DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Austauch

Oberbürgermeister Fritz Kuhn besucht HdM

Die Studenten sollen sich als Stuttgarter fühlen, wünscht sich der Stuttgarter Stadtchef Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen). Bei seinem Besuch an der Hochschule der Medien (HdM). Am Mittwoch, den 9. April 2014, informierte er sich über die Angebote der Hochschule, lernte Studenten sowie verschiedene Studio- und Laborbereiche kennen.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn an der HdM
(Fotos: Franziska Böhl)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Der Oberbürgermeister Fritz Kuhn bei seinem HdM-Besuch.

Der Oberbürgermeister Fritz Kuhn bei seinem HdM-Besuch.

Am Ende nahm er sich noch ein paar Minuten Zeit für ein Interview bei horads, Fotos: Franziska Böhl.

Am Ende nahm er sich noch ein paar Minuten Zeit für ein Interview bei horads, Fotos: Franziska Böhl.

Stuttgart ist keine typische Universitätsstadt, deren Stadtbild von Studenten geprägt ist. Getrennt von der City tummeln sich auf dem Campus in Stuttgart-Vaihingen die Angehörigen der zahlreichen Forschungs- und Bildungseinrichtungen wie der HdM, der Universität Stuttgart, der Fraunhofer-Institute oder dem Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik. Deshalb hofft HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos, dass die Stadt Stuttgart den immer stärker zusammenwachsenden Campus in Zukunft unterstützt.

„Die Hochschulen sollen stärker als Hochschulen der Stadt Stuttgart wahrgenommen werden", wünscht sich auch Oberbürgermeister Fritz Kuhn. An Ideen fehle es nicht, sagte er bei seinem HdM-Besuch.

Marke Stuttgart als Medienstadt

Kuhn will zudem die Stadtsicht ändern: In den 1980er Jahren war die Schwabenmetropole noch eine bekannte Verlagsstadt. Heute werde sie vor allem für Themen wie Automobil-, Maschinenbau oder als Finanzplatz wahrgenommen. Die Transformation in eine Medienstadt schaffte sie bislang nicht. Deshalb will er an der „Marke Stuttgart als Medienstadt" und an einer entsprechenden Leitbildsetzung arbeiten.

Dafür bot HdM-Rektor Roos Unterstützung an. Er stellte dem OB die verschiedenen Studien- und Forschungsschwerpunkte im Medienbereich vor. Bei einem Rundgang, der mit einem Interview beim Hochschulradio Stuttgart endete, lernte Kuhn unter anderem das Fernsehstudio oder die Lightstage in der Computeranimation kennen.

Franziska Böhl

VERÖFFENTLICHT AM

10. April 2014

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren