DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Werbung und Marktkommunikation

Einblick in die Studieninhalte

Zum neuen Semester haben Studierende an der Hochschule der Medien (HdM) ihre Projekte aus dem vergangenen Semester beim „Startertag" vorgestellt. Zahlreiche Besucher konnten sich ein Bild von der Bandbreite des Studiums und vom Know-how des Branchen-Nachwuchses machen.

Kaffee-Branding (Quelle: Tabea Wagener, Viktor Pfaff, Casjen Ennen, HdM)

Kaffee-Branding (Quelle: Tabea Wagener, Viktor Pfaff, Casjen Ennen, HdM)

Minimalismus als Gestaltungsprinzip (Quelle: Peter Sigg, HdM)

Minimalismus als Gestaltungsprinzip (Quelle: Peter Sigg, HdM)

Layout für Anzeige (Quelle: Carina Möhlig, Henrik Zapp, Kristina Häusler, Jörg Sesselmann, HdM)

Layout für Anzeige (Quelle: Carina Möhlig, Henrik Zapp, Kristina Häusler, Jörg Sesselmann, HdM)

Auf dem Programm standen neun Kurzpräsentationen von Kommunikationskonzepten und Kampagnenideen ebenso wie die konkreter Umsetzungen und wissenschaftlicher Arbeiten.

Offline-Helden und die arabische Welt

Dazu zählte unter anderem ein Konzept aus Verpackung und Kommunikation für Grill-Maultaschen Naming. Die Plakaten warben dafür mit „Medium ist durch, Grill anders", begleitet von einem Konzept, das online und am direkten Verkaufsstand überzeugt. Vorgestellt wurden auch Kommunikationsmaßnahmen für den Verkauf von fair gehandeltem Kaffee. Hier setzten die Studenten auf ein Konzept, in dem sie die Zeit als Luxusgut inszenierten. Als „Offline-Helden" den Spaß am echten Leben zu bewahren, war die Idee der Nachwuchswerber für die Initiative „One week. No media" der Stadt Stuttgart. Um Typografie ging es in der Abschluss-Arbeit von Peter Sigg. Er kreuzte die verschiedenen Stilepochen mit den Aufständen der arabischen Welt.

Einblick und Rückblick

„Für die neuen Studenten und für die der ersten Semester bietet der Startertag einen Einblick in die Praxisbezogenheit des Studiums. Den höheren Semestern wird ein Rückblick auf die abgeschlossenen Projekte geboten" erläutert Initiator Professor Andreas Baetzgen die Idee der Veranstaltung. Er freut sich darüber, dass die Veranstaltung inzwischen als fester Bestandteil zum Semesterstart gehört. Die Fortsetzung folgt im März 2012.

 

VERÖFFENTLICHT AM

03. November 2011

KONTAKT

Prof. Dr. Andreas Baetzgen

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2294

E-Mail: baetzgen@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren