DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Weihnachtskampagnen 2014

Süßer die Werbung nie klingt

Weihnachtswerbekampagnen gehören zum Fest wie die Geschenke unter dem Christbaum. Platzhirsch und eigentlicher Vorreiter dieser speziellen Art des Marketings ist Coca-Cola. In diesem Jahr bekommt das Unternehmen jedoch Konkurrenz: Die Kampagnen anderer Marken sind deutlich einfallsreicher als die diesjährige Coca-Cola Werbung.

Coca-Cola zeigt Bekanntes: Weihnachtsmann und Cola-Flasche, Quelle: Screenshot youtube.com
Santa Claus, Coca-Cola Truck und natürlich ganz viel Freude - das sind Kernelemente eines jeden Weihnachtsspots des Getränkeherstellers. Dieses Jahr firmiert die Weihnachtskampagne unter dem Motto "Mach anderen eine Freude". Natürlich bilden der bärtige Weihnachtsmann und die Coca-Cola Flasche den Mittelpunkt des Clips. Außerdem zeigt das Video verschiedene Menschen, wie sie durch kleine Gesten anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das Lied "Make Someone Happy" von Jimmy Durante begleitet die Geschenkszenen. Damit bietet der Weltkonzern dieses Jahr nichts Neues - andere Unternehmen haben dagegen innovative Weihnachtswerbung veröffentlicht.

Die Magie des Schenkens

Bei John Lewis wünscht sich der Junge für seinen Pinguin-Freund ein Weibchen, Quelle: Screenshot youtube.com
Das Highlight der diesjährigen Weihnachtskampagnen kommt vom britischen Kaufhaus John Lewis. Der von der Werbeagentur Adam & Eve/DDB kreierte Spot beschreibt die Freundschaft des kleinen Jungen Sam zu seinem Pinguin Monty. Doch Monty fehlt etwas für das totale Glück: eine Partnerin. Deshalb wünscht sich Sam zu Weihnachten ein Weibchen für seinen Pinguin-Freund. Erst am Schluss des Videos wird aufgelöst, dass Monty eigentlich ein Kuscheltier ist und nur in Sams Fantasie lebendig wird. Der Clip ist inspirierend, berührend und Storytelling vom Feinsten.

In Apples Weihnachtsspot rührt das emotionale Geschenk der Enkelin die Großmutter zu Tränen, Quelle: Screenshot youtube.com
Auch Apple trifft mit seiner Weihnachtskampagne "The Song" den Zuschauer mitten ins Herz. Mit emotionalen Bildern erzählt Apple eine Geschichte vom Schenken über verschiedene Generationen hinweg: Eine junge Frau kann das Lied, das ihre Großmutter in der Jugend für ihren Partner auf Schallplatte aufgenommen hat, mit Hilfe von Apple-Produkten digitalisieren und so eine zweite Stimme dazu singen. Dieses emotionale Geschenk rührt die Oma zu Tränen. Schon im Jahr zuvor schaffte Apple mit "Misunderstood" eine gefühlvolle Inszenierung über das Schenken innerhalb der Familie dank eines iPhones.

Weihnachtswerbung zum Schmunzeln

Der Versandhändler Otto zeigt, wie schwierig es für einen Vater ist, ein Gschenk selbst zu basteln, Quelle: Screenshot youtube.com
Weniger emotional, aber überraschend anders inszeniert Otto mit "Selbstgebastelt" die Geschenkfindung eines Vaters für seinen Sohn. Das Kind mag Schiffe, also plant der wenig handwerklich begabte Mann ein Miniatur-Schiff. Er sägt, klebt, bohrt, malt und scheitert schließlich an seinem Vorhaben, das Geschenk selbst zu bauen. Deshalb bekommt der Junge letztendlich eine Playstation 4 zu Weihnachten, über die er sich sehr freut. Am Ende des Videos wird eingeblendet, welches Unternehmen hier für sich wirbt: "Weihnachtswunder. Gefunden auf otto.de."

Bei Edeka erklingen die Kassenscanner zu einem Weihnachtskonzert, Quelle: Screenshot youtube.com
Die Edeka-Gruppe präsentiert sich in ihrem viralen Weihnachtsspot "Kassensymphonie" ebenfalls mit einem Augenzwinkern. In einer Edeka-Filiale verwandelt sich das Piepen der Kassen beim Scannen von Produkten in Weihnachtslieder - all dies geschieht ohne das Wissen der Kunden in der Filiale und wird von versteckten Kameras aufgezeichnet. Das Online-Video zaubert nicht nur den Beteiligten vor Ort ein Lächeln auf das Gesicht, sondern auch dem Zuschauer.

 

 

Quelle:
www.coca-cola-deutschland.de
www.horizont.net
www.lead-digital.de
www.liechtenecker.at
www.wuv.de

Anna Ebner

VERÖFFENTLICHT AM

21. Dezember 2014

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren