DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Online-Auktionshaus

Ebay wird 15

Ebay feiert Geburtstag. In 15 Jahren ist aus einer kleinen Suchplattform für Bonbon-Spender das größte Online-Auktionshaus der Welt geworden. Ein Überblick.

Foto: Ebay

Foto: Ebay

Wer gebrauchte Gegenstände loswerden wollte, musste früher stundenlang auf Flohmärkten ausharren und auf mögliche Käufer warten. Mit Ebay lassen sich von zu Hause aus alle möglichen Gegenstände verkaufen, nur um das Paket aufzugeben, muss man das Haus verlassen. Ein weiterer Vorteil ist das weltweite Publikum und die Suchfunktion. So müssen auf der Suche nach einer bestimmten Platte nicht mehr endlos Kisten durchwühlt werden. Ein Klick genügt, und alle passenden Gegenstände werden angezeigt. Mittlerweile werden auf Ebay jährlich Waren im Wert von 60 Milliarden Dollar gehandelt. Die Hälfte davon sind Gebrauchtwaren.

Mehr als 90 Millionen User

Die Geschichte von Ebay beginnt 1995. Damals noch unter dem Namen AuctionWeb programmiert der Amerikaner Pierre Omidyar eine Versteigerungsplattform als Such- und Findeportal für Sammler. Ausschlaggebend soll seine Frau gewesen sein, die leidenschaftlich Pez-Spender sammelte, und immer auf der Suche nach neuen Fundstücken war. In seiner ersten Auktion verkauft Omidyar einen defekten Laserpointer für ein Endgebot von 14,83 Dollar. In den folgenden Jahren baut er den Marktplatz aus, schon im Mai 1997 findet die millionste Auktion auf Ebay statt. Aktuell nutzen mehr als 90 Millionen Menschen auf der ganzen Welt das Online-Auktionshaus. Nach Google ist Ebay mit monatlich 21,5 Millionen unterschiedlichen Besuchern in Deutschland die zweitmeistbesuchte Internetseite.

Kritik an Bezahlsystem

In den vergangenen Jahren kämpfte Ebay allerdings auch mit einigen kritischen Stimmen. Hauptgründe sind die Verpflichtungen, das hauseigene Bezahlsystem Paypal zu nutzen, und die hohen Angebotsgebühren.

 

Christina Walzner

info

Einen riesigen Skandal löste die damals 19-jährige Engländerin Rosie Reid aus. Gegenstand der Versteigerung war ihre Jungfräulichkeit. Für etwa 10.000 Euro bekam ein britischer Geschäftsmann den Zuschlag und verbrachte mit ihr eine Nacht in London. Reids Ziel war es, mit dem Geld ihr Studium zu finanzieren.

 

back to menu

Für knapp 9.500 Euro hatte ein Zivildienstleistender einen alten Golf von Kardinal Ratzinger gekauft - bevor dieser zum Papst gewählt wurde. Nach diesem Ereignis ergriff er die Chance, stellte das Auto bei Ebay ein und landete den Coup: 188.938 Euro zahlte ein Kasino in Texas für das Fahrzeug.

 

back to menu

Mehr als 400 Euro brachte ein angebissenes Sandwich von Popstar Britney Spears. Ebenfalls eine hohe Summe brachte eine Haarsträhne der Sängerin. Ihr Friseur hatte die Haare nach ihrem Besuch aufgehoben und für 340.000 Euro versteigert.

 

back to menu

VERÖFFENTLICHT AM

14. September 2010

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren