DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 6

Der Print-Media-Manager

Bis 2011 studierte er Print Media Management in den Laboren und Hörsälen in der Nobelstraße. Mittlerweile ist er, wie viele seiner Kommilitonen, Manager von Beruf. Bastian Gerner ist ein weiterer Alumnus der HdM, den wir in unserer Reihe vorstellen.

HdM-Alumni und Print-Media-Manager Bastian Gerner.

HdM-Alumni und Print-Media-Manager Bastian Gerner.

Seine genaue Berufsbezeichnung lautet „Manager Publishing Solutions". Sein Arbeitgeber, die Firma Prinovis, ist der größte Tiefdruckkonzern Europas und auf Kommunikationslösungen rund um das Thema Druck spezialisiert. Hier kümmert sich Bastian Gerner um den Aufbau von digitalen Lösungen, berät Kunden und implementiert neue Lösungen. Eines seiner aktuellen Projekte ist die Digitalisierung des Zalando-Magalogs für Tablets.

Alumni-Sprechstunde mit...

Name: Bastian Gerner
Alter:
32
Studiengang an der HdM: Print-Media-Management
Jahr des Studienabschlusses: 2011
Thema der Abschlussarbeit: Geschäftsprozessmodellierung zum nachhaltigen Prozessmanagement - Vorgehen bei Prozessanalysen und -optimierungen
Stationen nach der HdM: Assistent der Geschäftsleitung, Projektmanager Sales, Mitarbeiter im Business Development
Heutige Berufsbezeichnung: Manager

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Bastian Gerner: Einerseits traurig, da ein schöner Abschnitt meines Lebens beendet war - was ich allerdings auch erst nach und nach realisierte. Andererseits voller Spannung auf die vor mir liegenden Herausforderungen des zukünftigen Berufsfeldes.

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Bastian Gerner: Unwirklich - erst in den Tagen danach realisiert man die vollbrachte Leistung. Am ersten Tag habe ich all meine Lernutensilien in Umzugskartons gepackt und mich auf meinen bevorstehenden Urlaub gefreut.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Bastian Gerner: In den kleinen Hörsälen und in der Bibliothek. Wichtig war mir dabei nicht der Ort, sondern eher die kleinen Lerngruppen und eine direkte Ansprache durch die Professoren. Der Campus an sich lieferte die perfekte Kulisse für sämtliche Lern- und Freizeitaktivitäten.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus? 
Bastian Gerner: Mein Arbeitsplatz variiert je nach Projekt. Mal ist es das Büro in der Firmenholding, mal der Schreibtisch in einer der Niederlassungen, aber oft auch nur der Laptop oder das Tablet in der Bahn oder beim Kunden, beim Dienstleister oder Kooperationspartner.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Bastian Gerner: Einen Kaffee aus der S-Bar, gefolgt von der Suche nach dem richtigen Vorlesungsraum und dem obligatorischen Smalltalk mit den Kommilitonen auf dem Flur.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?
Bastian Gerner: Einen Kaffee aus der Firmenküche, gefolgt von der Vorbereitung auf den ersten Termin und dem obligatorischen Checken wichtiger E-Mails.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Bastian Gerner: Es gab nicht DEN Lieblingsprof - sondern für mich eher DIE interessanten Vorlesungen und Veranstaltungen. Jeder Professor hatte seine Stärken und Schwächen. Herausstellend war allerdings mein ehemaliger Mathe-Prof Dr. Lutz Lichtenau, da er wie kein Anderer, die Lehre der Mathematik vermitteln konnte.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Bastian Gerner: Auch bei den Vorlesungen ist für mich besonders wichtig die Verknüpfung von Theorie und praktischen Anwendungsbeispielen gewesen. Daher gibt es auch hier mehrere Vorlesungen die sich als sehr interessant für mich dargestellt haben. Zum Beispiel, für mich überraschenderweise, die der Wirtschaftslehre.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Bastian Gerner: Aufgrund der aktuellen Anforderungen in der Medienindustrie würde ich noch intensiver das Spektrum an zusätzlichen Vorlesungen aus anderen Bereichen der HdM ausnutzten. Gerade dieses umfassende Angebot der HdM wird am Markt als ein riesiger Mehrwert angesehen.

HdM: An was arbeiten Sie gerade?
Bastian Gerner: In meinem Bereich laufen eigentlich immer mehrere Projekte zeitgleich. Ein größeres Projekt ist aktuell der Aufbau sowie die Umsetzung einer Dienstleistung bezogen auf das digitale Publishing. Dieser Service für unsere Kunden umfasst das hochwertige Transformieren sowie Veredeln von Printprodukten hin zu digitalen Tablet-Ausgaben, mittels einer kostengünstigen und schnellen Offshore-Produktion.

 

Katharina Großwendt

VERÖFFENTLICHT AM

20. März 2013

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren