DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Crowdinvesting für TV Sender

Workshop in der Landesvertretung Baden-Württemberg

In einem offenen Workshop in Berlin können Interessierte am 16. Januar 2013 zusammen mit Vertretern der Hochschule der Medien, der Humboldt Media Business School und dem Deutschen IPTV Verband e.V. über die Möglichkeiten und die Zukunft von „Crowdinvesting für TV-Sender“ diskutieren.

Das aus den USA stammende Modell des Crowdinvestings bietet Filmschaffenden die Möglichkeit, ihre Vision durch Internetnutzer finanzieren zu lassen. Dieser „Schwarm" wird hierbei zum Geldgeber und Co-Produzent und profitiert später anteilig von der Verwertung. Durch dieses Konzept unterstützen die Zuschauer den Filmschaffenden direkt und erhalten einen Einblick in die Lizenzrechte von digitalen Medien.

Fernsehlandschaft 2.0

Im Rahmen des Workshops „Crowdinvesting für TV Sender" soll gemeinsam mit den Teilnehmern erörtert werden, wie Crowdinvesting auf die deutsche TV-Landschaft übertragen werden kann. Die Thematik ist besonders im Hinblick auf die neue Haushaltsabgabe interessant. Diese ersetzt die GEZ-Gebühren und verpflichtet jeden Haushalt, unabhängig davon, ob er im Besitz eines rundfunkfähigen Gerätes ist, zur Zahlung einer Gebühr. Für die Umsetzung des Crowdinvesting-Gedankens bei den Öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten sind verschiedene Szenarien denkbar. Zum Beispiel die Schaffung einer Plattform von Sendern, die es den Zuschauern ermöglicht, mit Teilen ihrer Rundfunkgebühren Vorschläge zur Umsetzung von Rundfunkproduktionen einbringen, die vom Betreiber zuvor geprüft und zur Auswahl gestellt worden sind. Im Rahmen des Workshops soll auch diskutiert werden, inwiefern eine partizipative Programmgestaltung die Akzeptanz gegenüber dem Rundfunkbeitrag steigern könnte und ob Vertreter des öffentlichen Gemeinwohls richtige redaktionelle Entscheidungen treffen können.

Workshop mit HdM-Beteiligung

Die Begrüßung des Workshops erfolgt durch Prof. Dr. Udo Mildenberger, Dekan der Fakultät Information und Kommunikation an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Der Programmpunkt „Gesellschaftliche Implikationen für die zukünftige Medienfinanzierung der TV Sender" wird von Prof. Dr. Mike Friedrichsen vom Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien der HdM moderiert.

Die Veranstaltung in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt und beginnt um 14.00 Uhr. Ende der Veranstaltung ist voraussichtlich um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten mit folgendem Link: http://www.amiando.com/crowdfunding_20130116.html.

Sören Graubner

VERÖFFENTLICHT AM

15. Januar 2013

KONTAKT

Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Telefon: 0711 8923-3269

E-Mail: friedrichsen@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren