DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

Biegefähiges Smartphone

Praktisch für die Hosentasche: Forscher an der Queens University im kanadischen Ontario haben ein Smartphone entwickelt, das verbogen werden kann. Das „Thinfilm Phone" ist dabei nicht dicker als eine Scheckkarte und mit einem E-Ink-Bildschirm ausgestattet, der in einer flexiblen Plastikhülle steckt. Diese Bildschirmtechnik bietet den Vorteil, dass kein Strom verbraucht wird, wenn man das Smartphone nicht bedient.

Momentan wird der Prototyp noch mithilfe eines Verbindungskabels über eine Software auf einem Laptop bedient. In Zukunft soll diese Technik im Telefon selbst eingebaut sein. Laut Roel Vertegaal, Direktor des Human Media Leb an der Queens University, könnte die Technologie in fünf Jahren marktreif sein und aktuelle Smartphones ersetzen.

 

Claudia Langer

Quellen: Biegefähiges Smartphone

VERÖFFENTLICHT AM

23. Mai 2011

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren