihrer Umwelt und ihrem Studienfach, ihr Engegement und ihre vorurteilsfreie Offenheit gegenüber anderen erhalten.

Motiviert und teamfähig

Shahd Syoufi aus Homs (Syrien) studiert an der HdM im fünften Fachsemester Audiovisuelle Medien. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie zunächst Elektrotechnik in Homs. Dann führte sie ihr Weg nach Ägypten und anschließend über Spanien nach Deutschland. In den etwas über fünf Jahren, die sie jetzt in Deutschland lebt, hat sie exzellente Deutschkenntnisse erworben und spricht nahezu akzentfrei. "Ihre hohe Auffassungsgabe führte zu einer ungewöhnlich kurzen Einarbeitungszeit in der für sie neuen professionellen Studioumgebung", hieß es in der Begründung für die Vergabe des DAAD-Preises an Shahd Syoufi. Sie sei sehr musikalisch und könne exzellent singen. In ihrer Vergangenheit war die junge Frau häufig als Singer-Songwriterin tätig. Im Sommersemester 2019 hat Syoufi etwa einen Song zum 40. Geburtstag ihres Studiengangs komponiert und die Leadstimme selbst eingesungen.

In der Begründung für die Preisvergabe wurden Syoufis Teamfähigkeit und ihre Integration gelobt: "Sie ist stets sehr offen und ehrlich. Sie überzeugt in allen Disziplinen durch ihr umfangreiches, praxisorientiertes Fachwissen und erhält dabei viel Anerkennung von ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen. Ihr hohes Engagement sowie ihre absolute Zuverlässigkeit möchten wir besonders hervorheben." Ihr Praxissemester absolviert Syoufi derzeit in den Bader Studios in Weil der Stadt mit dem Schwerpunkt Musikproduktion.

Ehrenamtliches Engagement

Privat engagiert sich Syoufi seit zwei Jahren als Referentin im Projekt "Life Back Home", The Global Experience. In diesem Projekt halten junge Geflüchteten an deutschen Schulen Vortäge  zu Themen wie Krieg, Fluchtursachen, Migration und Toleranz. 2018 war sie Forschungsassistentin bei der Studie "Working in Germany" an der Universität Mannheim. Sie führte Interviews mit Flüchtlingen in unterschiedlichen Flüchtlingsheimen in Stuttgart und Umgebung, um Daten zum Thema "Integration der Flüchtlinge im deutschen Arbeitsmarkt" zu sammeln.

Weitere Ehrung

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Anastasia Cherednikova aus Russland: Sie studiert Werbung und Marktkommunikation an der HdM und freut sich über die Studienabschlusshilfe des Wintersemesters 2019/2020 aus dem Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET) des DAAD in Höhe von 1500 Euro.

VERÖFFENTLICHT AM

28. November 2019

KONTAKT

Laura Ryhänen

Akademisches Auslandsamt

Telefon: 0711 8923-2035

E-Mail: ryhaenen@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren