DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Workshop

4K - Realität und Zukunft - Quo vadis Resolution?

Seit kurzem sind Fernsehsender beim hochauflösenden Fernsehen (HDTV) angekommen. Doch wohin entwickelt sich die fernsehtechnische Zukunft? In einem Workshop an der Hochschule der Medien (HdM) werden diese und weitere Fragen diskutiert.

Im Workshop werden Fragen rund um die fernsehtechnische Zukunft diskutiert.

Im Workshop werden Fragen rund um die fernsehtechnische Zukunft diskutiert.

Egal, ob im Fernsehen oder im Kino - eine höhere Bildauflösung verspricht ein intensiveres Seherlebnis. Bei "4K" wird von einem digitalen High-Definition-Video-Format gesprochen, dass dem Kinostandard entspricht. In der Fernsehtechnik wird dieser Standard aktuell unter dem Begriff "Ultra HD" diskutiert, der im Vergleich zu HDTV eine vierfach höhere Pixelzahl aufweist. Damit Ultra HD sich auch langfristig zu einer Erfolgsstory der Fernsehtechnik entwickeln kann, sind technische Aspekte wie ein erweiterter Bildkontrast (High Dynamic Range, HDR), höhere Bildwiederholungsraten (Higher Frame Rates, HFR) und mehr Farbabstufungen für die Bilddarstellung wichtige zusätzliche Schlüsselfaktoren. Die Kamera- und Display-Technik haben sich rasant weiter entwickelt, so dass bereits in diesem Jahr Ultra HD-Displays in die Massenproduktion gehen werden. Doch wann wird für den Zuschauer "4K" im Wohnzimmer Wirklichkeit?

Auf diese und weitere Fragen wird im Workshop "4K - Realität und Zukunft - Quo vadis Resolution?" an der HdM eingegangen, zu dem Mevis.tv und Sony einladen. Der Workshop steht allen interessierten Studierenden der Hochschule der Medien offen, die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 80 Plätze begrenzt. Anmelden können sich Interessenten per E-Mail an t.metzger@mevis.tv oder hartz@hdm-stuttgart.de.

Wann? 19. März 2014, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wo? Hochschule der Medien, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, Fernsehstudio (U44)

Es referieren:

10.15 Uhr: Gisbert Hochgürtel (Sony) 
 4K in der Liveproduktion - Möglichkeiten in der Zukunft

11.15 Uhr: Dirk Fobker (Canon) Anforderung an Optiken in der 4K Produktion

12.15 Uhr: Mittagspause

13.00 Uhr: Bernd Schmidt (Licam) 4K am Set - Erfahrungen, Anspruch und Wirklichkeit

Anschließend besteht vor Ort die Möglichkeit, das neueste 4K-Equipment von Sony auszuprobieren, und auf unterschiedlichen 4K-Displays bis 84" Zoll anzuschauen

VERÖFFENTLICHT AM

14. März 2014

KONTAKT

Prof. Axel Hartz

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2201

E-Mail: hartz@hdm-stuttgart.de

Dipl.-Ing. FH Matthias Bürgel

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2215

E-Mail: buergel@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren