DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

HdM-Ape

Neuer Dienstwagen an der HdM

Jahrelang fuhr sie durch die Region Ravenna (It.), beladen mit schmiedeisernen Gartentoren, Türscharnieren oder Türklinken, die ihr Chauffeur Paolo A. aus seiner Werkstatt an seine Kunden auslieferte. Jetzt ist sie ein neuer Werbeträger der HdM: die dreirädrige Ape, zu deutsch Biene, das Arbeitstier und Pendant des Fahrzeugherstellers Piaggio zur Vespa.

Zur Detailansicht Die Ape ist da. Rektor, Prorektor und Kanzler packen mit an. Foto: Wieland

Die Ape ist da. Rektor, Prorektor und Kanzler packen mit an. Foto: Wieland

Zur Detailansicht Rektor Roos darf als Erster ans Steuer. Foto: Wieland

Rektor Roos darf als Erster ans Steuer. Foto: Wieland

Zur Detailansicht Die Ape 50 wird in HdM-Rot lackiert. Foto: Wieland

Die Ape 50 wird in HdM-Rot lackiert. Foto: Wieland

Zur Detailansicht Herr Rota nimmt die Ape in Augenschein. Foto: Wieland

Herr Rota nimmt die Ape in Augenschein. Foto: Wieland

Zur Detailansicht Prorektor Rota, Rektor Roos und Kanzler Marquardt freuen sich über das neue Gefährt. Foto: Wieland

Prorektor Rota, Rektor Roos und Kanzler Marquardt freuen sich über das neue Gefährt. Foto: Wieland

Zur Detailansicht Auch auf der Transportfläche sitzt es sich bequem. Foto: Wieland

Auch auf der Transportfläche sitzt es sich bequem. Foto: Wieland

Die 13 Jahre alte Ape 50 wurde in Bozen gekauft und wartet nun darauf, zum neuen Dienstwagen der HdM umgerüstet zu werden. Rektor Prof. Dr. Alexander Roos hatte auf seinen Reisen die Inspiration dazu bekommen: "Apen sind einfach tolle Sympathieträger. Unsere wird zu einer mobilen Kaffee-Bar für Promotionzwecke umgewandelt". Eine Ape als rollendes Espresso-Bar-Café, das allen HdM-Interessierten einen italienischen Kaffee kredenzt.

Aus Grün wird HdM-Rot

Auch Prorektor Prof. Dr. Franco Rota findet das Gefährt großartig: "Die Ape ist der neue Dienstwagen an der HdM. Natürlich wird sie in HdM-Rot umgespritzt, die Pritsche wird zum Trägeraufbau für die Espresso-Maschine oder auch andere Promotionaufbauten, auf die Türen kommt groß das HdM-Logo. Dann schicken wir sie los!" Kanzler Peter Marquardt hat das neue HdM-Maskottchen ins Herz geschlossen und meint: "Die werden wir schon aufhübschen, damit sie richtig was hermacht." Mit ihrem 50 ccm Vespa 2-Takt-Motor (Gemisch 1:50) und rund 3,5 PS Leistung läuft das Gefährt über 55 km/h schnell. Die Ausstattung kann sich sehen lassen: Vier Gänge und ein Rückwärtsgang, Fußbremse, Handbremse, Armaturenbrettablage, Ausstellfenster und Scheibenwischer. Die Ape 50 von Piaggio gehört zu den kleinsten Transportern der Welt und kann sich auch durch schmalste Gassen quetschen. Trotzdem kann sie eine Traglast von fast 200 Kilo transportieren.

Espresso und mehr

Wenn sie umgebaut und einsatzbereit ist, wird sie zukünftig bei Veranstaltungen rund um die HdM dabei sein. Rektor Roos: "Die Ape entspricht den schwäbischen Grundsätzen. Sie ist ein kostengünstiges und langlebiges Werbeinstrument. In meiner Heimatstadt gibt es eine Ape, die als Espressobar verwendet wird. Und auch als ich an der Universität Kopenhagen zu Besuch war, hat dort ein Verkäufer in seiner Ape vor dem futuristischen Gebäude Kaffee angeboten. Diese Angebote haben mir gefallen und so etwas sollte die HdM auch bekommen." Prorektor Rota sekundiert: "Neben dem Espresso- und möglichen anderen Getränkeangeboten wird die Ape natürlich auch Regale und Stauräume haben, in denen Informationsmaterialien und Incentives der HdM untergebracht und daraus verteilt werden können."

Längerfristig soll die Ape zum Sympathieträger auf Veranstaltungen und Events werden. Prorektor Prof. Dr. Mathias Hinkelmann sieht die HdM-Ape schon auf Promotouren auf Schul- und Pausenhöfen von Gymnasien in und um Stuttgart herum stehen. Und: Die Ape wird, wenn sie nicht unterwegs ist, einen showträchtigen Ehrenplatz an der HdM bekommen.

 

 

Franco Rota

,

Ann-Katrin Wieland

VERÖFFENTLICHT AM

31. Oktober 2014

KONTAKT

Prof. Dr. Alexander Roos

Rektorat

Telefon: 0711 8923-2004

E-Mail: roos@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren