DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Trickfilmarbeit in Bibliotheken

Selber machen heißt verstehen

Mit Förderung der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) haben Studierende der Hochschule der Medien (HdM) ein Konzept zur medienpädagogischen Trickfilmarbeit in Bibliotheken erarbeitet und umgesetzt. Nach ersten Testläufen in Bibliotheken in und um Stuttgart finden Interessierte nun in einer Handreichung für die Praxis konkrete Tipps und Anleitungen zur Trickfilmproduktion mit Kindern.

Foto: LFK

Foto: LFK

In der Handreichung finden Interessierte Beispiele für Storyboard, Kulisse oder auch den Workshopablauf (Foto: LFK)

In der Handreichung finden Interessierte Beispiele für Storyboard, Kulisse oder auch den Workshopablauf (Foto: LFK)

Medienkompetenz gewinnt in der mediatisierten Welt zunehmend an Bedeutung. Der richtige und sichere Umgang mit Medieninhalten und -angeboten ist gerade für Kinder - die „Digital Natives" - essenziell, um sie von klein auf kritisch hinterfragen und interpretieren zu können. Schulen und öffentliche Einrichtungen sind gefordert, medienpädagogische Angebote bereit zu stellen.

Bücher zum Leben erwecken

Die Mediennutzung von Kindern ist noch immer geprägt von Bilder- und Märchenbüchern. Mithilfe des Trickfilms können sie Geschichten und Helden selbst zum Leben erwecken und dabei Mittel der Filmproduktion kennenlernen und verstehen. Auf Basis des Trickfilm-Projekts „Koffer-Trick" der LFK haben Studierende des Bachelorstudiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement ein Konzept zur Trickfilm-Produktion in Bibliotheken erarbeitet und umgesetzt. Beginnend bei der Schulung des Personals wurden Technikbeschaffung und Öffentlichkeitsarbeit geplant sowie hilfreiche Dokumente und Informationsquellen zusammengetragen. Bibliotheken in Stuttgart, Göppingen und Esslingen haben an dem Projekt teilgenommen und das Konzept zusammen mit den HdM-Studenten erprobt.

Konkrete Tipps und Beispiele

Die konkrete Anwendung der entsprechenden Technik sowie der reale Bezug zu Kindern vermittelten den Studierenden vielfältige praxisrelevante Erfahrungen in der medienpädagogischen Arbeit in Bibliotheken. Die positiven Erfahrungen der Studierenden hat die LFK zum Anlass genommen, gemeinsam mit dem Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement der HdM eine Handreichung für Bibliotheken zu erstellen. Theoretisch fundiert führt die Broschüre an das Thema Trickfilm heran und gibt konkrete Anleitungen zur Durchführung und zur Kommunikation von Trickfilmprojekten. Enthalten sind etwa ein Muster-Ablaufplan eines Projekttages und die Vorlage für eine Pressemitteilung.

Die Handreichung steht auf der LFK-Website kostenlos zum Download bereit.

VERÖFFENTLICHT AM

13. November 2013

KONTAKT

Prof. Dr. Richard Stang

Informationswissenschaften

Telefon: 0711 8923-3174

E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de

Tina König
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg
Telefon0711-66991-54
E-Mailt.koenig@lfk.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren