DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Redaktion Zukunft

Website der HdM-Lehrredaktion im neuen Gewand

Ein professionelles Redaktionssystem und ein neuer Anstrich für die Website: Die Lehrredaktion der Hochschule der Medien (HdM) bricht auf in die crossmediale Zukunft.

Vernetztes Arbeiten in der Lehrredaktion

Vernetztes Arbeiten in der Lehrredaktion

Die Website der "Redaktion Zukunft" hat einen neuen, zukunftsfähigen Anstrich erhalten: aufgeräumt, klar und fit für die mobile Nutzung. Layout und Konzept der Seite wurden in studentischen Projekten erarbeitet. Einher mit dem Relaunch der Website geht die Umstellung auf ein neues Redaktionssystem. Die Software "Tangomedia" der Darmstädter Firma "Markstein" ermöglicht es, die Inhalte so zu verwalten, dass am Ende nicht nur die Website, sondern auch E-Paper, Apps, Printmagazine oder Social-Media-Kanäle bespielt werden können. "Somit bieten sich ganze neue Möglichkeiten der Inhaltsvermittlung", sagt Marcella Rosenberger, Redaktionsleiterin im Convergent Media Center (CMC).

Agieren wie in einer Profi-Redaktion

Rund 50 bis 100 Studenten arbeiten pro Semester studiengangs- und fakultätsübergreifend im CMC für die "Redaktion Zukunft". Die Arbeitsabläufe sind dabei denen professioneller Redaktionen nachempfunden. Die Studenten bekommen verschiedene Rollen zugewiesen und agieren je nach Studienfortschritt beispielsweise als Chef vom Dienst oder Redakteur. Gemeinsam bereiten sie Inhalte auf und erarbeiten crossmediale Konzepte. Mit Redaktionskonferenzen und Feedbackgesprächen wird der journalistische Alltag simuliert. Den inhaltlichen Rahmen gibt jeweils ein Semester-Motto vor. Aktuell liefern die Redakteure ihren Lesern unter dem Titel "HUIZ – Heute und in Zukunft" konkrete Anregungen für das "gute Leben", stellen neuartige Projekte und Lebensweisen vor und laden dazu ein, diese zu hinterfragen.

Transparente Zusammenarbeit

Neben der optisch ansprechenden Darstellung von Inhalten ermöglicht das neue Redaktionssystem auch eine effiziente und transparente Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. "Jedem, der bei Redaktion Zukunft mitarbeitet, können bestimmte Rollen zugewiesen werden. Professoren dürfen z.B. Beiträge publizieren, Redakteure haben nur Einblick in das Projekt, in dem sie gerade in der Lehrredaktion arbeiten", erklärt Marcella Rosenberger. Darüber hinaus können alle Teilnehmer nachvollziehen, auf welchem Stand gemeinsame Projekte gerade sind- so kann beispielsweise ein Artikel je nach Fortschritt als "Entwurf", "An CvD", "zurück zur Korrektur an Redakteur", "fertig zur Publikation" oder schließlich als "publiziert" gekennzeichnet werden.

Manuel Kern

VERÖFFENTLICHT AM

18. Dezember 2014

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren